Vogelzimmer für Wellis

Diskutiere Vogelzimmer für Wellis im Bastelanleitungen Forum im Bereich Vogelzubehör; Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig? Wenn nicht, bitte ins richtige Thema verschieben :gott: Ich habe einen Raum in meiner Wohnung, der...

  1. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    ich hoffe, ich bin hier richtig?
    Wenn nicht, bitte ins richtige Thema verschieben :gott:

    Ich habe einen Raum in meiner Wohnung, der eigentlich nicht so richtig genutzt wird und jetzt habe ich mir gedacht, daraus könnte ich ja ein Vogelzimmer machen. Also eine Zimmervoliere im wahrsten Sinne des Wortes^^

    Der Raum ist 3,5m x2,5m groß.
    Ich hatte mir gedacht, dass ich von den 3,5m einen Meter als Vorraum abziehe, in dem ich das Futter etc. aufbewahre. In diesem Teil befindet sich dann auch das Fenster, dass ich dann ohne Probleme auch mal öffnen könnte.

    Die Gittertrennung von der Voliere zu dem vorderen Abteil würden die Volierentüren meiner jetzigen selbst gebauten Voliere sein.

    Die Wände, die jetzt noch tapeziert sind, würde ich mit Lack überstreichen, sodas da keiner rumknabbern kann und ich die Wände auch mal abwischen könnte.

    Der Boden hat jetzt PVC. Hier würde ich noch eine Plane drüber legen und als Bodensubstrat dann Buchenholzgranulat.

    Regale an den Wänden wären die Futterstationen.

    Große Äste würde ich an der Decke und an den Wänden festmachen, die dann weit in den Raum ragen und als Sitzmöglichkeiten dienen. Ebenso Spielzeug, Seile, Schaukeln etc.
    Einen Baum würde ich vielleicht noch in die Mitte stellen.

    Die Voliere bzw. der Raum würde dann eine Größe von 2,5 m² haben.

    Ich würde gerne wissen, was ihr davon haltet, ob ihr noch Tipps und Vorschläge oder Beispiele für mich habt und was ihr meint, wie viele Wellis ich dort wohl halten könnte.

    Mit meinen Vermietern, die auch gleichzeitig meine lieben Eltern sind, ist das bereits abgesprochen.

    Liebe Grüße
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anja,
    das hört sich doch gut an.
    Wegen der Lackwände würde ich noch die Meinung anderer hören, da ich mir nicht sicher bin, ob sie das nicht auch abkreieen und ob man nicht die Wand irgendwie durchgehend verkleinden kann mit Plastikmatten oder so (so in Richtung der Ikea Schreibtischstuhl-Unterlagen).

    Ich würde nicht das ganze Zimmer mit Bodenbelag (BHG) auslegen, auch wegen der Arbeit beim Wechsel und dem Preis.
    Ich würde den Boden mit einem leicht abwischbaren Belag (Plane, evtl. sogar PVC?) lassen und ein paar große Blumenuntersetzter etc. aufstellen mit meinetwegen BHG, Sand, Wasser/Badeschüssel usw. oder zum Beipsiel mal "Grabbelisten" mit verschiedenen Sachen zum Wühlen, Schreddern, Rauswerfen.
    So hätte man 1. weniger Arbeit und 2. könnten die Vögel sich aussuchen, worin sie gerade wühlen, graben usw.

    Als große Wannen kann man zum Beispiel Deckel von großen Kästen nehmen und diese an den Ecken mit schweren Steinen beschweren.

    Eine Idee wären Haken in der Decke, in die man auch mal schaukelnde Badeschüsseln (Untersetzer mit Löchern am Rand) oder Blumentöpfe mit Kräutern, Golliwoog usw. oder "Schredderzeugs" zum Rauswerfen usw. hängen könnte.
    An die Wände könnte man größere Bretter schrauben (Regalbretter), die als weiterer Sitzplatz, erhöhter Futterplatz, Ort zum Runterwerfen dienen.

    Auch evtl. diese Stangen mit Trennwand, die Züchter benutzen, so dass ein Vogel mal außer Sicht ist (praktisch diese nach oben, unten und vorne offenen Nistkästen).

    Ich liebäugele ja zur Zeit mit der großen Weidenkugel von Gr*nsch*ab*l Shop (große Kugel frischer Weide).
    Vielleicht wäre das ein schönes Einweihnugsgeschenk???:D
    :+schimpf

    Auch nett, wenn man kein Mitleid mit Pflanzen hat:
    Weide aus dem Baumarkt als lebender Vogelbaum zum Nieder-Nagen (oder andere ungiftige lebende Pflanze im Topf).

    Evtl. an eine Wand ein Volierengitter anbringen (wie :+keinplan weiß ich leider nicht), so dass man dort leichter Äste mit Schraubengewinde anbringen kann.

    Und nat. hier Fotos vom fertigen Ergebnis einstellen!!;)
     
  4. #3 charly18blue, 17. Februar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,


    das mit dem Lack an den Wänden würde ich lassen, einmal weil die Wände nicht mehr atmen können und es leicht zu Schimmelbildung kommen kann, zum anderen werden die Kleinen auch an dem Lack herumnagen.
    Ich habe zur Zeit das vierte Vogelzimmer hier für meine Piepser, man lernt bei jedem Zimmer, das man einrichtet dazu :D. Überall wo sie an die Decke oder an die Wände kommen, werden sie Tapete knabbern, ist einfach so. Erst wollte ich an diesen Stellen die Wände mit Plexiglas verkleiden, das wäre aber sehr teuer geworden und kein Baumarkt schneidet Dir diese Platten zu. Sie verkleben deren Sägen. Ich bin dann auf Bastelfolie für Window Color Mobiles gekommen, sie ist nicht teuer, stabil, durchsichtig und hält die Vögel auch davon ab, die Tapeten zu zerstören.

    Wenn Du auf mein Profil gehst, kannst Du mal in meinem Album nachschauen, da siehtst Du ein bischen was vom Vogelzimmer.

    Äste mit Schraubgewinde kannst Du per Dübel einschrauben. Dazu bracuhst Du kein Gitter an den Wänden.
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Anja,

    wenn möglich, sollten die Vögel im helleren Teil des Raumes untergebracht sein, also da, wo das Fenster ist. Wenn man das Fenster von außen vergittert, kann es bei gutem Wetter den ganzen Tag offen sein. Bei mir sieht das so aus:
    [​IMG] [​IMG]

    Das erste Bild ist von der Zimmertür aus aufgenommen, der vordere Teil des Raumes dient als Schleuse und für Unterbringung von Zubehör, im hinteren Teil beim Fenster sind die Vögel. Das zweite Bild ist die Futterebene - Ein Brett auf 2 Böcken. Die Näpfe stehen auf diesem Käfig (Inzwischen habe ich ein Gitter an der Wand befestigt, wo die Näpfe draufstehen).

    Du brauchst mit Sicherheit zusätzliche Beleuchtung, schau dir mal das Infoblatt Beleuchtung an.

    Tapete und Nagen: Überstreichen mit Latexfarbe, damit sie abwischbar ist, ist auf jeden Fall sinnvoll. Achte darauf, dass es wirklich ungifitge Farbe ist. Aber kein Lack der Welt könnte das Nagen verhindern!
    Um an der Wand nagen zu können, brauchen die Wellis etwas, wo sie drauf sitzen oder sich dran festhalten können. Mit anderen Worten: Möglichst keine Bretter und keine Äste direkt an der Wand befestigen oder die Wand dahinter mit einer Holzplatte oder so schützen. Auf der anderen Seite - nicht alle Wellis nagen an der Wand, und wenn sie irgendwo anfangen Löcher zu machen, kann man immernoch reagieren.

    Wenn deine Voliere nur 2,5 qm groß werden soll, kannst du alles ausstreuen, aber wenn du kannst, machs doch größer, damit sie ordentlich fliegen können... Meine haben ca. 5,5 qm (und ich habe mich oft geärgert, dass ich ihnen nicht noch mehr gegeben habe). Das ist nicht alles ausgestreut, nur die Futterecke und dort, wo sie schlafen. Unter den anderen Sitzplätzen liegt Papier (billigste Rauhfasertapete). Da wo sie nur fliegen, muss nichts liegen.
     
  6. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

    also das Nagen könnte ich wohl verhindern, aber abwischbar müssen die Wände schon sein, von Tapeten bekommt man ja nichts ab..

    Das mit dem Fenster ist so eine Sache: Wenn man den Raum betritt, ist direkt links dann das FEnster. Der Raum geht dann halt diese 2,5m geradeaus, aber der eigentlich Raum geht nach rechts weg, ca, 3m ggf. 3,5, das weiß ich jetzt nicht genau. Und da lag es nahe, direkt diese 2,5m x Türbreite abzuteilen und den ganzen Raum nach rechts dann als Voliere zu nehmen. Anders würde es nicht gehen.
    Und größer kann ich die Voliere leider nicht machen, weil der Raum einfach nicht größer ist..

    Zur Zeit habe ich auch nur 3 Wellis, würde dann wenns fertig ist natürlich aufstocken.
    Wie viele Wellis könnte ich in der Voliere dann unterbringen?

    lg
     
  7. #6 charly18blue, 17. Februar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ist zwar praktisch und hatte ich bei meinem ersten VZ auch. Habe dann aber mit einem Fachmann gesprochen, der mir ganz klar davon abgeraten hat ein Zimmer komplett damit zu streichen wegen evtl. auftretender Schimmelbildung wegen fehlender Atmung der Wände.
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich glaube, nun habe ich das verstanden ;) Dann ist die Voliere aber doch etwa 2,5 x 2 m groß, das wären etwa 5 m² (du hattest oben 2,5 m² geschrieben, das wäre dann für den Vorraum richtig.)
    Wenn es machbar ist, also das Fenster vergittert werden kann, dann würde ich trotzdem schauen, das Fenster in der Voliere zu lassen. Also Abtrennung zwischen Tür und Fenster in die 3 m lange Richtung. Ist nur so eine Überlegung von mir.
     
  9. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ohje... ich glaube da kommen wieder meine 1A-Mathekenntnisse durch *räusper*
    5 m² klingt dann auch gar nicht mal mehr sooo mikrig^^

    Auch jetzt, wenn es also 5 m² sind?

    lg
     
  10. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    ich habe jetzt den Tipp bekommen, an die Wände Bambusrollos anzubringen.
    Da können die Wellis dran klettern und die Wände sind geschützt.

    Was haltet ihr davon? Ich finde die Idee ganz gut.

    lg
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    So ungefähr ein Dutzend, dann wird es langsam eng. Ab 6-8 Vögeln kommt Schwarmverhalten auf. Das Verhältnis männlich/weiblich sollte ausgewogen sein.

    Mit Bambusrollos habe ich leider keine Erfahrungen.
     
  12. igl

    igl Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo Anja !

    Das mit den Bambusrollos an den Wänden ist eine sehr gute Idee.
    Du ersparst dir die Farbe an den Wänden, sieht total super und wohnlich aus, und für deine Wellis zum Klettern auch geeignet.

    Ich hab zwar keine Wellis, sondern Kanaries
    Hab meine Volier im Vogelraum mit Bambusrollos verkleidet, da eben die Wände nicht mehr so schön sind.
    Erfüllt beides seinen Zweck.

    Gruß
    Igl
     
  13. igl

    igl Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo Raven !
    Dein Vogelzimmer ist wunderschön - da würd` ich auch gern drinnen wohnen.
    Hast du die 2 Käfige einfach so ohne Unterteil auf Streu gestellt - gute Idee.
    Sitzen da auch manchmal welche drinnen und fällt da nicht von oben der Kot runter?
    In der tollen Stehlampe ist eine KOmpaktlampe drinnen, wenn ich mich nicht irre.
    Genial hergerichtet.

    Gruß
    Igl
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Igl,

    der rechte Käfig steht da als Notfallkäfig. Falls sich mal jemand verletzt oder krank ist, kann ich ihn schnell da hineinsetzen. Damit kein Kot hineinfällt, steht oben drauf eine mit Sand gefüllte Schale (altes Käfigunterteil). Der andere Käfig war vor Jahren mal Behausung für einen völlig flugunfähigen Pieper. Ich habe ihn dann stehen lassen und als Futterplatz benutzt. Der besteht aus Vorsatzgittern, die einfach mit Kabelbinder zusammengebunden sind.

    Die Lampe ist eine Foto-Studioleuchte mit 3 Kompaktlampen. Die ist stundenweise eingeschaltet.
     
  15. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo RAven,
    ein sehr schönes Vogelzimmer haben Deine Tierchen da!:beifall:

    Aber:
    Würdest Du wiklich 12 Wellensittiche auf 5 Qm setzten?
    Was, wenn die einen oder zwei Stänkerer ("Jäger") in der Gruppe haben?

    Meine fliegen freiwillig hauptsächlich auf 5 Qm (nur in einem Teil des Zimmers, weil dort die meisten ihrer Landeplätze sind).
    Ich würde da maximal 2 dazu setzten, bei sechs hätte ich schon Bedenken, weil ich die Jagten Keisha-May => Twitch und Fiete => Keisha-May kenne, und wenn der "Jäger" in fieser Laune ist, kann er schon ein bis zwei Stationen hinterher fliegen.
    Wenn es nun mehrere "Jäger" gäbe, wäre es bei dem Platzangebot schwierig für ein Opfer zu flüchten, fürchte ich.

    Hallo Anja,
    mein Tipp:
    Erst mal nur vier Vögel rein setzten, schauen, wie die sich verhalten, und evtl. dann nach und nach aufstocken, statt gleich 8 bis 12 Vögel da rein zu setzten.
    Vielleicht klappt es ja mit dem Schwarm, vielleicht auch nicht, aber dann kann man vorher aufhören, weitere Vögel zuzusetzten.
    Irgendwo einen Sichtschutz anbringen, hinter den sich ein "Opfer" notfalls zurüclziehen kann, bis der "Jäger" andere Interessen hat.
     
  16. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo und danke für eure Antworten!

    Im Moment habe ich ja leider nur drei Wellis und das ist gerade sehr ungünstig.
    Mein Pärchen wird immer wieder von dem einsamen Wellihahn belästigt.
    Entweder will er was von der Henne oder er ärgert den anderen Hahn.

    Ich weiß jetzt nur nicht, ob ich mit der neuen Henne warten soll, bis das Zimmer fertig ist (ich weiß nicht wie lange es damit noch dauert), oder ob ich jetzt schon eine Henne nachkaufen soll..?

    Also am Anfang würde ich dann schon diese 3 ggf. dann 4 Wellis reinsetzen und erst mal gucken wie es läuft, ob sie alles annehmen, ob ich was verbessern muss etc.
    Wahrscheinlich wird das SChwarmverhalten in größerer Umgebung ja auch wieder ansers sein.
    WEnn alles gut läuft würde ich dann noch welche dazu setzen, je nach Situation.

    lg
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Danke :)

    Ja selbstverständlich! Mein Raum ist ca. 2,70 x 2 m und es waren sogar schon mehr, von unterschiedlicher Herkunft, von fit bis flugunfähig, von eben ausgeflogen bis gesetztes Alter. Kannst ja mal hier nachzählen :D Und, ja, zu der Zeit war der Raum überbesetzt, aber es gab keinen Streit.

    Wellensittiche sind echte Schwarmvögel, es gibt keine Rangordnung, es gibt auch keinen "Jäger" im Schwarm, auch kein Omega-Tier, das von allen gemobbt wird.

    Solche Probleme, von denen man manchmal liest, dass einer den anderen ständig vom Napf oder Sitzplatz vertreibt, sind hausgemacht. Zu wenige Vögel, Näpfe zu klein, als dass mehrere gleichzeitig fressen können, ohne sich zu berühren, Schlafplätze zu eng, als dass sie mit 10 cm Abstand zu mehreren dort sitzen können, evtl. auch Futterangebot mit 1 Tl pro Schnabel morgens und abends rationiert, Behausung zu eng, um ausweichen zu können, usw.

    Außerdem sind Zankereien normal unter Wellensittichen, der Mensch sollte sich raushalten und nur beobachten, um ggf. die Einrichtung zu optimieren.

    Vorsicht ist lediglich geboten, wenn sie sehr brutlustig sind. Zwischen Männchen kann es zu ernsteren Konflikten kommen, wenn sie das gleiche Weibchen begehren, ebenso zwischen den Weibchen, wenn sie um die (vermeintliche oder tatsächliche) Bruthöhle kämpfen.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Anja,
    Wo für drei Platz ist, sollten auch vier hineinpassen (ich hoffe, du hast keinen Minikäfig). Ich würde jetzt schon eine neue Henne dazu tun, und sie sollte kein Jungvogel mehr sein. Es gibt natürlich keine Gewähr dafür, dass der Hahn sie annimmt und nicht trotzdem hinter der anderen her ist.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Anja89

    Anja89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ich habe eine Zimmervoliere mit den Maßen 2m x 0,6m x 1,90m. Da war eigentlich Platz genug drin für die vier, die ich hatte.
    Na dann werde ich mich mal umgucken, ist ja um diese Jahreszeit nicht einfach, eine etwas ältere Henne zu finden..

    lg
     
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Guck mal des öfteren hier ins Vermittlungsforum und auch ins Forum vom vwfd, oftmals findet man da passende Abgabevögel. Viel Glück bei der Suche!
     
Thema:

Vogelzimmer für Wellis