was tun mit immer neuen Eiern???

Diskutiere was tun mit immer neuen Eiern??? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute,wie ich ja schon erzählt habe, ist ja meine kleine Yugi ein Zuchtunfall bei meiner Freundin gewesen. War nicht geplant und sie wußte...

  1. #1 Tina Einbrodt, 10. Dezember 2005
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo Leute,wie ich ja schon erzählt habe, ist ja meine kleine Yugi ein Zuchtunfall bei meiner Freundin gewesen. War nicht geplant und sie wußte zu dem Zeitpunkt auch nichts von ZG:nene:
    So, das ist jetzt 11 Wochen her Yugi ist ja jetzt bei uns. Aber ihre Mutter und ihre Schwester/Bruder sind noch zusammen. Die Mutter legt ein Ei nach dem anderen aber alles ohne Hahn. Der war kurz nach dem Schlüpfen der Kleinen gestorben. Sie brütet nun die unbefruchteten Eier und drängt auch den Kleinen darauf zu sitzen. Was sollte man da tun. Es kann doch nicht gutgehen, wenn die Henne ständig neue Eier legt, oder?:traurig: Außerdem hat sie ständig Durchfall. Ich habe meiner Freundin schon Kohlestreußel aus dem Zoogeschäft mitgebracht, die sollen helfen. Aber sie will ihr die nicht geben.:?
    Würde mich halt auch mal interessieren, da ich ja auch ab nächste woche 4 Nymphies habe und wenn sie dann mal soweit sind noch nicht züchten möchte/darf. bin ja noch nicht so lang dabei:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tina :0-


    Wichtig ist das Futter auf Magerkost ohne frisches Grün und Vitamine umzustellen und alle beliebten Ecken dicht machen.


    Ich hoffe Ihr wart wie einige hier geschrieben haben beim Amtstierarzt und habt die illegale Brut gemeldet. Wenn der ATA bescheid weiß und eine Ausnahme gemacht hat ist alles OK. Wenn nicht kann es zu Geldstrafen kommen.
     
  4. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ein Ortswechsel kann ebenfalls helfen. Das kann bei vogelkundigen Freunden sein, oder auch einfach ein anderes Zimmer.
    Gibts diese Möglichkeit nicht, würde ich die Einrichtung verändern. Meine Henne Kira lenkt das meist wieder vom Brüten ab.

    Wie wird die Henne denn überhaupt ernährt? Denn ich finde den Rat Magerkost recht strittig, ich hab NIE damit Erfolg gehabt. Nach 2 Monaten Magerkost waren meine Nymphen völlig unbeeindruckt. Wenn sie bereits etliche Eier gelegt hat und bebrütet ist das ein enormer Stress! Sie ist vermutlich sowieso schon recht schwach. Schon deshalb würde ich eher gehaltvoll füttern und mit der Kleinen zum vogelkundigen(!) Tierarzt gehen. Der sollte einen Komplettcheck machen. Erst danach kann man entscheiden, ob Magerkost gesundheitlich überhaupt vertretbar ist.

    Der Hahn ist gestorben, die Henne hat alleine die Brut aufgezogen und macht jetzt direkt weiter. Das kann auf Dauer nicht gut gehen!!! 8o
    Habt ihr überhaupt abgeklärt, warum der Hahn gestorben ist?
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Aber genau Magerkost, d.h. den Vogelorganismus wieder runter schrauben ist dass was die Natur macht und davon abgeschaut die Züchter machen.

    Warum müssen unsere Stubenvögel immer hochdosiert mit Vitaminen und kalorienreichen Futter versorgt werden :? . Das ist doch nur damit wir uns sicher fühlen und sagen können unseren Geiern gehts gut, wir tun alles für sie. Ich finde mal ein paar Wochen weniger, tut den Geiern ganz gut.
    Überlegt mal, wie die Nymphen ernährt wurden die jetzt 25-30 Jahre alt sind. Damals kannte man Trockenfutter mit SB, Sepia und Vogelsand. Vielleicht auch noch ein Stück Apfel das wars. Ich zweifle das unsere Nymphen so alt werden, da wir sie immer auf Hochtouren laufen lassen.
     
  6. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe nicht gesagt, dass Magerkost grundsätzlich abzulehnen ist.
    Nur sollte man es differenzierter sehen und im Einzelfall entscheiden. Obige Henne ist körperlich vermutlich geschwächt, deshalb mein Rat einen vogelkundigen TA aufzusuchen.

    Und zum Thema alte Vögel. Peti wurde 29 Jahre als. Er hat sein Leben lang Ei, Kartoffeln, Nudeln (alles gesalzen) und Käse gefressen. Klar war die Körnermischung mager, aber das Zusatzfutter - da würde man heute die Hände überm Kopf zusammenschlagen.

    Keiner meiner Vögel ist fett, das gilt für die meisten Vögel, die genügend Bewegung haben. In der Natur gibt es mit Sicherheit auch einige Sterbefälle, du weißt doch gar nicht, wie viele Tiere überhaupt älter als 10 Jahre werden.
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Genau diese Tipps bekam ich von einen vogelkundigen TA.
    Aber von vorne:
    Lisa hat vor 3 Jahren innerhalb ein paar weniger Monate 26 Eier gelegt. Ich zum TA und der spritzte Vitamine. Über die sich Lisa freute, da die Legerei jetzt wieder Zündstoff hatte.
    Wir haben dann eine weitere Strecke zu einen vogelkundigen TA gemacht. Und der meinte: Eine OP (Eileiterdurchtrennung) würde er bei den kleinen nicht empfehlen, zu gefährlich. Ich soll das Futter umstellen ohne Obst, Gemüse, Frisches Grün und synthetische Vitamine. Außerdem darauf achten das die Mischung keine SB und wenig Fettsaaten (z.B. Kardi, Hanfsaat, ...) enthält. Auch soll ich alle beliebten Ecken dicht machen und die Tageszeit auf max 10h verkürzen. Ich könne auch eine Tag-Nacht Umkehr probieren. Damit gab es bei Papas schon gute Erfolge.
    Bei mir hilft das Futterumstellen in Kombi mit Ecken dicht machen seit dem suuuper.


    Ich meinte ja nicht das unsere Vögel jetzt dicker werden als früher, sondern das sie durch unsere tolle vitaminhaltige Ernährung jetzt ~360 Tage im Jahr brutbereit sind. Und das ist nicht gut. Denn bei einen Vogel in "Normalzustand" sind die inneren Geschlechtsorgane zurückentwickelt, quasi in Schlafstellung und erwachen wenn alle Bedingungen für eine Brut passen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

was tun mit immer neuen Eiern???

Die Seite wird geladen...

was tun mit immer neuen Eiern??? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...