"Verschwarmung"

Diskutiere "Verschwarmung" im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, nachdem wir Lilly gestern zum ersten Mal behandelt haben, war sie früh ganz schön fertig. Ab Mittag hat sie aber wieder einen muntereren...

  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    nachdem wir Lilly gestern zum ersten Mal behandelt haben, war sie früh ganz schön fertig. Ab Mittag hat sie aber wieder einen muntereren Eindruck gemacht und auch ein bisschen was gefressen. Leider nicht viel. :nene:
    Wir haben jetzt überlegt ihr zusätzlich etwas warmen Babybrei anzubieten, da sich dieser sicher leichter verdauen und ausscheiden lässt. Ob sie es mag werden wir heute Abend sehen.

    Heute Morgen war wieder Behandlung, wie jetzt jeden Tag 2mal. Es ist wirklich herzzerreißend wie sie brüllt und sich wehrt. Und dazu noch dieser kleine leichte Körper. :heul:

    Ich habe kaum geschlafen und auch Henry geht es nicht viel besser. Wir haben uns viele Gedanken gemacht. Was wird nach der OP am Mittwoch (falls sie stattfinden kann)?
    Der Virus wird nie ganz weggehen und ist vermutlich bei Paarung übertragbar. Das heißt, dass wir sie eigentlich nicht wieder ins VZ setzen können, weil die Gefahr der Paarung ja dort besteht. Aber ich will auch nicht, dass sie jetzt auf ewig allein sein muß. :(

    Das heißt, eigentlich müssen wir einen anderen ebenfalls kranken Hahn finden, mit dem sie zusammen sein kann. Aber vielleicht ist auch dieser Streß dann zuviel? Vielleicht stimmen all die Negativaussagen, die man im Netz so findet (nach Papillomatose kommt Krebs, Papillomatose kommt wie Herpes immer wieder, Lebenserwartung zwischen 3 & 5 Jahren etc.) – was dann?
    Kann ich es ihr zumuten aller 6 Monate zum Veröden der Papillome zu müssen und zwischendrin allein zu sein? Aber ich kann doch nicht einfach sagen: „So, das war’s – wir haben dich rausgeholt aber so ein Leben wollen wir auch nicht für Dich“ und sie einschlafen lassen. Vielleicht kommt es ja doch anders und es wächst nichts wieder nach? :gott:

    Ich bin völlig hin- und hergerissen. Zum Glück ist im VZ einigermaßen Frieden eingekehrt und ich muß nicht auch noch an dieser Ecke kämpfen und mir Sorgen machen. Felix ist sogar wieder dazu übergegangen Arthur zu füttern! Ein echter Lichtblick! Auch den Grünen scheint es besser zu gehen. :+smiley:

    Gestern war allerdings allgemeines beleidigt sein angesagt, weil wir beide abends nicht da waren und so das Abend-Leckerli leider ausfallen musste. Man konnte das Einschnappen förmlich hören. :jaaa:

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand raten könnte, der schon in einer ähnlichen Krankheitssituation mit seinem Vogel war. Wir werden auf jeden Fall eine OP wagen, aber was danach kommt …? Ich weiß es wirklich nicht. :+keinplan

    Erschöpfte Grüße

    Azrael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Azrael und Lilly, na klar der Rest der "Familie" sei auch gegrüßt.

    Leider kann ich euch auch keine Hilfe oder Tipps anbieten. :nene: :traurig:

    Aber ich kann euch Daumen- und Krallendrücken von hier zusichern und dass ich bestimmt hier den weiteren Verlauf nachlesen werde!! :trost: :zustimm:

    Hoffe mit euch, dass hier oder im Krankheitsforum Leute sind, die mehr helfen können als ich.

    Ich hoffe mit euch, dass die OP erfolgreich wird und der Abstand zum Rückfall riesengroß sein möge!!
    Eure Überlegungen kann ich nachvollziehen, aber vielleicht habt ihr Glück und die Abstände werden so groß, dass ihr damit klarkommt.
    (Kenne das von Murpys Aspergillose :k )
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Lieber Azrel!
    In so einer Gewissensfrage kann dir sicher keiner einen Rat geben weil die allgemeine Einstellung welches Vogelleben noch lebenswert ist und welches nur quälerei bei jedem anders ist.
    Ich würde es einmal versuchen mit einer OP und dann sehen wie es mit der Maus weiter geht.Erholt sie sich und all die negativen Dinge treten nicht auf.....oder kommt es doch ganz dick und ihr müßt wirklich alle halbe Jahre zur OP.....
    Abwarten.
    Und dann kannst du dich immer noch entscheiden zusammen mit dem Dokotor was dem Vogel zuzumuten ist und was einfach ein "schönes Leben" übersteigt.
    Manchmal ist es im Leben ja so das ein Lebewesen ganz besonders viel Lebenswillen hat und auch so schwere Krankheiten besser meistert als man denkt und manchmal hilft einem der Zufall das man einen Partner findet der wie die Faust aufs Auge paßt.
    Wenn wir so schwere Entscheidungen zu fällen haben dann denken wir immer erst an den nächsten Schritt und wenn der geschafft ist dann entscheiden wir neu.
    Da auch du nicht in die Zukunft blicken kannst,warte einfach die OP ab.

    Und sollten alle negativen Dinge eintreten dann ist Tierliebe für mich das man das Tier erlöst!
    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und dem kleinen Mäuschen alles Gute, :trost: BEA
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Anita,

    danke, daß ist sehr lieb von Dir, daß Du Daumen drückst und Krallen drücken läßt.
    Das ist nicht so schlimm, denn es ist auch schon schön sich ein bißchen ausflennen zu können. In meiner näheren Umgebung versteht die Sorgen sonst keiner wirklich. Meist kommt zuerst die Frage: kann man das Geld für Lilly zurückbekommen bzw. sie zurückgeben? Das ist ja nun wirklich meine aller-aller-allerletzte Sorge.
    Vielleicht komme ich da nochmal auf deine Erfahrungen zurück, denn eine verpilzte Nase hat Lilly zusätzlich noch. Da das aber im Moment das kleinere Problem ist, geben wir erstmal nur Imaverol in die Nasenlöcher. Das ist quasi ein "Aufwasch" mit der Eincremerei.
    Also, lieben Dank für's Zuhören oder vielmehr Zulesen und natürlich für's Daumendrücken.

    Azrael
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Was ich noch vergessen habe-
    ich hatte letztes Jahr so eine Verödung im Ar....landläufig ja Hämorrhioden genannt.Ich war danach vier Wochen echt elendig krank,konnte nicht liegen,sitzen,schmerzfrei stehen oder gehen. :nene:
    Das sind echt unheimliche Schmerzen hinterher.Ich weiß ja nicht ob so ein Vogel die selben Nerven im Darm hat wie unsereiner aber du solltest den Doc mal darauf ansprechen denn dann könnte er dir Schmerzmittel für hinterher mitgeben.So ein Vogel kann ja nichts sagen und wenn sie nach der OP traurig auf der Stange sitzt weißt du gar nicht was los ist.........ganz nach dem Motto"OP ist doch fertig,müßte doch besser gehen"!
    War nur so eine Idee weil ich so gelitten habe-armer Vogel,ich hoffe echt das die Anatomie da gnädiger war!
    Lieben Gruß,BEA
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ohje, Du Arme!
    Ich denke, daß die Anatomie da auch beim Vogel nicht gnädig ist, sonst wäre ihr das inwendige Säubern und Cremen ja nicht so unangenehm. :traurig:
    Ich habe schon überlegt, ob ich ein bißchen Lidocain unter die Salbe mische, der Betäubung wegen, aber mit solchen Sachen soll man ja nicht rumexperimentieren.
    Aber Du hast natürlich recht, ich werde Dr. Enders mal darauf ansprechen. vielleicht kann man die Sache ja doch noch etwas lindern. :)
    Aber mal etwas Anderes - die Viren müßten ja ähnlich sein - ist es wiedergekommen? Du kannst natürlich auch PN en - geht ja keinen was an. ;)
    Lieben Gruß

    Azrael

    PS: ich bin kein lieber, sondern eine liebe - macht aber nix!
     
  8. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo,

    bin grad wieder in euer Forum reingerutscht und total entsetzt wegen deiner armen kranken Maus ! :traurig:
    Ich hoffe und drücke dir alle verfügbaren Daumen und wünsche euch, dass alles gutgeht. Das solche armen Vögel trotz vielen negativen Erfahrungen auch noch sowas erleben müssen, macht mich immer wieder traurig.
    Mit meinen Gedanken bei euch,

    grüsst euch Christine mit Attila und Oskar
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Azrael!
    Beim Menschen sind das einfach Krampfadern die durch zu starkes Drücken entstehen,also bei der Geburt durch die Wehen oder wenn man immer festen Stuhlgang hat.Es wäre mir neu wenn das was mit Viren zu tun hat.Ich denke da ist schon ein Unterschied zum Vogel.
    Klar kann das nach einer OP beim Menschen auch wieder kommen-aber eben nur durch falsches Verhalten.
    Lieben Gruß,BEA
     
  10. #49 Pelikanchen, 19. Februar 2005
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Ich weiss zwar nicht,wie es bei Papillomatose ist,unser Croco hatte ja zusätzlich zum Pilzbefall auch noch Herpes....................................aber so viel wie ich jetzt gelernt habe und vom TA weiß, ja Herpes hat er ein LEBEN lang, ABER es bricht nur wieder aus,wenn das Immunsystem angegriffen ist ! Also solange er nicht anderweitig kränkelt,kommt auch kein Herpes !
     
  11. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    N' Abend! :0-

    erstmal wollte ich mich bei allen bedanken, die so lieb die Daumen für Lilly drücken. :blume: Ich hoffe sehr, daß es hilft.
    Da ich heute eine ganz besonders schreckliche Tastatur benutzen muß, wird es nur ein kurzer Bericht. :~
    Also: im Moment kommen aus dem VZ neben Agathe's all-abendlichem Extreme-Screaming endlich mal wieder schnuffelnde und bettelnde Laute, die davon zeugen, daß Felix Arthur füttert. Leider dreht Arthur nach Ende der Fütterung ab und kümmert sich nicht um Felix, der im Anschluß immer gern noch etwas menscheln würde. Damit kann Arthur irgendwie immer nix anfangen. Schade, aber das ist vielleicht noch ausbaufähig. :achja:
    Auch die Grünen widmen sich wieder mehr der Zweisamkeit: Köpfchen kraulen, schubsen und gucken, ob der andere sich auf dem Seil halten kann und was Liebende eben so machen... :grin2:
    Heute haben mich die Geier allerdings noch mit einer weiteren Sache sehr positiv überrascht - beide Obstnäpfe waren leer (und der Boden nicht voller Obst)!! Da werd ich mir doch heute ein besonders schickes Abend-Leckerli einfallen lassen. :lekar:
    Mit dem Händeln von Lilly's "Boxenstop" werden wir auch langsam besser. Sie findet es zwar immernoch schrecklich, verwendet aber nicht mehr so viel Kraft darauf, dagegen zu kämpfen. Das ist wichtig, weil sie jede einzelne Kalorie dringend braucht.
    Vielmehr konzentriert sie sich darauf mir a) den Handschuh zu zerbeißen, um irgendwann mal direkt an den Daumen zu kommen und b) ihren Popser zuzukneifen, was allerdings der Behandlung eher abträglich ist. :disgust:
    Ich hoffe ja sehr, daß sie am Mittwoch, wenn es das nächste Mal zum TA geht, etwas mehr wiegt als die mikrigen 324 Gramm und erlaube ihr auch etwas fettreichere Sachen wie viele SBs, Walnüsse etc. Vielleicht geht ja mit der OP alles besser als gedacht und kommt danach besser klar.
    Vielen Dank für Eure guten Wünsche! :trost:
    Liebe Grüße

    Azrael

    Arthur & Felix
    Agathe & Loui
    Lilly
    Paul
     
  12. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    gute besserung lillymaus

    hallo azrael,
    ich habe von anfang an dein thread verfolgt,habe mit dir gehofft,gebangt und für mich gelacht.und nun dies mit lilly 8o und mir ist das lachen gründlich vergangen.jetzt hätte die kleine maus es so schön bei euch haben können,arme lilly,aber auch glückliche lilly,weil ihr sie entdeckt und zu euch geholt habt.stell dir vor,sie wäre unter den vorherigen bedingungen geblieben,sie wäre erbärmlich vor sich hinvegetiert.es ist auch richtig,daß sie eine eigene voli hat und nicht mehr um ihr futter kämpfen und sich auch nicht mehr verteidigen muß(angriff ist ja meist die beste vereidigung ;) )klar man macht sich gedanken,ob man auch alles richtig macht.ihr seid auf dem richtigen weg,lilly wird es euch danken,sie will leben,das hat sie euch und dem schwarm schon gezeigt. gebt der maus viel liebe und schmuseeinheiten,so weiß sie ,daß ihr schwarm sie nicht aufgegeben habt.
    jetzt heißt es daumen drücken bis sie qualmen und hoffe bald wieder was zum lachen in deinem thread zu lesen.
    liebe grüße an lilly und an euch beate :0-
     
  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Beate,

    Vielen Dank für Deinen lieben Beitrag. :trost:
    Lilly ist eine kleine Kämpfernatur - sie wird das sicher schaffen. Sie sah heute morgen schon viel besser aus - nicht mehr so entzündet und auch nicht mehr geschwollen. Auch das Kot absetzen funktioniert schon wieder viel besser. Was mir noch ein bißchen Sorgen macht, ist das sie so wenig frißt. Mal sehen, was sie am Mittwoch auf die Waage bringt. :)
    Kräftig jedenfalls ist sie: heute morgen hat sie meinem Mann klar gemacht, daß sie die Sache mit der Festhalterei nur mäßig toll findet und hat ihm herzhaft in den Finger bebissen. Bis Blut kam. Kleine Kampfnudel. :~
    Gestern habe ich sie in der Voli vorsichtig mit etwas warmen Wasser eingenebelt. Es hat sie zwar nicht zum Putzen verleitet, aber zum Knurren, wenn ihr danach immer mal dicke Tropfen von der Käfigdecke auf die Rübe getropft sind. :disgust:
    Danach durfte ich in ihrer Anwesenheit die Stangen in der Voli feucht abwischen. Sie hat zwar geknurrt, mich aber weder attackiert noch panisch geflattert. Das fand ich super! Auch eine neues Spielzeug hat sie geduldet - macht aber nix damit.
    Im Vogelzimmer wurde gestern auch geduscht. Alle Grauen haben sich in die eine Ecke verdrückt und ich mit zwei jauchzenden Grünen in die andere. :grin2: Agathe war völlig außer Rand und Band. Leider erkennt sie mich als "Regenquelle" und setzt sich immer genau über mich. Das führt dazu, daß ich a) beim senkrecht nach oben Nebeln immer selbst mitgeduscht werde und b) wenn Madam sich dann schüttelt, nochmal eine Extraportion Nasses bekomme. Super! [​IMG]
    Nach dem Duschen gab es nochmal ein paar Körner. Weil der Obstnapf so brav geleert worden war. Leider stößt das Trockenobst von Rico nur auf sehr verhaltene Begeisterung - naja, wenigstens meinem Mann schmeckt es. :+popcorn:
    Am Mittwoch ist für Lilly OP-Tag und ich habe einen halben Tag frei. Da werde ich ihre Bude wienern, damit sie dann in ein blitz-blank-sauberes Hüttchen kommt.
    Hoffentlich hat sie nicht allzugroße Schmerzen. Wir werden ihr wohl die ersten Tage danach eher breiige Sachen geben.
    Viele Grüße

    Azrael
     
  14. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo allerseits,

    ich wollte anfragen, ob der eine oder andere heute gegen 14:30 Uhr ein wenig die Daumen drücken könnte. Da kommt nämlich die kleine Lilly unter's Messer. Mir ist schon ganz Bange - hoffentlich geht alles gut. :traurig:
    Gegessen hat sie die letzten Tage etwas mehr, aber nur SB-Kerne. Naja, Hauptsache sie bekommt erstmal wieder ein bißchen was auf die Rippen.
    In der Zeit, wo an ihr rumgeschnippelt wird, werd' ich ihre Hütte schrubben, damit kein oller Schmutz rumliegt und sie zusätzlich belastet. :prima:
    Ich meld' mich heute nachmittag nochmal, wie sie es überstanden hat.
    Viele Grüße

    Azrael
     
  15. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Azrael,

    da fragst du ob der eine oder andere die Daumen drücken kann????????

    Hey, toll, dass du uns die "genaue" Zeit nennst, obwohl, ich denke schon den ganzen Tag an deine Lilly und drücke die Daumen, werde es nun um die Zeit herum +- ganz doll verstärken :zustimm: :zustimm: :trost: und hoffe dass alles gut wird und die OP ein Riesenerfolg wird, der nicht (oder ganz selten) wiederholt werden muss!

    Also, in Fallingbostel werden alle Daumen und Krallen gedrückt!!!
     
  16. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Und wir denken auch ganz doll an Lilly und drücken alles was man drücken kann! :trost:
    Mit dem breiigen Füttern hinter her finde ich eine gute Idee!Ich weiß zwar nicht ob man Mensch und Vogel so vergleichen kann aber aus schmerzhafter Erfahrung kann ich sagen das jeder Schiß die Hölle ist und man dankbar ist wenn es hinten so "rausfluppt"! :traurig:
    Ich habe in der ersten Zeit Paraffinöl geschluckt vor jeder Mahlzeit damit alles schön "geschmiert" war.Das Zeug geht so durch den Körper.Kannst ja mal den Doc fragen ob es da auch was für Vögel gibt oder ob die durch ihre Anatomie-Urin und Kot durch ein Loch-nicht so Schwierigkeiten haben.
    Kurzer Uhrenvergleich-halbe Stunde noch.
    TOI TOI TOI
    BEA
     
  17. tinu

    tinu Guest

    gut, dass ich das gerade jetzt lese - werd ganz arg an deine kleine denken :)
     
  18. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    14.32 Uhr, na ob der TA schon angefangen hat??

    ;) schreib zur Zeit mit den Fingerknöcheln, da ganz fest Daumendrück!!! ;)
     
  19. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Azrael,

    wir haben alle Daumen und Krallen gedrückt, wie gehts denn deiner Maus ?
    Ich hoffe gut und es kam nichts schlimmes raus. :s

    Liebe Grüsse Christine mit Attila und Oskar :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. stachmone

    stachmone Guest

    ???

    Hey,

    wir haben auch ganz arg die Daumen gedrückt, und ich hoffe deine Nicht-Meldung bedeutet, daß du dich um sie kümmern mußt und einfach keine Zeit hast ins Forum zu kommen und nicht.... :(

    :? :? :? :? :? :?
     
  22. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo ihr Lieben,

    ich danke euch allen ganz wahnsinnig doll für's Daumendrücken! Ihr seid einfach toll. Ich hab richtige Rührungstränen in den Augen. :heul:
    Also, Lilly ist noch in der Tierklinik, weil die Operation wohl eine mit viel Blutverlust ist / war und sie sie deshalb noch ein wenig beobachten wollten.
    Wir können sie aber heute Mittag schon abholen. Ich denke, das ist ein gutes Zeichen. :jaaa:
    Sie war sehr tapfer und heute bekommen wir auch endlich einen rundum-Befund, weil Dr. Enders sie in Narkose gleich noch geröngt hat. Die Nase ist durch das Imaverol wohl schon viel besser geworden und auch der Befund Papillomatose steht auf nicht mehr ganz so sicheren Füßen. Eventuell ist es eine Art chronische Entzündung die durch die schlechte Haltung begünstigt wurde. Wir werden sehen.
    Leider hat sie trotz der "Alleinhaltung" nicht zugenommen, aber das hat wahrscheinlich mit dem täglichen Kampf in der Frühe zu tun. Das wird ja jetzt erstmal nicht mehr nötig sein.
    Dr. Enders hat die entzündeten Schleimhautpartien abgetragen und ein Mittel gespritzt, was zum einen zur Abstoßung der alten Schleimhaut und zum anderen zur Bildung neuer Schleimhaut beitragen soll. Ich hoffe das klappt alles so, dann ist es vielleicht doch die erste und einzige OP und Lilly kann bald (nach 14 Tagen ist nochmal Termin zur Durchsicht) wieder in's VZ. :+streiche
    Ich habe gestern ihre Bude geschrubbt (oh Mann, bin ich froh, daß wir ein VZ haben - ich wußte gar nicht mehr, was das für eine elende Schinderei war :+screams: ) und vorsichtshalber alles desinfiziert. Kann ja nicht schaden.
    Wenn die kleine Maus da ist und ich genau weiß, wie es um sie steht, melde ich mich nochmal.
    Seid alle ganz doll gedrückt. :trost: :blume:
    Erleichterte Grüße

    Azrael
     
Thema:

"Verschwarmung"