Welches Eifutter am besten ?

Diskutiere Welches Eifutter am besten ? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo Chris, das wird sicher eine interessante Diskussion werden. Handgemachtes Eifutter (mündlich von Züchter überliefert, selber so nicht...

  1. #1 woodstock, 22.06.2000
    woodstock

    woodstock Guest

    Hallo Chris,

    das wird sicher eine interessante Diskussion werden.

    Handgemachtes Eifutter (mündlich von Züchter überliefert, selber so nicht angewendet):

    Rezept Nr. 1

    15% Milupa-Brei auf Aufzuchtsfutter Beispiel:
    750g Milupa-Brei
    5 kg Aufzuchtsfutter

    Rezept Nr. 2
    10 % Milchpulver auf Aufzuchtsfutter Beispiel:
    500 g Milchpulver
    5 kg Aufzuchtsfutter

    Rezept Nr. 3
    800 g Vanille-Grießpulver (Milumilmit)
    5 kg Aufzuchtsfutter

    Eifutter im Handel:

    Das ist auch so eine Geschichte für sich, wie Du bereits bemerkt hast. Ich glaube, da kann jeder nur seine Erfahrungen wiedergeben. Persönlich habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Eifutter MUSS gemacht. Da wird Oli Dir auch näheres zu sagen können, was Zusammensetzung etc. anbelangt.

    Eifutter oder nicht ?:

    Da gehen die Meinungen auch sehr weit auseinander:

    1. Das Contra:
    In den USA verzichten viele Züchter seit Jahren ganz auf Ei-oder Aufzuchtfutter. Auf den amerikanischen Produkten der Fa. Quiko wird angeblich sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, das Eifutter erst ab dem vierten Nestlingstag zu verfüttern sei, da es bedingt durch den hohen Zuckeranteil im Futter zu Verdauungsproblemen bei Küken kommen kann. Linda Hogan warnt eindringlich vor zu vielen Eifuttergaben. Auch das
    selbstgemachte Eifutter hätte einen zu großen Eiweiß- und Fettanteil für den
    Verdauungsapparat von Küken.

    2. Das Pro:
    Fakt ist, daß jeder Körnerfresser während der Brutzeit Anteile zwischen
    2% und 12 % (je nach Art) an tierischer Nahrung im Kropf hat. Pflanzen haben ein weniger ausgewogenes Muster der essentiellen
    Aminosäuren als Tiere. Da außerdem einigen
    Sämereien einige Aminosäuren fast vollständig fehlen, käme es bei fehlendem Ausgleich zu Mangelerscheinungen. Genau um diesen Ausgleich an Aminosäuren geht es auch beim Aufzuchtfutter.

    So, Chris, nun mußt Du Dir Deine eigene Meinung bilden.

    ------------------
    ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~
    Liebe Grüße

    Nicky

    Website: http://www.canary.de
    <A HREF="http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de" TARGET=_blank>http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de</A>
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welches Eifutter am besten ?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Melostylos, 22.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo ich bins schon wieder,
    möchte mal eine diskussion über die verschiedenen Meinungen über Eifutter anregen. Habe schon etliche ausprobiert und festgestellt, dass diese in ihrer Konsistenz und Zusammenstellung sehr variieren.
    Gibt es unter professionellen Züchtern eine einheitliche Meinung, welche Stoffe und in welcher Menge diese im Eifutter vorkommen müssen ? In Büchern liest man ja nur, man soll dann Eifutter geben.
    Was hat es auf sich mit dem handgemachten Eifutter, hat da jemand besonders gute Erfahrungen, das wäre nämlich sehr interessant für alle zu erfahren. Oder haben die im Handel erhältlichen Sorten alle die gleiche Qualität ?

    Das mal so als Anfang, frage euch Erfahrenen morgen noch mehr Löcher in den Bauch

    Braucht man überhaupt Eifutter ? Habe auch schon mal erlebt, daß es sehr viele Jungvögel in einer Freivoliere gab, in der gar kein Eifutter gefüttert worden war!

    So und jetzt IHR....

    Gruß chris
     
  4. #3 Melostylos, 23.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Nicky,

    nehmen die Vögel denn diese "Brei"-gaben gerne an, oder mögen sie das Eifutter aus dem Handel lieber ?
    Hab auch noch zwei Rezepte gefunden, allerdings hab ich die noch nicht ausprobiert:

    ein hartgekochtes Eigelb, das mit 3 Esslöffeln Zwiebackgries zu lockerer, feinkrümeliger Masse vermengt wird und zusätzlich 2 Teelöffel oder weniger Mohnsamen hinzu (ist der Mohnsamen zur Verdauung notwendig ?)


    oder

    einfach Eigelb mit Magerquark mischen (da denke ich aber, daß das Futter ein wenig zu feucht wird...oder ?)

    Setzt ihr dem Eifutter Vitamine zu oder gebt ihr die über das Trinkwasser ?

    Wie steht es mit dem Vogelbiskuit während der Zuchtperiode ?

    Sollte man in der Nestlingszeit der Jungen "mehr" Vitamin B reichen, um die Verdauung zu unterstützen ?
    Und falls ich die ersten Tage nach dem Schlupf kein Eifutter geben möchte, sollte ich den Alten nur Körnerfutter anbieten ?

    Mit was - außer geriebenen Karotten, gekochtem Eigelb, Haferschleim oder Äpfeln - kann man das Eifutter noch anfeuchten ?

    Hat jemand Erfahrung mit Haferschleim ?
    Ich habs mal mit Karottensaft (ohne Zitronensaftgehalt, denn Zitrone soll ja schädlich sein) versucht und sie haben es ganz gerne genommen.

    Bis später
    chris

    [​IMG]
     
  5. Ariane

    Ariane Guest

    Hallo,

    was ist eigentlich "Eifutter"? Bezieht sich das daruf, das da Ei drin ist, oder darauf, das es während der Aufzuchtphase gefüttert wird?

    liebe Grüße,
    Ariane
     
  6. #5 woodstock, 23.06.2000
    woodstock

    woodstock Guest

    Hallo Chris,

    &lt;&lt; nehmen die Vögel denn diese "Brei"-gaben gerne an, oder mögen sie das Eifutter aus dem Handel lieber ? &gt;&gt;

    ... wie gesagt, ich weiß das nicht. Wir verwenden MUSS. Das nehmen unsere Tiere mit Vorliebe an. [​IMG]

    &lt;&lt; ein hartgekochtes Eigelb, das mit 3 Esslöffeln Zwiebackgries zu lockerer, feinkrümeliger Masse vermengt wird und zusätzlich 2 Teelöffel oder weniger Mohnsamen hinzu (ist der Mohnsamen zur Verdauung notwendig ?)


    oder

    einfach Eigelb mit Magerquark mischen (da denke ich aber, daß das Futter ein wenig zu feucht wird...oder ?) &gt;&gt;

    ... gehört habe ich das, aber noch nicht eingesetzt. [​IMG]

    &lt;&lt; Setzt ihr dem Eifutter Vitamine zu oder gebt ihr die über das Trinkwasser ? &gt;&gt;

    ... Frage: Warum Vitamine nochmal zusetzen, wenn Du auch mal Salat, Gürke etc. zufütterst ? [​IMG]



    ------------------
    ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~
    Liebe Grüße

    Nicky

    Website: http://www.canary.de
    <A HREF="http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de" TARGET=_blank>http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de</A>
     
  7. #6 Melostylos, 25.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    ... wie gesagt, ich weiß das nicht. Wir verwenden MUSS. Das nehmen unsere Tiere mit Vorliebe an.

    Wo bekomme ich denn MUSS, welche Verbraucherkette bietet dieses Futter an ?


    ... Frage: Warum Vitamine nochmal zusetzen, wenn Du auch mal Salat, Gürke etc. zufütterst ? [​IMG]

    Also ich hab zum Beispiel daran gedacht, daß man in den ersten 5 Lebenstagen (das hab ich gjedenfalls gelesen) kein Grünfutter geben soll, weil das die Kleinen nicht vertragen würden. Und falls ich wirklich probieren sollte, die ersten paar Tage kein Ei-aufzuchtfutter zu geben, dann würde ich ihnen einfach Vitamine über das Trinwasser verabreichen, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. Aber so wie das mit dem Verhalten meiner Henne so aussieht, brauche ich mir darüber eher weniger Gedanken zu machen. Mein liebstes Mistvieh hat nämlich keine Ruhe im Hintern und fliegt sehr oft aus dem Nest.... [​IMG]
    Aber ich werd einfach mal sehn, ob sie nicht doch was zustande bringt wie letztes Jahr auch. [​IMG]
    Gruß Chris

    [/B][/QUOTE]
     
  8. #7 woodstock, 26.06.2000
    woodstock

    woodstock Guest

    Hallo,

    &lt;&lt; Wo bekomme ich denn MUSS, welche Verbraucherkette bietet dieses Futter an ? &gt;&gt;

    ... MUSS wird von der Fa. Chemivit aus Italien hergestellt. Du kannst es über die Firma Hungenberg, Am Krausenstamm in Neuss bekommen.

    &lt;&lt; Und falls ich wirklich probieren sollte, die ersten paar Tage kein Ei-aufzuchtfutter zu geben, dann würde ich ihnen einfach Vitamine über das Trinwasser verabreichen, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. &gt;&gt;

    ... und das wäre in Deinen Augen das Nullplusultra ? [​IMG] Da teile ich nämlich nicht Deine Meinung.

    &lt;&lt; Aber so wie das mit dem Verhalten meiner Henne so aussieht, brauche ich mir darüber eher weniger Gedanken zu machen. &gt;&gt;

    ... naja, es ist ja auch in erster Linie Sache der Eltern, ihre Kücken großzuziehen.

    Du möchtest diese Aufgabe sicher nicht freiwillig übernehmen wollen, oder [​IMG] ? Am Anfang würde das nämlich bedeuten, dass Du TAG und NACHT alle 2 Stunden den Kleinen Futter geben mußt. Abgesehen davon mußt Du für Wärme sorgen etc. etc. [​IMG]

    &lt;&lt; Mein liebstes Mistvieh hat nämlich keine Ruhe im Hintern und fliegt sehr oft aus dem Nest.... &gt;&gt;

    ... [​IMG] äh, die Henne meinst Du ? Was macht der Hahn derweil ?

    &lt;&lt; Aber ich werd einfach mal sehn, ob sie nicht doch was zustande bringt wie letztes Jahr auch. &gt;&gt;

    ... na, das will ich hoffen, dass die brav ist und füttert ... [​IMG]


    ------------------
    ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~ ~*~
    Liebe Grüße

    Nicky

    Website: http://www.canary.de
    <A HREF="http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de" TARGET=_blank>http://www.treffpunkt-canary.de

    Email:
    webmasterin@canary.de</A>
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky, Melostylos und alle anderen !!

    Das Thema Aufzuchtfutter bzw. Eifutter wird immer mit unterschiedlichen Auffassungen und Meinungen behaftet sein. Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich nun auf jedes Detail eingehen würde.
    Wichtig sind hierbei folgende Punkte:
    • Bei der Verwendung von Milchprodukten ist zu berücksichtigen, daß der Vogel ganz im Gegensatz zum Menschen keine Lactose - sprich Milchzucker - verdauen kann und schon bei relativ kleinen Dosen es zu Verdauungsstörungen kommen kann. Dies ist bei Nestlingen natürlich nicht gerade unproblematisch. Unbedenklich sind dagegen Milchprotein und Milchprodukte denen Lactose entzogen wurde.
    • Der Proteingehalt des Aufzuchtfutters ist keineswegs zu hoch, sondern eher zu gering, berücksichtigt man den Bedarf an hochwertigen Protein der Nestlinge in der ersten Lebenswoche, wo das Gewicht von einem auf den anderen Tag teilweise verdoppelt wird. So enthalten beispielweise Handaufzuchtfuttersorten(z.B. Tropican) für die ersten Lebenstage über 20% Protein.

    Sinnvoll ist daher die Verwendung eines Aufzuchtfutters mit mindestens 16% Protein, welcher für die ersten Lebenstage mit Zusätzen an hartgekochten Hühnerei angehoben werden sollte. Der Fettgehalt sollte für die Zuchtphase deutlich unter 10% liegen.
    Ich verwende ein Eifutter mit 6% Fettgehalt, wobei ich dem fertig gemischten Eifutter dann noch eine geringe Menge Distelöl zufüge.
    Dieses ist reich an den lebenswichtigen Fettsäuren Linol- und Linolensäure(bzw. Omega-3 und -6).

    So, noch Fragen ??
    Beste Grüße
    euer
    Oli




    [Dieser Beitrag wurde von Oli am 26. Juni 2000 editiert.]
     
  10. #9 Melostylos, 26.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Oli,
    bedanke mich für deinen (und natürlich auch aller anderen [​IMG] ) Rat !

    Ich hätte da noch Fragen: und zwar würde ich gerne wissen, warum das Futter in der Aufzuchtphase nicht so viel Fett enthalten darf. Ist denn Fett kein guter Energielieferant oder ist die Fettverdauung bei den Jungen noch nicht so ausgeprägt ?
    Habe bisher immer Negersaat hinzugefüttert, wenn Jungen da waren.
    Und dann wollte ich noch fragen, ob es sinnvoll wäre, den Kanarieneltern ein Aufzuchtfutter "mit Insekten" anzubieten und ob es einen Trick gibt - nur, wenn das auch vorteilhaft sein sollte - , ihnen dieses Futter schmackhaft zu machen ?
    Kann ich den KAN auch eine Fertigmischung Wildsämereien anbieten (mit Fichtensamen, Salat, Mohn, Grassamen....und viel Negersaat) oder sollte ich das Füttern auf die normale Körnermischung, Grünzeug (ab dem 5. Tag ???) und Aufzuchtfutter beschränken ?

    Gruß Chris
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melostylos und alle anderen !!

    Genau - die Fettverdauung bei den Jungtieren ist noch nicht so ausgeprägt. Bei zu fetthaltigen Futter kommt es leicht zu Verdauungsstörungen bei den Jungtieren, welche aufgrund einer noch nicht intakten Darmflora üble Folgen nach sich ziehen könnte.
    Ein Aufzuchtfutter mit getrockneten Insekten halte ich für Kanarien nicht für gut. Getrocknete Insekten haben zwar einen hohen Proteingehalt, welcher jedoch nur einen geringen Teil tatsächlich verdaulicher Proteine enthält. Angebracht sind sie dort, wo sie als Beigabe den Vogel zur Aufnahme des Futters animieren sollen.
    Eine Wildsamenmischung kannst Du bedenkenlos zusätzlich oder als Beigabe zum Eifutter verfüttern. Grünfutter kannst Du in Maßen schon ab dem 1.Tag verfüttern. Wichtig ist nur, daß diese Menge so gering ist, daß die Alttiere lediglich einmal den Jungtieren pro Tag etwas verfüttern können, sonst würde dasgleiche passieren wie bei zu fetthaltiger Nahrung. Die Menge macht es also !!!
    Ideal sind auch halbreife Sämereien und Keimfutter.
    Du wirst sehen, daß je vielseitiger das Angebot an Nahrung, umso höher ist der Fütterunsgtrieb der Alttiere.

    Grüße
    Oli
     
  12. #11 Melostylos, 27.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Leute,
    möchte gerade die Gelegenheit nutzen und mal nachhören, welche Mischung von Keimfutter da am geeignetsten ist.
    Ich habe letztes Jahr nur rote Rübsen (was zwar eintönig ist, aber von den Alten gern angenommen wurde und einfach herzustellen war) hinzugefüttert. Doch gibt es ja z.B. bei Quiko... extra Keimfutter im Sortiment.
    Wenn ich allerdings mein normales Körnerfutter ankeimen ließ, so haben das die beiden nicht sonderlich gerne gefressen, obwohl das Futter in Ordnung war.
    Jetzt noch eine Frage, die sich auf die zusätzliche Gabe von Bierhefe bezieht. In der Taubenzucht wird Bierhefe ja schon sehr lange während der Aufzucht und den Zeiten großer Beanspruchung hinzugefüttert. Ich habe hier nun ein Bierhefe-Humanpräparat, das (in 100 Gramm) 48 g Eiweiß, 23,5 g Kohlenhydrate und 3,5 g Fett enthält (darin sind viele Mineralstoffe... und desweiteren die Vitamine B1, B2 und B6 in größerer Menge enthalten). Gibt es schon Ergebnisse über die Verwendung von Bierhefe in der Kanarienzucht, oder vertragen diese Vögel Bierhefe nicht ? Von der Zusammensetzung her könnte man ja meinen, dass es den Vögeln zugute käme.....??? außer vielleicht der (hohe) Anteil an Kohlehydraten...
    Warte gespannt auf die Antwort
    chris

    PS: Kann man "bedenkenlos" die Vitamine des B-Komplexes dem Trinkwasser zugeben ??? während der Aufzucht meine ich...
    und sollte man nicht auch geringe Mengen der anderen Vitamine dem Trinkwasser beigeben ?(oder sind die in ausreichender Menge schon in Ei-und Aufzuchtfutter enthalten ?)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melostylos und alle anderen !

    &gt;Zitat: Wenn ich allerdings mein normales Körnerfutter ankeimen ließ, so haben das die beiden nicht sonderlich gerne gefressen, obwohl das Futter in Ordnung war.&lt;

    Normales Körnerfutter enthält ja Leinsaat und Haferkerne(geschälter Hafer). Während Leinsaat bei Zusatz von Wasser schleimt - was Kanarien aber nicht sonderlich mögen, sind die Haferkerne aufgrund des Schälvorganges nicht mehr keimfähig. Es würde hier nun die Gefahr bestehen, daß die Haferkerne anfangen zu säuern. Darum sollte man nur spezielles Keimfutter oder einzelne keimfähige Saaten verwenden.

    Bierhefe ist eine ideale Ergänzung. Der Kohlehydratanteil ist nicht sonderlich hoch, sondern eher geringer als in den Sämereien(speziell den mehlhaltigen).

    Ein Vitaminpräparat brauchst Du zumindest bei der Aufzucht der Jungtiere dem Aufzuchtfutter nicht zufügen.

    Gruß
    Oli
     
  15. #13 Melostylos, 30.06.2000
    Melostylos

    Melostylos melo

    Dabei seit:
    19.05.2000
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Oli,

    &gt;&gt;Darum sollte man nur spezielles Keimfutter oder einzelne keimfähige Saaten verwenden.&lt;&lt;

    Hierzu noch eine Frage: Welche Sorten Körner sollten enthalten sein im Keimfutter, und werden die Körner "Quinoa", die Quiko anbietet, von den Kanarien gerne angenommen ?
    Ich möchte nämlich nicht alle Sorten durchprobieren, habe nur so wenige Vögel, daß sich die Bestellerei von den Kilo-Paketen nicht für mich lohnt.

    &gt;&gt;Ein Vitaminpräparat brauchst Du zumindest bei der Aufzucht der Jungtiere dem Aufzuchtfutter nicht zufügen.&lt;&lt;

    Ich hatte nur gedacht, daß die Vitamine des B-Komplexes ja so gut für den Verdauungsvorgang wären.... [​IMG]

    Jetzt noch ne Frage [​IMG] (bezüglich der Bestrahlung mit Infrarot-Dunkelstrahler), die schreibe ich aber lieber als neues Thema ins Kanarienforum.

    Gruß Chris

    Ps: Probiere mal aus, ein Bild einzufügen, 20 KByte sind allerdings echt klein...
    Das ist die Henne meines roten Paares, sie hat dieses Jahr schon 3 entzückende Junge großgezogen. [​IMG]
     
Thema: Welches Eifutter am besten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienzucht eifutter anfeuchten

    ,
  2. Eiaufzuchtfutter anfeuchten ?

    ,
  3. Wie ist das eifutter von quiko

    ,
  4. bestes eifutter
Die Seite wird geladen...

Welches Eifutter am besten ? - Ähnliche Themen

  1. Dohlen"küken" gefunden - habe einige Fragen

    Dohlen"küken" gefunden - habe einige Fragen: Hallo! Äussert hilfreich - euer Forum. =) Letzte Woche haben wir nach zweitägiger Beobachtung (keine Elterntiere, flugunfähig, Katzen in der...
  2. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  3. Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners

    Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners: Hallo zusammen, momentan suche ich für mein Singsittichmädel ein neues Zuhause bei einem Singsittichhähnchen, da vor ca. 1 Woche ihr Partner...
  4. Welche Hühnerrasse wäre für mich die beste ?

    Welche Hühnerrasse wäre für mich die beste ?: Hallo liebes Forum, ich suche eine Hühnerrasse die meinen Kriterien möglichst gut entspricht, nur leider kenne ich mich nicht so gut mit...
  5. orlux Eifutter trocken mit wieviel Wasser mischen??

    orlux Eifutter trocken mit wieviel Wasser mischen??: Hallo, züchte über 21 Jahre hobbymäßig Kanarienvögel. Habe auch schon genug Nachwuchs gehabt. Bis jetzt habe ich mein Eifutter immer mit Erfolg...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden