Unterbringungsmöglichkeiten Sperlis

Diskutiere Unterbringungsmöglichkeiten Sperlis im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hi, habe mich ja entschlossen, die Unterkunft für die Sperlis selber zu bauen. Klar, eine gekaufte Voli, die in 2 Abteile abtrennbar ist,...

  1. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hi,

    habe mich ja entschlossen, die Unterkunft für die Sperlis selber zu bauen.

    Klar, eine gekaufte Voli, die in 2 Abteile abtrennbar ist, wäre zwar auch schön, siehe folgenden Link:
    http://cgi.ebay.de/[URL="http://www.vogelzubehoer.com/Kaefig-Volierenbau:::221.html"]Voliere-Kaefig-Vogelkaefig-Papagei-176x106x66-cm-NEU-D_W0QQitemZ320034644889QQihZ011QQcategoryZ112068QQrdZ1QQcmdZViewItem[/URL]

    aber leider hat diese Voli den gravierenden Nachteil mit dem Satteldach, weil für die Wohnungshaltung zu dunkel und unpraktisch.

    Hatte den Anbieter angerufen und nachgefragt, ob es möglich sei, diese Voli mit einem geraden Gitterdach zu bekommen, aber leider ist diese nur wie abgebildet lieferbar:traurig:

    diese Voli:
    http://www.mczoo.de/product_info.php?cPath=14_387&products_id=10063&osCsid=359720042e5bcbb952f90d0803572088 wäre zwar erschwinglich, aber für meine Zwecke ungeeignet.

    Das was mir vorschwebt sähe in etwa so aus:
    http://cgi.ebay.de/4-Zuchtboxen-fuer-Wellensittiche-Agaporniden-etc_W0QQitemZ130032055794QQihZ003QQcategoryZ112068QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem nur eben in den Maßen 100br x 50h x50t für jedes Paar und 2 x übereinander, also 1m x1mx0,5m insgesamt.

    Auch würde ich dann nicht die Gitter wie in der Anzeige bei EBay mit den abgebildeten Futterklappen (=Außenfütterung) wählen, sondern ein Futterbrett im Inneren der Käfige anbringen.

    Habe so grob ausgerechnet, das mich diese Unterbringung um die 50 bis 70 EUR kosten würde, also recht erschwinglich und zudem praktisch, weil leicht sauber zu halten.

    Das einzige Problem sehe ich darin, eine kleine seitliche Tür neben dem Vorsatzgitter so einzubauen, das die kleinen Bietster diese nicht demontieren bzw. schreddern können.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    erika, was ich nicht verstehe: die voliere, von der uwe sprach (die ich habe) , ist ja auch nicht so teuer und hat kein satteldach sondern oben ein gitter.
     
  4. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    danke isrin, denn die voliere, die ich meinte, hat wirklich kein satteldach sondern gitter.
    dein zweiter link zeigt eine sogenannte "hubschraubervoliere", welche denkbar ungeeignet ist, da kein vogel senkrecht fliegt (ausser er fällt von der stange)

    dein letzter link zeigt normale zuchtboxen, welche aber zu klein sind, denn die mindestgröße pro paar beträögt 100x50x50 cm. diese boxen gibt es zwar überall zu kaufen, aber davon benötigst du dann zwei übereinander (z.b. gibt es diese boxen hier: graf
     
  5. #4 ChiABC, 5. Oktober 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Oktober 2006
    ChiABC

    ChiABC Guest

    Hallo,

    @ Uwe:mir ist bewußt, das die bei EBay angebotenen Boxen zu klein sind. Deshalb schrieb ich ja, das ich die Größe 1m l x 0,5m t x0,5m h wähle und 2 davon übereinander haben möchte.

    Um die Boxen nach meinen Vorstellungen zu haben, baue ich sie mir selbst, hat auch den Vorteil, daß sie preiswerter sind als bei irgendeinem Hersteller, wo die Boxen meist auch noch in weiß und aus Kunststoff sind.

    @Isrin: eine solche Voliere hatte ich voriges Jahr bei EBay verkauft, kann mir vorstellen, welche Voli Du meinst, die die ich verkauft habe war ca. 1,50m h x 0,80m br x0,55m tief mit einem Gitterdach in blau mit beigen "Halteschiebern". Habe die Voli deshalb abgegeben, weil ich jede Menge Schmutz außerhalb der Voli und die Vögel einem Züchter gegeben hatte, da unser Pinschi die Finken zum "Fressen" gern hatte, nun Gott sei Dank den Sperlis aus dem Weg geht.

    Die erneute Anschaffung von Piepern war nicht geplant, sonst hätte ich die Voli behalten und nicht bei EBay reingesetzt. Hätte dann Plexiglasscheiben an 3 Seiten angebracht. Habe sie nun leider nicht mehr, so ein Pech.
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    erika, mir ist noch etwas eingefallen.
    ich hatte ja meine voliere in der mitte getrennt als ich im urlaub war. in dieser zeit hatte ich die 3 paare alle einzeln sitzen, damit sie sich nicht "bekriegen" können.
    als ich heimkam fiel mir auf, dass das paar im unteren käfig völlig verstört war - sehr scheu, unheimlich schreckhaft.
    später - als ich die trennung aufgehoben hatte - normalisierte sich das schlagartig. sie hatten einfach panik, weil sie zu weit am boden gehalten wurden. sie sahen immer nur beine und nicht das gesicht von der fütternden person.
    bitte berücksichtige das bei deiner planung mit sonst wirst du ein schreckhaftes pärchen haben.

    auch meine neuen haben diese erfahrung bei ihrem züchter gemacht. sie sassen im unteren käfig. hier bei mir können sie oben sitzen und werden zutraulicher weil sie auf mich herab sehen können.

    vielleicht können uwe und hans meine beobachtungen bestätigen
     
  7. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hallo,

    genau das ist auch ein Grund, keine Voli, die bis auf den Boden geht für die Sperlis zu nehmen.

    Ich würde die beiden selbstgebauten Boxen auf einen Schrank stellen, der 1,20 m hoch ist, so hätten die Pieper immer Blickkontakt mit mir.

    Auch wegen dem Pinscher empfiehlt es sich, von einer Voli, die bis auf die Erde geht, Abstand zu nehmen, denn der Pinschie ist leider stets mit Vorsicht zu geniessen.8(

    Würde die Pieper auch nie ohne Aufsicht im Wohnzimmer wegen dem Pinschie fliegen lassen, man weiß ja nie. Bei dem Chihuahua habe ich gar keine Bedenken, der ist den Sperlis sehr zugetan und betrachtet sie ohne sie zu bedrängen.
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    über die vorteile sowie auch nachteile von boxen zur dauerhaltung habe ich schon geschrieben, es hat alles zwei seiten.
    und isrin, ja, vögel aus den unteren boxen sind immer im nachteil.

    wenn die vögel aktiv am famileinleben teilhaben sollen, ist eine boxenhaltung weniger gut, da die vögel kaum was mitbekommen und zusätzlich beleuchtet werden muss. die dinger heissen nicht umsonst "zuchtboxen", denn dafür (vorübergehende unterbringung) sind sie gedacht.

    aber letztlich entscheidet ein jeder halter für sich allein, man kann hier nur die vorteile und nachteile aufzeigen und seine eigenen erfahrungen mitteilen
     
  9. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Wenn ich auch meinen Senf dazugeben darf: auf der einen Seite gefällt Dir das Dach wegen Helligkeit nicht, auf der anderen möchtest Du es noch dunkler haben und Kistenkäfige nehmen wollen.
    Rein vom Gefühl her würde ich die Vögel nicht stapeln wollen. ich stelle mir vor, dass es irritierend ist, Gezwitscher zu hören und nicht sehen zu können, wer das denn an Artgenosse vielleicht sein könnte. Wenn Du eine 1,50m Breite wählen würdest, könntest Du doch eine Vergesellschaftung wagen, es muß ja nicht zwingend schief laufen, denn die Mädels kennen sich ja bereits und verstehen sich. Dann wäre genügend Platz für kleinere Paarreviere, dass sie sich ausweichen können. Den könntest Du dann immer noch auf die Kommode stellen, notfalls auf einer Seite mit Stützen, wie man sie im Baumarkt für Tische bekommen kann.
    Mit einem Minischwarm, der auch zusammen ist, hätte ich persönlich ein besseres Gefühl.
     
  10. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hi Foris,

    habe mich die letzten Tage im Net umgesehen und eine weitere Alternative zu dem gefunden, was als Unterbringungsmöglichkeit für die Sperlis geeignet wäre.

    Das Ganze ist etwas schwer zu erklären, aber ich versuche es mal:

    Man nehme 3 Volierenteile zu je 1m x1m (für das Dach,den Boden und die Rückwand) und 2 Voliteile zu 1m x 0,5m (als Seitenteile) füge es zusammen und dann fehlt noch die Front. Diese setzt sich aus 2x 80x40 Vorsatzgittern und der Rest aus Metallklappen zusammen. Die seitlichen Metallklappen für die Innenfütterung, die großen Metallklappen für die Schubkästen.

    Im inneren der Voli befestigt man an den Seiten in entsprechender Höhe 2 Metallschienen, auf die ein Boden und eine Schublade geschoben werden können, fertig wäre die Voli, die mir vorschwebt und ist ähnlich wie die Zuchtboxen, nur nicht so dunkel. An den Seiten und an der Rückwand kommen Plexiglasscheiben und die Umgebung bleibt sauber.

    Das Ganze wird dann zwar teurer als ich gedacht habe, aber es käme den Sperlis zugute, weil einerseits sind sie zu viert, wenn sie halt brüten wollen, kann ich das Ganze dann doch problemlos abteilen, ohne das das Sperli Paar im unteren Bereich dunkel untergebracht ist.

    Was haltet ihn von dieser Idee?
     
  11. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Erika,
    für ein Paar brauchst Du 1x0,5m Bodenfläche. Bei einem weiteren Paar erhöht sich die Bodenfläche, nicht der Luftraum, um 50%.
    Die von Dir genannten Maße sind also für 2 Paare zu klein, es sei denn, der Käfig ist den ganzen Tag offen :idee:
     
  12. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hi,

    klar bekämen die kleinen Geier Freiflug, würde auf diesem Käfig einen festen Geier gerechten Spielplatz einrichten.
     
  13. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    .....und wie sabine schon schrieb, 2 paar sollten sich in der volierenbreite aus dem weg gehen können, die tiefe und die höhe sind eher zweitrangig
     
  14. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Erika,
    mit fällt auf, dass die Größe, die Du verwenden möchtest, für meine beiden alleine ist, die 20cm mehr bei meinen ist ja peanuts. Den Platz brauchen sie auch, wenn es dann morgens zum Öffnen schon mal später wird und fliegen sich schonmal fast über den Haufen.
    Kann mir nicht vorstellen, dass 4 darin Platz haben können.
    Allerdings sitzen auch alle 6 schon mal "friedlich" auf 1,20x1mx0,5, allerdings sind dann genügend Fluchtmöglichkeiten aus dem Käfig geöffnet ;)
     
  15. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hi Usis,

    werde die Unterbringung für die Sperlis nicht selber bauen.

    Habe mir 2 Kleinvolieren (80 cm br x 70 cm h x 50 cm t) besorgt und werde dort je ein Pärchen Sperlis unterbringen.

    Diese Kleinvolieren haben den Vorteil, daß man sie mit einem Trennschieber teilen kann, falls ein Sperli mal krank, verletzt oder sich das Paar wider Erwarten nicht mehr vertragen sollte.

    Zusätzlich zu den Kleinvolieren erhalten beide Paare Freiflug im Wohnzimmer.

    In diesen Kleinvolieren habe ich Haselnusssitzstangen, einen Kletterbaum für Nymphis und eine Schaukel aus Haselnusszweigen sowie ein geknotetes Baumwollseil angebracht.

    Die Futter-und Wassernäpfe sind außen angebracht, für das Grünzeug habe ich eine Hirseklammer in das Gitter eingeklemmt und einen Naschnapf eingehängt, in dem die Sperlis täglich ihr Obst und frisches Gemüse erhalten.

    Habe auch eine Badewanne angebracht, die aber bis jetzt nicht genutzt wurde, habe heute versucht, die Sperlis mit einer Blumendusche zu baden, aber das Pärchen mochte es nicht, Nicki, das einzelne Weibchen hingegen hat es genossen.

    LG
    Erika
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo erika,

    bitte nicht verkehrt verstehen, aber die anschaffung ist wirklich nicht die beste gewesen.
    ein käfig reicht in der breite nicht aus, um die mindestforderung zur haltung eines kleinpapageien/sittichs zu erfüllen, aber dies hatten wir dir ja schon vorher geschrieben (mindestgröße pro paar 100 cm mal 50 cm mal 50 cm).

    auch für den notfall ist die trennung nicht brauchbar, denn dann hast du eine käfighälfte pro vogel, welche 40 cm breit ist, ein wenig größer als ein DIN A4-blatt in der länge. diese ist dann 70 cm hoch. der vogel kann dann somit 40 cm in der breite fliegen und sich 70 cm von der decke stürzen.
    auch ohne trennwand ist ein 80cm-käfig zu klein für ein paar sperlingspapageien.
    wie du den beiden paaren nach dem freiflug zeigen willst, welchen käfig sie zu benutzen haben, ist auch nicht so ganz klar.
    natürlich kann man mit ganztägigem freiflug (oder zumindest stundenlangem freiflug) einen zu kleinen käfig ausgleichen, aber welcher halter kann garantieren, dass man immer freiflug geben kann, dass man immer zu hause ist? (zumal du ja von hunden bei dir schreibst, die einen freiflug nur eingeschränkt zulassen)
    wenn die beiden paare sich durch die getrennten käfige nicht beim freiflug zusammenraufen (haben ja verschiedene reviere zugewiesen bekommen), willst du dann getrennten freiflug anbieten, erst paar 1 und dann paar 2 und woher die tägliche zeit nehmen?

    wie gesagt, ändern wirst du es jetzt nicht mehr können, aber ein "guter kauf" war es in meinen augen nicht.

    vielleicht baust du ja doch noch was eigenes für beide paare zusammen, es wäre im interesse der vögel und du hättest es auch ein wenig leichter!(mindestgröße für beide paare dann 150 cm mal 50 cm mal 50 cm (wobei das wichtigste größe die 150 cm sind, denn die vögel müssen in der breite fliegen können und sich ausweichen können)

    wie gesagt, nimm es nicht persönlich, aber als "notlösung" mag es vorübergehend funktionieren, eine dauerlösung kann es in meinen augen aber nicht sein, leider !
     
  18. ChiABC

    ChiABC Guest

    Hi,

    klar, die jetzige Lösung ist nicht das optimale, aber momentan nicht anders möglich.

    Sobald es mir möglich ist, werde ich die Unterbringung ändern, nur war diese Lösung zur Zeit möglich und ich finde es als ein Kompromiss besser als die Paare jeweils in kleinen handelsüblichen Welli Käfigen von 50 cm br x 60 cm h x35 t (für meine Begriffe eher ein Vogelknast als eine Behausung) unterzubringen.

    Den Freiflug können unsere Sperlis täglich geniessen, bin ja nicht berufstätig und den ganzen Tag zu Hause. Wenn ich die passenden Zweige bekomme, dann baue ich den Sperlis auch einen Kletterbaum aus Naturästen.

    Lg
    Erika
     
Thema:

Unterbringungsmöglichkeiten Sperlis

Die Seite wird geladen...

Unterbringungsmöglichkeiten Sperlis - Ähnliche Themen

  1. Futterfixierte Sperlis

    Futterfixierte Sperlis: Hallo liebes Forum :) Dies ist mein erster Beitrag und ich weiß nicht wie hier alles funktioniert also verzeiht mir bitte kleine Fehler Also zum...
  2. Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?

    Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?: Hallo zusammen, Unser Sperlipaar ist schon seit Monaten eifrig am Paaren, sie ist dauerhaft im Nistkasten und kommt nur zum fressen und trinken...
  3. Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis

    Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis: Hallo ihr Lieben, ich bin schon eine ganze Weile hier angemeldet und habe ein bisschen geschaut und gelesen. Jedoch mag ich jetzt mal etwas...
  4. Habe 2 fragen zu unseren Sperlis

    Habe 2 fragen zu unseren Sperlis: Könnt ihr mir sagen um welche Art von SperlingsPapageien es sich bei unseren beiden handelt? Versuche ein Foto anzuhängen FreiFlug haben die...