Unterschiede im Gefieder??

Diskutiere Unterschiede im Gefieder?? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe mal die Frage,ob es Unterschiede im Gefieder bei den verschiedenen Papageien gibt.Mohren,Amas,Kakadus,Aras Besonders wie das...

  1. #1 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo,
    ich habe mal die Frage,ob es Unterschiede im Gefieder bei den verschiedenen Papageien gibt.Mohren,Amas,Kakadus,Aras
    Besonders wie das Gefieder sich beim Baden verhält?
    Ich kann da nur von meinen Grauen berichten.
    Bei denen perlt das Wasser regelrecht ab.Mit ner Blumendusche würden die garnicht nass.
    Auch in der Dusche,solange das Wasser kalt ist,perlt es.
    Erst wenn ich sie mit Warmen Wasser Dusche,(was ich seit lange täglich mache) werden Federn dunkel und Nass.
    Trotzdem können die immer noch fliegen,obwohl auch unter den Flügeln geduscht wird.
    Und bei normaler Zimmertemp. sind die in ner halben Stunde trocken,obschon die richtig nass waren.
    Unser Welli konnte nach dem Baden nicht mehr fliegen.
    Intressiert mich sehr wie das bei anderen Papa -Arten ist...
    LG.
    Joe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Joe,

    Meine Wellis können nach dem Baden alle noch fliegen, allerdings machen sie sich nicht sooo nass.;)

    Meine Grauen und Amazonen dusche ich mit der Blumendusche ab und sie werden damit auch tropfnass. ;) Natürlich benutze ich dazu immer richtig heißes Wasser, das dann beim Vernebeln angenehm warm ist.
    Sie hängen sich beim Besprühen kopfüber an den Ast, breiten die Flügel aus und werden somit "pitschnass", auch das Untergefieder.
    Fliegen können sie aber alle noch. Wäre ja auch schlimm, wenn sie z.B. in der Natur nach einem ausgiebigen Regenbad nicht mehr fliegen könnten.
    Die Federn werden durch die Nässe dunkler, bei den Amazonen sieht das Grün dann Braun aus.

    Hier mal ein Vergleich für dich:
    Amazonenbaby Benji im "trockenen Zustand":
    [​IMG]
    Und hier Benji nach der ausgiebigen Dusche mit der Sprühflasche:
     

    Anhänge:

    • ben9.jpg
      Dateigröße:
      21,4 KB
      Aufrufe:
      200
  4. #3 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    klasse Sybille.
    Sogar mit Photos...:D
    Wie ist das denn bei Benji.Perlt das Wasser ab,oderwird das Wasser direkt von den Federn aufgesaugt??
    LG.
    Joe.:0-
     
  5. #4 Nicole Unger, 10. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi,

    bei meinen Mohrenkopfpapageien wird das Gefieder meistens auch dunkler wenn es nass ist, sie können dann zwar fliegen, aber es scheint nicht so einfach zu gehen wie sonst :D. Wenn ich sie aber besprühe dann perlt das Wasser meist ab.

    Hier Gina nach dem Baden (rechts)

    Liebe Grüße Nicole
     

    Anhänge:

  6. #5 Nicole Unger, 10. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    und hier Woodstock mal ziemlich nass
     

    Anhänge:

  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    bei unseren beiden verhält es sich verschieden. Bei Gerry perlt das Wasser prima ab, der schüttelt sich zweimal und ist trocken, bei Rita wird das Gefieder immer gleich tropfnass. Keine Ahnung, woran das liegt :?
     
  8. #7 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hi Nicole.:0-
    Gina schaut ja der Schalk aus den Augen.Die habens aber wohl faustdick hinter den Ohren?Die sind wohl sehr,sehr Clecer,oder??
    Also um zur Frage zu kommen.Bei den Mohren,perlt das Wasser vom Gefieder erstmal ab.
    Danke Nicole.
    LG.
    Joe.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Joe,

    bei allen perlt das Wasser zunächst ab, mit der Zeit, also wenn es eine längere Dusche ist (hab dann immer nen Krampf in den Fingern;) ), wird aber dann das Gefieder so richtig schön vollgesaugt. Es dauert dann auch so ungefähr eine Stunde, bis sie wieder trocken sind.

    PS: Die Amazonen sind im Gegensatz zu den Grautieren fanatischere Duscher, d.h. sie lieben es mehrmals in der Woche so richtig schön durchnässt zu werden. Die Grauen dagegen vielleicht 1 Mal in der Woche (richtig nass; eingesprüht werden sie täglich).
     
  10. #9 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hi Karin.:0-
    Das ist ja äusserst intressant.So große Unterschiede bei der gleichen Art?Putzt Gerry sich denn intensiver wie Rita?
    Könnte dann an dem intensiveren vorbeistreichen an der Bürzeldrüse liegen??
    LG.
    Joe.
     
  11. #10 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Intressant.Also bei den Regenwaldbewohnern (Africa und Südamerika) perlt das Wasser erstmal ne ganze Zeit ab,ehe es die Unterfedern erreicht und der Vogel richtig nass wird.
    Bin mal gespannt ,was ein Kakaduhalter darüber sagen wird.
    Die Kakas kommen ja aus Regenärmeren Gebieten.....
    LG.
    Joe.:0-
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Sybille
    leg dir auch auch eine Drucksprühflasche zu, bin auch erst durch diesen Beitrag darauf gekommen.

    Hi Joe
    eigentlich habe ich das Gefühl, dass Rita sich mehr putzt als er. Ursprünglich habe ich den Unterschied darauf zurückgeführt, dass Gerry 3 Jahre in einer Freiluftvoliere lebte und dann auch Wind und Wetter ausgesetzt war. Da wir vor Gerrys Einzug noch keine Voliere hatten und es mir zu mühsam war, den Ritakäfig immer bis ganz in den Garten zu schleppen, kam also nur bis auf die Terrasse, hatte Rita auch nicht so intensiven Wetterkontakt. Aber jetzt nach 1 1/2 Jahren ist es bei ihm nicht schlechter und bei ihr nicht besser geworden. Ich hatte letztes Jahr schon mal so eine ähnliche Anfrage im Forum gestellt, hatte es damals aber auf die unterschiedliche Ernährung bezogen. Also Rita futterte wesentlich weniger Obst und Gemüse zu jener Zeit, lieber Körner, als Gerry. Inzwischen hat sich das Essverhalten so ziemlich angepasst, dass es daran eigentlich nicht mehr liegen könnte. Vielleicht produziert sie weniger Bürzeldrüsenfett :s .
     
  13. #12 Coco´s Boss, 10. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Karin.
    Das ist ein Aspekt der nicht von der Hand zu weisen ist.Ich könnte mir Denken,das 3 Jahre draussen auch über einen längeren Zeitraum nachher noch prägen und anhalten.(Sonne,UV-Licht ,Produktion der K3 Vitamins.
    Das war ja auch mein Hauptgedanke bei der Erstellung meiner Aussenvoliere.(übrigens,waren die zwei heute bei 8°C und Wind draussen,und sind da jetzt nach 15:00h ist,gleich wieder draussen)
    Um diesen Verdacht-draussen= besseres Gefieder,besserer Schutz gegen Regen,aber zu erhärten,müßte man wohl mehrere
    Beispiele hören.
    Vielen Dank Karin,für Dein intressantes Beispiel.
    ;) Jetzt weiß ich endlich worüber ich meine Doktorarbeit schreiben werde.
    Nämlich:
    Die positiven Auswirkungen der Papageienhaltung in der Aussenvoliere auf das Gefieder.;)
    Kleiner Nachtrag.
    Wetter i.M.
    Sonnig ,trocken, kalt und windig.
    Aussentemp: 10°C
    Luftdruck: 786 Milli Bar
    Luftfeuchtigkeit: 78%(Sagenhaft,hätte ich nie gedacht!)
    Und die Grauen(mit zitterndem ,abgestellten Brustgefieder),klettern und Pfeifen was das Zeug hält
    LG.
    Joe.
     
  14. #13 Nicole Unger, 10. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi Joe,

    ja den beiden sitzt der Schalk kräftig im Nacken, bei Gina ist das ja noch ganz süß, bei Woodstock ist es aber leider mittlerweile ein Problem, denn er ist aggressiv. Aber ich hoffe das auch noch in den Griff zu kriegen, denn das besteht erst, seitdem er eine Partnerin hat.

    liebe Grüße Nicole
     
  15. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Joe,
    also meine Kakadu werden mit der Sprühflasche auch nicht
    tropfnass,das Wasser perlt ab.Aber unter der Dusche geht´s
    durch und es dauert bestimmt ne Std.bis sie trocken sind.
     
  16. Utena

    Utena Guest

    Hallo Joe!
    Bei unseren Grauen ist das ganz unterschiedlich,einige werden selbst nach langem Duschen fast nicht naß und das Wasser perlt ab.
    Andere hingegen sind binen Minuten Tropfnass (liegt aber keine Bürzeldrüsenverstopfung vor)
    Je nach dem wie die Vögel sich selbst einfetten!
     
  17. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Gefieder

    Hallo Joe

    Diese Beobachtung habe ich auch schon gemacht. Ich dusche meine Grauen in der Badewanne mit der Brause richtig ab, nur scheinen sie nicht nass werden zu wollen. Man kann aber wunderbar sehen wie sich der Gefiederstaub löst, teilweise richtige Brocken sind dabei. Da meine Grauen den Sommer über ja auch in der Aussenvoliere waren, wäre es ja zumindest einmal eine Erklärung warum sie augenscheinlich nicht nass zu werden scheinen.

    Zu deinen Grauen, schön das sie sich in der Aussenvoliere bei den Temperaturen wohl fühlen. Ich denke wenn sie ständig draussen sind macht ihnen der Temp. Unterschied nichts aus. Aber den ständigen Wechsel von der beheizten Wohnung nach draussen sollte man besser vermeiden. Sonst erkälten sie sich noch.

    liebe Grüße

    Nicole
    [​IMG]
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wohl wie bei den Menschen, die einen haben trockene Haare, die anderen fettige, kann man nicht viel machen :D
     
  19. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Joe!

    Bei meinen Piepern scheint es tagesabhängig zu sein. Manchmal werden sie alle tropfnass, bis auf das Untergefieder. Bei zweien meiner Katharinasittiche perlt das Wasser aber auch ab, aber eben nur manchmal. Einen Zusammenhang irgendeiner Art konnte ich bisher nicht feststellen.
    Katharinasittiche gehören übrigens zu den südamerikanischen Waldbewohnern, also Regen satt.

    Gruß,
    Siggi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Leute, ein update
    bei Rita hat sich das Gefieder sichtlich verbessert. Auch bei ihr bleiben nun die Wassertropfen beim Duschen eine Zeitlang darauf stehen, erst wenn der Liter Wasser versprüht ist, sieht sie nass aus. Das führe ich nun darauf zurück, dass sie sich nun auch hauptsächlich von Obst und Gemüse ernährt und nach dem Duschen nicht mehr trockengefönt wird. Inzwischen wurden wohl die meisten Federn beim mausern ersetzt und auf normale Weise eingefettet. Ich weiss ja nicht, ob sie beim Vorbesitzer jemals eine Dusche erhalten hat. Ihr Gefieder war vermutlich völlig ausgetrocknet und saugte sich sofort mit Wasser voll, darum föhnte ich sie, (was sie genoss) ein richtiger Teufelskreis. Na wir freuen uns jedenfalls, dass hier eine deutliche Besserung eingetreten ist. :)
     
  22. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo zusammen,
    ich habe die Erfahrung gemacht, das Max nur richtig naß wird, wenn er duschen will, wenn nicht, dann legt er die federn und er ist auch nach langem duschen kaum naß. Stellt er aber die Federn ist ruckzuck durchnäßt wie ein nasser Sack.Zusaätzlich zum duschen schwenke ich ihn noch mit seinem hieterteil und den Flügeln durch die Duschwanne und waschen den Staub raus, dann ist er restlos eingeweicht und an Fliegen ist nicht mehr zu denken.... Bei Lisa istdas ein wenig anders, die hat noch so weiches Gefieder,die ist ruckzuck durchgeweicht, ob Federn angelegt oder nicht :D
    Bei den Agasist so, wenn sie selbst baden ...ist das so wien Katzenwäsche, ein bissel den Kopf und die Brust, wenn sie von mir gebadet werden, dann sind sie auch Flgunfähig....
    Aber Lisa und Pippin ( Agahahn) sind am schnellsten wieder trocken, sie lassen die Flücgel etwas hängen und flattern recht oft, somit wird alles im mkreis auch mal eingenäßt, besonders wenn Lisa flattert...
    Gruß Olly
     
Thema: Unterschiede im Gefieder??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefieder von amazone wird dunkel bei wasser