Welcher Edelpapagei

Diskutiere Welcher Edelpapagei im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr alle, habe folgende Bitte: Also mein Männe ist so'n richtiger Vogelpapa. Sein heimlicher Wunsch ist schon lange ein "richtiger"...

  1. #1 Zorrodonna, 2. März 2005
    Zorrodonna

    Zorrodonna Guest

    Hallo Ihr alle,

    habe folgende Bitte:
    Also mein Männe ist so'n richtiger Vogelpapa. Sein heimlicher Wunsch ist schon lange ein "richtiger" Papagei. So einer der auf seiner Schulter sitzt,
    ihm beim Malen zuschaut usw.
    Ich möchte ihn zum Geburtstag im Juni überraschen. Was würdet Ihr mir
    raten?
    Habe gehört das einige Arten z.B. der Kakadu sehr personenbezogen und
    eifersüchtig sind, so dass sich kein anderes Familienmitglied nähern darf.
    Das finde ich nicht so toll. (Wäre dann eifersüchtig, nicht auf den Vogel sondern auf meinen Mann). Also mehr einen oder eine ???? die Familie akzeptiert. Zumal wir noch einige andere Tiere in unserem kleinen Zoo haben.
    Über ein paar Meinungen wäre ich dankbar, ach ja das finanzielle ist auch
    schon wichtig.
    Sabine
    ( 2 DSH, 2 Wellis 2.0, 2 Kragensittiche 1.1, 3 Wachtel 1.3, 2 Nymphen 1.1 und vielen Fischen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo, wenn das finanzielle eine Rolle spielt, dann würde ich mich mal bei den Langflügelpapageien umsehen. Diese sind relativ oft gehalten und relativ preiswert in der Anschaffung!

    Achso, ein Papagei ist kein Papagei!
     
  4. #3 Zorrodonna, 2. März 2005
    Zorrodonna

    Zorrodonna Guest

    Ja, hallo
    wo bin ich denn hier. Wenn ich mich nach dem Finanziellen erkundige, gehöre ich schon nicht mehr in die Kategorie Edelpapagei? 8o 0l :traurig:
    Laßt mich nicht glauben das alle Mitglieder in diesem Forum "so" eingestellt sind!!!!!! :freude:
    Sabine
     
  5. Richard

    Richard Guest

    jein, ich weiß ja nicht welchen finanziellen Rahmen du dir vorstellst, aber wenn man davon ausgeht das man für die Artgerechte Haltung ein Paar hält, dann sind circa 1000 Öcken für 2 Edelpapageien nicht grade wenig.
    Handaufzuchten die zahm sind, sind in der Regel noch teurer.
     
  6. #5 Katrin S., 2. März 2005
    Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Sabine

    Erstmal Herzlich Willkommen hier.Also für welchen Edelpapagei Du Dich entscheidest, ist eigentlich egal.Sie sind nur etwas von der Farbe her unterschiedlich und von der Grösse.Der am häufigsten gehaltene ist der Neuguinea Edelpapagei.Aber kauf bitte 2. Wenn sie älter werden, und es gibt dann Probleme in der Geschlechtsreife, ist es sehr schwer, sie dann zu verpaaren.Wenn Du nicht gleich ein Paar bekommst, dann nimm erst den Hahn, und kauf dann die Henne. Meine Kleine hat als Handaufzucht damals 1200 DM gekostet.Aber man bekommt sie auch schon für 500 €.Wenn Du noch Fragen hast, immer her damit..... :)
     
  7. #6 Zorrodonna, 2. März 2005
    Zorrodonna

    Zorrodonna Guest

    Gott sei Dank, man ist hier doch willkommen.
    Also ich habe gerade bei unserer Zoologischen Handlung einen 6 Monate alten Edelpapagei gesehen, Handaufzucht für 600 € plus Käfig. Habe leider
    versäumt nach der Rasse zu fragen. War etwas kleiner wie ein Kakadu,
    wunderschön rot, lila, blau gefärbt, mit kurzem Schwanz. Leider schon verkauft. Reagierte sofort aufs Ansprechen, war sehr zutraulich. Mein Mann
    malwieder hin und weg.
    Was für mich ein echtes Problem ist, ist die Familienzugehörigkeit. Habe schon von mehreren Bekannten gehört, das bei Kakadus andere Familien-
    angehörige regelrecht angegriffen werden. Wie ist das den nun bei den
    Edelpapageien, von Typ zu Typ, also Chrakter verschieden oder ist es auch hier eine Eigenart.
    Und dann klärt mich als Laien doch mal auf, warum Paare? Ist das Quatsch, das sich bei Einzelhaltung der Mensch als Partner gesucht wird?
    Danke im voraus
    Sabine
     
  8. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Sabine,

    ebenfalls herzlich willkommen hier!

    Bei Edelpapageien sind die Weibchen (Hennen) rot/blau, und die Männchen (Hähne) grün. Sind die einzigen, bei denen 1,0 und 0,1 visuell eindeutig unterschieden werden können.

    Ein Paar sollte es sein, weil die Tiere in der Natur ja auch in Schwärmen leben, weil sie hochintelligent und somit auch entsprechend leidensfähig sind. Sind Vögel unglücklich, rupfen sie sich bis zur Selbstzerfleischung.

    Die sozialen Bedürfnisse sollten darum unbedingt erfüllt werden. Bei Edelpapageien kommt dazu, dass sie nicht sehr treu sind und deshalb durchaus mehrere Partner gleichzeitig haben können. Aber ein artgleicher Vogelpartner ist unerlässlich, denn Dein Mann kann sich schlecht zu dem Vogel auf die Stange setzen, und wenn die Tiere geschlechtsreif sind und wirklich zur Sache kommen wollen, dann ist der Mensch da auch ein sehr, sehr schlechter Partner.

    Außerdem würde ich persönlich es nun gar nicht begrüßen, wenn so ein liebesdoller Vogel versucht, mir seinen hochgewürgten Futterbrei in den Rachen zu schieben :nene:

    Es ist halt so, bei Papageien sollte man sich überlegen, ob man IHRE Bedürfnisse erfüllen kann, denn keiner kann garantieren, dass sie sich so entwickeln, wie man das gerne hätte.

    Klar möchte man sie - wie Dein Mann - "auf der Schulter sitzen haben", aber die Vögel wollen das auch, wenn es dem Menschen grade mal nicht passt (auf's Clo möchte ich z.b. immer noch gerne alleine ;) ).

    Wieviel Zeit kann Dein Mann denn effektiv mit dem Vogel verbringen? Wenn sich ein Einzelner nun tatsächlich den Partner Mensch aussucht (gezwungenermaßen, denn eine andere Chance hat er ja nicht), dann wird er erwarten, dass sein Partner Tag und Nacht für ihn da ist (entspricht so seiner Natur und kann auch nicht abgewöhnt werden). Ist der Mensch dann nicht da (Arbeit, Freizeit, Urlaub), brüllt der Vogel häufig solange, bis der Mensch wiederkommt (mind. 8 Std. pro Tag?).
    Dem Vogel sind die Nachbarn völlig wurscht.
    Und in der Brutzeit wird es bei manchen Arten echt heftig, da erfolgen dann die berühmten Angriffe. Ist der Partner ein Mensch, dann möchte der Vogel den natürlich für sich alleine haben.

    Hm, wenn man an seinem Tier hängt, dann geht man bald mit äußerst schlechtem Gewissen aus dem Haus, in dem Bewußtsein, dass das Tier sich die "Augen ausweint".

    DESHALB immer zu zweit!

    Noch Fragen? Her damit! :D
     
  9. #8 Zorrodonna, 2. März 2005
    Zorrodonna

    Zorrodonna Guest

    Danke Hedi,
    dass war mal eine Antwort :beifall: :)
    Habe begriffen.
    Also mein Mann ist ein sogenannter Hausmann, ist also eigentlich immer
    zu Hause.
    Ich bin das verdienende Weibe ....seufz....
    Also ist es so, das selbst bei viel Zeit, es zu Problemen während der Brutzeit kommt.
    Aber es handelt sich nicht um s.g. monogame Tiere, sondern sie akzeptieren schon den ganzen Familienverband. Was mir ja wichtig ist.
    Ich weiß jetzt auch das der tolle Vogel in der Handlung ein Neuguinea war und auf Grund Deiner Erläuterungen wohl ein Weibchen.
    Also dann fang ich schon mal an zu sparen, damit im Juni das erste Tier und zu Weihnachten das zweite drin ist.
    Daraus ergibt sich allerdings eine Frage. Wie groß muß den dann die Voliere sein. Täglicher Freiflug ist natürlich selbstverständlich.
    Schon mal Danke
    Sabine
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine

    zuerst mal ein herzliches Willkommen :0-

    die Volierengrösse? Je grösser desto besser, damit die Vögel sich auch ausweichen können. Unsere ist 2m L, 1m B, 2m H und damit im Grund noch zu klein. Wenn man das Teil anfangs sieht, ist man zuerst überwältigt von der Grösse, doch das relativiert sich schnell ;) Ein paar Sitzstangen müssen schliesslich auch noch rein und schon hat es viel weniger Platz für ein paar Flügelschläge.
    Unsere beiden Geier haben jeder noch einen eigenen Schlafkäfig in der "normalen" Grösse, wie man sie im Zoohandel sieht und die man anfangs auch für ausreichend hält. Doch wenn so ein Vogel nur mal die Flügel ausbreitet, stösst er schon praktisch ans Gitter. Fliegen ist darin absolut nicht möglich.
    Du planst, den Vögel reichlich Freiflug zu geben. Wenn aber die Henne in Brutwut dann anfängt die Möbel schnabelgerecht zu bearbeiten und du nicht dauernd hinter ihr herrennen kannst, um deine Kostbarkeiten zu retten, bist du doch froh, wenn du sie guten Gewissens in einer möglichst grossen Voliere unterbringen kannst.
     
  11. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Zorrodonna,

    von mir auch herzlich willkommen bei Edelfans.
    Gut geplant ist halb gewonnen!
    Sich vorher genau informieren ist fast wichtiger als nach der Anschaffung nötige Information zu holen. Daher finde ich gut, dass Du Dich vorher informierst.

    Ich kann Deinen Wunsch gut verstehen, dass Du als Geburtstagsgeschenk an Deinem Mann den schönen von ihm bewunderten Vogel schenken möchtest. Trotzdem würde ich an Deiner Stelle eher warten, und vom Anfang an ein Paar holen.

    Ich finde die sechs Monaten, wo der erste Vogel allein nur mit den Menschen zusammen ist, lang genug für den Vogel, auf Menschen fixiert zu werden. Vor allem wenn er eine Handaufzucht ist, ist die Gefahr noch grösser.
    Wie Du inzwischen weisst, sind die Edelpapageien nicht so leicht zu verpaaren. Wenn er in der allein gehaltenen Zeit allein das Lieblingsdasein genossen hat, kann die spätere Verpaarung noch schwieriger werden. Die Edels haben ein gutes Gedächtnis und können ganz schön beleidigte Nudel spielen.

    Bis zu geplanter Anschaffung hast Du viel Zeit. Ich möchte Dir vorschlagen, hier verschiedene Themen und Beiträge zu lesen. Es gibt mehr unglückliche Fälle (z.B. Abgabe als einzige Lösung) als geglückte Verpaarungsfälle.

    Ein miteinander liebendes Paar ist nicht nur für die Vögel schön, sondern auch für die Halter. Es ist so schön zu sehen, wie sie zusammen spielen und eng gekuschelt schlafen.

    Ich wünsche Dir viel Glück bei der Anschaffung und danach!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sabine,

    ich halte selber (u.a.) ein Paar Edelpapageien.
    Beide Vögel sind Naturbruten.
    Der Hahn kommt zu mir, setzt sich auf meine Schulter und nimmt Futter.
    Die Henne ist etwas scheuer, was aber wohl typisch für Edelpapageien ist.

    Ich möchte dir von Handaufzuchten abraten.
    Kaufe dir lieber von einem Züchter einen gerade futterfest gewordenen Vogel. Du wirst sehen, wie schnell er zutraulich und zahm wird. Später solltest du einen Partner dazu holen.
    Edelepapageien ticken anders als anderen Papgeien. Hier ist Henne dominant.
    Mein Vorschlag daher:
    Erst einen Hahn holen und später eine junge Henne dazu setzen.

    Die Edelpapagei sind von Natur aus recht zutraulich (im Gegensatz zu Graupapagein). Du wirst sehen, dass es mit einer Naturbrut wunderbar klappt.

    Hanaufzuchten lehne ich ab. Viele Handaufzuchten werden zu Problemvögeln (oder sind es von Beginn an) :+klugsche
     
  14. Kiwi

    Kiwi Guest

Thema:

Welcher Edelpapagei

Die Seite wird geladen...

Welcher Edelpapagei - Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Anstrengende Edelpapageien (München)

    Anstrengende Edelpapageien (München): Hallo zusammen, Wir sind durch unseren Tierarzt auf dieses Forum aufmerksam geworden und haben folgendes Anliegen . Wir besitzen seit 5 Jahren ein...
  4. Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?

    Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?: Hallo, Habe seit ca. 2 wochen ein Neuguinea Edelpapageien Hahn bekommen ubd somit ist er der 3. jetzt. Er ist ca 12 wochen alt, also noch...
  5. Edelpapagei verliert Gefieder

    Edelpapagei verliert Gefieder: Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe die Hoffnung, dass man mir vielleicht ein paar wertvolle Tipps hier geben kann. Unser männlicher...