Vogelgrippe was wird aus unseren Tieren?

Diskutiere Vogelgrippe was wird aus unseren Tieren? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe heute bei unserem Tierarzt angerufen und nach einer Impfung für unseren Papagei und Kakadu gefragt. Diese soll es nicht geben? Nach...

  1. #1 sabine@storberg, 18. Oktober 2005
    sabine@storberg

    sabine@storberg Guest

    Ich habe heute bei unserem Tierarzt angerufen und nach einer Impfung für unseren Papagei und Kakadu gefragt. Diese soll es nicht geben? Nach seiner Auskunft soll ich mir auch keine Sorgen machen!!! Auf meine Frage was ist, wenn die Vogelgrippe in unserem Ort vermeidlich ausgebrochen ist, wurde mir geantwortet dann sind sie ihre Vögel los. Soll das heißen, dass alle Vögel in diesem Gebiet dann sofort getötet werden?? Was kann man dagegen mach ??? Ich habe keine Lust einfach nur abzuwarten das reicht mir nicht.
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogelklappe, 18. Oktober 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nein, das ist ja in Holland vor zwei Jahren bei Ausbruch von H5N7 auch nicht veranlasst worden. Alle Verordnungen, auch die in der Schublade, betreffen vorerst nur Nutzgeflügel.

    Und H5N1 war bereits 1997 schon 'mal in Hong Kong ausgebrochen, da enstand auch nicht diese jetzt förmlich herbeigeschriebene Panik. Es kommt mir langsam vor wie BSE; auch dieses Thema führte erst 1995 zur Massenpanik mit Importverboten und Einbruch des Rindfleischmarktes, obwohl es bereits Anfang der 90er Jahre auftrat.
    http://www.g-f-v.org/inhalt_de.php?lmnop=1&modul=NEWS&aktion=DETAILS&id=41
     
  4. #3 Alfred Klein, 19. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sabine

    Eine Impfung gibt es bislang nicht.
    Die weitere Aussage des Tierarztes ist absoluter Schwachsinn.
    Da Du die Vögel warscheinlich im Haus hast können die sich sowieso nirgends infizieren.
    Daher wird wohl keiner auf die Idee kommen auch Deine Vögel töten zu wollen.
     
  5. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    Hallo Alfred
    meine Beiden bekommen immer frische Äste und auch Beeren ( Weissdorn, Hagebutten, Kornelkirschen u.s.w. ) aus der Natur bzw, aus unserem Garten. Würde da rein hypothetisch nicht auch eine gewisse Ansteckungsgefahr bestehen, obwohl sie bei uns immer im Haus sind?????
    Langsam bekomm ich auch schon die Panik! :nene: :nene:
    Gruß Curt
     
  6. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    anstatt dir über einen möglichen ausbruch der vogelgrippe in deinem ort soren zu machen, mach dir lieber sorgen um die haltungsbedingungen deiner vögel. denn wenn du wirklich nur einen papagei und einen kakadu hast (so wie es oben steht), sollten sie schnellstmöglich einen artgerechten (!), gegengeschlechtlichen partner bekommen.
     
  7. #6 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Das mit den Ästen habe ich mich auch schon gefragt! WENN es bei uns ausbrechen sollte - man weiß ja nicht in wieweit die Luft was "rüberbringen" kann/könnte (z.B. infizierten Staub). Hypothetisch gesehen! Ob da das herkömmliche Abwaschen mit heißem Wasser reicht??? Wäre mal interessant...
     
  8. AngieSaar

    AngieSaar bei mir piepts wohl!

    Dabei seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    denkt auch an Früchte: frisches Obst und Gemüse, das wächst auch draußen

    oder das Vogelfutter...
     
  9. #8 Alfred Klein, 19. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Und vergeßt nicht Fenster und Türen geschlossen zu halten.
    Außerdem am besten das Haus nicht verlassen.
    Essen sollte man am besten mindestens ein Jahr alte Konserven, da gabs noch keine Vogelgrippe.
    Natürlich nur mit Mundschutz rumlaufen und ständig alles desinfizieren.
    Keine Post mehr annehmen, wer weiß was da alles dran haftet.
    Ob telefonieren noch ungefährlich ist....? Wer weiß.
    :D :D :D
     
  10. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    Wie heisst's doch so schön? Es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten! Da waren doch gleich zwei davon! 8( 8(
    Verarschen kann ich mich selbst, da brauch ich nichts zu posten!
    Curt ( sauer)
     
  11. Harry

    Harry Guest

    Naja CuCO Alfred hats sicher nicht böse gemeint.
    Nur leider hilft übetriebene Panikmache auch nichts. (Damit mein ich nichtmal dich)

    HIer gabs schon einige Topics von wegen, ahh ne Amsel liegt tot vor meinem Fenster, das kann doch nur die Vogelgrippe sein...

    Wenn es wirklich soweit sein sollte, gib deinen Beiden einfach nichts mehr aus dem Garten, damit sollten wirklich nicht mehr allzuviel passieren.

    mfg,
    Harald
     
  12. #11 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @CuCo: Nicht sauer sein! Alfred hat es ganz sicher nicht böse gemeint! Er ist einer der (in meinen Augen) BESTEN hier! Er wollte ja eigentlich nur beruhigen! Aber im Grunde verstehe ich Dich! Mache mir dieselben Sorgen. Weil... man weiß ja nie!
     
  13. #12 Der Geier, 20. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2005
    Der Geier

    Der Geier Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Übertragung

    Wie kommt es zur Übertragung der Vogelgrippe?
    Seit 1997 ist bekannt, dass bei intensivem Kontakt mit erkrankten Tieren Vogelgrippeviren auch auf den Menschen übertragbar sind. Das Virus findet sich in Sekreten der Atemwege der Vögel. Es ist aber vor allem im Kot infizierten Geflügels konzentriert. Die Übertragung auf den Menschen findet vermutlich hauptsächlich durch Inhalation virushaltiger Staubteilchen bzw. durch Tierkontakt bei mangelnder Händehygiene statt. In wenigen Fällen wird die Übertragung durch den Genuss roher Geflügelgerichte erklärt. Vereinzelt wird eine Übertragung vom Kranken auf andere Personen durch engen Kontakt vermutet. In Einzelfällen (z.B. in Indonesien) konnte der Ansteckungsweg nicht geklärt werden.

    Hier wird ja wohl kaum einer seinen Geiérn rohes Geflügel geben!!!Manche Vogelarten sind ja auch nicht besonders anfällig

    Es handelt sich bei der Vogelgrippe, umgangssprachlich auch Geflügelpest genannt, um eine Epidemie unter Geflügel und nicht unter Menschen. Die Krankheit befällt vor allem Hühner und Puten. Die Krankheit wird durch das Grippevirus Influenza A, Sub-Typ H 5 oder H7, verursacht. Derartige Vogelgrippe Epidemien kommen seit über 100 Jahren weltweit vor.

    Hauptübertragungsweg ist die Ansteckung von Vogel zu Vogel über Kot. Seit 1997 ist bekannt, dass bei intensivem Kontakt mit erkranktem Geflügel die Krankheit in seltenen Fällen auf den Menschen übertragen werden kann.
    In Südostasien sind beim Menschen bislang mehr als hundert Infektionen aufgetreten, praktisch alle nach engem Kontakt mit infiziertem Geflügel.
    Die EFFIZIENTE Übertragung von Mensch zu Mensch ist dem H5N1-Virus bislang nicht gelungen.

    Und die wenigsten Papageien leben im Enten oder Hühnerstall oder?
    Obwohl der eine oder andere es dort vielleicht besser hätte :idee:
    Bitte nicht persönlich nehmen.
     
  14. #13 Alfred Klein, 20. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Curt
    Also wenn Du selber mal nachgedacht hättest wüßtest Du daß es auch "doofe" Fragen gibt.
    Entschuldigung dafür, aber es ist so.
    Wegen der Äste von draußen, wenn ein Vogel auf einer Sitzstange hockt und abkotet, macht der dann auf den Ast? Natürlich nicht, das fällt zu Boden. Kann man an den eigenen Vögeln sehen.
    Also ist das schon mal geklärt daß Vogelkot auf Ästen nicht gerade häufig ist. Daß dann ausgerechnet ein infizierter Zugvogel auf einen Ast koten soll ist noch unwahrscheinlicher.
    Wir haben Zuhause auch zwei Obstbäume.
    Ich habe noch nie Vogelkot auf einem Apfel oder einer Zwetschge gesehen. Angefressen ja, schmeckt schließlich gut, aber sonst nichts.
    Da das Vogelgrippevirus über Kot und Gefieder übertragen wird ist also der direkte Kontakt entweder mit dem Kot oder dem ganzen Vogel erforderlich zur Infektion.
    Wie groß ist also die Wahrscheinlichkeit einer Infektion?

    Zu allem Überfluß kann man auch noch desinfizieren. Dazu nimmt man am billigsten eine Hypochloridlösung. Diese ist auch viruzid.
    Bei uns im Lidl erhältlich, französisches Produkt. Neben den diversen Markennamen steht auch immer irgendwo drauf "Eau de Chavel". Hervorragend wirksam, wird zu Salzen und Wasser abgebaut. Riecht nur stark nach Chlor.
    Nachteilig ist daß dieses Mittel unverdünnt stark ätzend ist und man es keinesfalls, das betone ich, keinesfalls mit irgendwelchen säurehaltigen Reinigern in Verbindung bringen darf. Das ist extrem wichtig da es andernfalls zu schweren Verletzungen der Lunge und gegenenfalls zum Tode führen kann.
    Damit desinfiziere ich, ich putze auch damit.

    Wenn damit ein Ast von draußen desinfiziert wird sind garantiert alle Viren weg.
     
  15. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    :?
    Also Du hast vielleicht tolle Vögel bei Dir im Garten! :beifall: Die, wenn sie oben im Baum sitzen durch den ganzen Baum kacken, ohne irgendeinen darunterliegenden Ast zu treffen. Das konnte ich bei meinen Vögeln noch nie beobachten! Die sch...ssen auf alles, was sich gerade unter Ihrem Sitzplatz befindet :D
    Soviel zur "dummen Frage"
    Gruß Curt
     
  16. #15 Alfred Klein, 20. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Curt

    Ich wollte wirklich nicht streiten, das liegt mir fern.
    Aber die Äste welche ich reinhole sind sauber, ich habe noch keinen Wildvogelkot drauf gefunden.
    Das Einzige was wirklich jeden Winter total verschissen ist sind bestimmte Büsche in denen vor allem die Meisen nach dem Futterplatzbesuch verdauen und auf den nächsten "kleinen Hunger" warten. ;)
    Als Ausgleich koten die Amseln nach dem Füttern mir das (breite) Balkongeländer zu. Aber das Geländer baue ich nicht in meine Voliere ein, ehrlich. :D
    Übrigens habe ich in den Volieren die Sitzstangen schlauerweise derart angebracht daß meine Geier möglichst wenig von oben nach unten darauf treffen können. Nur wo sich Äste kreuzen da treffen die seltsamerweise jedesmal hin. Ich nehme aber an das ist Absicht damit ich nicht arbeitslos werde.
    Ansonsten wachsen die Baumäste meist nicht kreuz und quer sondern parallel zueinander. Von daher denke ich daß die Wildvögel tatsächlich dazwischen durch den Boden treffen können.
     
  17. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    Hehe, das ist bei uns genau so! :D
    Versuch doch mal, einen von Deinen Geiern rausgeschmissenen Kern in die Voliere durchs Gitter zu schmeissen: Obwohl die Gitterstäbe nur etwa 5% der Gesamtfläche ausmachen, ist die Trefferquote bei mir zumindest nahezu 95%! :D.......... has to be Murphey's law!
    Simma wieda gut! :trost:
    ok
    Gruß Curt
     
  18. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hallo,

    :D :D :D

    Das kann man einigen von Hysterie befallenen wirklich nur raten. Am Besten konsequent 2 Jahre durchhalten. Dann gibt es entweder keine Vogelgrippe oder keine Vögel mehr. Aber vorsicht. Wenn man dann vor die Tür geht könnte es passieren, dass einen ein paar ganz banale Bakterien aus den Latschen hauen.

    Aber mal im Ernst. Der Mensch kann doch nur bescheuert sein. Publikumswirksam werden Vögel auf brutale Art getötet. Tote Vögel die in auf der Terrasse liegen werden unter großem Geschrei mit Mitteln die man sonst vermutlich nur in einem Sicherheitslabor anwendet entsorgt (selbst in der Na chbarschaft erlebt. Geschrei als Sie das Tier sah. Nicht anfassen... Das hat bestimmt... Der Verkauf von Eiern ist zumindest bei (meinem) Bauern um 40% zurückgegangen. Ich finde es einfach nur zum :+kotz:

    Meine Vögel bleiben draußen in der Voli die allerdings so gebaut ist, dass kein Kot von Wildvögeln hereingelangen kann. Aber das habe ich vor 2 Jahren beim Bau schon so geplant. Es soll ja noch andere Krankheiten geben die durch Wildvögel in die Voli gelangen können.

    liebe Grüße
    Lamaja
     
  19. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Und die Übertragung dieser Krankheiten ist weitaus wahrscheinlicher als das genau ein mit Geflügelpest infizierter K-haufen auf einem Blatt landet, das ich dann meinen Papageien füttere. Lt. Aussage einer Tierärztin erkranken sehr selten Papageien u. Sittiche an dieser Virusvariante. Das würde auch erklären warum die Stallpflicht nur für Geflügel und nicht für Papageien gilt.

    Viele Grüße
    Maja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sternchen2904, 21. Oktober 2005
    sternchen2904

    sternchen2904 Guest

    Hallo Alfred,

    Bref ist so ein Reiniger. Ist ne super-günstige und gute Sache.

    LG
    Gabi
     
  22. #20 Alfred Klein, 21. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gabi
    So supergünstig kann der gar nicht sein.
    Ich kaufe das Zeug in F und da kosten dann 5 Liter noch keine zwei Euro. Das nenne ich dann günstig. :D
     
Thema:

Vogelgrippe was wird aus unseren Tieren?

Die Seite wird geladen...

Vogelgrippe was wird aus unseren Tieren? - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. Dorf der wilden Tiere

    Dorf der wilden Tiere: Jetzt 20:15 auf Servus TV bis 22:00 Uhr
  5. Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere

    Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere: Hallo, hier für heute ein Tip mal etwas anders. Es geht um Tiere auf einem Bauernhof und deren Haltung (kein Massenbetrieb). Schaut es Euch...