Vergesellschaftung gescheitert?

Diskutiere Vergesellschaftung gescheitert? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, um unser derzeitiges Problem zu verdeutlichen, muß ich ein bißchen ausholen und die Vorgeschichte schildern. Vor etwa zehn...

  1. #1 Jackie und Jane, 16. September 2007
    Jackie und Jane

    Jackie und Jane Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    um unser derzeitiges Problem zu verdeutlichen, muß ich ein bißchen ausholen und die Vorgeschichte schildern.
    Vor etwa zehn Monaten kam Janus (m) zu uns, um Jackie (w) Gesellschaft zu leisten. Er bezog eine eigene Voliere, und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gab es täglich gemeinsamen Freiflug. Janus war von Anfang an sehr an Jackie interessiert; Jackie war natürlich etwas skeptisch. Es gab aber keine ernsthaften Streitigkeiten, eher ging man sich aus dem Weg.

    Nach ca. vier Monaten schien sich dann eine Annäherung zu ergeben. Jackie flog abends zu Janus, der schon ein kleines Nickerchen machte, hin und kraulte ihn kurz. In den folgenden Wochen machte sie das dann fast jeden Abend und kraulte ihn immer für ein paar Minuten, bis hin zu einer Viertelstunde. Sie selbst wollte sich von ihm allerdings nicht kraulen lassen. Im Mai ist Janus dann entflogen (ich hatte hier berichtet); als wir ihn nach fünf Tagen endlich wiederhatten, ging es mit der abendlichen Kraulrunde zunächst ganz normal weiter.

    Ab Anfang Juni hörte Jackie dann von einem Tag auf den anderen auf, ihn aus eigenem Antrieb zu kraulen. Sie macht es nur noch, wenn ich sie auf Hand oder Schulter zu ihm hinbringe, und auch dann - wenn überhaupt - nur ganz, ganz kurz. Janus ist nach wie vor sehr an Jackie interessiert und sucht ihre Nähe, wo immer es geht. Er hält ihr auch immer sofort sein Köpfchen zum Kraulen hin. Sie haut aber ab, sobald er sich nähert. Es scheint, als habe sie tatsächlich Angst vor ihm. Dabei meint er es nie böse, er greift sie nicht an, er will nur einfach bei ihr sein. Wenn Jackie dann immer vor ihm flieht, kommt es schon vor, daß er hinterherfliegt, was Jackie dann weiter verunsichert.

    Das ist nun die aktuelle Situation. Meine Kleine wird immer stiller und apathischer, sie traut sich kaum noch auf ihren Lieblingsplatz und an ihr Lieblingsspielzeug, weil dann sofort Janus angesaust kommt, der auch dabeisein will. Sie verteidigt auch nicht ihr Revier oder versucht, sich gegen Janus durchzusetzen - sie haut einfach nur ab.
    In der Zeit, in der Jackie nicht teilnahmslos herumsitzt, sucht sie nun sehr stark meine Nähe und weicht mir nicht von der Seite. Sie wird fast schon klettig - das war vorher nie der Fall! Sie scheint bei mir Schutz zu suchen (da Janus nicht zahm ist, funktioniert das). Und sie genießt offensichtlich die Zeit, in der Janus eingesperrt ist, weil sie dann ungestört spielen, fressen und auf ihrem Lieblingsplatz schlafen kann.

    Ich weiß nun nicht, wie das weitergehen soll. Es ist ja für beide Vögel kein schöner Zustand. Da Jackie Janus eine zeitlang regelmäßig gekrault hat, scheint doch eine gewisse Sympathie da zu sein. Warum hat sie plötzlich wieder damit aufgehört?
    Warum versucht Jackie nicht, sich gegen Janus durchzusetzen, es ist doch "ihr" Revier?
    Ich habe nun eine neue Voliere bekommen (noch nicht aufgebaut) und möchte versuchen, sie dort gemeinsam unterzubringen (zunächst natürlich mit Trennwand). Könnte das vielleicht funktionieren?

    Wenn jemand noch Tips hat, bin ich sehr dankbar. Vielleicht gibt es ja Erfahrungen mit ähnlichen Fällen? Im Moment bin ich wirklich völlig ratlos.


    Gruß
    Jane
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hmmm... An Deiner Stelle würde ich mal zum TA mit ihr gehen. Vielleicht geht es ihr nicht gut? Ich möchte Dir keine Angst machen, aber ich finde es hört sich nicht gut an, dass sie teilnahmslos dasitzt.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jane,

    wenn sie wirklich recht apatisch wirkt, würde ich auch zu einem Tierarztbesuch raten, nicht das gesundheitliche Ursachen dahinterstecken.

    Evtl. liegt auch da der Grund, dass sie mit Janus nix mehr zu tun haben will und sich etwas abkapselt. Vielleicht hat sie sich insgeheim Dich als Partner ausgesucht und weicht deshalb Janus aus.

    Versuch mal, Dich wirklich konsequent zurückzuhalten, damit sich die beiden wieder hauptsächlich auf sich konzentrieren können und Jackie merkt, dass Du nicht als Partner in Betracht kommst.
    Vielleicht sucht sie dann wieder eher seine Nähe :zwinker:.

    Du schreibst ja auch, dass er sie nicht wirklich attakiert, sondern einfach nur Anschluß zu ihr sucht und von daher mag Janus seine Jackie noch immer und somit bestehen auch weiterhin gute Chancen für die beiden ;) .
     
  5. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    oder ist janus manchmal zu "überschwenglich"wenn du nicht dabei bist im zimmer?
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oder Jane hat sich mal vor irgendwas erschrocken, was Janus verzapft hat und traut ihm deshalb im Moment nicht mehr so ganz und braucht einfach ein wenig Zeit um das Vertrauen wieder aufzubauen :~ .
     
  7. #6 Jackie und Jane, 17. September 2007
    Jackie und Jane

    Jackie und Jane Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für Eure Rückmeldungen.
    Soll ich Jackie denn wegscheuchen, wenn sie zu mir kommt?? Das halte ich nicht für richtig.
    Beim Freiflug lasse ich die beiden nicht unbeaufsichtigt - "heimliche" Aktionen gibt es also nicht. Janus ist trotzdem sehr überschwenglich, richtig stürmisch. Er versteht auch offensichtlich nicht, warum Jackie so abweisend ist und verfolgt sie dann manchmal richtig hartnäckig. Dadurch wird Jackie natürlich noch ängstlicher, ein richtiger Kreislauf.

    Nicht, daß ich wüßte. Inwiefern wäre das für das Verhalten der beiden untereinander wichtig?

    Was haltet Ihr von der gemeinsamen Voliere, damit sich Jackie besser an Janus gewöhnen kann, auch wenn ich nicht dabei bin?


    Gruß
    Jane
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Nein, wegscheuchen nicht, aber ich würde sie konsequent in seine Nähe wegsetzen, wenn sie ankommt und sie nicht weiter beachten.

    Das wird zwar anfangs bestimmt was nervig sein und auch dauern, aber irgendwie muss man ihr versuchen klarzumachen, das Janus ihr Lover ist :zwinker: .

    Wie verhalten sie sich denn in der gemeinsamen Voliere wenn Du dabei bist ?
    Oder hast Du sie noch nicht zusammengesetzt und mal beobachtet?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Jackie und Jane, 17. September 2007
    Jackie und Jane

    Jackie und Jane Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment wohnen sie noch getrennt. Die neue, gemeinsame Voliere ist ja, wie gesagt, noch nicht aufgebaut. Oder meinst Du, ich soll Jackie zu Janus in seine Voliere stecken? Daran habe ich bis jetzt tatsächlich noch nicht gedacht.


    Gruß
    Jane
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Nein, das würde ich in dem Fall dann besser nicht tun, da Janus seine Voliere als sein Revier ansehen könnte und sie evtl. verteidigen könnte.Da wäre die neue Voliere die bessere Option ;) .

    Wenn Du eh eine neue größere Voliere besorgt hast, würde ich die einfach aufbauen, ganz neu einrichten und beide dort gleichzeitig einsetzen und dann mal beobachten.

    Die neue Voliere kennen beide ja noch nicht und somit hat darin auch keiner Heimvorteil.
    Wenn sie sich beim Freiflug ansonsten soweit verstehen und nicht agressiv reagieren und sich auch schon mal gekrault haben, kann man das ruhig mal versuchen :zwinker: .

    Wie groß ist denn die neue Voliere ?
     
Thema:

Vergesellschaftung gescheitert?

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung gescheitert? - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...