Vogelfang mit Leimruten in Spanien

Diskutiere Vogelfang mit Leimruten in Spanien im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ----- Original Message ----- From: Dr. Eberhard Schneider Sent: Tuesday, September 04, 2007 1:27 PM Subject: Bitte mitmachen! Einen...

  1. #1 mäusemädchen, 6. September 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    ----- Original Message -----
    From: Dr. Eberhard Schneider
    Sent: Tuesday, September 04, 2007 1:27 PM
    Subject: Bitte mitmachen!


    Einen schönen guten Tag an alle!
    Die Vogelfängerei mit Leimruten in den Barracas im spanischen Katalonien steht vor dem Ende!
    Seit Anfang des Jahres laufen Prozesse, Strafen wurden verhängt, die Staatsanwaltschaft lässt nicht locker.
    Nun haben aber die "Lobbyisten" der Vogelfänger (das dürften in der ganzen Provinz ca. 700 - 800 "Aktive" sein) die Provinzregierung in Barcelona dazu gebracht, mit einem "Decret" die nach nationalem (spanischem) wie europäischem Recht (so der obOberst gerichtshof Spaniens, so der EugH) unzulässige Fangmethode mit den Leimruten für "legal" zu erklären. Es läuft derzeit eine öffentliche Anhörung zu diesem "Decret".
    Dazu hat VsK - in seiner Eigenschaft als dortiger Grundeigentümer (Projekt: "10.000 Olivenbäume für den Vogelschutz") bereits eine Stellungnahme abgegeben (in engl. Version auf unserer website). Gemeinsam mit den spanischen Kollegen von GEPEC (in Reus) und Birdlife Spain (Ebrodelta) wurde ein öffentlicher Aufruf zum Protest gegen das geplante Decret in´s Internet gestellt (links s. weiter unten).
    Leider ist z. Zt. die Präsentation von Birdlife (seo) noch nicht verfügbar und bei GEPEC funktioniert die Abstimmung im Moment nur in der katalanischen Version. Aber die engl. und deutsche Übersetzung dazu kann gegf. zum Nachlesen aufgerufen werden, so dass man abstimmen kann. - auch auf katalanisch!
    VsK hat allein am letzten Wochende bei Fledermausfest auf der Zitadelle in Berlin Spandau gut 200 Unterschriften dazu gesammelt, die nun auch eingegeben werden. - Ich bitte alle, diese Kampagne zu unterstützen! Geben Sie selbst die Stimme ab gegen das Dekret, damit gegen die Leimrutenjagd (resp. die allenfalls nur in diesem Jahr wirksame Fortführung, denn die Staatsanwaltschaft wird es nicht hinnehmen und nach in Kraft treten des Decrets, rechtliche Schritte dagegen unternehmen - das wurde mir vorletzte Woche von der Umweltkoordinatorin in Tarragona versichert!).
    Wenn es aber erst gar nicht zu dem rechtswidrigen Dekret kommt, ist das "Aus" der Leimrutenjagd besiegelt. - Dann wird jeder, den wir bei unserer Kampagne im Oktober dingfest machen bei Stecken der Leimruten, sofort sein Strafverfahren bekommen.
    Nehmen Sie diese mail bitte in Ihren Verteiler und sorgen mit dafür, dass wir aus dem "Schneeball" eine europaweite Lawine gegen die Vogelfängerei in Gang setzen!
    Vielen Dank
    Eberhard Schneider

    attn: dead line 23. sept. 2007. *****************
    Sie können direkt auf den Webseiten unserer spanischen Partnerorganisation Ihr Votum einreichen:

    www.gepec.org/barraca-i-filat ODER! www.seo.org
    Hinweis: Per 04.08.2007 11:30 Uhr funktioniert lediglich die Abstimmung auf den Gepec-Seiten in der Version: ”Catlá” (links oben). Klicken Sie dann links unten auf “M’adhereixo contra el decret”. Dort sind die Angaben des Namens (nom persona), Adresse (Poblacio) und Emailadresse (Correu electronic) erforderlich. Bitte unbedingt nur EINMAL pro Name abstimmen, da die Abstimmung sonst ungültig wird.


    Die deutsche Übersetzung des Abstimmungstextes lautet:
    “Wollen Sie helfen, das zu verhindern?

    "Die Regierung der spanischen Provinz Katalonien beabsichtigt, durch Erlass
    einer neuen Rechtsvorschrift die Vogeljagd unter Verwendung von Leimruten
    zuzulassen.
    Diese tierquälerische und grausame Fangmethode ist international geächtet und durch europäische Gesetzgebung verboten. Denn Leimruten fangen nicht selektiv,
    es werden unzählig viele Vögeln gefangen. Auch ist es in der Praxis nicht möglich,
    diese Fangjagd wegen irgendwelcher Beschränkungen hinreichend zu kontrollieren.

    Unter dem untauglichen Vorwand einer “alten Tradition” benutzen die Vogelwilderer heutzutage elektronische Geräte zum Abspielen von Lockgesängen. So werden alljährlich von Oktober bis November allein im katalanischen Gebiet südlich des Ebro hunderttausende Drosseln gefangen, die aus dem nördlichen Europa zur Überwinterung nach Süden ziehen.
    Mindestens 30% aller gefangenen Vögel gehören Arten an, die auch in Katalonien besonders geschützt sind. Sie gelangen in die mit jeweils hunderten Leimruten versehenen Bäume der “Barracas”, wie die großen Fanganlagen heißen, und erfahren dort den qualvollen Tod.

    Mit dem selben Dekret, einer selbst nach spanischem Recht unzulässigen Ausnahmeregelung, will die katalanische Regierung zugleich die bisher verbotenen, “filat” genannten, Netzfallen erlauben. Bei dieser Fangart werden an eigens aufgestellten kleinen Tränken die durstigen Vögel mit Schlagnetzen eingefangen. Auch diese Methode ist unselektiv, grausam und nicht wirksam zu kontrollieren.

    Der Schutz der Natur verlangt unser aller Anstrengung. Aber die Regierung Kataloniens,
    auch wenn sie sich “fortschrittlich und ökologisch” nennt, richtet ihren Blick nur zurück,
    um eine überkommene Jagd zu erhalten, die unsere geschützten Vögel vernichtet.
    Bitte unterstützen Sie unsere Kampagne und stimmen Sie gegen die geplante Erelaubnis. Bitte informieren Sie auch Freunde und Bekannte, damit auch jene abstimmen können."
    Unsere Vögel sind auch Ihre Vögel"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gitti

    Gitti Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2003
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 mäusemädchen, 7. September 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Ups - hatte ich übersehen. Danke für den Hinweis.

    Gruß
    MMchen
     
  5. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    habe soeben gegen die Vogel-Quälerei gestimmt
    mit folgendem Kommentar:

    Wir leben in einem modernen Europa.
    Bestehende Naturschutz-Gesetze dürfen nicht unterlaufen werden, sondern müssen eingehalten werden.
    Artenschutz der noch verbliebenen Tiere und Pflanzen ist wichtig.
    Tier-Quälereien, auch aus traditionellen Gründen, sind "mega-out".

    Gruß
    Willi
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Vogelfang mit Leimruten in Spanien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vogelfang in Spanien

    ,
  2. vogelfang spanien

    ,
  3. vogelfang mit schlagnetzen