Vergesellschaftung bei Goldbugpapagei

Diskutiere Vergesellschaftung bei Goldbugpapagei im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben. Ich habe da mal eine Frage und brauche eure Meinung dazu. Kurze Erläuterung: Ich habe einen ca. 20 Jahre alten...

  1. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben.

    Ich habe da mal eine Frage und brauche eure Meinung dazu.

    Kurze Erläuterung:

    Ich habe einen ca. 20 Jahre alten Goldbugpapagei- Hahn, nicht handzahm, ist meist außerhalb vom Käfig unterwegs und er lebte bisher nur mit Wellensittichen zusammen.

    Nach langer Suche habe ich nun die Möglichkeit einen Zweitvogel zu bekommen.

    Dieser ist ca. 27 Jahre alt, ebenfalls ein Goldbugpapagei- Hahn, nicht handzahm und lebte bisher mit seiner Partnerin (vor ca. einem Jahr verstorben) zusammen in einer Volliere.

    Kann/ Soll ich versuchen die beiden zu vergesellschaften? Einen zweiten Käfig für einen Verusch hätte ich hier.

    Da ich damit keinerlei Erfahrungen habe, möchte ich gerne eure Meinung dazu wissen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Mandy!

    Ich finde...es wäre auf jeden Fall einen `Versuch`wert!

    ...altersmässig würden die `Zwei`auf jeden Fall gut zueinander passen!

    ...allerdings sind es zwei Hähne...ob sie sich tolerieren ist schwer vorherzusagen...erfahrungsgemäss ist die Chance bei gegengeschlechtlichen Partnertieren grösser...aber wenn du vorsichtig an die Sache heran gehst...haben die `Beiden`vielleicht für den `Rest`ihres Lebens noch einen guten Freund...was ja auch schön ist!

    Ich würde nur and einer Stelle gut aufpassen..ein `Zusammenleben`und sei es nur im Freiflug von kleineren Sittichen und Papageien ist nicht ungefährlich...auch wenn dein Goldbughahn die Wellis kennt und toleriert...weisst man nie was der neue Goldbugpapagei dazu sagt...und es ist auch nicht vorhersehbar...wie dein bisheriger Papagei auf die Wellis reagiert...wenn ein adäquater partner einzieht...viellicht neigt er dann auch dazu diesen zu verteidigen...und ein Welli zieht immer den kürzeren im Verglich zu den Goldbugs!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Hallo Mandy,

    ich würde immer (!) eine Henne bevorzugen. Der Vogel muss allerdings geschlechtreif, also mindestens drei Jahre alt sein. Mit einem jüngeren Vogel macht es keinen Sinn. Hin und wieder werden im Tierflohmarkt einzelne Weibchen angeboten.

    Grüße

    Richard
     
  5. #4 Tierfreak, 27. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mandy,

    ist denn das Geschlecht deines Goldbugs und des anderen Tiers sicher bestimmt worden (DNA-Test/Endoskopie) ?
    Falls nein, würde ich das erst man angehen, in der Hoffnung dass es sich doch vielleicht um Hahn und Henne handelt.

    Falls es wirklich zwei Hähne sind, würde ich wenn irgendwie möglich auch erst mal weiter nach einer Henne ausschau halten.
    In unseren Kleinanzeigen ist z.B. derzeit eine Henne von 1998 und eine andere Henne von 2008 inseriert. Letztere wäre zwar einige Jahre jünger wie dein Hahn aber sie ist schon geschlechtsreif, weshalb das an sich schon passt. Dort ist auch noch eine andere Anzeige mit Golgbugpapageien (Meyerspapageien) wo Vögel verschiedenen Alters angeboten werden. Dort könntest du auch mal nachhören, ob vielleicht ein geschlechtsreifes Mädel darunter ist. Fragen kostet ja nix :zwinker:.

    Nur zur Sicherheit, falls du die Zahlenabkürzungen in Vogelanzeigen noch nicht deuten kannst. Die Zahl vor dem Komma steht immer für die Anzahl Hähne, die Zahl hinter dem Komma für Hennen.
    0,1 wäre also ein Mädel,
    1,0 wäre ein Hahn und
    2,1 zwei Hähne und eine Henne usw.
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich nochmal,

    wegen der Wellis würde ich auch aufpassen und unbedingt beide Arten in getrennten Volieren halten, falls dies bisher nicht der Fall sein sollte.
    Alles andere wäre auf Dauer zu riskant und kann zu bösen Verletzungen oder gar zum Tod eines Wellis führen.
    Vor allem zur Brutzeit kann die Stimmung von einem Tag auf den anderen kippen und werden schnell Revieransprüche von den Goldbugs gestellt. Wer dann in die Quere kommt und wie ein Welli nichst zu entgegensetzen hat, hat schnell ausgespielt.
    Möchte das sicherheitshalber nochmal erwähnen, nur für den Fall, dass du bisher deine Wellis mit den Goldbug in einer Behausung hälst. Sicher ist sicher ;)
     
  7. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte mich für eure Antworten bedanken!

    Das Geschlecht meines Papageien hab ich über die DNA testen lassen.

    Die Situation mit den Wellis habe ich bei meinen Eltern miterlebt. Einen hat der Papagei abgöttisch geliebt und den anderen mochte er gar nicht. Deswegen möchte ich nicht den gleichen Fehler machen und einen gleichgesinnten Vogel dazu nehmen.

    In die Kleinanzeigen/ Tierflohmarkt gucke ich immer regelmäßig rein und wenn was dabei war, war ich leider nie schnell genug.

    Ich möchte nicht dass mein Goldbug weiter allein ist und ich habe mich dazu entschieden den anderen Hahn hier her zu holen und es mit den beiden zu versuchen. Wenn es dann nicht klappen sollte, dann hat der bisherige Besitzer sich dazu bereit erklärt den Papagei wieder zurück zu nehmen und ich kann dann die Suche nach einem Freund oder einer Freundin fortsetzen.
    Bei meinen anderen Tieren hab ich bisher immer nur Glück mit zwei Männchen gehabt und ich hoffe dass es diesmal auch so sein wird.

    Ich hab nur ein wenig Angst davor, dass ich evtl. das Verhalten der beiden falsch einschätze und sie zu früh zusammen den Freiflug genießen lasse. Aber bis dahin wird erst noch ein wenig Zeit vergehen und ich hoffe dass ihr mir dann mit eurem Rat zur Seite steht.

    Morgen hole ich den Goldbug ab, drückt mir die Daumen das es auch wirklich gut geht. :)
     
  8. #7 hannelucci, 27. Januar 2012
    hannelucci

    hannelucci Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo Mandy ! wie schön ..ich freue mich für dich und wir werden dir alle Daumen und Krallen drücken :bier:lieb Grüsse christa und das grüne Fluggeschwader:freude:
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Dann drück ich dir mal die Daumen, dass sie beiden Herren sich symatisch sind und es trotz gleichen Geschlecht funktioniert.
    Wäre lieb, wenn du uns weiter berichten würdest, wie es sich mit den beiden entwickelt :zwinker:.
     
  10. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Mandy!

    ...die Daumen sind gedrückt!

    ...für da Wochenende wünsche ich dir erstmal viel Freude beim `Beobachten`!

    Ich bin gespannt...was für ein erstes `Verhalten`die beiden Goldbugs zeigen werden!
    ...ob sie neugierig....freudig...oder gleich ein `Abwehrverhalten`zeigen werden!

    Wie heissen die `Zwei`eigentlich?

    Du musst auf jeden Fall erzählen!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  11. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auch schon richtig gespannt wie dich beiden sich verhalten werden.

    Meiner heißt Church und der ist schon recht munter und fliegt immer zu dem zweiten (noch leeren) Käfig und will wissen was es damit auf sich hat.
    Bei dem anderen hatte ich vergessen nach dem Namen zu fragen aber das weiß ich ja dann später.

    Ich werde später berichten, wie das erste aufeinander treffen verlaufen ist.

    LG
     
  12. #11 Tanygnathus, 28. Januar 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich drücke Dir die Daumen dass es gut geht.
    Es kann schon sein dass es klappt, manchmal können sich zwei Hähne auch gut verstehen,solange keine Henne im Spiel ist.
    Dann werden sie zu Rivalen ...:zwinker:
     
  13. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So, der erste Schritt ist getan.

    Gestern saßen sich beide Geier gegenüber. Sie streckten beide den Kopf und knackten einmal mit dem Schnabel (immer im Wechsel). Sie unterhielten sich, was von den Geräuschen her anfangs einem Tetris- Spiel ähnelte :zwinker: und dann kam das gewohnte piepsen.
    Als ich meinen Geier aus dem Käfig holte, flog er sofort auf den anderen Käfig. Der neue Geier würgte Futter hoch und meiner wollte ihm durch die Gitterstäbe den Kopf kraulen.

    Heute sitzen sie oft nebeneinander auf einer Stange (natürlich getrennt) und putzen sich. Zwischendurch würgen beide Futter hoch und Schnäbeln (richtiger Ausdruck?) und geben dabei Geräusche von sich, die ich gar nicht beschreiben kann.
    Meiner läuft auf dem Käfig hin und her, sucht einen Eingang und beißt in die Käfigstangen. Zwischendurch treffen sie sich an einer Stelle, Schnäbeln hierbei mal etwas heftiger und meiner plustert sich gelegentlich auf.

    Wenn ich das alles richtig deute, würde ich sagen das es schon mal ein guter Anfang ist.

    Was meint ihr dazu?
     
  14. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Mandy!

    ..also ich bin ja keine `Spezialistin`...aber ich finde..es klingt gut!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  15. #14 Tanygnathus, 29. Januar 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hört sich wirklich gut an Mandy, hoffen wie einfach mal dass es weiter so gut geht,auch wenn dann das Gitter nicht mehr dazwischen ist.
     
  16. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Was meint ihr ab wann die beiden mal zusammen fliegen können?
    Und was mache ich wenn sie sich dann doch beißen?
    Wie bekommt man dann solche Streithähne wieder auseinander?
    Mir grault es ein wenig davor :nene:

    Und hat jemand einen Tip für mich, wie ich den anderen Geier wieder in den Käfig bekomme?
    Meiner geht auf die Leiter die ich ihm hinhalte und dann in den Käfig.
    Aber dem anderen darf ich noch nicht zu nahe kommen.
     
  17. #16 Tanygnathus, 29. Januar 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich würde sie erst mal ein paar Tage getrennt lassen und wenn alles friedlich bleibt und Du siehst sie wollen zueinander zusammen raus lassen.

    Dann trennst Du sie wieder und versuchst es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.
    Manchmal steckt auch Angst dahinter und bevor der andere was tun kann,greift der ängstliche mal an..hab ich schon erlebt..

    Da wirst Du dann wohl dazwischen gehen müssen,am Besten holst Du erst Deinen,da weißt Du eher wie er reagiert.

    Schwierig zu sagen,manche kommen auf einen Stock,oder auf einen Gitterrost geklettert.
    Kannst auch erst mal jetzt im Käfig mit Leckerlies locken und schauen ob er was von der Hand nimmt.
    Vielleicht kommt er auch wenn sich die Beiden vertragen mit auf die Leiter...weil was der eine vormacht,kann ja nicht gefährlich sein...

    Lass den Beiden noch ein wenig Zeit,wenn Du sie jetzt zusammen läßt und der Neue geht nicht rein,ist das gleich Stress..lass sie ein wenig beschnuppern und kennenlernen.
    Wenn Du ein gutes Gefühl hast,mach die Käfigtüren auf und beobachte.
    Bin echt gespannt.
     
  18. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Ratschläge und Tips!
     
  19. Mandy.

    Mandy. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt erste Erfolgserlebnisse...
    Ich habe heute die Tür zum Käfig geöffnet. Herr Meyer, unser neuer, wollte nicht raus kommen. Church ist dann einfach in den Käfig gegangen und hat Herrn Meyer dann demonstrativ seinen Kopf hingehalten und dann ging es ganz schnell und die beiden haben sich 10 Minuten gegenseitig die Köpfe gekrault. Juhuu, ich bin so happy, es hat bis jetzt tatsächlich alles wunderbar geklappt. Morgen öffne ich nochmal die Tür, mal schauen ob Herr Meyer sich dann mal traut raus zu kommen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh das sind ja schöne Neuigkeiten :freude:.
    Dann wollen wir mal Daumen drücken, das die beiden sich anfreuden und sich auch auf Dauer verstehen :).
    Hast du vielleicht ein Bild von den beiden Süßen ?
     
  22. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Mein Gott...wie süss ist das denn!:beifall:

    Ich freue mich sehr und hoffe, dass Church und Herr Meyer ihre `Freundschaft`noch lange geniessen können!:beifall:

    ...und schliesse mich Manuela an...Photos wären sooooooooooo schööööööööööööööööönnnnnnnnnnnnnnnnn!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
Thema: Vergesellschaftung bei Goldbugpapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. goldbugpapagei vergesellschaft

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung bei Goldbugpapagei - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...