Verdacht auf Psittacose (Chlamydieninfektion)

Diskutiere Verdacht auf Psittacose (Chlamydieninfektion) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir erleben alle gerade einen furchtbaren Albtraum. Mein Pinchen (Meyerspapagei) verlor vor fast genau 11 Monaten unerwartet ihren Partner,...

Schlagworte:
  1. #1 Arche Noah, 11. April 2012
    Arche Noah

    Arche Noah Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36039 Fulda
    Wir erleben alle gerade einen furchtbaren Albtraum. Mein Pinchen (Meyerspapagei) verlor vor fast genau 11 Monaten unerwartet ihren Partner, unseren Grisu. Da ich sie nicht für ewig alleine lassen wollte, und jetzt selber langsam über den Verlust hinweggekommen war, haben wir nach längerer Suche nach einem seriösem Züchter am 31.März einen recht jungen Meyers gekauft. Pinchen war schon nach einigen Tagen richtig happy, und vor drei, vier Tagen fingen sie auch schon an zu schnäbeln und balzen. Seit Samstag ging es ihr plötzlich schlecht, sie war völlig Erschöpft und hat sehr viel geschlafen. Wir dachten zunächst, es sei alles etwas zuviel Stress gewesen (neuer Vogel, Aufregung, dazu Futterumstellung). Sonntag war es mal besser, mal schlechter. Zwischendurch ging es auch wieder richtig gut. Gestern Nachmittag sind wir mit ihr in die VK nach Gießen gefahren. Der erste Befund war schockierend. Ihre Leber war extrem vergrößert, kurz vor Nierenversagen. Die Nacht hat sie zunächst gut überstanden mit Infusionen. Heute Mittag kam dann der gefürchtete Anruf aus der Klinik. Sie hat es nicht geschafft. Es wurde noch vorhin eine Selektion durchgeführt, dabei war noch eine ebenfalls vergrößerte Mils zu erkennen. Sie sagen, das es evt. Chlamydieninfektion ist, aber das Ergebnis ist frühestens Freitag da. Ich darf über all das nicht Nachdenken, ich konnte nicht mal bei Ihr sein als sie starb und ich kann sie auch nicht beerdigen. Meine Sorge gilt nun auch unserem "Neuen" und dem Welli. Wie lange ist die Inkubationszeit? Gibt es Frühsymptome? Wir haben seit mitte Februar zwei Wellis. Können sie die Überträger sein? Oder der Nymphensittich einer Freundin, die ich ab und zu besuche? (Kein direkter Kontakt zum Vogel) Gibt es Medikamente, die man prophylaktisch geben kann? Es ist alles ein Horror. Bitte helft mir. Viele Grüße aus Fulda :traurig::traurig::traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 11. April 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Mensch das sind ja schlimme Neuigkeiten :traurig::traurig:

    Ich hab Dir hier mal einen Link zu dem Thema rausgesucht.

    Ich hoffe sehr dass die sich getäuscht haben und Du am Freitag was anderes als Ursache mitgeteilt bekommst.
    Die Krankheit ist hoch ansteckend und auch auf den Menschen übertragbar.

    Sollte es Psittacose sein,ist es ohnehin Meldepflichtig und dann müssen alle anderen Vögel von Dir behandelt werden.
    Außerdem wird man bei dem Züchter Tests machen wo Dein neuer Meyers her ist.
    Kann aber auch von den Wellensittichen kommen in dem Link steht Inkubationszeit bis zu 100 Tage.
    Wie gesagt,wenn es wirklich stimmt,muß man schauen wo die Erkrankung her kommt.
    Das macht dann das Veterinäramt.

    Tut mir wirklich Leid :trost:
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.380
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Tut mir leid fur deinen vogel und ich verstehe deine panik.
    Vor einigen jahren rief mich eine freundin in panik an, ihre vogelhatten psittacose. Da sie junge kinder hatte,schlug der Ta (nicht vogelkundig) vor alle vogel einzuschlafern..
    Die krankheit kam von den agaporniden die sie zuchtete und die sie leider nicht getestet hatte.

    Sie hatte ausserdem einen grauen und eine WHK henne.

    Dort wo sie wohnte, in Chicoutimi, war auch keine arzeneien vorhanden.
    Nach meinem vorschlag die vogel zu nehmen anstatt sie einschlafern zu lassen, brachte sie sie zu mir nach einer fahrt von 7 stunden.
    Ich habe mich also um die vogel gekummeret und die jede woche in die klinik gebracht fur eine injection von vibravenos.
    Es war winter, weihnachten und neujahr fuhr ich mit den vogeln dahin, sogar mal im schneesturm.

    450$ hat es gekostet pro vogel da es nach gewicht ging. Die vogel wurden total geheilt.
    Psittacose, wenn fruh entdeckt ist keine schlimme krankheit da man sie durch diese injektionen heilen kann.

    Es ist immer erstaunlich wie gut positive vogel funktionnieren konnen.
    Ich weiss nicht wie viele vogel du hast aber du kannst z.b. fur die wellensittische einen pooltest machen.
    Lohnt sich ja nicht jeden testen zu lassen, da wenn einer positif, musst du alle medikamentieren.
    Idem fur deinen meyers
    take care
     
  5. #4 Tanygnathus, 14. April 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Arche Noah,

    Wollte mal nachfragen ob Du schon Bescheid bekommen hast?

    LG Bettina
     
  6. #5 Arche Noah, 17. April 2012
    Arche Noah

    Arche Noah Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36039 Fulda
    Thx very much! Ich war erstaunt, eine Antwort aus kanada zu erhalten. Seit getsern haben wir das Ergebnis, es ist G"tt sei dank keine Psittacose!!! Mit hilfe einer Histologie versuchen sie weiterhin herauszufinden, worum es sich handelt. Hauptsache, es ist nicht diese schlimme Krankheit. Das ist schon mal beruhigend. Greetings from Fulda
     
Thema: Verdacht auf Psittacose (Chlamydieninfektion)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meyers papagei clamydien

Die Seite wird geladen...

Verdacht auf Psittacose (Chlamydieninfektion) - Ähnliche Themen

  1. Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben

    Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben: Hallo Leute :) Ich habe mir vor Ca 1,5 Monaten eine Ziegensittich Henne zur bereits vorhandenen Henne zugekauft. Als ich sie gekauft habe ,...
  2. Klebsielleninfektion und Verdacht auf Virus

    Klebsielleninfektion und Verdacht auf Virus: Hallo zusammen, meine Wellidame Lara würgt und spuckt seit einiger Zeit sehr heftig, konnte teilweise kaum Nahrung aufnehmen und ist auf 27g...
  3. Verdacht auf milben?

    Verdacht auf milben?: Hallo liebe vogelgemeinde, Hätte eine frage zu milben; Wenn es milben sind - kann es sein das sich der papagei(graupapagei) dann dauernd...
  4. verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone

    verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone: Hallo, Wir waren mit Moritz beim Tierarzt, da er zeitweise Schwierigkeiten mit der Koordination hatte und sich nicht mehr viel bewegte. Die...
  5. Verdacht auf Bornavirus.......

    Verdacht auf Bornavirus.......: Hallo zusamm, nach dem meine Venezuela Amazone letzte Woche wieder futterverweigert hat und wieder abgebaut hat, bin ich noch mal los nach...