Was ist mit ihm?

Diskutiere Was ist mit ihm? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, bin neu hier und leider ist der Grund zum anmelden kein erfreulicher. Ich besitze ein Pärchen Rosenköpfchen und einer macht mir seit paar...

  1. #1 SilentNoah, 14. August 2006
    SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Hallo, bin neu hier und leider ist der Grund zum anmelden kein erfreulicher. Ich besitze ein Pärchen Rosenköpfchen und einer macht mir seit paar Tagen große Sorgen. Vor 3 Tagen ist er mir ausgeflogen und ich fand ihn erst am nächsten Morgen in einem Busch, es regenet dazu. Seitdem hat sich sein Zustand verschlechtert, er kann kaum noch fliegen, zittert stark und benutz immer seinen Schnabel um sich wo hochzuziehen. Er frisst zwar noch, hoffe das ist ein gutes Zeichen. Leider kann ich ihn nicht einfangen weil ich Angst habe das er einen Schock bekommt. Wenn er mich schon sieht, bekommt er Panik. Habe mit dem Tierarzt telefoniert und er meinte er ist sehr erschöpft nach diesem Ausflug und er braucht Ruhe und hat mir so Tropfen gegeben. Leider kann ich den Käfig wenn er drin ist nicht schließen, da sein Partner ja noch rein muss um zu Essen und Trinken. alos ist nichts mir Ruhe denn leider fliegt er jeden Abend raus um in einer Ecke zu schlafen, anstatt sich im Käfig zu erholen. Ab und an verliert er auch Federn. Was kann ich noch tun und was hat er? Hab echt Angst das er eingeht. Die zwei haben ihren eigenen Kopf und wenn man sich ihnen schon nähert mit dem Gedanken sie einzufangen merken sie es und spielen verrückt, hab dann Angst um sie und lass es. Wollte den kranken schon isolieren damit er seine Ruhe hat, aber wohin? Einen zweiten Käfig habe ich nicht.

    Fühle mich so hilflos, weil ich nicht weiß was ich für ihn tun soll, will ihm doch so gerne helfen. :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silke_Julia, 14. August 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi SilentNoah,

    auch wenn das kein erfreulicher Moment ist, heisse ich Dich trotzdem im Forum herzlich willkommen.

    Hm, wenn Dein RK jetzt nicht solche Angst hätte, könntest DU ihn in die Hand nehmen, um zu schauen ob er Verletzungen hat (da er kaum noch fliegen kann).

    Nachts war es ja auch nicht so warm, sodass er sich sicher erkältet hat.
    Gehirnerschütterung kannst DU ausschliessen, oder? Denn dann könntest DU eine Rotlichtlampe in die Nähe des Käfigs aufstellen, aber bitte so aufstellen, dass er ausweichen kann, wenn es ihm zu warm wird, nicht den ganzen Käfig bestrahlen. Wenn Vögel krank sind, suchen sie immer Wärme. Das wird ihm gut tun.

    Aber DU wirst hier noch Tips und Hilfe bekommen.

    Hast DU mit einem vogelkundigen Tierarzt telefoniert?

    Alles gute für den Pieper.

    LG von Silke
     
  4. kathana

    kathana Guest

    Herzlich wilkommen auch von mir
    Ich würde sofort zu einem Vogelkundigen TA
     
  5. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verweise Dich mit dem Vogel auch an einen vogelkundigen TA.

    Auch denke ich, dass er sich eine Erkältung geholt hat. Das er Federn verliert, könnte auf eine Schockmauser hinweisen, muss aber nicht.
    Geh bitte so schnell wie möglich mit dem Kleinen zum Doc!

    Vg digge
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo SilentNoah,

    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen im Forum!

    Auch wenn es Dir sehr schwer fallen wird, aber ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten......Du solltest so schnell wie nur möglich zu einem vogelkundigen Tierarzt (findest Du z.B. hier aufgelistet) mit dem Kleinen gehen. Denn so, wie Du den Zustand schilderst, wird er Dir evtl., wenn Du gar nichts machst, sonst wirklich nicht mehr lange erhalten bleiben.

    Wenn Du Bange hast, ihn selbst anzufassen, dann solltest Du es mit einem Kescher oder Fangkäfug tun. Bei mir persönlich hat keschern nie so gut geklappt. Aber seitdem ich einen kleinen Fangkäfig dazu nehme/genommen habe, klappt das bestens. Fangkäfig bedeutet für mich irgend einen winzigen Käfig (so kleine Dinger gibt es ganz billig in jeder Zoohandlung zu kaufen), wo ich das Unterteil abgemacht habe und diese Käfigseite dann also ohne das Unterteil vor den Aga halte. Das Zimmer wird vorher abgedunkelt, so daß ich gerade noch was sehe (oder mit Taschenlampe) und dann halte ich diesen kleinen Fangkäfig vor den jeweiligen Aga. Also merken, wo der Aga im Dunklen sitzt, Käfig davor und dann mit der anderen Hand dem Aga von hinten einen ganz leichten Schups geben, so daß er dann in diesen Fangkäfig hüpft. Dann den Fangkäfig an den Eingang des Vogelheimes halten, Licht anmachen (das geht natürlich am besten zu zweit, auch falls der Aga mal im Dunklen doch noch wegfliegt) und der Aga kann in sein Heim hüpfen. Für mich ist das so am einfachsten und stressfreier, weil es schnell geht, ich den Aga nicht anfassen muß und finde es auch gefahrloser als Kescher.

    Mit dieser Methode kannst Du sie auch gut lehren, abends dann soch wieder in den Käfig/Voliere reinzugehen. Ich mußte das bei mir nur 2-3 mal machen und danach brauchte ich nur noch mit diesem Fangkäfig um die Ecke kommen oder sogar schon beim Abdunkeln des Zimmers und alle Agas sind schnurstraks von allein in ihre jeweiligen Abteile geklettert.....und das bei 16 Agas a 5 "Abteile". Manche reagieren auch auf ein Stöckchen und wenn ich dabei "rein" sage und die sind dann vorher schon drin. ;) Aber alle Agas wissen genau, wohin sie gehören und was jetzt ab geht, sie sind wirklich nicht dumm. :zwinker:

    Bei dem anderen Aga könntest Du das genauso machen und dann geht er eben mit zum TA (ich nehme sowieso immer den jeweiligen Partner mit).

    Alles Gute für Deinen Kleinen!
     
  7. #6 SilentNoah, 15. August 2006
    SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Danke für die freundlichen Worte. Also seit gestern sitzt er nur noch im Holzbau des Käfigs, hat dort auch das erste mal übernachtet. Gegessen hat er er auch, und wenn man ein Geräusch macht reagiert er auch darauf, sprich er schaut aus dem Holzbau. Anscheinend sucht er wirklich Wärme. Das mit dem vogelkundigen TA ist nicht so einfach, da hier in der Nähe anscheinend keiner darauf spezialisiert ist, auch der Transport wird nicht einfach, da ich wie gesagt Angst habe das ich ihn noch mehr schade. Ich warte jetzt nochmal die kommende Nacht ab und wenn es schlimmer wird, dann muss ich versuchen ihn irgendwie zum TA zu bringen.
     
  8. #7 SilentNoah, 15. August 2006
    SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Sorry für den doppelpost. Also vorhin hat er versucht zu fliegen udn er wirkte so ob er die Balance nicht halten kann, völlig orientierungslos, dann war er wieder auf dem Boden und wir sind zu zwiet hinter ihm her und haben ihn endlich eingefangen, wir wollen doch nur sein bestes! Meine Mutter ist jetzt schnell zum Tierarzt, weil das muss sein, hat ja kein Sinn wenn er hier leidet und wir nicht wissen was los ist, ich hoffe nur er hat keinen Schock vom Einfangen und weil er jetzt allein ohne seinen Partner ist. Aber diesen konnte ich nicht auch einfagen, der ist topfit und da hat man keien Chance, selbst wenn es dunkel ist. Der kranke wird jetzt in einem Schuhkarton transportiert, drückt mir die Daumen das ihm geholfen wird und er keine Angst hat und da er jetzt allein ist es noch schlimmer wird. Mag gar net dran denken wenn er es nicht schafft, er bedeutet wir so viel, genau wie der andere. Könnte grad heulen...:(
     
  9. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hey Silent!!
    Ach Du Schreck!!8o
    Gut, dass Deine Mutter sofort zum TA gefahren ist.
    Ist er vogelkundig???
    Von hier aus sind alle Daumen und Kralln gedrückt!!
    Bitte melde Dich doch gleich nochmal, und sag bescheid, wie es dem Kleinen geht!!!!

    Liebe Grüße Nadine
     
  10. #9 SilentNoah, 15. August 2006
    SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Danke!

    Du keine Ahnung ob er Vogelkundig ist, aber meiner Mutter meinte er machte schon einen guten Eindruck, ist ein TA für Kleintiere und er stelle folgende Diagnose. Der kleine hat eine Flügelfraktur und eine Lugenentzündung. Der TA hat eine rote Flüssigkeit in einer Spritze mitgegeben, davon solle bei jedem Futterwechsel 5 Tropfen hinein. Den Käfig haben wir jetzt zu und der 2te Aga solle draußen bleiben da der kranke Ruhe braucht udn nicht hinaud darf. Und wenn beide drinnen sind dann macht der gesunde Theater weil er raus will. Ich hoffe jetzt er gibt Ruhe udn akzeptiert das er draußen bleuben muss, der versucht nämlich gerade schon nen Weg hinein zu finden. Und ich hoffe der andere wird wieder. Glaubt ihr es ist ok wenn sie jetzt getrennt sind, alos das eben der Käfig dazwischen ist? Aber wenn ich jetzt versuche den gesunden rein zu bekommen, besteht wieder die Gefahr das der andere flüchtet.
     
  11. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Hmm, der andere versucht noch immer da rein zu kommen. Ich hoffe er gewöhnt sich daran, ist ja nicht für immer. Was meint ihr, soll ich versuchen ihn hinein zu bekommen? Hab nämlich Angst das er nix mehr frisst weil er ja nicht ans Futter kommt wenn der Käfig zu ist, hab ihm jetzt zwar an seinen Schlafplatz wo er immer hockt, etwas zu Essen hin gestellt aber der war jetzt noch nicht wieder dort weil er wie gesagt versucht in den Käfig zu kommen.
     
  12. Shanntal

    Shanntal Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    schwere Entscheidung, Ruhe ist wichtig, vor allem Wärme, ich würde vorschlagen, dass du das Futter auch ausserhalb des Käfigs anbringst. Am besten an der gleichen Stelle wie innen. Trennen würde ich sie nicht, wenn sie Ruhe wollen, fiept der Kranke, um den anderen auf seine lage hinzuweisen.

    Mal ne Blöde Frage, bist du sicher das es ein Päarchen ist?
    Als meine Henne damals krank wurde, hat mein Hahn sie immer gewärmt und gefüttert, er war richtig fürsorglich (Normal oder Ausnahme?).
     
  13. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Ja, das macht er ja auch, deswegen möchte ich ja eigentlich das er drinnen bei ihr ist, aber es ist halt schwierig ihn jetzt da hinein zu bekommen und der andere nicht wieder abhaut. Ich werde es Morgen versuchen, denn ich will schon das sie zusammen sind. Sollte ich es versuchen wenn er schläft, sprich ihn dann im dunkeln packen und ab in den Käfig oder schockt es ihn dann zu sehr?
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo

    also ich würde sie auf keinen fall zusammen setzen, sollte der Vogel wirklich eine Fraktur haben so braucht er in der Tad ruhe.. Sein Partner würde ihn dabi nur stören und er würde ihm immer versuchen zu folgen.
    Käfige nebeneinader stellen so das sie sich hören und sehen können.
    Dann lass dem Vogel min. 5 Tage Zeit/Ruhe so das seine Fraktur heilen kann und er wieder zu kräften kommt..

    gruss
     
  15. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Thx. Also habe leider nur einen großen Käfig in diesem Zimmer, sie sind dort auch nur zum Essen und Trinken, sonst sitzten sie irgenwo im Raum. Der Kranke ist jetzt im Käfig und der andere oben drauf. Jetzt schlafen beide. Also das müsste ja gehen, weil sie sehen sich ja und hören sowieso. Hab halt nur Angst das der gesunde nichts isst, da er jetzt an einen anderen Platz muss um zu essen und trinken, eben außerhalb des Käfigs. Weiß ja nicht wie das bei diesen Tieren ist, ob sie nur an gewohnten Stellen essen etc.?
     
  16. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!

    So würde ich es auch machen. Klar ist es schwer für die beiden, aber mir wäre es auch zu riskant, weil das arme Kerlchen einen gebrochenen Flügel hat!
    Hätte er ihn nicht, würde ich auch versuchen, sie zusammen zu bringen, aber mit dem Bruch wäre mir das wie gesagt zu riskant!!
    Gönn ihm doch noch ein paar Tage Ruhe, sodass er sich erholen kann!
    Und halte uns bloss auf dem Laufenden!!!:+klugsche :D
    Liebe Grüße Nadine
     
  17. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Mach ich beides, keine Angst, ihr seit mir echt eine große Hilfe! :)

    Nur habe ich wie gesagt eben bedenken wegen der Nahrungsaufnahme des gesunden Agas. Aber der müsste wenn er Hunger oder Durst verspürt doch auch an anderen Stellen zurecht kommen, oder?
     
  18. Fabian75

    Fabian75 Guest

    da musst du dir keine Sorgen machen, der gesunde wird schön fressen.. Schau zuerst das der kranke auf die Beine kommt.

    Betreffend zweitkäfig, geh doch in ein Flohmarkt oder Fundgrube dort werden oft Käfige für ganz wenig Geld angeboten ;) soll ja nur als "Krankenzimmer" dienen der muss nicht gross sein im gegenteil, bei einem Bruch um so kleiner um so besser, so schwer es einem fehlt..

    viel Glück..

    Ps: evt. kannst du ja gar ein Käfig von jemandem ausleihen, auf alle Fälle trennen und der gesunde im bestehenden Käfig lassen
     
  19. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Oje, bin ja froh das der kranke jetzt im Käfig ist, ihn jetzt wieder umsetzten wird nicht leicht weil das echt jetzt Tage gedauert hat bis wir ihn zum TA bringen konnten und er endlich im Käfig sitzt. Warum muss er denn in einen anderen? Bei dem großen ist ein Holzbau dran, da ist es viel geschützer und auch wärmer als nur im Käfig, er ist da auch meiste Zeit drinnen, sollte ich das nicht lieber so lassen und ihm endlich die Ruhe gönnen, ein weiterer Umzug würde ihm glaube ich nicht so gut bekommen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Tja, man kann es jetzt so oder so sehen.
    Ich persönlich würde ihm jetzt auch keinen neuen Stress mehr aussetzen.
    Ich würde ihn auch da lassen, wo er jetzt ist!! Da hat er seine Umgebung, und fühlt sich offensichtlich wohl!
    Ich denke auch, dass der andere schon fressen wird!
    Mache doch einen Futterspender auf die Aussenseite des Käfigs, wo auch innen der andere Futterspender hängt.
    So können Sie noch "zusammen" futtern!!:+schimpf
    Ich würde es so machen.
    Ich wünsche Dir noch eine gute Nacht!!
    Lieben Gruß von mir!!!
     
  22. SilentNoah

    SilentNoah Guest


    Danke, ich dir auch :)

    Oki werd mal Morgen einen weiteren Futterspender besorgen.
     
Thema:

Was ist mit ihm?