Vogelzucht - Geld und Vogel

Diskutiere Vogelzucht - Geld und Vogel im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; und zum thema Kaefige bin immer wieder froh wenn sie leer rumstehen

  1. Addi

    Addi Guest

    und zum thema Kaefige

    bin immer wieder froh wenn sie leer rumstehen
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wenn ich das alles so lese, frage ich mich, was der Kaufpreis mit der Liebe zum Tier zu tun hat.

    Bei mir leben jetzt 7 Vögel, von denen ich nur das Mohrchen Susi (als Parterin für Bubi, der letzten Monat gestorben ist) "gekauft" habe. Fast alle Tiere habe ich eher unüberlegt "angeschafft", auch Hunde. Nur, weil ich kein Geld für meine Tiere ausgegeben habe, bin ich ein schlechterer Tierfreund? Das kann es doch wohl nicht sein.

    Nachdenkliche Grüße
    Karin
     
  4. Bell

    Bell Guest

    So sehe ich das auch. Vom finanziellen Hintergrund des Halters ist das Wohlergehen des Tieres ganz sicher nicht abhängig. Ich kenne Leute, die haben für die TA-Behandlung ihrer Hausgenossen Kleinkredite aufgenommen und gut betuchte Leute, die sich über die Tierarztrechung aufregten, weil sie den Neukaufpreis des Tieres überstieg.

    viele Grüße

    Bell
     
  5. Addi

    Addi Guest

    ich denke

    was jetzt an den haaren herbeigezogen wird , geht am thema vorbei, und unterstellt auch niemand so . kannte auch zeiten wo ich mit erkranktem tier beim tierarzt war und ihn bitten musste umsonst zu helfen dem tier ,weil no money und immer wurde geholfen
     
  6. #25 Werner Kiene, 10. April 2003
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Vogelverkauf

    ............ich bin gerne bereit mit manchen Käufern einen günstigen "Deal" zu machen

    dieser von mir geschriebene Satz ist wohl der Auslöser für den derzeitigen Diskussionsstand und die unterschwellige Meinung „ Vogelverkauf - um jeden Preis“ - wollte damit ausdrücken, das ich sehr wohl unterscheiden kann, wer als „Käufer „ und zukünftiger Halter vor mir steht. Die Tiere werden meistens in der Region abgegeben und manche kommen ein paar Mal um sich über die Entwicklung eines Vogels zu erkundigen. Es erfolgt eine ausführliche Beratung und jeder kann zu mit kommen ( wovon reichlich Gebrauch gemacht wird) wenn er Fragen oder Probleme mit seinen Tieren hat
    mfG Werner Kiene
     
  7. nic74

    nic74 Guest

    Züchter

    Hallo alle miteinander,

    erstmal muß ich sagen, daß ich froh bin, daß es auch noch Züchter mit so einer Einstellung gibt. Aber meine Erfahrung hat mich gelehrt, daß dies eher eine Ausnahme ist. Wenn wir nicht gerade nicht mehr gewollte Pieper aufnehmen, aufpäppeln und gesund pflegen, dann befreien wir arme Nachzuchten auf Börsen odervon Züchtern direkt. Kellerzuchten ohne richtiges Tageslicht oder total kränkelnde Tiere zum Normalpreis sind da gängige Praxis. Ich kann nur hoffen, daß unsere Sichtweise sich immer mehr verbreitet. Wichtig für die Tiere ist die Hingabe und Zuneigung, dabei spielt es keine Rolle wieviel Geld jemand hat. Auch mit wenig Bordmitteln kann man einem Tier gerecht werden. Auch durch dieses Forum kann man durch die Tips und Tricks so manchen Euro sparen.

    Abschließend bleibt mir nur zuzustimmen, daß sowohl Züchter als auch Halter sich viel mehr Ihrer Verantwortung bewußt sein müssen.
     
  8. #27 aday, 25. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juni 2006
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wofür ist XYZ bekannt?
    Ich selbst habe bei ihm was bestellt (Bruteier) und habe Brutuntaugliches Material bekommen. In wie weit dies Bewußt schon beim Verpacken war, kann ich leider noch nicht sagen. Ist aber eine äußerst misteriöse Geschichte. Und von freundlichkeit strotzt er nicht gerade bei reklamationen.
     
  9. floyd

    floyd Guest

    ich bin auch "hobbyzüchter", ich habe hier (nähe frankreich) aber eher das problem manche vogelarten überhaupt verkauft/verschenkt zu bekommen.

    z.b. japanische mövchen! das sind super prachtfinken! sie haben ein hervorragendes und interessantes sozialverhalten und sehen auch noch sehr putzig aus, mal abgesehen von den vielen schönen "farb"schlägen.

    aber, niemand (hauptsächlich franzosen) will sie! weil sie nicht "bunt" sind!
    deshalb züchte ich auch schon garnicht mehr bestimmte arten, weil sie sich anschließend nur zu schleuderpreisen verkaufen lassen. einige arten halte ich jetzt nur noch zu je einem paar, und nur auf nachfrage nach jungvögeln dürfen sie dann auch ab und zu brüten.

    o.k., ich habe auch z.b. gouldamadinen (oh ja, schön "bunt").
    aber viele leute (wieder meistens franzosen-ist hier eine grenzproblematik) wollen nicht wissen, wie sie ordentlich gehalten werden, und wundern sich, wenn sie nicht so alt werden... und dann kommen sie zu mir und wollen neue. diesmal vom züchter, weil die aus dem zoogeschäft angeblich "schlecht" wären. wenn ich dann nachfrage, wie die vögel denn gehalten wurden und keine einsicht zu einer geänderten haltung da ist, gehen diese leute wieder ohne vogel von mir nach hause!
    daher verkaufe ich meine goulds nur an von mir "informierte" und wirklich interessierte leute!
    und bei den goulds halte ich den preis auch etwas straff, damit die leute ihr "geld" auch immer gut hüten...

    grüße floyd

    p.s.: ich habe nichts gegen franzosen, im gegenteil! aber in punkto vogelhaltung hapert es manchmal etwas...
     
  10. floyd

    floyd Guest

    im obigen text fehlte ein wort... :nene:

    grüße floyd
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ist zwar im total falschen Beitrag ;) aber wenn Du möchtest dass sie zum fressen reingehen, würde ich sie tatsächlich erstmal zwei oder drei Tage im Schutzhaus lassen. Das werden sie schon überleben. Besser als draußen nichts zu fressen zu finden...
     
  12. #31 lacrima20, 26. Juni 2006
    lacrima20

    lacrima20 Guest

    Ein bisschen Stutzig geworden^^

    Also, mit einigen kann ich meine Meinung aber überhaupt nciht teilen.

    Ich bin z.b eine Person die wirklichs sehr wenig Geld hat,
    aber ich habe mir halt in den Kopf gesetzt mir zwei Wellensittiche anzuschaffen.

    So, natürlich war es ne Ausgabe, aber ich habe genau geschaut das es für dieses Geld, das und das eben gibt.
    Und es hat nun geklappt.
    So weil ich jetzt zwei Wellensittiche für knapp 40 Euronen gekauft habe, was ja
    für mich schon Geld ist, bin ich jetzt eine schlechte Tierhalterin????

    Sorry aber das verstehe ich nciht ganz.
    Vorallem ich bin eine die glaube ich alles für diese beiden ihr Wohlergehen tun würde,
    was ich ja jetzt schon tagtäglich tue.
    In den Wald gehen und Äste sammeln für den Spielplatz der beiden.
    Gräser sammeln.
    Also ich bin am Tag mehrere Stunden zur Zeit beschäftigt für die beiden.
    Natürlich muss man sehen, dass man Geld zurücklegt für den TA!!!
    Ich denke das ist mal selbstverständlich.
    Aber was so das Zubehör anbelangt, ich kaufe halt die Hälfte nciht,
    ich sammle aus der NAtur, was viel ausmacht!!!!
    So für den Käfig habe ich schlappe 10 Euro bezahlt, und der ist Top in Ordnung, vorallem auch gross.
    Flohmarkt.
    Ich kümmere mich wie gesagt, und würde sie niemals einfach wieder hergeben.
    Sind ja schließlich meine Babys^^

    Aber wie gesagt, ich kann da eure meisten Meinungen nicht teilen.
    Man solllte mal nicht alle in einen Topf werfen!!!!

    LG ANja
     
  13. amai

    amai Guest

    naja wenn ich mal ganz ehrlich bin finde ich beides schlimm..die anzeigen

    "suche jungen ara..sollte handzahm und sprechen. habe leider nicht den geldbeutel um mir einen zu kaufen. preisgünstig(bis 250euro) oder ganz umsonst wär super"

    aber auch dei anzeigen

    "graupapagei abzugeben. notverkauf. er ist gerupft und schreit sehr viel.
    meine preisvorstellung liegt bei 600 euro..alle leute die handeln wollen brauchen sich garnicht zu melden, unter diesem preis geht der vogel nicht weg"

    ich sags auch so..wenn jemand nicht das geld hat einen TEUREN vogel zu kaufen..hat er erstrecht nicht das geld einen zweiten TEUREN vogel zu kaufen-so sollte es ja sein..nich??
    und dann würde ich ihm auch nichts schecnken oder ähnliches, da große teure vögel auch in der unterhaltung teuer sind..
    ein ara nmacht im monat mit sicherheit nich wenige kosten..
    ich glaube gegen einen welli ist da nichts einzuwenden...wellis verursachen relativ wenige kosten..gutes futter hat zwar auch seinen preis, aber es hält sich in grenzen.
    auch die TA kosten gehen nicht ins unendliche..also das ist alles noch bezahlbar..

    genau so schlimm wird es dann auch wenn ein tier abgegeben wird..und die leute,..egal ob arm oder reich versuchen dabei noch den besten schnitt zu machen..bloss keinen verlust..selbst wenn es um das wohl des tieres geht..


    aber..wie der beitrag über mir schon sagt..man darf nicht alle in einen pott werfen..und das stimmt wohl auch..
     
  14. floyd

    floyd Guest

    habe ich etwas übersehen?

    wen meinst du?

    grüße floyd
     
  15. floyd

    floyd Guest

    @anja:

    ich finde deinen beitrag in ordnung.

    grüße floyd
     
  16. Annie87

    Annie87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08294 Lößnitz
    Man muss aber auch die andere Seite sehen. Ich würde auch lieber einen preiswerten Vogel kaufen ( von einem verantwortungsvollen Züchter) auch wenn ich das Geld hätte, aber so kann ich das ersparte in einen größeren Käfig zum Beispiel stecken und meinem Vogel somit mehr bieten. Und meine Vögel bekommen alles von mir, lieber gebe ich für mich weniger aus!:zwinker:
    Ich verstehe aber auch die Züchter, die sich aufopferungsvoll um ihre Vögel kümmern und es dann auch bezahlt haben wollen! Und so richtig ok finde ich das mit den Niedrigpreisen sowieso nicht, immerhin sind es Lebewesen,:traurig: man kann ja auch nicht einfach in ein Kinderheim gehen, 500€ mitnehmen und ein Kind haben wollen, da gehört schon mehr dazu!
    LG Anja
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das wurde wohl schon verschoben.
     
  19. #37 herzcomp, 27. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2006
    herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Meensch.. ist der Ursprung dieses Threads aber schon betagt;).....

    Da sieht man mal wieder, dass sehr viele Themen eigentlich immer aktuell bleiben.

    Ich finde es gut, dass es verantwortungsvolle Züchter gibt, die auch nach dem Kauf eines Tieres weiter mit Rat und Tat zu Seite stehen. Egal ob Handaufzucht oder Naturbrut.

    Fragt doch auf der Straße einfach mal wildfremde Menschen, was ihnen zum Thema Papagei einfällt... von 100 werden bestimmt mindestens 80 antworten, "die können sprechen lernen".
    Die meisten Menschen die einen Papagei kaufen wollen, werden natürlich einen zahmen Papagei lieber nehmen als ein scheues Tier, also ist es auch logisch, daß die Züchter mehr superzahme Handaufzuchten anbieten als Naturbrut. Wünschenswert wäre es allerdings, dass auch die Handaufzuchten ein möglichst intaktes Sozialverhalten hätten, aber da ich kein Züchter bin kann ich da nur mutmaßen ob das möglich ist, oder nicht.........
    Auch das Vorurteil, daß solch ein Tier nur in Einzelhaltung zahm wird ist sehr sehr weit verbreitet, ich für meinen Teil lasse bei dem Thema meinen Besuch immer raten, welcher von meinen Rackern nun die zahme HZ ist und welche die Naturbrut:D

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
Thema:

Vogelzucht - Geld und Vogel

Die Seite wird geladen...

Vogelzucht - Geld und Vogel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...