verhaltensgestörter Aga

Diskutiere verhaltensgestörter Aga im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Agafreunde, gebt mit bitte einen Rat: was macht man mit einem verhaltensgestörten Aga? Es ist ein Jungtier, er schüttelt immer den Kopf,...

  1. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo Agafreunde,
    gebt mit bitte einen Rat:
    was macht man mit einem verhaltensgestörten Aga? Es ist ein Jungtier, er schüttelt immer den Kopf, hält ihn nur kurzzeitig mal ruhig, kann sich auch beim Fliegen nicht richtig orientieren, stößt an, fällt auf den Boden. Er wird auch von den anderen gehackt und verjagt. Heute wurde ihm eine Kralle abgebissen, hat geblutet. Hat er eine Chance? Ich habe eine Gruppe von sechs Pfirsichköpfchen, 3 Paare. Den „kranken“ habe ich aus Mitleid heute von einem Züchter mitgenommen, doch nun habe ich auch Zweifel ihn in meine Gruppe zu lassen, aus Angst sie könnten sich auch auf ihn stürzen. Mein Herz war wohl wieder größer als der Verstand – nun stehe ich da und weiß keinen Rat.
    Ich warte sehr auf Eure Antworten!
    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ziegenfreund, 16. September 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Agas können in der Tat sehr agressiv werden, das weist DU sicherlich, wenn Du sechs davon hast.

    Meine Mutter hat zwei Pärchen, und hat mal einen dazugekauft, auch aus Mitleid, weil der in einem Baumarkt, mit angeschlossener Kleintierabteilung ganz allein in einem Käfig war.
    Als sie Ihn dann zu den anderen gesetzt hat, war das Theater groß, die 4 Anderen haben den Kleinen fast Tot gebissen, obwohl der normal war und sich durchaus wehren konnte, aber gegen 4 hatte er keine Chance, das ging soweit, bis meine Mutter Ihn dann schweren Herzens wieder abgegeben hat. Allerdings zu einem Bekannten mit einem Schwarm in einer Außen Volli. Dort hat er einen Partner gefunden und wurde akzeptiert.

    Nimm ihn raus befor deine Agas ihn zerfleischen, vielleicht kannst Du ja einen Partner für ihn finden der ihn beschützt. Der kleine kann einem echt leid tun...
     
  4. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo astrid,

    bist du sicher dass das eine verhaltensstöung ist?

    da würde ich aber zumindest mal beim ta telefonisch nachfragen.

    eine ungerade zahl bei einer kleinen agagruppe ist sowieso problematisch, erst recht, wenn ein vogel auffällig ist.

    wenn der ta eine verhaltensstörung bestätigt, würde ich einen partner für ihn suchen, der auch gehandycapt (schreibt man das so?) ist.

    gruß,
    claudia
     
  5. Guido

    Guido Guest

    Hi Astrid
    Kann es sein dat Dein Aga blind ist? Wenn er überall anstösst?
    Halte ihn erstmal von den anderen Fern. Eine eingeschworene Gruppe kann schon gefährlich werden.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  6. Astrid

    Astrid Guest

    Schön, dass Ihr gleich geantwortet habt.
    Meine 6 wohnen auch in einer Aussenvoliere, habe den Kleinen mit reingesetzt und ihn beobachtet. Keine Minute habe ich ihn aus den Augen gelasssen. Er ist der absolute Kletter-Aga, fliegen kann er nicht, wie gesagt, fällt immer herunter. Die anderen waren zwar aufgeregt wegen des Neuen, aber haben ihm nichts weiter getan. Allerdings fand er den Weg in den Innenraum durch die Vogelklappe nicht um an das Futter zu gelangen. Er bräuchte überall Klettervorrichtungen. Ich hab ihn dann doch wieder eingefangen und hab ihm die kleine Voliere, die im Schutzhaus noch steht, hergerichtet. Dort kletterte er munter herum, fand aber den Futternapf nicht, so dass ich ein Häufchen Körner auf den Boden in den Sand gestreut habe. Das kannte er offensichtlich, fing gleich an zu picken. Vielleicht hat er immer nur das abbekommen, was die anderen haben fallen lassen und hat noch nie mit am Futternapf gesessen.
    Ich werde versuchen noch einen gehandycapten??? Aga zu bekommen, damit er nicht alleine ist.
    Übrigens kann man ihn relativ problemlos anfassen, er wehrt sich zwar aber beißt nur ganz zart- sonst können Agas kleine Schäbel ganz fürchterlich zuhacken. War ganz erstaunt über das zarte Kneifen.
    Jetzt sitzt er im Sand und schläft. Mal sehen was der morgige Tag bringt.
    Gute Nacht an alle und liebe Grüße
     
  7. Astrid

    Astrid Guest

    Hi Guido,
    genau das habe ich auch schon zu meinem Mann gesagt. Vielleicht kann er nicht sehen, aber wie kann man das feststellen? Kann ein TA das feststellen? Er klettert z. B. unter dem Volierenfressnapf die Stäbe hoch und stößt sich am Napfboden den Kopf. Dann erst weicht er seitlich aus. In der Volie hängt ein kleiner Schlafkasten, doch er hockt auf dem Sandboden und schläft dort. Er ist so ein hübscher kleiner Kerl, ein blauer, leicht türkis, mit weißem Kopf.
    Liebe Grüße
     
  8. Guido

    Guido Guest

    Hi Astrid
    Ich bin mir langsam sicher dat Rocco blind ist. Dat die anderen sich aufregen wenn da plötzlich ein Neuer ist, ist doch wohl klar.
    Ich wünsche Dir auch eine gute Nacht
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  9. Guido

    Guido Guest

    Hi Astrid
    Natürlich kann dat ein TA feststellen, aber willste Rocco den Stress mit der ganzen Fahrerei zumuten? Versuch lieber ihn an die Anderen zu gewöhnen. Oder bau ihm sein Käfig so dat er sich zurechtfindet, also keine ständigen Umbauten, einmal einrichten und dann nix mehr ändern. Halte mich bitte auf dem Laufenden.
    Liebe Grüsse an Dich und Rocco
    Guido :0-
     
  10. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo astrid,

    nun liest sich das für mich auch so, als ob der kleene blind wäre.

    hast du den thread von kuni und ihrer blinden aga-henne gelesen?

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=42460

    vielleicht könnt ihr beiden erfahrungen austauschen???!!!

    gruß,
    claudia
     
  11. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Gut möglich, das der kleine blind ist, klingt vieles danach.
    Dennoch: auch andere Erkrankungen kann man nicht uasschließen und in Amnbetracht, das er mit anderen Völgel zusammen war würde ich da kein Risiko eingehen und ihn untersuchen lassen.
    Ich kann echt nur empfehlen: auf dem schnellsten Wege zum TA, Stress für den Vogel hin oder her.
     
  12. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Astrid, ich habe vor einigen Tagen eine junge TA kennengelernt in der bauberatung, die hat mir ganz offen gesagt, das sie noch kaum Erfahrung mit Agas und Wellis hat. Sie hat mir erzählt, das sie sogar Angst habe, den Vogel während der Behandlung zu verlieren wegen dem Schock und den Transport-Strapazen! Sie sei immer froh, wenn die Leute vorher anrufen und sie möglichst an einen erfahreneren Kollegen verweisen kann. Vielleicht kann mal ein Arzt, der in der Nähe wohnt einen Hausbesuch machen und sich den Kleinen ansehen???Gruss Andra
     
  13. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo Andra,
    habe heute gleich herumtelefoniert und in einer kleinen Tierklinik, 25 km entfernt von uns, eine Augenspezialistin ausfindig gemacht. Allerdings hat sie erst Freitag Nachmittag wieder Sprechzeit, so lange müssen wir uns noch gedulden. Sie wird den kleinen Aga auch gleich auf etwaige andere Erkrankungen hin untersuchen.
    Liebe Grüße
     
  14. #13 Conni Plümecke, 17. September 2003
    Conni Plümecke

    Conni Plümecke Guest

    Hi Astrid,
    habe das alles mitverfolgt und muss sagen, der kleine Piepsi tut mir richtig leid:k
    Hoffe, das am Freitag alles gut geht und die Autofahrt resp. der Tierarztbesuch dem Racker nicht allzu viel Stress bereitet.
    Kann Deinen Bericht gar nicht mehr abwarten und wünsche Dir und vor allem Deinem kleinen Piepsi alles alles Gute :)
    Vielleicht hat er ja die Chance, einen Partner zu bekommen, der sich um ihn kümmert und ihn liebhat - irgendwo wartet bestimmt schon jemand auf ihn, da bin ich mir sicher ;)
     
  15. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hi Astrid, wenn ich meine Terroristen mal transportieren muss dann hilft mir folgendes:~ ich lege 2-3 Lagen einfache Küchenrolle in die Transporttasche (damit die Krallen einen Halt haben und lege Hirse und einige Körner mit rein. Dann nehme ich die leichte unterste Decke, wo ich sie abends mit zudecke -und die müffelt so herrlich nach Aga-Naturparfüm- und hänge die rundherum um die Box, wenn ich dann im Wagen bin, rede ich leise mit den beiden. Wenn es dann nach draussen geht mache ich ganz mit der Decke zu, dann regen sie sich nicht auf und werden durch die vertraute Schlafdecke gut beruhigt. Viel Glück mit dem Kleinen am Freitag und ich bin gespannt was da zu machen ist. Gruss Andra
     
  16. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Astrid!

    Das hört sich ja nicht gut an mit dem Aga!
    Auf jeden Fall gut das du zum Tierarzt gehst, denn danach hast du Gewissheit was er hat und kannst dich der Situation anpassen.

    Auf jeden Fall den kleinen nicht zu den anderen setzen. Versuche einen geigneten Partner für ihn zu finden. Vielleicht kann man sie später an die anderen gewöhnen, aber jetzt wäre es noch viel zu früh.

    Halt uns auf dem Laufendem was Freitag rausgekommen ist bei TA!
     
  17. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :0- Hallo Astrid, wie geht es dem kleinen Kerlchen, weisst Du schon was Genaueres ??Liebe Grüsse Andra
     
  18. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hmmm, hoffentlich stimmt das sprichwort:
    "keine nachrichten sind gute nachrichten". :~

    gruß,
    claudia
     
  19. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :~ Hallo Astrid, wie geht es Dir und dem kleinen Sorgenkind, wenn Dir danach ist, dann melde Dich bitte wieder:~ :0- Liebe Grüsse von Andra:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    mein Sorgenkind ist nicht blind!!
    Ihm fehlen am linken Flügel im Mittelbereich etliche große Schwungfedern, ein regelrechtes Loch, die Kiele stecken noch drin- entweder abgebrochen oder abgebissen, ob selber oder von den anderen? Seine Schwanzfedern hat er auch ganz verloren, sind abgefallen bzw. auch abgebrochen als sie noch in der "Hülle" steckten. An den Bruchstellen waren die Federn blutig. Habe die Federn auf dem Käfigboden gefunden. Dass er den Kopf immer so nach hinten neigt, ist wohl doch eine Nervensache. Vielleicht ist er durch die fehlenden Federn am li. Flügel mal ganz heftig irgendwo gegengeflogen mit dem Köpfchen. Alles in allem: die Federn wachsen wieder, auch wenns lange dauert, Haut und restliches Federkleid sind ok. Die momentane Einzelhaltung soll natürlich kein Dauerzustand sein, doch im Moment erholt er sich vom ständigen Gejagtsein in der Gruppe. Er ist nicht mehr so nervös und hektisch. Außerdem kann er von seinem Käfig seine Artgenossen hören und sehen. Er lässt sich von mir in die Hand nehmen und kraulen und scheint es zu genießen. Hat wohl noch nie jemand bei ihm gemacht. Er kuschelt sich richtig in meine Handmulde. Wir haben ihm "Kinski" genannt, weil er eben anders ist als die anderen. Nun bekommt er zusätzlich ein Vitamin- und Mineralienpulver über sein Futter. Mit frischem Obst kann er noch nicht all zu viel anfangen- er kennt es wahrscheinlich nicht. Irgendwie bin ich erleichtert, er braucht jetzt nur noch Ruhe,Zeit und Zuwendung um sich zu erholen. Die Macke mit dem Kopf bleibt vielleicht, doch damit kann er sicher gut leben und dann suchen wir für ihn eine süße kleine Aga-Dame, die ihn nimmt wie er ist, mit der er den ganzen Tag kuscheln, zanken und verträumt auf der Stange sitzen kann!!
    Vielen Dank nochmal für Eure Anteilnahme- ihr habt mich darin bestärkt, dass es KEIN Fehler war den kleinen kranken Aga zu mir zu nehmen, im Gegenteil- ich glaube, so hat er überlebt!
    Liebe Grüße und ich meld mich wieder:0-
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo astrid,

    gute besserung für kinski!
    gut, dass er bei dir "gelandet" ist.

    :)

    gruß,
    claudia
     
Thema:

verhaltensgestörter Aga