Weißhaubenkakadu hat sich gerupft....

Diskutiere Weißhaubenkakadu hat sich gerupft.... im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallöchen... habe nen problem mein Weißhaubenkakadu , eddi, hat sich die schwung und schwanzfedern gerupft(sieht jetzt aus wie ne wachtel)! man...

  1. #1 schmelzi1412, 7. Oktober 2010
    schmelzi1412

    schmelzi1412 Guest

    Hallöchen...
    habe nen problem mein Weißhaubenkakadu , eddi, hat sich die schwung und schwanzfedern gerupft(sieht jetzt aus wie ne wachtel)! man sieht das wieder was kommt aber wie lange dauert das bis alles wieder vollständig an seinem platz ist? weil das ist ja jetzt auch schon 2 monate her das er sich ein wenig entblößt hat....:traurig:

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kakadubaby, 8. Oktober 2010
    kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube du findest das etwas lustig!?Dein Vogel wird wohl ein großes Problem psychischer Natur haben,wie so viele andere Papageien auch, welche in Gefangenschaft gehalten werden.Meißt ist die Ursache das er zu einsam ist und Ihm ein Partnervogel fehlt.Wenn du Pech hast und das ist eigentlich leider schon faßt vorprogramiert,wird er sich weiter rupfen und hoffentlich nicht auch noch selber verletzen.Du solltest dich mit diesen Thema ernsthaft beschäftigen.Im Netz gibt es mehr als genug darüber zu lesen!Viel glück mit deinem Eddy!lG.Gaby
     
  4. #3 schmelzi1412, 8. Oktober 2010
    schmelzi1412

    schmelzi1412 Guest

    1. find ich das auch nicht lustig sonst würde ich ja nicht hier rein schreiben! wollte nur beschreiben wie er aussieht!
    2. hat er gesellschaft....und 3. wachsen ja wieder welche nach...ich wollt ja nur wissen...ob das normal ist?!
    am besten ich lass die blöde fragerei hier, wenn man nur "komisch" von der seite angemacht wird....

    by
     
  5. #4 schmelzi1412, 8. Oktober 2010
    schmelzi1412

    schmelzi1412 Guest

    ach ja ...sein verhalten hat sich nicht verändert......er ist imma noch der alte und das schon seit jahren....bzw. von klein auf da er von hand aufgezogen ist....
     
  6. #5 kakadubaby, 8. Oktober 2010
    kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Keiner macht dich komisch an,dein Beitrag war nur dementsprechend formuliert..du wolltest wissen ob das Rupfen normal ist.natührlich nicht!Das er Gesellschaft hat ist toll und wenn sie seiner Art ist super gut für Ihn.Wenn er sich aber neuerdings rupft hat er sein Verhalten wohl sehr verändert und ist mit Sicherheit dann nicht der Alte..Handaufzuchten neigen besonders stark zum Schreien und Rupfen weil sie ebend zu sehr auf den Menschen bezogen aufgewachsen sind und mit diesen leben müssen.In der Natur ist es ja anders und deswegen werden wir soetwas genau dort nie sehen.Versteh das nicht falsch ich habe es nur gut gemeint und es ist schön wenn du dich mit deinen Problemen hier äußerst.Ich wünsche dir noch viele gute Ratschläge und Tips hier.LG.Gaby
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Schmelzi
    hat der Kakadu den einen artgleichen gegengeschlechtlichen Partner? Sind sie ein Paar? Wie groß ist die Voliere? Wie alt sind die Tiere?
    AV oder Innenhaltung? Vogelzimmer? Beschäftigungsmöglichkeiten? Wären nur ein paar Fragen die mir zu dem Problem auf die schnelle einfallen und es gibt sicher noch mehr.
     
  8. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Diese "Ferndiagnostik" bringt rein gar nichts. Das Rupfen kann vielfältige Ursachen haben, ich habe sogar schon beobachtet, dass es manchen Vögeln "regelrecht" vererbt wird, da kann ein Halter dann gar nichts machen. Wenn ein Kakadu in die Geschlechtsreife kommt (3-5 Jahre) fängt er oft an zu rupfen. Oder die Luftfeuchte ist zu niedrig (50-60 % ideal). Aber das sind alles wilde Spekulationen. Ich würde Dir raten, gehe als allererstes zu einem vogelkundigen Tierarzt und lasse ihn checken (Blut, Kot, Federproben) Erst wenn ein organisches Problem ausgeschlossen werden kann, muss man nach anderen Ursachen suchen. An die Vorredner hier: Ich finde es daneben, dass ein Mensch, der Hilfe sucht, gleich so zerpflückt wird. Man ist schon traurig genug, wenn man einen rupfenden Vogel hat, da braucht man dann nicht noch zusätzlich Öl in die Wunde kippen :nene:
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    @Chrissie Ich habe hier niemanden zerpflückt. Aber wenn du in das Profil von Schmelzi1412 schaust werden eine ganze Reihe von Papageien gehalten.
    Die Fragen nach der Unterbringung etc erscheinen mir daher schon wichtig. Schließlich könnten die anderen Papageien auch Stress für den Kakadu bedeuten falls er nicht entsprechende Ausweichmöglichkeiten hat.
     
  10. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ok, das nächste Mal konkretisiere ich mich, Dich meinte ich auch weniger. Trotz allem sollte als erstes der Gang zum Tierarzt sein, alles andere sind Spekulationen, man ist nicht vor Ort und kann sich trotz Benutzerprofils keine ausreichende Meinung bilden. Es bleibt bei Vermutungen. Und natürlich ist ein Partnervogel was Tolles, aber es muss auch passen. Einfach einen nach einer Zeit dazusetzen, damit er nicht alleine ist, kann gewaltig nach hinten losgehen. Ich sehe das heute ein wenig differenzierter, es gibt durchaus Vögel, die in menschlicher Obhut besser aufgehoben sind, als wenn sie generell verpaart werden, obwohl der Vogel das eigentlich gar nicht "will", weil er nun mal auf den Menschen fixiert ist. Traurig, leider, aber in manchen Fällen wäre es besser, die Sachlage so zu akzeptieren. Es kommt immer wieder aufs Neue auf das einzelne Tier an.
     
  11. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Chrissi ;

    Bedingt richtig , ohne Frage !
    Aber ( ich weiß , ist immer ein Wiederspruch ) :~ , mann sollte gleich immer darauf hinweisen , das Vögel Paarweise gehalten werden sollten . Ein Partner sollte auch der gleichen Unterart entsprechen , auch wenn es zwischen den verschiedenen Arten artübergreifendes Verhalten giebt .

    Und ja , Chrissi , es giebt sie diese Vögel die einzeln gehalten werden und nach ausen hin ( aus unserer Sicht ) unauffällig sind . Das sind aber wenige , sehr wenige ----------wenn nicht sogar Einzelfälle . Welchen Preiß muß der Halter für diese Zwangsehe zahlen ? Ständiges auf die Uhr sehen ; ich muß zu meinem Vogel . Ständiges nachdeneken , mein Vogel ist alleine , was macht er jetzt , mein Vogel . Ich selber würde dabei auch einen Vogel bekommen ;) .

    Solange solche Argumente noch ihre Bahnen drehen ( Einzel ist besser , man muß nur abwiegen ) , wird sich wenig ändern . Viele denken dann nähmlich : bei mir wird alles anders , ich machs richtig , er wird trainiert auf dieses und jenes -------------ja , Coco gehts gut 8) . Ist es dann soweit , das nichts mehr geht -------------dann muß man eben wieder abwägen was besser ist ..........................usw. usw. -----------keine Vergesellschaftung mehr möglich ............... und wir düsen weiter , und reden uns das Thema zurecht .

    Chrissi , das war nicht gegen dich gerichtet ----------eher mal ne allg. Info wie eigentlich abläuft .

    MFG Jens
     
  12. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Habs schon verstanden, trotz allem habe ich schon manchmal erlebt, dass es manch (ja nur einigen, nicht allen :zwinker:) Einzelvogel besser geht als zwangweise "Unglücksverpaarung". Leider Gottes sind ja Partnertiere auch nicht so enorm dick gesät bei manchen Kakadus, dass man mal mehrere zur Auswahl hätte :traurig:
    Idealerweise ist immer eine artenreine mindestens paarweise Haltung unter ausreichendem Platzangebot zu befürworten.
    Aber um das Rupfproblem zu lösen, sollte wirklich erst einmal eine medizinische Untersuchung erfolgen.
    Eine kleine Bemerkung am Rande: Man sollte immer paarweise einen Vogel bekommen :zwinker:
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Chrissi ;
    Das wäre mal eine Diskusion wert . Unter welchen Parametern geht es dem Vogel besser ? ( aus unserer Sicht ) . Warum geht es ihm alleine besser ? ------------mir würden dazu noch mehr Fragen einfallen ( schmunzel ) .

    Noch eine Frage mal in den Raum geworfen : warum werden viele der " Männer " zum Mörder ? Haltungsdefiziete ? !?! ( ich denke mal daraus enstand Deine Anmerkung wegen Partnermangels ( weibliche Vögel ) . Deine Pieper haben sich doch auch noch nicht umgebracht ,---warum ist das bei Dir so , und bei anderen legt der männliche Vogel den weiblichen auf die Seite ? Umadressiertes Verhalten ? ------------Wäre da ne Erklärung . Warum macht der Vogel das ? --------usw. usw.

    Ja , sollte man abklären was ist oder auch nicht . Meist jedoch liegen psychische Probleme vor .
    :D Du nun wieder :D ;)

    MFG Jens
     
  14. #13 charly18blue, 9. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich bin da ganz Chrissies Meinung und Schmelzi sollte Ihren WHK erstmal einem vk TA vorstellen um Krankheiten auszuschließen.

    Stimmt und eine Blaustirn Amazone (wenn ich das richtig erkannt habe auf dem Bild im Album) ist auch nicht gerade der ideale Partner für einen Kakadu.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Keine Bruthöhlen! Ich schreib mich immer fuselig darüber, kann auch gerne separat erfolgen.

    Ja, sehr gerne, gute Idee, aber ich denke, da wäre ein Extrathread angebrachter, damits hier beim Thema bleibt.
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    Schmelzi hat ihren Account löschen lassen. Was die Ursache dafür war, entzieht sich meiner Kenntnis, ich kann nur vermuten...
    Also hat sich das hier dann wohl leider erledigt.... Schade. v.a. aber für die Vögel ...
     
Thema:

Weißhaubenkakadu hat sich gerupft....

Die Seite wird geladen...

Weißhaubenkakadu hat sich gerupft.... - Ähnliche Themen

  1. Rupfung - Wer hat gerupft und wer wurde gerupft?

    Rupfung - Wer hat gerupft und wer wurde gerupft?: Hallo Zusammen, leider hatte ich nur mein Teleobjektiv dran. Daher konnt ich die Federn nur von weitem Weg fotografieren. Habe einen Ausschnitt...
  2. Weißhaubenkakadu -----Langjähriger Partner verstorben

    Weißhaubenkakadu -----Langjähriger Partner verstorben: Mein Weißhaubenkakadu Jako ist heut morgen in meinen Armen gestorben,bin fix und fertig , das hätte nicht passieren dürfen, Er hat mich abgöttisch...
  3. Gerupfte Flügel

    Gerupfte Flügel: Hallo, ich bin absolut ratlos warum unsere Henne ihre federn am Flügel so dermaßen kaputt "frisst". :traurig: Könnt ihr mir einen Rat geben? Hier...
  4. DAUERBRUT Sperlingspapageienweibchen und gerupft, bitte dringend um Hilfe

    DAUERBRUT Sperlingspapageienweibchen und gerupft, bitte dringend um Hilfe: Mein Sperlingspapageienweibchen brütet ständig. Bin schon ganz verzweifelt den sie ist richtig schwach schon. Ich gebe immer neben dem Futter das...