Wellensittich: Vermutung Bindehautentzündung

Diskutiere Wellensittich: Vermutung Bindehautentzündung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Unsere Wellidame Lolly hat seit heute morgen (Pfingstsonntag) ein gerötetes Unterlid an einem...

  1. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Unsere Wellidame Lolly hat seit heute morgen (Pfingstsonntag) ein gerötetes Unterlid an einem Auge. Direkt heute morgen rieb sie die Seite auch viel an den Stangen bzw mit ihrem Füßchen und schloß das Auge auch viel. Inzwischen sieht es besser aus und sie verhält sich auch wieder normal. Ich hatte die Vermutung Bindehautentzündung. Jetzt zu meiner Frage: Unserer vogelkundiger Tierarzt ist erst Dienstag wieder da und ansonsten könnte ich nur in die Tierklinik, die ist im Bezug auf Vögel aber echt sch..., das Habe ich schon am eigenen Leib erlebt. Meint Ihr es reicht aus, wenn ich Dienstagnachmittag mit ihr zu unserem Tierarzt fahre?

    Vielen Dank für die Hilfe im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 15. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo apply,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Kannst Du evtl. ein Foto einstellen? Ist es möglich, dass sie Zug bekommen hat? Hattest Du in der letzten Zeit Neuzugänge?

    Wenn es soweit nicht schlimmer geworden ist, geh am Dienstag zu Deinem vk TA und besorg Dir in der Apotheke in der Zwischenzeit zur Ersthilfe Euphrasia (Augentrost) Augentropfen., Die sind rein pflanlich. Ist es was bakterielles wird es nicht verschwinden, aber zumindest lindern.
     
  4. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Also wenn es besser geworden ist, würde ich auf jeden Fall bis Dienstag warten. Sonst könntest du ja auch deine anderen Wellis auf so etwas untersuchen. Wenn die das auch haben, könnte es vielleicht etwas infektiöses sein. Auf jeden Fall, gute Besserung für ihn !

    LG
     
  5. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke erstmal für die Antworten. Also der andere Apple hat definitiv nichts an den Augen. Ihn haben wir jetzt seit 7 wochen und er ist der einzige Neuzugang. Ob sie Zug daraufbekommen hat, habe ich auch schon überlegt. Sie standen diese Woche im Wohnzimmer und da war die Fenster auf, allerdings war eigentlich kein Durchzug und sie standen auch nicht direkt vor dem Fenster. Ich habe auch überlegt, ob es evtl durch herumfliegende Sandkörner sein könnte, ich hatte Apple, unserem anderen Welli ein Sitzbrett sehr hoch in den Käfig gehangen,da er momentan eine Zehengrundgelenksentzündung hat. Und auf diesem Sitzbrett war Vogelsand. Vielleicht hat sie davon etwas ins Auge bekommen was gereizt hat. Als ich gerade nochmal schauen war, war schon fast nichts mehr zu sehen. Ich glaube ich warte jetzt erstmal bis morgen ab, sollte sie dann noch etwas haben besorge ich mir die Tropfen in der Apotheke.
    Danke
     
  6. #5 charly18blue, 15. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    da Du tatsächlich einen Neuzugang hast, sprich Deinen vk TA bitte auf einen Psittakosetest an. Diese Erkrankung äußerst sich gerne in einer einseitigen Bindeautentzündung und gerade zur Zeit ist diese Zoonose relativ verbreitet. Wenn Du mehr zu der Erkrankung wissen möchtest sag Bescheid.
     
  7. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich wüßte gerne mehr über die Erkrankung. Kann das denn sein, das die Bindehautentzündung bei dieser Erkrankung quasi von selbst wieder weggeht? Heute Abend sah das Auge nämlich fast wieder normal aus. Jetzt mache ich mir echt Sorgen, reicht denn dann ein Tierarztbesuch am Dienstagnachmittag? Habe eben festgestellt, das unser Tierarzt morgen Notdienst hat, soll ich dann lieber morgen dort hinfahren?
     
  8. #7 charly18blue, 16. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Eigentlich wird eine Bindehautentzündung bei Psittakose nicht von selber wieder besser, also geh erstmal von dem harmloseren Fall aus, dass es evtl. doch Zug war. Geh am Dienstag zum TA, das sollte reichen und sprich das Thema Psittakose einfach mal an.

    Psittakose (bei Spitzschnäbeln heißt diese Erkrankung übrigens Ornithose) ist eine meldepflichtige Erkrankung, ausgelöst durch ein Bakterium namens Chlamydia psittaci. Es ist eine Erkrankung die auf Menschen übertragbar ist - eine Zoonose.
    Die Übertragung von Vogel zu Vogel erfolgt durch Kontakt mit Kot, Urin, Nasensekret, Augenbindehaut infizierter Vögel, durch Inhalation und orale Aufnahme der Chlamydien (z.B. Fütterung von Jungvögeln durch die Eltern, Partnerfütterung). Der Krankheitsverlauf wird in vier Schweregrade unterteilt und ist von vielen Faktoren abhänig wie z.B. Alter der Vögel, wie gut funktioniert das Immunsystem, Stress.

    Die Symptome können je nach Schweregrad der Infektion unspezifisch bis sehr ausgeprägt sein.
    • Lethargie sprich der Papagei schläft mehr als sonst,
    • Appetitlosigkeit,
    • gesträubtes Gefieder,
    • Plustern, bedingt durch eine gestörte Wärmeregulation (Hyperthermie),
    • ein- oder beidseitige Bindehautentzündung (konjunktivitis),
    • Entzündung des Lides,
    • "Schnupfen" (Rhinitis),
    • Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis) mit Nasen- und Augenausfluss,
    • wässriger bis blutiger Durchfall mit Austrocknung,
    • Atembeschwerden,
    • Abmagerung,
    • Es kann zu neurologischen Störungen kommen (Krämpfe und/oder Lähmungen),
    • letztendlich Tod durch Herz-/Kreislaufversagen.
    Es gibt allerdings keine typischen Krankheitsverläufe, all die genannten Symptome können einzeln oder kombiniert auftreten.

    Wo kam denn Dein Neuzugang her, aus einem Geschäft, von Privat?
     
  9. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also unser Neuzugang kam von privat, von jemandem der Wellensittiche züchtet, er ist jetzt ein Jahr alt und hat bis zum 02.04.16 unter vielen Wellensittichen in einer Voliere gelebt, jetzt lebt er seitdem bei uns zu Hause mit Lolly in einem größeren Käfig. Ich schaue mal vielleicht kann ich nachher mal ein foto von Lollys auge machen, vielleicht mache ich mir auch völlig umsonst Sorgen.
    Mein Problem ist Ostersamstag mußte mein kleiner Liebling Schockie nach 8 wochen Kampf eingeschläfert werden, und seitdem habe ich panische Angst, das soetwas wieder passieren könnte. Mein Mann glaubt schon, dass ich zum Hyopchonder werde.
     
  10. #9 charly18blue, 16. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ach je das tut mir leid :trost:, was hatte denn Dein kleiner Schockie? Leider gehört auch das zur Tierhaltung dazu :traurig:, aber ich verstehe Dich sehr gut. Man wird aufmerksamer, was bei Vogelhaltung immer gut ist. Da die Kleinen (und auch die Großen) ihre Krankheiten mehr als meisterhaft verstecken.

    Ja ein Bild wäre gut.
     
  11. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
  12. #11 charly18blue, 16. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Sieht jetzt soweit ich was erkennen kann nicht so dramatisch aus, aber ich würde es trotzdem abklären lassen.
     
  13. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dann vorne im Augenwinkel, bin inzwischen völlig verunsichert.
    Tja, was Schockie genau hatte, weiß ich leider nicht. Wir haben uns gegen eine Obduktion entschieden. Das fing am 15 Februar an, das er plötzlich auf seinem Fuß nicht mehr stehen konnte, wir haben erst gedacht, er hätte sich beim Freiflug verletzt, hat Schmerzmittel und Vitamin B bekommen - damit wurde alles besser, doch 3 Wochen später das gleiche Spiel wieder, Lähmungserscheinungen der kralle - wieder Vitamin B, wieder Besserung, diesmal für eine Woche, dann wurde vermutet , dass es Vergiftungserscheinungen seien, da wir das Vogelzimmer kurz vorher renoviert hatten ( angeblich mit verträglicher Farbe. Diesmal bekam er etwas zum Entgiften für 10 Tage, davon bekam er dann Durchfall, so daß wir nach 8 Tagen die Behandlung beenden mußten, und 5 Tage später ging es ihm so schlecht, dass er nur noch auf dem Boden lag und auch gar nicht mehr an den Freßtopf kam. Da habe ich mich schweren Herzens entschlossen ihn zu erlösen meinen kleinen kämpfer. Seitdem bin ich übervorsichtig mit meinen 2 Süßen.
    sorry für die lange Beschreibung
     
  14. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kann das sein, das soetwas morgens direkt nach dem aufwachen schlimmer ist? Dann sieht das irgendwie gerötet aus und im Laufe des Tages verschwindet es fast komplett.
     
  15. #14 charly18blue, 16. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ja ist möglich, dass es morgens schlimmer ist, da über Nacht das Auge ja geschlossen ist. Ich denke da nur an meine Augen, ich hatte auch schon Bindehautentzündung, morgens waren die Augen immer verklebt und im Laufe des Tages wurde es besser.

    Zu Schockie, wurde der kleine Schatz geröntgt?
     
  16. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nein Schockie wurde nicht geröngt, da er ganz zum Schluß dann auch grünlichen Kot mit gelbem Urinanteil hatte, ging die Tierärztin von einer Erkrankung der Nieren bzw Leber aus und wie gesagt zum Schluß ging es ihm so schlecht, das wir ihn einfach nicht mehr leiden lassen wollten.
    Eine Woche später haben wir Lolly dann ihren neuen Parnter " apple mitgebracht. Die beiden verstehen sich inzwischen prima. Mit Apple war ich diese Woche auch schon beim Tierarzt (vogelkundig) er hat an dem rechten Fuß eine Zehengrundgelenksentzündung. Er ist mit Antibiotikum, einem Entzündungshemmer und einem Schmerzmittel, als Kombispritze behandelt worden und seitdem ist er wieder topfit. Ich muß dazusagen mit Apple war ich beim Vogelkundigen Tierarzt mit Schockie damals bei dessen Assitentin, da der Arzt selbst beim ersten Mal in Urlaub war. Eigentlich war ich da auch zufrieden, aber jetzt im Nachhinein meine ich schon einen Unterschied zwischen beiden zu sehen. Naja, für Schockie ist es jetzt leider zu spät.
     
  17. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte nur einmal kurz von unserem heutigen Tierarztbesuch berichten. Nachdem Lolly Auge heute morgen deutlich gerötet war, habe ich direkt beim Tierarzt angerugen und für heute Nachmittag auch einen Termin erhalten. Da ich durch dieses Forum ja schon etwas aufgeklärt war hatte ich mir vorgenommen dem Tierarzt auf jebstrich bzgl der Papageienkrankheit anzusprechen. Aber das war gar nicht nötig, schon die Helferin legte alles für den Abstrich bereit bevor der Arzt überhaupt kam. Und als er erfuhr weswegen wir da sind zögerte er auch keine Sekunde und riet mir direkt zu diesem Test. Danach schaute er sich Lollys Auge wirklich sehr gründlich, selbst mit der Lupe an, es sei gerötet und entzündet, daraufhin hat er ihr ein Antibiotikum verabreicht und mir erklärt, dass er jetzt direkt das entsprechende Antibiotikum spritzt, welches auch bei der Papageienkrankheit gegeben wird, damit sie die erste Gabe schon hat, falls morgen das Testergebniss zeigt, dass es die Papageienkrankheit ist. Er hat mir auch ausführlich erklärt, was auf uns zu käme, wenn es diese Krankheit ist, das heißt 45 Tage Antibiotikum, entweder alle 4-5 Tage gespritzt oder oral bzw in Pulverform, wovon er allerdings abriet. Also insgesamt war ich echt begeistert, jetzt heißt es bis morgen abwarten bis das Ergebnis da ist. Lolly sitzt jetzt gerade vor der Rotlichtlampe und sonnt sich. Drückt uns mal alle Krallen und Daumen, dass es nicht die Papageienkrankheit ist.
     
  18. #17 charly18blue, 17. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo apply,

    natürlich drücken wir hier die Daumen dafür, dass es nicht Psittakose ist. Aber selbst wenn - es läßt sich heutzutage wirklich gut behandeln. Bitte halt uns auf dem Laufenden.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. apply

    apply Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    So das Ergebnis ist da: Es ist keine Psittakose!!!!! Gott sei Dank. Es geht Lolly heute auch schon viel besser, das Antibiotikum scheint anzuschlagen und das Auge ist schon längst nicht mehr so rot. Der Tierarzt rief eben an und gab uns das Ergebnis durch, er sagte es könnte sein, dass evtl am Samstag nocheinmal nachgespritzt werden müßte, aber wir sollen einfach mal abwarten. Jetzt kommt unsere Maus noch zusätzlich jeden Tag vor die Rotlichtlampe, dann wird das schon. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie erleichert ich bin. Danke fürs Daumendrücken.
     
  21. #19 charly18blue, 19. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ach super, das freut mich. Bitte besorg Dir auch noch was zur Darmsanierung , ich würde Dir dazu PT-12 empfehlen.
    Weiterhin gute Besserung für Lolly.
     
Thema: Wellensittich: Vermutung Bindehautentzündung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bindehautentzündung beim wellensittich

    ,
  2. wellensittich konjunktivitis

    ,
  3. rotlicht bei augenentziendung wellensittich

    ,
  4. leichte bindehautentzündung wellensittiche,
  5. bindehautentzündung bei wellensittichen,
  6. konjunktivitis wellensittich
Die Seite wird geladen...

Wellensittich: Vermutung Bindehautentzündung - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...