Verdauungsproblem - Bitte um Rat!

Diskutiere Verdauungsproblem - Bitte um Rat! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Ich bräuchte dringend Hilfe in folgender Situation: Meine Wellie-Dame Homer hat seit Apr diesen Jahres ein Lipom im...

  1. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallo zusammen!

    Ich bräuchte dringend Hilfe in folgender Situation:

    Meine Wellie-Dame Homer hat seit Apr diesen Jahres ein Lipom im Bauchbereich. Deswegen ist sie auf strikte Diät gesetzt worden, was gut geklappt hat und sie auch schlanker gemacht hat.
    Seit vorgestern hat sie aber ein Verdauungsproblem, sie kann nur unter großer Anstrengung Kot absetzen. :( Dabei hat sie gestern gequietscht...
    Habe ihr Rotlicht angeboten, weil sie dabei meist sehr entspannt. Außerdem hab ich ihr gestern Abend und heute früh Kamillentee gegeben, welcher auch getrunken wird.
    Mein Mann meinte heute früh, das er gesehen hat, wie Homer wieder Kot abgesetzt hat, zwar nach wie vor unter Anstrengung, aber immerhin. Meine Befürchtung ist, das das Lipom gewachsen ist und ihr auf den Darm drückt, das wurde schon vom TA vor nem halben Jahr vermutet (Da wars aber noch nicht akut, er hat nur gesagt, das das passieren kann!). :+screams:

    Meine Frage ist, kann ich ihr irgendwas geben, was die Verdauung etwas ankurbelt? Wer hat damit Erfahrungen gemacht?

    Heute früh war sie schon wieder sehr lebhaft, hat gepfiffen, ist rumgeturnt und Hunger hat sie auch ständig. Ist also nicht so, das sie apathisch im Käfig hockt...

    Was ist eure Meinung dazu? Ich bin dankbar für jede Antwort! :blume: :jaaa:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Steffi81,

    bist Du Dir sicher, dass es sich wirklich um ein "Verdauungsproblem" handelt? Wie sieht denn der Kot aus? Ist er irgendwie verändert?
    Das "Schöne" an Lipomen ist die Tatsache, dass sie bei Gewichtsreduktion meist auch kleiner werden, deshalb stellt sich die Frage, ob es sich wirklich um ein Lipom handelt oder es evtl. eine andere Tumorart ist. Alternativ käme z.B. auch Legenot in Frage. Hast Du die Kleine schon mal abgetastet, ob Du was fühlen kannst?

    Wenn die Kotabsatzprobleme innnerhalb der nächsten 24 h nicht abklingen, würde ich Dir dringend einen Tierarztbesuch ans Herz legen...

    MfG,
    Steffi
     
  4. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Danke, das Du antwortest, dachte schon, keiner kann mir helfen! :~

    Ja, das ist definitiv ein Lipom, war bei einem vk TA! Und sie ist auch schon wieder schlanker geworden, seit ich das Futter reduziert habe.

    Der Kot ist zZt hellgrün, wenn sie es schafft, welchen abzusetzen.

    Gibt es denn noch andere Anzeichen für Legenot? Ich meine, wie kann es denn dazu kommen? :?
     
  5. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo,

    Legenot könnte es sein, allerdings muss Deine Madame dann in Brutstimmung sein. Die Ursachen der Legenot sind mannigfaltig, da gibt es hier im VF unzählige Threads - gib das Schlagwort einfach mal in die Suchfunktion ein, dann findest Du sicher einiges.

    Da die Ursachen der Kotabsatzschwierigkeiten nicht geklärt sind, hab ich ja auf den TA verwiesen - Spekulationen helfen Deiner Wellihenne leider wenig. Neben dem Lipom und der Legenot gibt es nämlich noch einige andere Ursachen, die am besten ein vogelkundiger TA abklären sollte.
    Ist ihr Kot immer grün (hat sie Grünfutter gefressen?) oder meinst Du, dass das abnormal ist? Wie ist seine Konsistenz? Und die Menge?

    MfG,
    Steffi
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Im Falle eines Darmverschlusses durch obstruktive Verlegung der Verdauungswege sind Laxantien, also Abführmittel, absolut kontraindiziert. Es geht doch hier sicher nicht um mangelnde Verdauung. Ich kann Steffis Rat nur unterstreichen: Ab zum vogelkundigen Tierarzt, wenn der Kotabsatz sich nicht schnell wieder normalisiert und KEIN Herumpfuschen mit "verdauungsfördernden" Mitteln!
    LG
    Thomas
     
Thema:

Verdauungsproblem - Bitte um Rat!