Urinieren Ziegensittichküken sichtbar?

Diskutiere Urinieren Ziegensittichküken sichtbar? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen... Ist vielleicht eine blöde Frage aber ich frage trotzdem... Ich habe 2 Ziegensittichküken (4 Wochenalt) die normal Kot...

  1. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen...

    Ist vielleicht eine blöde Frage aber ich frage trotzdem...

    Ich habe 2 Ziegensittichküken (4 Wochenalt) die normal Kot absetzen. Zwischendurch aber hinterlassen sie einen kleinen Bach. Darin ist auch fester Kot enthalten. Die Flüssigkeit ist grünlich...

    Denke, dass das normal ist, aber sicherheitshalber frage ich nach...

    Ich muß dazu sagen das die Kleinen von mir per Hand aufgezogen wurden. Bisher stellte das kein Problem dar. Die Kleinen wiegen nun mit 28 und 29 Tagen zwischen 80 und 85 Gramm...

    Zu meiner Verteidigung muß ich sagen das die Handaufzucht nicht meine freie Wahl war und ich es auch lieber anders gehabt hätte, ABER...

    Mit 3 Wochen haben die Elterntiere angefangen die Kleinen zu rupfen. Die Kleinen haben fürchterlich gefiepst und nachdem die Sache immer blutiger wurde habe ich sie mitsamt Nistkasten rausgenommen. Alle Versuche (Kasten auflassen, Küken rausnehmen und auf den Volierenboden setzen und und und) sind fehlgeschlagen.
    Habe dann eines der Küken bei meiner vk TÄ vorgestellt und die riet mir auch die Küken sofort von den Eltern zu trennen...

    Deswegen auch die Frage mit dem Urin. Vielleicht ist das ja normal bei (Teil-)Handaufzuchten.

    Wir werden heute nochmal einen weiteren vorsichtigen Versuch unternehmen, die Kleinen vom Papa füttern zu lassen. Letztens hat er direkt wieder zugebissen und es mir fast aus der Hand gerissen. Da die TÄ sagte, das es sein könnte das der Papa überfordert ist haben wir ihm nun einige Tage Ruhe gegönnt...


    Liebe Grüße
    Bianca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Nach einigen Tagen Trennung wird der Hahn die Küken wahrscheinlich nicht mehr annehmen und evtl. erkennt er sie noch nicht einmal.
    Das mit der Überforderung kann sehr gut zutreffen, wenn es um sehr junge Tiere geht.
    Der erhöhte Urinanteil liegt in der Regel am Futter, wenn du sehr feuchtes Futter fütterst ist das normal.
    Ich würde den Feuchtigkeitsanteil etwas reduzieren um den Mineralstoffabbau entgegen zuwirken.

    von einer ZG gehe ich jetzt einfach aus ?
     
  4. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich habe eine Zuchtgenehmigung... Allerdings war nur die Zucht meiner Wellies geplant. Meine Ziegen hatten aber andere Pläne :zwinker:

    Die Ziegen sind 1 Jahr alt. Wenn Du der Meinung bist das der Hahn die Küken eh nicht mehr annimmt dann laß ich das lieber mit dem 2. Versuch, sie von ihm füttern zu lassen... Das ist mir alles zu gefährlich.

    Wenn er sieht wird er ganz nervös. Ich kann eben nur nicht abschätzen wieso... Aber ich gehe da lieber auf Nummer Sicher...

    Werde das Futter für die Küken nun etwas dicker anmischen. Bin aber schon beruhigt, das die Sache mit dem Urin relativ normal ist...

    Vielen Dank für Deine Hilfe
    Bianca
     
  5. #4 Ziegenliebhaber, 8. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    ich habe zwar Gott sei Dank unsere Küken bis jetzt nicht per Hand aufziehen müssen, aber ich hätte jetzt auch vermutet, daß der Handaufzuchtsbrei zu viel Flüssigkeit enthält.

    Ich drücke Dir die Daumen, daß es nach Verdickung des Breies keinen See mehr unter den Küken gibt. :trost:

    Ich sehe, daß mit dem Federrupfen bei Ziegis ist kein Einzelfall und da bin ich doch echt froh, daß es bei uns so gut mit der Öffnung des Nistkasten geklappt hat und sogar unser zweiter Hahn auch mit füttert und das auch von unserem anderen Hahn echt akzeptiert wird. Ich bewundere ja sowie so immer wieder, wie viel Harmonie auch während der Brut- und Aufzuchtszeit bei uns herrscht, wenn ich da die Erfahrungsberichte von anderen höre. :prima: :freude:

    Meine Küken sind jetzt auch ca. 30 Tage und wiegen zwischen 70 und 82 g. Wobei das schwerste Küken (82 g) auch ein Hahn wird, was man schon sehr deutlich am überdimensionalen Kopf und Schnabel erkennen kann. ;)
     
  6. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ziegenliebhaber...

    Leider hat bei uns nichts funktioniert um die Elterntiere vom Rupfen abzuhalten. Zumal der Papa die kompletten Federn rupft, so dass das Blut fließt und die Mama beißt ins Fleisch...

    An dem Gewicht Deiner Kleinen scheine ich zumindest beim Füttern alles richtig zu machen :) Scheinen ja vom Gewicht her im grünen Bereich zu sein...

    Ich habe hier 2 Hähne sitzen. Das ist deutlich zu erkennen. Einer davon wird eine Schecke :)

    Bei der letzten Fütterung habe ich den Brei dicker angerührt. Davon waren sie anfangs zwar nicht begeistert, haben ihn letztendlich aber doch gegessen. Werde nun beobachten ob sich mit der Zeit etwas an den Bächen ändert :)

    Mich selbst stört das nicht. Ich mache den Kasten sauber und fertig. Durch die Handaufzucht ist Freizeit zur Zeit eh ein Fremdwort geworden ;) Aber die Gesundheit der Kleinen soll ja nicht darunter leiden...

    Hoffen wir das Beste...

    Ich wünsche Dir noch viel Glück und Spaß mit Deinen kleinen Ziegen :)


    Liebe Grüße
    Bianca
     
  7. #6 Ziegenliebhaber, 8. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    bei uns werden alle drei Schecken. :p:grin2::gimmefive

    Ich wünsche Dir auch noch viel Glück bei der Aufzucht der Jungtiere. :bier:
     
  8. wezi871

    wezi871 Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Versuch es außerhalb des Nistkastens, die erste Anfeindung - wenn es denn so
    weit kommt - wird nicht gleich in Mord & Totschlag enden.

    Füttern oder Hacken, Du wirst es sehen und handeln können.

    Schreib mal, ob Du es gewagt hast und wenn ja: Mit welchem Ausgang!


    Gruß
     
  9. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @Wezi871

    Da der Hahn ja nun doch nährstoffreicher füttert als ich es je tun könnte habe ich das Experiment unter besonderer Vorsicht gewagt.

    Die Küken wurden vorher angefüttert damit sie den Papa nicht direkt mit zu hastiger Bettelei überfordern. Der Papa war allein draußen, die Mama mußte in ihrer Voliere bleiben... Somit hatte der Hahn die Ruhe die er vielleicht brauchte...

    Gestern wurde der erste zarte Versuch gestartet. Ein Küken nach dem anderen. Und siehe da. Papa hat sich vorbildlich benommen und brav gefüttert, ohne ein Zeichen von Aggressivität.
    Heute genauso.

    Ich muß natürlich noch immer überwiegend füttern aber der Papa hilft schon wieder fleißig mit. Wenn auch nur 1 Mal am Tag (bis jetzt).

    Mir wäre es auch lieber die Kleinen würden als Naturbrut groß werden aber der Zug ist ja nun abgefahren. Aber was der Hahn mir an Hilfe anbietet nehme ich gerne an :)


    Liebe Grüße
    Bianca
     
  10. wezi871

    wezi871 Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Freut mich zu lesen !

    Kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen bei deiner Bande...

    :D
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Vorsicht mit zu dickem brei. Die kuken brauchen wasser zur verdauung.
    Wenn sie nur brei essen muss er alles wasser das sie brauchen enthalten.
    Die federn wachsen ja noch ganz viel und alles wachstum braucht flussigkeit.

    voilà, nicht zu dunn und nicht zu dick.:zwinker:

    Schlecht zu sagen wie der brei sein muss aber ich wurde sagen ein bischen flussiger wie apfelmuss.
    Ja, kuken in diesem alter machen viel pipi.
    Eine regel um zu prufen ob der brei ok ist, ist auf den kot zu schauen. Das "wurstchen" muss schon zusammenhalten aber feucht scheinen.
    Man lernt schnell nach dem kot zu urteilen ob die breimischung ok ist.
     
  12. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papugi...

    Danke für diesen wertvollen Tipp... Das Würstchen ist feucht und hält dennoch zusammen... Die Würstchen kommen mal mit und mal ohne Urin. Dennoch setzen die Kleinen manchmal richtige Bäche ab :)

    Aber Deinem Hinweis nach zu urteilen scheine ich den Brei so anzurühren wie er sein muß :zustimm:

    Die Mäuse wiegen nun 85 und 95 Gramm 8o


    Liebe Grüße
    Bianca
     
  13. #12 Ziegenliebhaber, 11. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Wow 8o da hast Du ja echte Brocken!!!

    Meine beiden Hennen wiegen jetzt 70 und 75 g.

    Mein Hahn wiegt jetzt 85 g.

    Sie sind fast fünf Wochen.

    Hat im übrigen jemand Erfahrung damit, wann die kleinen Mäuse aus dem Nistkasten klettern??? Überall steht es anders. Mal sind es 30 bis 35 Tage und mal 40 bis 50 Tage!!!

    Meine sind jetzt 34 Tage und zwei davon machen bereits ständig Flugversuche (sie schlagen mit den Flügeln), aber gerade das älteste Küken, hat keine Lust irgendwelche Anstalten zu machen, den Nistkasten zu verlassen. Da ist es ja auch so warm und man kann kuscheln. :D
     
  14. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    In Durchschnitt sind es 35 Tage, eventuell 2-3 Tage später.
     
  15. #14 Ziegenliebhaber, 11. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Oh dann ist es ja bald soweit. :dance::dance::dance:

    Kann es kaum noch erwarten. :freude::freude::freude:

    DANKE Ottmar für die schnelle Antwort!!! :bier:
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo
    flugelschlagen ist ein must... sie mussen die muskulatur verstarken.
    Sie werden fur den flug ready sein nur wenn alle federn die richtige lange haben also ausgewachsen sind.

    Vergess nicht, jetzt ist die zeit ihnen gut nahrungsgewohnheiten anzulernen.
    Ich weiss nicht im welchen alter man ziegen andere nahrung als brei anbietet aber bei grauen ist es mit 6 wochen. Es ist die phase der neugierde und die tur ist offen durch eine wechselreiche nahrung diese neugierigkeit zu stimulieren.
    Ei tipp ist wann man mit fester nahrung anfangt ist, wenn die kuken anfangen verschieden sachen um sich rum zu pieksen mit dem schnabel.

    Wenn das kuken fast das gewicht eines erwachsenen erreicht, dann wird es langsamer mit breiaufnahme.

    Dann, wenn du merkst, er will nicht mehr, dann das frustuck ein bischen spater am tag geben. (so machen das die papaseltern)

    Wenn er am tag nicht besonders will, dann erst explorieren lassen, flugelschlagen lassen oder fliegen lassen und danach ist er ready zu fressen.

    Das ist ein normaler prozess bei allen papas. Danach, wenn er voll brei ist, wird er seine korner oder anderes von alleine probieren.
    Ein papageienkuken lernt zu fressen mit einem vollen bauch.
    Kannst ja mal experiementieren.

    ciao
     
  17. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja lustig. Seit gestern nehmen meine Beiden den Brei nicht mehr so gut an wie davor. Habe mich gefragt ob es daran liegen könnte das der Hahn einmal am Tag mitfüttert...

    Habe aber auch beobachten können das die Beiden alles mögliche anknabbern und sich gestern abend auch mit Papa über Körner hergemacht haben. Sie scheinen sie nicht richtig zu fressen, sind aber fleißig am üben...

    Frühstück gibt es bei uns nun auch später. Hat ja eh keinen Sinn wenn sie es nicht nehmen wollen. Und bei dem Gewicht brauche ich mir da keine Sorgen machen, denke ich ;-)

    Tja, die Kleinen werden so langsam flügge :-) Der Große hebt beim Flügel schlagen schon etwas ab...



    Liebe Grüße
    Bianca
     
  18. #17 Ziegenliebhaber, 12. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    wie alt genau sind denn Deine Küken??? Bei uns ist ja der Nistkasten oben offen und da fällt auch mal Obst rein. Heute früh konnte ich beobachten, wie Kalea und Flöckchen sich über ein Stückchen Feige und eine Himbeere hergemacht haben. Ich denke auch, daß es bei uns nicht mehr lange dauern wird. :zwinker:
     
  19. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Meine Küken sind nun 33 und 34 Tage alt...

    Sie fressen ja, wie gesagt, auch schon Körnchen und versuchen sich auch schon an Karotte... Unser NK steht ja nicht in der Voli und da hüpfen sie auch fleißig raus. Schon Wahnsinn wie schnell sie die Kleinen entwickeln...

    Können Deine Kükis schon etwas fliegen? Mein Großer hüpft immer wie ein Wahnsinniger durch die Gegend. Spazieren gehen tut er auch fleißig und wenn er einen Abticker bekommt dann hebt er sogar schon etwas ab.

    Der Kleine ist da noch etwas faul. Aber das macht nichts. Alles nach und nach :)


    Liebe Grüße
    Bianca
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ziegenliebhaber, 12. März 2009
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    ich kann Dir nicht sagen, ob sie schon ein wenig abgehoben sind. Ich glaube aber eher, daß sie am Gitter hochgeklettert sind. Die kleinen Mäuse sind aber auch echt geschafft davon. Unser Flöckchen ist auch die Kleinste und läßt es auch noch ganz ruhig angehen. :zwinker:
     
  22. Bianca73

    Bianca73 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Gestern abend hatte ich mit dem größeren der beiden Küken einen Termin bei unserer vk TÄ weil weil dem Vögelchen das Auge so tränte...

    Die Maus muß wohl vom Einstreu etwas ins Auge bekommen haben das sich dann unters Lid gesetzt hat. Sie hat das Auge nun "ausgeputzt" und jetzt gibt es 3 Mal am Tag Augentropfen.

    Zwecks warm halten haben wir eine Wärmflasche in den NK getan und beide mitgenommen. Und wo wir schonmal da waren hat sie auch gleich eine Kotprobe genommen (ist ja keine Schwierigkeit da sie eh überall einen fallen lassen :D).
    Die Vögelchen sind absolut gesund. Die Bäche sind auch weniger geworden weil sie den Brei kaum noch fressen.

    3 Mal am Tag werden sie nun unter Aufsicht vom Papa gefüttert. Ein bis zwei Mal bekommen sie noch etwas Brei und den Rest holen sie sich über Körner und Obst :)

    Ansonsten konnte auch die TÄ bestätigen das die Beiden gut im Futter sind :)


    Liebe Grüße
    Bianca
     
Thema:

Urinieren Ziegensittichküken sichtbar?

Die Seite wird geladen...

Urinieren Ziegensittichküken sichtbar? - Ähnliche Themen

  1. Spalterbigkeit sichtbar oder Einbildung ?

    Spalterbigkeit sichtbar oder Einbildung ?: Hallo. Ich finde es ein sehr interessantes Thema vielleicht können einige Züchter sich hier einbringen denen etwas an ihren Halsbandsittichen...
  2. Federbalgmilben bei Wellensittich - wann ist ein Erfolg sichtbar?

    Federbalgmilben bei Wellensittich - wann ist ein Erfolg sichtbar?: Hallo alle zusammen :0- dies ist mein erster Beitrag hier und ich wollte mal fragen ob hier jemand diesbezüglich evtl schon Erfahrungen hat....
  3. Ziegensittichküken Handaufzucht hat sich wohl selbst gebissen.. Hilfe!

    Ziegensittichküken Handaufzucht hat sich wohl selbst gebissen.. Hilfe!: Hallo, am 22. Dezember hat ein Ziegensittichküken bei mir das Licht der Welt erblickt. Es war der erste Schlupf und ich habe es aus dem...
  4. Sporne schon bei Küken sichtbar? (Königsfasan)

    Sporne schon bei Küken sichtbar? (Königsfasan): Sind die Sporne (eine verdickte Schuppe an beiden Bein an der gleichen Stelle) schon bei wenige Tage alten Küken zu erkennen? Ist soeiner dann ein...
  5. Blut IN Federkiel sichtbar

    Blut IN Federkiel sichtbar: Hallo, wenn Malia ihre Flügel hebt sieht man an einer Feder einen roten Streifen IN der Feder/ im Federschaft. Es blutet nichts und den Streifen...