Warum sterben die Goulds Junge?

Diskutiere Warum sterben die Goulds Junge? im Forum Australische und ozeanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Hallo, ich bin es mal wieder - irgendwie hat mein Bekannter kein Glück mit seinen Goulds. Sein 2. Pärchen Goulds (v. 07) hat Nachzucht gehabt (14...
A

andie0

Mitglied
Beiträge
65
Hallo, ich bin es mal wieder - irgendwie hat mein Bekannter kein Glück mit seinen Goulds. Sein 2. Pärchen Goulds (v. 07) hat Nachzucht gehabt (14 Tage alt - in AV im Schutzraum m. durchschn. 15-20 Grad) er hat Abends noch mal in den Kasten geschaut und da waren auch alle gut gefüttert und sie wurden auch gut von den Eltern noch gehudert. Am Abend darauf waren die Eltern aufgeregt am hin und herflattern am Nistkasten - er guckte rein alle Jungen tot. :( Sie sind auch nicht nass geworden (da sie im SR waren) und gefüttert sind sie auch worden. Was kann das sein. Es ist jetzt schon das 2. Mal das ihm die Goulds sterben. Kann es vielleicht sein das es sich bei seinen beiden Pärchen um Geschwister handelt? Oder was kann es sein?
 
Hallo
Es sieht so aus als wären in diesem Fall nicht die Eltern Schuld. Auch an der Temperatur liegt es nicht, denn so lange die Jungen im Kasten sind halten sie sich warm.

Was viele Züchter nicht wissen: Der Nistkasten kann giftige Gase ausströmen, wenn er aus Pressplatten gemacht ist. Habe bei WS für 3 Jahre einen Versuch angestellt. Einen Nistkasten aus Pressplatten und zwei aus Naturholz.
Im Kasten aus Naturholz hatte ich immer mehr als genug Junge. Im Durchschnitt 5-6 pro Brut. Ich hatte so viele Junge, dass ich Mühe hatte, sie alle los zu werden. Im Kasten aus Pressplatten gab es jedoch nie mehr als 2! Das ist schon eine deutliche Aussage. Habe ähnliche Beobachtungen auch bei anderen Züchtern gemacht.

Dieses Jahr hatte ich 2 Paare Goulds zur Zucht angesetzt. Ein Zuchtpaar hatte einen Kasten aus Pressplatten. Da ich dachte und es mir auch angeraten wurde, habe ich ihn gestrichen, um die giftigen Ausdünstungen fern zu halten. Trotzdem brachte dieses Paar nur in zwei Bruten 3 Junge. Das andere Paar hatte in 2 Bruten 10 Junge!

Würde dir mal empfehlen, die Nistkästen bei deinem Freund anzusehen.

Schönen Gruß
Werner
 
Hallo zusammen!

Ich habe in diesem Jahr in den Nistkästen aus Pressplatten (Laminat, Sperrholz) keine Probleme gehabt! Von 15 angesetzten Paaren haben etwa 4 in besagten Nistkästen im Schnitt 3-5 Jungvögel groß gezogen, alles bestens.

Ich denke vielmehr, daß es daran liegt, daß manche "Gould-Eltern" nach 7-12 Tagen nachts nicht mehr hudern. Ich hatte das Problem auch schon allerdings im Innenraum! Bei einer Raumtemperatur von 18-20 Grad und einer zu langen Nachtphase kann das reichen, um die Jungen zu verkühlen (habe ich leider selbst schon erlebt). Seit ich die Raumtemperatur auf etwa 25 Grad anhebe, wenn Eltern nachts nicht mehr hudern habe ich keine Probleme mehr.:zustimm:
 
Wenn ich lese, das am Abend die Nestkontrolle vorgenommen wurde, wundert mich nichts mehr.
So etwas macht man nicht, denn erlischt das Licht kurze zeit später und die Henne hat nicht das Nest zum Hudern aufgesucht, welches sie wohl bei der Nestkontrolle verlassen hat, so kühlen die JV bis zum nächsten Morgen aus, allerdings nicht wenn es 5 sind und sie 2 Wochen (14 Tage) alt sind.
Dafür spricht auch die Angabe, das am nächsten Abend wieder kontrolliert wurde und die AV aufgeregt hin und her flogen.
Nun gibt es aber bei exakten Zeitangaben ja immer einige Probleme, da Tiere, die eine Woche alt sein sollen, in Wirklichkeit dann 2 Wochen alt sind und umgekehrt.
Mir selbst sind noch keine Todesfälle durch Auskühlen passiert, jedenfalls nicht bei Goulda.
Nestkontrollen nie Abends vornehmen und auch nie die Henne vom Nest scheuchen, sondern immer warten bis der Hahn hudert.
Ivan
 
Wenn ich lese, das am Abend die Nestkontrolle vorgenommen wurde, wundert mich nichts mehr.
Hallo, das habe ich wohl falsch aufgeschrieben, mit abends meinte ich so gegen 17.30Uhr. Es sind Nistkästen aus Sperrholz die mein Bekannter selber gebaut hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Andie.

Der urhsache der tote jung vogel (goulds amadine)ist gans einfach die haben Schimmel im der sluckdarm und der magen.
Die alt tiere haben das auch,aber die sind ressisent dafur,die geben das durch mit futtern an die junge die da nicht gegen bestand sind,nun ist die infection im sluckdarm nicht so ernsthaft,aber durch der geringen wiederstand der jungen konte die infection uberslagen auf vitale teilen der corper,hartz,lungen leber uns uns,das der folge das der directer tot eintrede werde.bei junge vogel.Die sind auf eine moment gezund,und der nachster moment tot,was auch erklart das die voll gefutert sind durch die alte,was seigt das die alte und junge noch gesund waren.
Auflossung ist 3 tage Nystatine Labaz,4 tropfel auf 100 cc wasser.
Kanst du jeder zeit machen wan die alte vogel KEINER junge haben.
Das medicine kanst du im jeder apoteke bekommen,und ist Humann.

Wunsche alles Gute Ger.
 
Hallo Werner.

Ware im martz letzter jarh noch 4 wochen im Neu Saeland.Aber konte keiner vogelzuchter finden nur ne grosse vogelhandler im Auckland,mit viele krumsnabel kakatoe's und papagaaien,aber das wars.Aber im der natur waren auch schoner vogel wie der TUI und der woodpigeon und noch ander haben uns gutt gefallen.Wir hatten so einer 14 tagen ein sommerhaus von meiner nichte bekommen im Tee Point und sinvon dort aus der ganser umgebung north von Auckland bi Cape Reine durchkruisd.
Der rest von der zeit sind wir bei unsere grosse fam. im der nehe van Cambridge und hamilton gewesen.Spater hin wann wir zuruck waren in Holland haben wir uber internet Case Hulsenbosch kennen gelernt auch ein vogelzuchter im NS,er komt aus Tauranga,Ich muste sein haus beina pasiert sien weil ich uber road 2 von Roturura nach Auckland gefaren bin,Darf ich frage wo Sie im NS leben.

Grusse Ger.
 
Hallo Ger

Wenn du von Auckland nach Cape Reinga gefahren bist, dann bist du fast an mir vorbei gefahren. Ich wohne ca. 18 km südlich von Kaitaia.
Leider gibt es in NZ nicht viele Vogelliebhaber. Vielleicht sind es prozentual ebenso viele wie in Deutschland, aber weil wir nur 4 Mio Einwohner haben, sind es dann in der Tat sehr wenige. Ich muss bis Auckland fahren (mehr als 5 Stünden!), um einen anderen Züchter zu sehen. Vogelkauf und auch Tausch ist sehr schwierig. Die Entfernungen sind sehr groß und das Bezin ist teuer! Das macht alles sehr kompliziert und ich denke mir manchmal, ihr in Deutschland wisst gar nicht, wie gut ihr es habt in Bezug auf euer Hobby. Wir haben viele Probleme, an die ihr nicht einmal im Traum denken könnt.

Hallo alle anderen:

Die Todesursache jetzt noch festzustellen ist unmöglich. Wenn es sich um Parasitenbefall gehandelt hat, dann hätte man dies sofort untersuchen lassen müssen, um Klarheit zu gewinnen. Möglich ist dies natürlich schon, aber leider kein Beweis. Deshalb wird man weiterhin im Unklaren bleiben und kann nur Vermutungen anstellen, was wir hier ja tun.
Dass die Jungen erfroren sind, halte ich für unwahrscheinlich. Bei uns werden die Goulds nördlich von Auckland ganzjährig in Freivolieren mit anschliessendem Schutzhaus gehalten und manchmal brüten sie sogar bis spät in den Herbst hinein. Da kann es auch bei uns - obwahl man hier von dem winterlosen Norden spricht - recht kalte Nächte geben. Bei meiner letzten Zucht war es nachts nur 5° im Vogelhaus und ich hatte wirklich Angst um meine Jungen, die noch nicht befiedert waren. Aber es waren 6 Junge im Kasten und wenn ich den Kasten öffnete, kam mir tatsächlich spürbar warme Luft entgegen. Die Jungen halten sich gegenseitig warm und die Goulds sind längst nicht so empfindlich, wie man meistens annimmt. Allerdings kann man sie verwöhnen, wenn man sie ständig nur warm hält. Meine Goulds sind auch jetzt noch im Vogelhaus (bei uns ist nun Winter, Juni entspricht dem Dezember in D) und die Temperaturen liegen bei Nacht dort oft nahe 0°. Wir hatten dieses Jahr besonders oft Nachtfrost, was sonst höchstens 3-4x im Jahr vorkommt. Diesmal hatten wir schon -3° bei Nacht. Im Vogelhaus ist es höchstens 2-3° wärmer, denn ist nur aus dünnen Spanplatten gebaut. Allerdings muss ich betonen, dass bei uns fast immer dann die Tage wieder warm bis zu 18 und manchmal sogar bis 20° sind. Da wärmen sich die Vögel dann wieder auf und sie sind kerngesund und munter. Lang anhaltende Kälte, wie sie in Deutschland schon im Herbst vorkommt, können sie allerdings nicht aushalten! Auch Zugluft ist sehr gefährlich und wird die Vögel bald krank machen. Ich glaube, dass man die Goulds in Deutschland viel zu warm hält und dass dies verzärtelte Vögel produziert. Immer wieder höre ich, dass die Goulds langweilige Vögel sind, die nur herumsitzen. Bei mir sind die Goulds extrem lebhast. Ich kann sie mit Stieglitzen oder Zeisigen vergleichen, was ihre Lebhaftigkeit betrifft. Hatte auch schon viele andere Prachtfinken, aber die Goulds sind die lebhaftesten von allen, die ich bisher hatte.

Mir fällt jedoch noch eine weitere Möglichkeit ein, warum die Jungen so plötzlich gestorben sind. Ist es möglich, dass eine Maus in der Zuchtanlage war? Das ist bei mir vor 2 Jahren auch mal geschehen. Obwohl ich ein sehr engmaschiges Gitter habe, ist eine junge Maus in die Voliere gekommen, dort dann schnell dick und fett geworden und konnte dann nicht mehr heraus. Leider konnte sie sich so gut verstecken, dass ich nichts von ihr bemerkt habe. Bis sie dann eines Tages herausfand, dass man in einem Nistkasten auch sehr angenehm wohnen kann. Sie hat einen Jungen heraus geworfen und die anderen zusammengetrampelt. Als ich merkte, dass die Altvögel nervös waren und nicht mehr in den Kasten gingen, hängte ich den Kasten ab und die Maus sprang heraus. Lange gelebt hat sie dann allerdings nicht mehr!
Mäuse gibt es bei uns leider sehr viele und ähnliche Erfahrungen machen andere Züchter auch immer wieder. Eine Voliere wirklich mäusesicher zu machen, ist sehr schwierig.

Schöne Grüße
Werner
 
Daher sollte man ausschließlich 5x5mm Karodraht nehmen, da kommt auch keine Jungmaus durch, ganz sicher nicht!:zustimm:
 
Ja, wenn es den 5x5 Karodraht bei uns gäbe, hätte ich ihn bestimmt benutzt! Aber leider bin ich schon froh, wenn ich überhaupt einen Karodraht bekomme! :traurig:
Schönen Gruß
Werner
 
Thema: Warum sterben die Goulds Junge?

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
3.840
Terryann
Terryann
Bernd 82
Antworten
154
Aufrufe
19.507
SamantaJosefine
SamantaJosefine
S
Antworten
5
Aufrufe
2.366
Luigi
L
Zurück
Oben