Vogel Anschaffung..wer darf einziehen ?

Diskutiere Vogel Anschaffung..wer darf einziehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo .. habe ne Frage .. habe noch einen leeren Käfig Masse 120 auf 120 (tippe ich :P nichts zum Nachmessen hier .. ) Jetzt würd ich gern ein...

  1. #1 nu della, 13. Mai 2011
    nu della

    nu della Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ..
    habe ne Frage .. habe noch einen leeren Käfig Masse 120 auf 120 (tippe ich :P nichts zum Nachmessen hier .. )
    Jetzt würd ich gern ein paar Vögel dort einziehen lassen
    Hatte an Zebrafinken gedacht, nur die Gitterstäbe sind glaub ich etwas zu weit auseinader.. unsrpünglich sassen mal Nymphen in den Käfig ..
    Für nen Papageien ist der Käfig zu klein .. würde mich aber defenetiv über neue Mitbewohner freuen ..
    Hat jemand einen Tip wer bei mir einziehen könnte ??
    Danke schon mal im Voraus ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr.Mövchen, 13. Mai 2011
    Mr.Mövchen

    Mr.Mövchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Welche möchtest Du denn gerne. Sittiche, Finken, oder?; ohne Dich zu kennen, können wir Dir nichts raten. (Ist ja keine Stereoanlage oder Pc). Bist Du männlich oder weiblich, mehr der ruhige Typ, oder hast es gerne etwas hektisch, usw. Bist Du viel zu Hause oder auf der Arbeit u. nur Abends da. Können sie evt. auch mit Freiflug rechnen;unter Berücksichtigung der Hinterlassenschaften u. ähnlichem .Vögel benötigen sehr viel Aufmerksakeit, wenn sie Dir Freude machen sollen. Kosten auch etwas hinterher. Z.B. Arztbesuch, zusätzliches an Einrichtung u. dergleichen mehr. Fenster müssen bei "ab + zu Freiflug", auch vergittert werden, solltest Du sie währendessen mal öffnen wollen. Da kommt einiges auf Dich zu; das will gut überlegt sein.
    Mach doch mal ein Foto vom Gitter/Käfig, oder miß mal nach + schreibe es hier dazu.
     
  4. #3 morrygan, 13. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Zebrafinken kann ich jedem Vogelanfänger nur empfehlen :-) *grins*
    Die werden jedoch nicht zahm und vertragen keine Zugluft. Bitte informiere dich vorher sehr gut über die Vogelart, für die du dich interessierst! Bei Zebrafinken kann ich das Buch von GU (Gräfe und Unzer-Verlag) empfehlen. Das war nach einigen abgedroschenen Vogelbüchern die erste Fachlektüre, die sogar auf die Vererbungslehre einging! Damals mit meinen 11 Jahren hats zwar was gedauert, bis ich das begriffen hatte - doch alles andere war sehr verständlich und ich finde es auch heute noch sehr nützlich und lesenswert.

    Der Gitterabstand bei Zebrafinken sollte maximal 1,2 cm betragen. Ansonsten besteht Verletzungsgefahr. Nimm dir einfach ein Lineal zum Messen oder, wenn keins da ist, ein Stück kariertes Papier: Zwei Kästchen ergeben einen Zentimeter. Außerdem musst Du schauen, ob die Abstände zwischen den Türen und dem Gitter auch nicht größer als 1,2 cm sind. Die wurden bei älteren oder günstigen Käfigen nämlich gerne recht ungenau und mit zu großen Abständen hergestellt.

    Zebrafinken baden gerne - doch ohne Freiflug benötigen sie eine Vogelbadewanne. Am besten ist eine solche Vogelbadewanne zum Einhängen von Außen an die Volierentür. Da geht wenig Wasser verloren, der Sand bleibt größtenteils trocken und der Zimmerboden ebenfalls.

    Ich gebe Dir gerne noch mehr Tipps, solltest du dich für Zebrafinken entscheiden :-)

    Wenn Du nicht ganz so scheue Vögelchen möchtest, die manchmal auch auf die Hand kommen um aus ihr zu fressen, schön singen (je nach Hahn) und die es in den verschiedensten Farben gibt, kann ich dir auch Kanarienvögel empfehlen. Die sind ebenfalls sehr robust und ebenso dankbar wie der Zebrafink. Die beiden Arten - Zebrafink und Kanarie - verstehen sich übrigens super und lassen sich gemeinsam in einem Käfig halten. Meine Kanaries haben sogar die Zebrafinken-Küken gefüttert :-)
     
  5. #4 Flitzpiepe, 14. Mai 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    Vergesellschaftungen sollte man generell nur in einer grossen Voliere und nicht in einem Käfig machen, der die Ausmasse des Käfigs hat, wie der TE angibt.

    Als Einstreu hat sich Buchenholzgranulat besser bewährt als Sand, weil das weniger staubt, Feuchtigkeit absorbiert und zudem auch besser aussieht :-)

    Stell doch mal ein Photo des Käfigs ein und schreibe etwas über Deine Vorstellungen bzw. was Du den Vögeln bieten kannst, dann kann man Dir besser Tipps geben. Manche mögen Krummschnäbel lieber, andere Spitzschnäbel.
     
  6. #5 morrygan, 14. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Sorry Flitzpiepe,

    Käfig ist für mich alles, was sich bewegen lässt :D Also mein "Käfig" hatte damals die Maße 1,5 x 1 x 1 m und darin lebten 1 Zebrafinken-Paar, 1 Kanarienvogelpaar und wenns Nachwuchs gab waren es halt Zeitweise mehr, wobei ich die Kanarienvögel immer in einen separaten Zuchtkäfig setzte. Manchmal gabs da Grenzübergänge seitens der Zebrafinken. Die haben dann einfach die Kanarieneier bebrütet :-D *lach*
    Achso, und Freiflug hatten alle jeden Tag über mehrere Stunden. Meist so von 6-8 Stunden, manchmal auch von morgens 7 Uhr bis abends zum Sonnenuntergang. Mit dem freiwillig in den Käfig fliegen war es nur mit den Zebrafinken etwas komplizierter. Doch mit viel Geduld geht alles. Die Zebrafinken waren ja nicht mehr scheu und ließen sich von mir sogar auf einem Stöckchen herum- und in den Käfig tragen.
     
  7. #6 morrygan, 14. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Schade dass ich damals keinen Fotoapparat zur Hand hatte. Doch es gab da Pärchen, wo eine Kanarien-Henne und eine Zebrafinken-Henne gemeinsam in einem Nest lagen und Eier bebrüteten :-D
     
  8. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Gitterabstände mehr in Richtung SIttichkäfig gehen, Du aber Finken willst sind Jap. Mövchen und Zebrafinken zu klein. Schau dann lieber mal, ob Dir Reisfinken gefallen. Die sind eine ganze Ecke größer.
     
  9. #8 nu della, 15. Mai 2011
    nu della

    nu della Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    also danke erstmal für die Antworten .. und entschudligung das ich mich nicht vorgestellt habe ..
    Ich bin weiblich und werde im September 30 ... habe ein Kind von 6 Jahren .. habe einen Halbtagsjob ...
    Bin nicht so ganz Anfänger, besitze seit 7 Jahren Nymphensittiche die in einer grossen Voliere leben und Freiflug bekommen. Wir wohnen in ein 2 Stöckiges Haus, haben also genügend Platz dafür, eines der Wohnzimmer gehört ganz allein den Nymphen :)
    Noch fragen ? Einfach fragen :)

    Seit einiger Zeit flirte ich mit den Gedanken an weiter Mitbewohner .. finde Finken und Kanarien schon klasse ! :zustimm: Nur habe ich schon ANgst das da was mit den Gitterstäben passiere könnte.. verkauft wurde der Käfig als Sittichheim ..
    Wenn es mit den Tieren klappt, würden sie klar auch Freiflug bekommen .. nur stell ich mich das schwierig vor das Zebrafinken wieder in den Käfig finden ??
    Bei meinen anderen geht schon eher da sie Handzahm sind oder freiwillig wieder rein gehen ..
    Ich hab das einfach lieber wenn ich nicht im Haus bin oder zur schlafenszeit .. auch wenn ich von andern Vogelhalter höre, das bei denen die Tiere den ganzen Tag draussen sind und nur zum fressen rein gehen ..

    @Morrygan klar infomiere ich mich über die Vogelart genau die ich mir holen werde .. bin ja noch nicht so ganz schlüssig :) deswegen hab ich mir dieses Forum über Google gesucht und hoffte auf antworten :) Käfig steht schon mit Naturstäben, Schaukel, Futternäpfe und Badehäuschen für aussen bereit .. ;) nur die Bewohner fehlen noch
    ich mache morgen mal ein Foto

    Nun noch ne frage .. habe gehört das Kanarien ne gewisse Zeit alleingänger sind und nur zur Paarung nen Festen Partner wollen .. stimmt das ? Wollte nämlich schon n Päärchen die sich miteinader beschäftigen können wenn ich nicht da bin.

    @ Malik Oh ja .. Reisfinken sind auch recht schöne Tiere .. habe es eben mal Gegoogelt .. :zustimm:
     
  10. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Kanarien sind eigentlich Einzelgänger, die nur in der Paarungszeit das Bedürfnis nach einem Partner haben. Ist nicht wie bei Sittichen, die UNBEDINGT (wie Du ja weißt) mindestens einen Partner brauchen. Die Kanarienhähne singen auch ihre Touren nicht ganz durch, wenn eine Henne dabei ist.

    Reisfinkenhähne singen auch und machen dabei auch noch ein Balz-Tänzchen. Und ehrlich gesagt sind die auch viel schöner als Kanarien.
     
  11. #10 Flitzpiepe, 16. Mai 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    von Kanarien gibts ja auch viele versch. Farbschläge, und mehrere Hennen kannst Du durchaus gemeinsam halten bzw. einen Hahn mit einer oder zwei Hennen. Dass Kanarien Einzelgänger wären, habe ich selber nie festgestellt. Du musst aber aufpassen, dass Du nicht zwei Hähne hast, die bekämpfen sich meistens sehr und mitunter fliesst dabei sogar Blut!
     
  12. nu della

    nu della Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    kanarien mehrere Hennen ? Ich hätte jetzt eher an ein Päärchen Gedacht, wenn ...
    oder funktioniert das überhauot nicht
     
  13. nu della

    nu della Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    nächste woche ist besuch bei einem Vogelzüchter..bis dahin muss ich mich entschieden haben :D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Na, was züchtet der denn so alles?
     
  16. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Kanarien und die eines damals befreundeten Züchters hatten alle ihren festen Partner. Und bei dem besagten Züchter war es ein Schwarm von über 20 Tieren! Hähne werden meist nur dann alleine gehalten (von Privatleuten), damit sie mehr und intensiver singen. So werden ja auch junge Hähne zwecks "Gesangsstunde" oft in einzelne kleine Boxen gesteckt und ein guter Sängerhahn dazugestellt, damit die jungen Hähne sich an dem älteren Hahn orientieren.

    Wegen des Freiflugs: Die Kanarien haben sich recht schnell daran gewöhnt, zum Abend wieder in ihre Schlafnester und -käfige zu fliegen. Bei den Zebrafinken war es schon schwieriger. Hier hilft es, wenn du ihnen draussen nur ganz, ganz wenig Futter anbietest oder gar keines - dann lernen sie, dass es Futter und Leckerchen nur drinnen gibt. Außerdem solltest du ihnen pro Paar ein Nest aufhängen. Meine sind nach einer Weile immer allein in den Käfig und dann ins Nest geflogen, weil sie dort dann doch viel lieber gepennt haben :D

    Im Notfall müsstest du das Licht ausschalten und warten bis sich deine Augen ans Dunkle gewöhnt haben. Dann kannst du die Zebrafinken recht stressfrei nehmen und in den Käfig setzen. Ehrlich gesagt hatte ich aber immer Angst, dass einer von den Kleinen mal nen Herzinfarkt bekommt... Ist ja doch ein recht großer Schreck, wenn auf einmal im Dunkeln etwas Großes nach Dir grabscht. Gab natürlich auch Nächte, in denen ich sie einfach hab draussen pennen lassen und morgens sind sie zum Mampfen in den Käfig geflattert. Da hatte ich aber auch zeitweise keine Nester im Käfig. Mit Nestern UND einem immer gleichen Tagesrythmus ist das nie vorgekommen.

    Schau mal im Zoofachhandel in die GU-Ratgeber. Wenn du ein bissel drin rumblätterst, kannst du dich vielleicht besser zwischen den in Frage kommenden Vögeln entscheiden?
     
Thema:

Vogel Anschaffung..wer darf einziehen ?