Was paßt zu Wellis bzw. Spring- und Ziegensittichen ?

Diskutiere Was paßt zu Wellis bzw. Spring- und Ziegensittichen ? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Ich wollte mir gern noch eine 3. Sittichart zu meinen vorhanden 8 Wellis und meinem Springsittichmann und meiner...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Ich wollte mir gern noch eine 3. Sittichart zu meinen vorhanden 8 Wellis und meinem Springsittichmann und meiner Ziegensittichdame dazu holen.

    Gibt es in dieser Kategorie einen Sittich, den ihr mir noch als 3. Art dazu empfehlen könntet?

    Sie wohnen übrigens alle in der Wohnstube mit ganztägigem Freiflug.

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin,

    mit Wellies vertragen sich Katharina- als auch Aymarasittiche recht gut.

    Wie es hinsichtlich der Verträglichkeit mit Ziegen- u. Springsittichen aussieht, kann ich allerdings nur vermuten, daß dies wohl auch klappen würde.

    Auf jeden Fall würde ich ein "echtes" Pärchen empfehlen. Das mit dem ganztägigen Freiflug ist schon mal gut ... dann können sie sich auch mal gut aus dem Weg gehen. Wie groß ist denn die Voliere?
     
  4. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Danke schön für Deine Antwort.

    Also, bis jetzt geht das Zusammenleben mit den Wellis und den Spring- bzw. Ziegensittich super.

    Was meinst Du damit - ein echtes Pärchen anschaffen - bezieht sich das auf den Spring- und den Ziegensittich? Dann hier mal eine Erklärung dazu:

    Mein Springsittich Charly ist behindert und zwar ziemlich stark, wobei er motorische Störungen bzw. Schwäche in beiden Beinen hat und somit ganz arge Probleme beim Laufen, Sitzen, Stehen, Klettern am Käfig und Sitzen auf normalen Sitzstangen hat; nur das Fliegen klappt ausgezeichnet (Charly ist eine Naturbrut und wurde 2003 geboren und von mir im Juli 2004 aus einem Zooladen freigekafut). Aus diesem Grunde habe ich damals für ihn auch eine behinderte Springsittichdame gesucht, leider aber nicht gefunden. Ich habe mich dann dazu entschieden, für ihn eine handaufgezogene Springsittichdame zu suchen - ebenfalls ohne Erfolg (durch die Handaufzucht wollte ich das allzu quirlige Wesen einer Naturbrut etwas abfangen, damit sie mir Charly nicht von der Stange schubst; außerdem ist es mir bei einem handzahmen Vogel besser möglich, in Streßsituationen der beiden besser einzugreifen, ohne daß mir es einer der Vögel übelnimmt; desweiteren wollte ich damit erreichen, daß Charly durch die handzahme Dame auch ein wenig Vertrauen zu mir faßt, was er wohl verloren hat in dieser Zeit, wo ich auch nicht weiß, wie er zu seiner Behinderung gekommen ist). Wie gesagt, auch eine handaufgezogene Springsittichdame habe ich nicht für Charly gefunden. Fast alle Springsittichzüchter haben mir aber eine Ziegensittichdame für ihn empfohlen, wobei ich letztendlich eine handaufgezogene Ziegensittichdame gefunden habe, Lucy, die nun mit ihm zusammen lebt. Kleine Erklärung noch von mir: Spring- und Ziegensittiche sind sich unwahrscheinlich ähnlich; früher wurde beide auch miteinander verpaart, so daß Mischlinge entstanden sind, bis man gemerkt hat, daß beides doch unterschiedliche Arten sind; man kann also beide problemlos miteinander vergesellschaften, denn sie sprechen auch die gleiche Sprache und man sollte ich solchen Fällen möglichst keine Verpaarungen zulassen, damit keine Mischlinge mehr entstehen, was aber, wenn es mal passieren sollte, keinerlei Auswirkungen auf die Babys hat ! Außerdem kann ich jetzt für keinen von beiden einen artgerechten Partner mehr suchen, weil dies zu Aggressivität untereinander führen würde, wenn 2 Pärchen Laufsittiche (Übergruppe der beiden) auf so engem Raum leben würden.

    Eine Voliere habe ich nicht. Sie haben einen großen Käfig und einen Riesenspielplatz und sonst können sie sich in der gesamten Stube frei bewegen, quasi eine Riesenfreivoliere, wenn Du es so nehmen willst. Nur abends gehen die beiden Großen in den großen Käfig und die 8 Wellis verteile ich auf 3 kleine Schlafkäfige und morgens geht es dann gleich wieder raus.

    Erzähl mir doch mal bitte von den Aymarasittichen. Wie sind die so vom Wesen und der Lautstärke her? Werden die auch genauso zahm wie die Wellis?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  5. #4 Christian, 1. Oktober 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin!


    Schön ... aber gehen die Wellies den anderen beiden nicht manchmal etwas auf den Keks? Die Wellies sind doch bestimmt quirliger und frecher, oder?


    Ja und nein ... mir war klar, daß es Mischlinge geben kann, aber ich bin auch der Meinung, daß artgleiche gegengeschlechtliche Paare vorzuziehen sind. Ich hab's also vorsorglich erwähnt, zumal ich die näheren Umstände dieser Paarbildung ja nicht kannte. Hunzukommt, daß manche Leute auch fragen, wie es denn mit gleichgeschlechtlichen Paaren aussieht.


    Nun, da sie ganztägig Freiflug haben, ist die Lösung mit mehreren Käfigen natürlich nicht schlecht ... ist bei Vergesellschaftungen verschiedener Arten in Wohnungshaltung eh die beste Lösung, finde ich. Unsere beiden Paare (Wellies und Aymaras) leben unter den gleichen Bedingungen ... auch ganztägiger Freiflug und getrennte Käfige, wo sie sich auch gelegentlich gegenseitig besuchen.


    Ja, sie können genauso zahm werden, obwohl sie in der Eingewöhnungsphase extrem scheu sind. Sie sind genauso groß wie Wellies, aber tendenziell leiser, plappern vor allem nicht ununterbrochen und sind ansonsten sehr neugierig und verspielt ... und ganz schön pfiffig ... und sehr geschickte Kletterer als auch Flügkünstler. Wir möchten unsere nicht mehr missen.

    Wenn Du mehr über Aymaras erfahren willst, schau mal ins Lexikon ... da habe ich mal alles wissenwerte über sie zusammengestellt.
    Ansonsten durchsuch mal das Südami-Forum nach dem Begriff Aymara ... ich hatte Anfang des Jahres viel über die Vergesellschaftung unserer Pieper berichtet ... mit vielen Fotos.

    PS: Meinst Du, man kann dem behinderten Springer überhaupt eine weitere Vergesellschaftung zumuten?
     
  6. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris !

    Hab vielen Dank für Deine Antwort.

    Also, im Moment ist Lucy, die Ziegensittichdame diejenige, die am quirligsten ist - ich würde sagen, die hat Hummeln im Hintern und kann nicht mal 10 Sekunden still sitzen - immer in Action !!! Dann kommen die Wellis und zum Schluß der Charly, der ganz ruhig ist. Letztens hat Lucy ein Stück Leckerli in ihrem Fuß gehalten und davon abgebissen, ist doch nicht Welli Flocki auch mit hin und hat ebenfalls mit abgebissen, was Lucy toleriert hat. Nur als Flocki wahrscheinlich einen Zeh, anstatt ein Stück vom Leckerli erwischt hat, hat Lucy kurz aufgeschrien und ist ein Stückchen zurückgewichen. War ganz niedlich gewesen, wie der Welli mit am durch das Füßchen gehaltene Leckerli bei Lucy mitfutterte.

    Wegen der weiteren Vergesellschaftung: Ich wollte mich ja auch erst einmal schlau machen, was ich generell überhaupt für eine Art noch dazu setzen könnte. Außerdem werde ich jetzt auf jeden Fall erst einmal bis nächstes Frühjahr warten. Bis dahin sehe ich ja, wie sich Charly eingelebt hat und wie es mit seiner Behinderung weitergeht. In den Wintermonaten habe ich dann ja Zeit, um ausgiebig zu lesen. Im Moment scheinen sich Charly und die Ziegensittichdame ein wenig anzunähern - ein 1. Küsschen gab es schon und gestern waren sie auch mal auf dem Fußboden unterwegs zusammen. Ich hoffe, daß hier noch richtig der Funken überspringt, bis jetzt war Charly noch sehr verhalten und Lucy hat den ganzen Tag nur Unsinn im Kopf. Da ich bei Charly keinerlei klinische Befunde feststellen lassen konnte, werde ich versuchen, jetzt homöopathisch bei ihm einzugreifen, vielleicht und hoffentlich bringt es was. Sollte es sich natürlich um einen Gendefekt handeln (Charly ist ein Lutino), habe ich natürlich wesentlich geringe Chancen ihm zu helfen. Ich habe übrigens noch einen Welli freigekauft (2002), der im Zooladen getötet werden sollte, weil er "nur" ein verkrüppeltes Beinchen hat und es auch fast nicht gebrauchen kann. Ich muß sagen, Benny hat sich super eingelebt und kommt nunmehr prima zurecht. Anfangs hat er sich auch nicht getraut, sich auf der Stange zu drehen, was nun fast genauso flink geht, wie bei den anderen. Ich hoffe und denke, daß bei Charly dann auch irgendwann ein Gewöhnungseffekt einsetzt und er besser zurecht kommt. Gestern ist er auch ganz schön schnell hinter Lucy hinterhergeflitzt - da habe ich mächtig gestaunt !

    Vielen Dank für Deine Antwort bezüglich der Aymarasittiche. Ich werde die Tage dann mal das Forum diesbezüglich durchforsten.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin!


    Gut, daß Du das erwähnst. Ich hatte ja Bedenken, daß eine dritte Art zuviel Streß für den Behinderten sein könnte. Aber wenn sie zu sehr aufdreht und sich hauptsächlich auf ihn konzentriert, wäre das auch nicht gut. Wenn die Wellies da zuwenig Ablenkung schaffen, könnte eine dritte Art vielleicht dabei helfen ... schwer zu sagen.

    Es ist auf jeden Fall gut, daß Du es nicht so eilig hast, so kann man erstmal schauen, wie sich das entwickelt.

    Bei uns war das ja ähnlich ... wir hatten die Wellie-Henne, die wegen eines Haltungsschadens nicht so fit und auch nicht mehr die Jüngste ist, ja aus Einzelhaltung übernommen und dann einen jungen Hahn dazu gesetzt, da zu erwarten war, daß eine Vergesellschaftung dann am ehesten klappen würde. Das lief auch super ... Liebe auf den ersten Blick. Pam wollte dann noch ein zweites Pärchen, aber das wäre für die Henne zuviel Streß geworden.
    Da der Hahn aber unausgelastet war, kam mir die Idee einer zweiten Art und nach ellenlangen Recherchen fiel die Wahl auf Aymaras. Wie sich schnell herausstellte, war diese Entscheidung goldrichtig. Wir hatten zudem das Glück, daß die Aymara-Henne auch eher ein ruhiger Charakter ist und die beiden Hähne spielen oft zusammen, während die Hennen dösen. Es lief also alles genauso, wie wir's uns erhofft hatten. Wir hatten uns aber auch Zeit gelassen und alles genau geplant.


    Ja, das sind die Momente, wo man sich ärgert, wenn man keinen Fotoapparat zur Hand hat.


    Ja, die weitere Entwicklung sollte man auf jeden Fall abwarten.


    Es muß kein Gen-Defekt sein, es wäre auch möglich, daß das durch Vitamin-Mangel verursacht wurde ... das wäre dann aber leider auch eine irreparable Nervenschädigung. Ein Nierentumor, der auf die Beinnerven drückt, wird es ja wohl nicht sein, oder? Hast Du das Thema mal im Krankheitenforum angesprochen?


    Ja, ich kenne das von Gaby Schulemann ... die hat auch ein Herz für behinderte Wellies ... kennst Du ihre Website www.birds-online.de ?


    Ja, mach mal ... die Überschriften der Beiträge beginnen übrigens alle mit Aymaras: ... sind also leicht zu finden. Und wenn dann noch Fragen aufkommen sollten, nur zu.
     
  8. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris !

    Dankeschön für Deine ausführliche Antwort !!!

    Ich glaube, Charly und Lucy kommen sich so ganz langsam näher. Ich habe das schon vorgestern gesehen, daß sie zusammen unterwegs waren und gestern war es noch intensiver gewesen. Sie saßen sogar an meinem Teller und haben mir den restlichen Apfel geklaut. Charly war gestern sogar sehr gut zu Fuß unterwegs. Ich hofffe, daß sich nach und nach alles zum guten wendet !!!

    Eilig habe ich es auf jeden Fall nicht. Ich möchte, daß beide Neuzugänge sich erst einmal so richtig in meinem Wellischwarm einleben.

    Schön, daß es bei Dir mit der Vergesellschaftung so super geklappt hat - ich freu mich mit für Dich !!! Die beiden Hähne spielen sogar miteinander, das ist ja super !

    Ja, das ich da keinen Fotoapparat zur Hand hatte, hat mich wahnsinnig geärgert, aber was solls - ich habs zumindest gesehen !

    Ja, im Krankheitsforum war ich schon. Ich habe auch alles mögliche schon bei ihm abchecken lassen: 2 x Test auf PBFD und Polyoma wegen den schlechten Federn, Röntgenaufnahme, Kotuntersuchung auf Parasiten, Bakterien u.s.w, sowie klinische Untersuchung hinsichtlich Greifreflex, Pupillenreflex und Durchblutungsstörungen. Alles ohne irgendeinen Befund ! Ich werde jetzt mal homöopathisch versuchen, weiterzukommen. Ich habe ja auch schon mit einer Therapie angefangen, ob die zumindest schon kleine Besserung von Charly schon was mit der Therapie zu tun hat oder ob es daher kommt, daß er sich mehr und mehr bei uns einlebt und jetzt auch mit Lucy anscheinend besser auskommt bzw. gemerkt hat, daß er eine Partnerin bekommen hat, die auch seine Sprache spricht - ich weiß es nicht. Das wichtigste für mich ist, daß es zumindest so weit aufwärts geht, daß er gut zurechtkommt - er muß ja nicht perfekt sein !

    Gaby kenne ich per Mail und auch ihre Seite kenne ich. Ach ja, im Fernsehen habe ich sie auch schon gesehen !

    Deine Aymara-Beiträge bin ich noch nicht durchgegangen - werde dies am Wochenende in aller Ruhe tun.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ja, sie baden sogar zusammen.


    Da kannst Du drauf wetten, daß die Verpaarung eine Rolle spielt. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen ... unsere Wellie-Henne ist auch durch ihren Hahn total aufgeblüht. Als wir sie in Pflege nahmen, hatte sie Flugangst, einen schweren Haltungsschaden und fraß nur Körnerfutter. Mittlerweile kann sie gut fliegen, hat eine etwas bessere Haltung, ist viel fideler und frißt mittlerweile auch Grünfutter. Die Psyche ist halt für Genesungs- und Heilungsprozesse ein entscheidender Einflussfaktor.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris !

    Deine Badebilder sind ja wunderhübsch !

    Weißt Du, was ich bei Charly gestern zum 2. Mal gesehen habe: Er fängt an bzw. versucht, auch seine Füßchen zu gebrauchen. Laufsittiche scharren grundsätzlich im Futter (dementsprechend sieht es auch bei mir in der Wohnstube aus, der Futternapf ist von Lucy in wenigen Sekunden geleert) und halten ihr Futter mit den Füßchen fest und führen es zum Schnabel. Die ersten Ansätze dazu habe ich gestern bei Charly gesehen und ich freue mich wahnsinnig darüber ! Ich hoffe, daß es weiterhin aufwärts geht.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci Kathrin!


    Klingt so, als gebe es tatsächlich Hoffnung auf Besserung. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen.
     
Thema:

Was paßt zu Wellis bzw. Spring- und Ziegensittichen ?

Die Seite wird geladen...

Was paßt zu Wellis bzw. Spring- und Ziegensittichen ? - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel "passt" zu mir?

    Welcher Vogel "passt" zu mir?: Hey! Ich bin neu hier, nehmt mir Fehler bitte nicht allzu übel. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mir Vögel anzuschaffen. Bis jetzt...
  2. mein Ziegensittich

    mein Ziegensittich: Hallo. Ich habe mal eine Frage zu meinem ziegensittich. Er wird nicht handzahm obwohl wir ihn schon über 2 Jahre haben. Wir halten ihn alleine da...
  3. 53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar

    53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Violetta - Gelbgesicht Zimter Hahn Marco - Schecke blau-weiß...
  4. 41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un

    41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Tina - Gelbgesicht blau - Jungwelli Henne Kati - Schecke...
  5. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...