Wellis streiten sich & haben angst vor mir :-(

Diskutiere Wellis streiten sich & haben angst vor mir :-( im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hiho liebe Vogelfreunde,s Ich habe seit mehr als 2 Mona ten 2 Wellis die streiten jeden tag und ich habe angst das sie sich verletzten. Ich...

Schlagworte:
  1. scorfight

    scorfight Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hiho liebe Vogelfreunde,s

    Ich habe seit mehr als 2 Mona
    ten 2 Wellis die streiten jeden tag und ich habe angst das sie sich verletzten. Ich wollte sie heute raus lassen aber sie wollen nicht sie fressen und trinken auch nicht. und sie haben sehr sehr sehr viel angst vor mir


    Bitte um schnelle antwort

    MFG Scorfight
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Scorfight,
    ein Foto Deiner Wellis wäre schön, evtl. sind es 2 Weibchen, dann streiten sie naturgemäß heftig(er als Weibchen und Männchen).

    Das alles wird aber viel besser, wenn sie jeden Tag raus dürfen, denn da können sie sich erstens auspowern durch Fliegen und zweitens haben sie mehr Raum, einander auszuweichen.
    2 Weibchen in einem Käfig (sehr begrenzter Platz) => Wahrscheinlichkeit für Streit um Ressourcen (beste Schaukel, bester Futterplatz ec.) sehr hoch!

    2 Wellensittiche, die sich einigermaßen verstehen über längere Zeit in einem Käfig => Wahrscheinlichkeit für Stress und Streit steigt aufgrund von Platzstress und Unausgeglichenheit (Vögel können sich nicht richtig auslasten durch Fliegen, im Käfig ist es langweilig, immer nur das Gleiche, Vögel bekommen keine Anregung durch Neues).


    Auch das Zähmen / Angstverlieren kann schneller klappen, wenn sie raus dürfen, denn u.U. haben sie mehr Angst, wenn Du Dich ihnen im / vor dem Käfig näherst, da sie dort ja nicht weg können/ ausweichen können.

    Also mein Vorschlag:
    Vögel ab jetzt jeden Tag raus lassen, am besten erst mal unter Aufsicht, also schweren Herzens nur dann, wenn Du da bist, das aber jeden Tag.

    Am bestens für möglichst lange Zeit die Käfigtür offen lassen, also mindestens 2 Stunden, gerne deutlich mehr, wenn's möglich ist.

    Wenn die Vögel ein paar Mal draußen waren, Du weißt, wo sie hinfliegen/ landen/ sich aufhalten, und dass es keine Gefahrenquellen für sie gibt, kannst Du sie auch ohne Aufsicht raus lassen, also einfach morgens die Käfigtür öffnen (vielleicht den Ganztagsfreiflug auch erst mal am WE üben und zuschauen, wie sie sich da so verhalten, und dann erst, wenn Du sicher bist, dass es klappt, Montagmorgen den Käfig öffnen. ;)).


    Gegen die Angst würde ich zumindest für den Anfang Clickertraining vorschlagen, und zwar in der Weise, dass Du clickst und ihnen etwas Hirse irgendwo hinlegst, wenn sie mal entspannt in Deiner Nähe sind.
    So lernen sie, dass sie keine Angst vor Dir haben müssen.
    Das darf anfangs ruhig viel Hirse sein, ein kleines Stück vom Kolben, das sie dann in Ruhe fressen können(wenn Du Dich wieder entfernt hast ;)), aber sie erfahren so, dass Du immer die Hirse bringst und zwar immer dann, wenn sie sowieso gerade interessiert an Dir waren oder entspannt in Deiner Nähe, also wirst Du für sie immer weniger Grund für Angst sein, sondern mehr Grund für Neugier und Freude auf Hirse.
    Die Hirse darf dann selbstverständlich nicht mehr frei verfügbar sein, sondern kommt nur noch, wenn sie gerade Interesse an Dir gezeigt haben, oder in Deiner Gegenwart mal die Flügelgehoben, sich aufgeplustert oder das Beinchen eingezogen haben.
    Sie werden dann nach und nach (kann lange dauern) immer mehr Vertrauen fassen und irgendwann auch kommen, während Du die Hirse gerade hinlegst - dann könntest Du sie ihnen auch aus der Hand geben.
     
  4. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Gegen die Angst hilf vor allem Geduld mit den Tieren. Die Hand sollte sich den Vögeln nur dann nähern, wenn es unvermeidbar ist: Futter und Wasser in den Käfig stellen oder den Käfig reinigen.

    Die beiden werden sicherlich trinken und fressen, denn sonst wären sie nach nunmehr 2 Monaten schon längst verhungert :-)
    Schau Dir mal die Kothäufchen der beiden Pieper an. Die sollten dunkelgrau, fast schwarz, mit einem weißen Anteil sein. Wenn Du Grünzeug anbietest, wirkt sich das auf die Grundfarbe aus.

    Wellensittiche entspelzen die Körner, bevor sie diese schlucken. Die leeren Hülsen bleiben also im Futternapf liegen, was manchmal den Eindruck erweckt, die Vögel würden nichts fressen. Puste einfach mal vorsichtig in den Napf und schau, was so alles wegfliegt. Getrunken wird sowieso nur dann, wenn die Tiere sich sicher fühlen. In Deiner Gegenwart wird das anfänglich überhaupt nicht passieren. Auch später kannst Du das vermutlich nur selten beobachten. Denke Dir nichts dabei: Zwei Monate ohne Wasser würden sie ebenfalls nicht überstehen :-)

    Zum Freiflug: Öffne den Käfig morgen früh einfach mal und hänge etwas Kolbenhirse außen an die Klappe, so dass die beiden nur von außen drankommen. Dann wird sich sicherlich einer der beiden dazu durchringen, einen Weg zum Futter zu suchen. Und wenn einer etwas vormacht, macht der andere das schnell nach. Um dafür zu sorgen, dass die beiden wieder reingehen, bietest Du Futter später ausschließlich im Käfig an. Unter Umständen hilft es auch, zu immer festen Zeiten den Käfig zu schließen, wenn die beiden draußen sind und den Käfig dann etwa 2-3 Stunden später zu öffnen. Das ist bei erwachsenen Vögeln kein Problem, denn die Nacht über wird ja auch für mehrere Stunden nicht gefressen. Nur sollten die beiden rund eine Stunde nach dem Öffnen des Käfigs Zeit haben, zu fressen.
     
  5. Sky_Coco

    Sky_Coco Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die beiden mal nebeneinander in getrennte Käfige stellen (ich weiß man soll keine eizelhaltung machen aber das hier ist ein Notfall und bevor was passiert finde ich es ist für ein zwei Tage besser so)und Freiflug zusammen machen. Du solltest auch mal in das Kapitel Clickertraining schauen dann wirst du deine Wellis denke ich schneller zarm bekommen.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Wellis streiten sich & haben angst vor mir :-(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellis zanken

    ,
  2. meine wellis haben angst vor mir

    ,
  3. wellensittiche streiten

    ,
  4. junge wellis angst,
  5. vor was haben wellensittiche angst,
  6. Wellensittiche streiten um essen ,
  7. wieso haben meine wellensittiche angst vor vor mir,
  8. wellensittiche haben angst vor mir,
  9. wenn ich meine wellis immer anfange lernen sie es dann keine angst mehr vor mir zu haben
Die Seite wird geladen...

Wellis streiten sich & haben angst vor mir :-( - Ähnliche Themen

  1. Wellis Klauen Nymphenfutter?

    Wellis Klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Streit Streit und nochmals Streit

    Streit Streit und nochmals Streit: Hey und Hallo ihr Lieben. Ich suche hier nach ein bisschen Hilfe mit meinem Neuguinea Pärchen. Die 2 haben sich eigentlich immer gut vertragen...
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...