Vogelnest umsiedeln/beschützen?

Diskutiere Vogelnest umsiedeln/beschützen? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Freunde! Ich hoffe, ich bin jetzt im richtigen Thread gelandet. Ich habe folgendes Anliegen: Vor ca. 2 Wochen hat sich ein Vogel...

  1. #1 Dieser_Max, 4. Mai 2014
    Dieser_Max

    Dieser_Max Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde!

    Ich hoffe, ich bin jetzt im richtigen Thread gelandet.

    Ich habe folgendes Anliegen:

    Vor ca. 2 Wochen hat sich ein Vogel bei mir in einer Hecke vor meinem Haus ein Nest gebaut. Da ich von Vögeln keine Ahnung habe, kann ich leider auch nicht sagen, um welche Art es sich handelt. Ich weiß nur, dass die Mutter pechschwarz ist und einen gelben Schnabel hat und die kleinen Vögelchen momentan noch braun mit minimal kleinen schwarzen Flecken und einem dunklen Schnabel. Es sind insgesamt 4 kleine Vögelchen in diesem Nest.

    Jetzt zum eigentlichen Problem: Wir haben zwei Katzen in unserem Haushalt, die auch regelmäßig draußen in unserem Garten rumstreunen und uns auch gerne mal einen Vogel vor die Haustür legen. (Heute erst wieder...)
    An sich wäre das ja keine große Sache, die für die Zeit, in der die kleinen Vögelchen fliegen lernen, im Haus einzusperren, was wir auch vorhaben. Das Ding ist nur, dass unsere Nachbarn (wir haben ein Dopppelhaus) auch einen sehr aggressiven Kater besitzen. Natürlich hab ich schon versucht, mit denen zu reden, dass die ihren Kater doch bitte auch die nächste Zeit nicht rauslassen, aber da wir sowieso ein sehr angespanntes Verhältnis pflegen und man absolut nicht mit denen reden kann, haben die mir nur nen Vogel (:D) gezeigt, nen dummen Spruch abgelassen und die Tür vor der Nase zugeknallt.

    Natürlich könnte man sagen, so ist der Lauf der Dinge, der Stärkere überlebt. Aber ich bin generell ein Tierliebhaber und selbst die kleinsten Vögel liegen mir am Herzen.

    Meine Frage: Was kann man tun? Ich war schon in ein paar Foren unterwegs zum Thema Umsiedlung, da ging es aber immer nur entweder um Bauarbeiten oder dass das Nest einen ungünstigen Platz hat und es wurde generell davon abgeraten. In diesem Fall aber sind die Vögel ja ernsthaft in Lebensgefahr. Kann man den örtlichen Tierschutz kontaktieren, dass die da irgendwas machen? Wie gesagt, ich bin total unerfahren, was dieses Thema betrifft.

    Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben, ich würde nur ungerne ein paar Vogelbabyleichen in meinem Garten entdecken wollen/müssen...

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Dieser Max
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 4. Mai 2014
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Max

    das war der Vater: Amsel klick
    Wenn die Nachbarn uneinsichtig sind, besteht vermutlich nicht viel Hoffnung :nene:

    Umsiedeln kannst du das Nest mit den Jungen nicht.
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Umsiedeln geht keinesfalls.
    Du könntest aber versuchen die Umgebung für die Katzen unattraktiv zu machen. Beispielsweise vor die Hecke etwas Pieksiges oder Hinderliches legen .... Ilexzweige vielleicht oder Wäscheleine kreuz und quer als Netz 20cm über dem Boden. So kann die Katze nicht in die Hecke springen
     
  5. #4 Munia maja, 4. Mai 2014
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo "Dieser Max",

    ist "Max" der Kater... ;) ?

    Evtl. hilft es auch, wenn Du einen Streifen um die Hecke mit "Katzenschreck" o.ä. einsprühst, manche Katzen mögen auch Zitrusdüfte nicht (es gibt doch Duftöle mit Zitronellduft)... Achte nur darauf, dass Du die Amseln nicht zu sehr erschreckst, nicht dass sie die Brut aufgeben.

    MfG,
    Steffi
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab mir die Frage nochmal durchgelesen. Offenbar droht den Küken in der Hecke keine Gefahr ..... der Themenersteller läßt seine eigenen Katzen ja auch noch draußen rumlaufen (die ihm heute ein wahrscheinlich brütendes Elternteil gebracht haben). Dann verstehe ich aber das Ansinnen bzgl. Umsiedlung nicht
    Gegen "Schwund" bei grade flügge werdenden Jungvögeln durch Katzen kann man leider nicht viel machen. In meinem Garten haben die Nachbarskatzen im letzten Jahr ALLE Meisenküken erwischt als sie ausflogen Da nützt es auch wenig die unmittelbaren Nachbarn zur Vernunft zu bringen .... spätestens 5 Gärten weiter lebt sicher die nächste Katze
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    sorry, aber wenn ich das lese, dann schwillt unweigerlich mein Kamm 0l

    Nur sagen darf man ja nix. Während dessen wird ein so genanntes Hundehasserbuch multimedial vorgestellt. Während die Hunde und ihre Halter sich aber auch wirklich jedwedes Bashing gefallen lassen müssen, muss sich der Rest der Welt von den "Haus"tieren uneinsichtiger Katzenhalter die einheimische Fauna vor der Haustür weg töten lassen. Und das meist ohne Notwendigkeit, sprich Hunger.
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ja.... mir schwoll auch der Kamm. Wir haben uns sehr an dem täglich lauter werdenden Gepiepse gefreut und die unermüdlichen Versorgungsflüge der Eltern bewundert.... und dann an einem Tag 5 tote Küken entsorgt. Aber unsere Nachbarn sind ebenfalls beratungsresistent - die haben ihre Kater auch nie kastrieren lassen obwohl ja bekannt sein dürfte wieviel unnötiges Tierleid dadurch verhindert werden kann. Ihrer Meinung nach ist das Aufgabe der Kätzinnen-Besitzer.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Die Aufgabe der Kätzinnen-Besitzer :?

    Aber das ist ganz typisch..... immer die anderen. Auf den Hinweis, dass es erstens für die Katzen selber besser wäre, sie würden im eigenen Grundstück (katzenausbruchsicher eingezäunt) verbringen, und dass zweitens wildernde Katzen unzählige Wildtierarten - nicht "nur" Vögel, sondern auch Amphibien, Reptilien und kleinsäuger - töten, bekommt man in der Regel folgenden Antworten:

    - durch Autos kommen viel mehr Vögel ums Leben
    - durch Insektizide und Lebensraumzerstörung sterben mehr Vögel
    - und überhaupt, der Mensch ist der schlimmste Schädling auf der Welt

    .... das sind so die Standardaussagen. Hauptsache die Verantwortung weggeschoben, dann passt das schon :+schimpf
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenigstens in der Zeit des flügge werdens sollten die Katzen im Haus bleiben. Ich kann ja verstehen, daß auch Katzenbesitzer ihren Lieblingen ein artgerechtes Leben ermöglichen wollen - und dazu gehört ein Revier, das größer als unsere Mini-Gärtchen ist (die Nachbarn haben grade mal 20qm oder so) und der Kontakt mit anderen Katzen aus der Umgebung.... jedenfalls auf dem Land. Aber es sollte ihnen eben nicht egal sein, wenn ihre Schützlinge ganze Familien auslöschen.
    Der Themenersteller regt sich ja auch über die Katze der Nachbarn auf und hat selber jagende Exemplare die er raus läßt.
     
  11. #10 Dieser_Max, 5. Mai 2014
    Dieser_Max

    Dieser_Max Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey Freunde! Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Ich habe mich leider etwas missverständlich ausgedrückt, was die "Hecke" betrifft. Es ist mehr ein großer Strauch, das Nest befindet sich in ca. 1,90m-2,00m Höhe und ziemlich tief drin, weshalb wir unsere Katzen noch haben draußen rumlaufen lassen, weil die da absolut nicht rankommen. Seit gestern bleiben unsere Katzen auch erstmal im Haus. Ich habe gelesen (und hoffe, dass ich jetzt nicht mit gefährlichem Halbwissen um mich werfe) dass die kleinen Vögelchen irgendwann das Nest komplett verlassen und erstmal einige Zeit auf dem Boden unterwegs sind, bevor sie richtig fliegen können. Genau da setzt meine Problematik an... Hab gerade nochmal nachgeschaut, ich konnte leider auch von den vieren nur noch zwei kleine Vögelchen ausmachen... :/
    Andere Katzen sind bei uns nicht unterwegs, hab in den 10 Jahren, die wir hier wohnen, nur unsere und den Nachbarskater gesehen. Meines Wissens nach haben auch alle anderen Bewohner die Straße runter keine Katzen, wir sind ein kleines Dorf und kennen uns untereinander. :)

    Zu kace63: Klar kann man nicht vermeiden, dass unsere Katzen im Sommer immer mal wieder einen Vogel anschleppen. Hier geht es mir aber um junge Tiere, die gerade geboren wurden und noch ein ganzes Leben vor sich haben... Und es ist das erste Mal, dass ich sowas fast live miterleben darf, was mich schon ziemlich fasziniert. Davon abgesehen sind die mir schon fast ans Herz gewachsen, weil ich sie fast täglich höre/sehe. :)

    Und Karin G. : Da hab ich mich wohl geirrt :D Hab den Papa immer mit nem Wurm o.ä. im Schnabel irgendwo im Garten rumsitzen sehen, dachte, dass wäre die Mutter :) Aber es ist genau diese Art von Vogel, danke :) Da sieht mans mal wieder, der Papa ist der Brötchenverdiener :D (Spaß ;) )

    Zu Munia maja: Das wäre ne sehr gute Idee, vielen Dank!

    Danke nochmal für eure Hilfe!
     
  12. #11 Sittichfreund, 5. Mai 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wenn ich hier von "Kätzin" lese, dann schwillt mir zwar nicht der Kamm, aber etwas blöd finde ich das schon. "Die Katze" ist zwar die Gattung, also der Oberbegriff für das Vieh, aber auch der weibliche Teil derselben.

    Ansonsten habt Ihr aber recht.
     
  13. #12 Karin G., 5. Mai 2014
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    anstatt Vieh ist hier Tier die richtige Bezeichnung :+klugsche

    doch sonst beteilige ich mich hier nicht an der üblichen Katzen-Diskussion, die immer wiederkehrenden ständigen "Pro und Contra" stehen mir inzwischen bis oben hin :roll:
     
  14. #13 OR-Michi, 5. Mai 2014
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Klar können das ja "nur" die Katzen gewesen sein,
    das es aber auch eine Reihe andere Beutegreifer wie Fuchs,Marder und Bussard gibt,drauf kommt hier Keiner!
    So werden doch die Astlinge(so nennt man diese jungen Vögel) zur leichten Beute der o.g.Tierarten!
    (Bin kein Katzenhalter!)
    Michael
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    In weiläufigen Gärten ist das sicher möglich. In unserem Garten (winzig, in einem Wohngebiet und nur über Treppe zu erreichen) wäre ein Marder denkbar (die sind aber selten tagsüber unterwegs), Bussard und Fuchs fallen komplett aus. Unsere Meisen wurden ganz sicher von Katze getötet - Wildtiere töten um zu fressen und lassen die Kadaver nicht einfach liegen wie es bei uns der Fall war.
     
  16. #15 Sittichfreund, 5. Mai 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch Rabenvögel holen sich gerne Nestlinge, und - wenn sie können - auch Ästlinge. Aber, wenn eine Ester das tut, dann finde ich das in Ordnung, die will und muß ja ihre Brut durchbringen, bei der Hauskatze fehlt mir das Verständnis.

    @Karin: bzgl. des "Viehs" hast Du ja recht, aber gerade in der Landwirtschaft sind Katzen auch "Nutztiere", wenn auch anderer Art.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß, daß der Begriff eigentlich falsch ist und im Allgemeinen achte ich darauf, blöde Begriffe nicht zu benutzen.
    In diesem Fall ging es mir aber darum die weibliche Fraktion der Gattung zu betonen - weil die Kater-Besitzer keinen Nachwuchs befürchten müssen und ihn darum nicht kastrieren lassen.
    Sorry dafür
     
  19. #17 Sittichfreund, 5. Mai 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dann bin ich aber beruhigt...
     
Thema: Vogelnest umsiedeln/beschützen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel nest umsiedeln

    ,
  2. vogelnest umsiedeln

    ,
  3. vogelnester umsiedeln

    ,
  4. ungünstigen Vogelnest gefunden,
  5. umsiedeln von vogelnester,
  6. rotschwanz nest umsiedeln,
  7. meisen nest umsiedeln,
  8. meise umsiedeln,
  9. nest umsiedeln,
  10. kann man ein amselnest umsiedeln,
  11. vogelnest umsiedeln?,
  12. vögel umsiedeln,
  13. vogelbabys umsiedeln,
  14. vogelnest mit küken umsiedeln,
  15. vogelnest umsideln,
  16. rotschwanzchen nest umsiedeln,
  17. vogel nest umsiedeln rotschwanz,
  18. brütende meisen umsiedeln,
  19. vogrl nest umsiedeln,
  20. darf man amselküken umsiedeln,
  21. http:www.vogelforen.deallgemeines-vogelforum248247-vogelnest-umsiedeln-beschuetzen.html,
  22. vogelnest an ungünstiger stelle was tun,
  23. vogelbaby vor der haustür
Die Seite wird geladen...

Vogelnest umsiedeln/beschützen? - Ähnliche Themen

  1. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  2. Vogelnest in Weinberg

    Vogelnest in Weinberg: Hallo, Anbei ein Foto von zwei Jungvögeln bei uns im Weinberg, bei denen ich nicht sicher bin was für welche das sind. Hat jemand ne Ahnung?...
  3. Meisenbaby (?) aus dem Nest gefallen und keine Ahnung von Vögeln

    Meisenbaby (?) aus dem Nest gefallen und keine Ahnung von Vögeln: Hallo, heute Mittag ist meiner Mutter ein kleines Vogelbaby vor dem Haus aufgefallen, was aus dem Nest aus dem 3. Stock gefallen sein muss. Es...
  4. Wie finde ich Geburtsdatum von Vögeln raus?

    Wie finde ich Geburtsdatum von Vögeln raus?: Wie finde ich Geburtsdatum von Voegeln raus
  5. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...