Wellis und Bourke? - Habe Fragen ...

Diskutiere Wellis und Bourke? - Habe Fragen ... im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe derzeit 6 Wellis in einer 1x0,8x1,8m großen Zimmervoliere mit ganztägigem Freiflug und möchte mir nun eine 2. Voliere - gleiche...

  1. #1 geier-004, 15. Dezember 2003
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2003
    geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo,

    ich habe derzeit 6 Wellis in einer 1x0,8x1,8m großen Zimmervoliere mit ganztägigem Freiflug und möchte mir nun eine 2. Voliere - gleiche Größe - mit anderen Sittichen anschaffen.

    Bisher wollte ich eigentlich Nymphen dazu nehmen, allerdings wurde mir von einigen Seiten bezgl. der Lautstärke ab- und zu evtl. Bourkesittichen geraten.

    Nun meine Fragen:

    - gibt es irgendwelche spezielle Literatur/Bücher über Bourkesittiche?

    - gibt es etwas was besonders zu beachten wäre, ich meine im Unterschied zu den Wellis?

    - welches Futter bekommen Bourke, das gleiche wie Wellis oder Großsittichfutter?

    - wieviele Bourke sollte man zusammen halten, 2 oder 4, was ist besser - auch im Vergleich zu den 6 Wellis?

    - ist die o. g. Volierengröße ausreichend für 2 bzw. 4 Bourke?

    - wie ausgeprägt ist das Nagebedürfnis der Bourke im Vergleich zu den Wellis?

    - gibt es Probleme, wenn die Bourke vorübergehend wegen Krankheit oder Urlaub mal nur alle 1-2 Tage eingeschränkten Freiflug bekommen?

    Ich weiß Fragen über Fragen, aber ich möchte mich schon vorher informieren. Freue mich schon auf Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doerthek

    doerthek Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rainer!
    Na das freut mich ja, daß Du Dich zu einer weiteren Voliere entschieden hast:-).
    Also Bourkes lassen die Wohnungseinrichtung in Ruhe. Im Gegensatz zu Wellis nagen sie überhaupt nicht, verschmähen trotzdem nicht frische Zweige.
    Als Literatur kann ich Dir "Grassittiche" von Horst Bielfeld empfehlen. Sie gehören zwar nicht richtig dazu, werden aber immer im Zusammenhang erwähnt. Das Buch ist eine Auflage von 1999, ist also recht aktuell und es sind viele Fotos, gerade von neuen Mutationen abgebildet.
    Bourkes sind keine Kontaktvögel, d.h. sie würden nie dicht beieinander sitzen oder sich kraulen. Trotzdem kann eine feste Paarbindung bestehen. Deswegen würde ich die Zahl vielleicht auf 4 begrenzen, damit sie immer genug Abstand zueinander wahren können.
    Sie werden auch nicht handzahm, aber sehr zutraulich.
    Ihre Lautäußerung ist sehr angenehm.
    Da ich in meiner Voliere auch Nymphen halte, kann ich zum Futter nicht viel sagen. Sie fressen auch Sonnenblumenkerne und diese wahrscheinlich mehr als gut für sie ist, ansonsten Wellimischung und sie lieben Vogelmiere . (In freier Wildbahn fressen sie ja auch die trockenen Sämereien wie Wellis.)
    Schenk Dir doch zu das Buch zu Weihnachten (gibts bei ebay auch sehr preiswert und neu), es lohnt sich.
    Schöne Grüße Dörthe
     
  4. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Huhuuuuu:0-

    Also ich würde Dir zu den Bourkesittichen raten, denn Nymphen KÖNNEN ganz schön laut sein und dass ist in der Wohnung nicht gerade angenehm.
    Bourkes knabbern im Gegensatz sehr sehr wenig und sie sind tagsüber nicht sehr aktiv - sie dösen meistens den ganzen Tag- dafür werden sie in der Dämmerung aktiv. Das heisst Du hättest Gezwitscher nonstop: tagsüber Wellis und abends Bourkes, was nicht schlechtes bedeuten soll, denn Bourkes zwitschern echt angenehm!!!
    Bourkes fressen auch normales Welli- oder Großsittichfutter, aber es gibt auch spezielle Mischungen (Neophemenfutter).
    Ich denke, wenn die Kleinen Freiflug bekommen, reicht die Voliere für 2-4 Bourkes (sie dösen ja meistens eh nur in der Gegend herum;) )

    So, ich hoffe, das beantwortet Deine Fragen. Wenn Du noch welche hast, frag einfach:)

    Bye:0-

    Svenja
     
  5. geierline

    geierline Futterspenderin

    Dabei seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Minden und Hannover
    ???

    Hallo,

    da mich diese Sache nun auch betrifft *grins* - wäre es nicht besser, erst 2 zu holen, um zu sehen, wie sie sich mit unseren Geiern verstehen?

    Gruß
    Birgit
     
  6. DieJasmin

    DieJasmin Guest

    Wie ich füttere

    Also ich habe einen Schönsittich dessen Futter ich wie folgt zusammen mische:

    Nymphenfutter
    Agarponidenfutter
    Wellensittichfutter
    Wildsamenfutter

    Damit müßte ich dann alles abgedeckt haben, allerdings frißt der kleine Schlumpf am liebsten die Sonnenblumenkerne. Da ich ihn alleine halte (habe noch 4 Wellis die allerdings in einem anderen Käfig wohnen) ist der Schönsittich recht ruhig. So richtig wach wird er erst so gegen Abenddämmerung. Und wenn er dann mal pfeift, ist das wie ein Wunder ;o)

    Bevor das große Geschrei los geht :D, Nimu hat keine Freundin, weil es einfach mehr als schwer ist ein Schönsittichweibchen ab 6 Jahre zu bekommen. Habe Nimu ja auch 2-Hand!

    LG - Jasmin
     
  7. geierline

    geierline Futterspenderin

    Dabei seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Minden und Hannover
    Butter bei de Fische!!!!

    Jetzt mal ganz ehrlich:

    WER hat 2 Bourkesittiche in einer Zimmervoliere, die er zusammen mit Wellis hält.

    Über diese gemachten Erfahrungen (Verhalten usw.) hätte ich gerne mehr gewusst.

    Bis jetzt sind das alles nur "Gemeinplätze", die mir nicht weiterhelfen.

    LG
    Birgit
     
  8. Nicole77

    Nicole77 Guest

    Hallo Birgit,

    also ich halte Wellis, Bourkies und Schönies zusammen in einer Voliere.
    Dazu muß ich sagen, daß sich die Vögel so entschieden haben. Wollte die Grassittiche eigentlich von den Wellis getrennt halten, doch die Piepser wollten lieber zusammenbleiben.
    Meine Bourkies verstehen sich prächtig mit meinen Wellis. Oft sitzen sie ganz dich beisammen und brabbeln in den Tag hinein. Das Boukies nicht so aneinanderhängen kann ich überhaupt nicht bestätigen. Die drei sind eigentlich immer zusammen anzutreffen und schlafen auch dicht aneinandergekuschelt.
    Auch mit der Dämmerungsaktivität der Bourkies haben meine Wellis keine Probleme. Die drehen einfach noch einmal mit auf.
    Ich denke, so lange die Vögel genügend Platz und Freiflug haben dürfte es mit einer Vergesellschaftung keine Probleme geben.
    Außnahmen soll es natürlich immer geben.
     
  9. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Meldepflicht?

    und noch ne Frage:

    - unterliegen Bourkesittiche der Meldepflicht? Wellensittiche sind ja davon befreit, das weiß ich.

    - wenn ja, wo müssen sie gemeldet werden?
     
  10. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    @geierline
    So wie ich das verstanden habe, sollen die Bourkes gar nicht mit den Wellis in eine Voliere. Die Bourkes bekommen eine eigene und sind nur im freiflug mit den Wellis zusammen!

    Nein, Bourkes brauchst Du nicht zu melden (zumindest weiss ich nix davon.)

    Bye:0-
    Svenja
     
  11. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    gibts noch weitere Erfahrungen

    Hallo,

    gibt es noch weitere Erfahrungen im Zusammenleben von Wellen- und Bourkesittichen in getrennten Volieren aber gemeinsamen Freiflug?

    Ebenso noch ne Frage zur Aktivität der Bourkis, das sie dämmerungsaktiv sind ist bekannt, aber was heißt das im Klartext? Nur um den Sonnenauf- und -untergang herum oder, oder ...?
     
  12. Susi

    Susi Guest

    Hallo

    Also ich halte ein Pärchen Bourkes mit 10 Wellensittichen zusammen.
    Zu den Unterschieden zu Wellensittichen möchte ich unbedingt darauf hinweisen, dass Bourkesittiche überhaupt nicht klettern. Alles wird angeflogen auch wenn die Entfernung klein ist. Ich denke. dass Bourkes unbedingt eine Voliere brauchen in der sie gut fliegen können, da sie sich sonst überhaupt nicht bewegen.

    Zu der Dämmerungsaktivität......also mein Hahn singt morgens wenn es langsam hell wird sehr schön, da schlafen alle Wellis noch. Tagsüber sind sie draussen und verhalten sich ruhig und sitzen viel still rum und wenn es dann gegen Abend geht, werden sie nochmal richtig munter und fliegen auch viel.

    Von den Wellensittichen werden sie vollkommen in Ruhe gelassen. Sie sitzen zwar schonmal neben einander, aber das wars dann auch schon.
     
  13. Hermiene

    Hermiene Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Kassel
    Hallo Geier

    So nu hab ich es endlich mal wieder hier her geschafft....lol
    Du hattest einige Fragen wegen Bourkies.... :D
    Na ja wie gesagt ich habe keine mehr, aber es sind echt klasse Tiere !
    Ich hatte sie als meine Vögel noch in der Wohnung waren auch mit allen anderen im Freiflug zusammen.
    Die kleinen sind sehr verträglich.
    Sie machen auch keinen krach wie Nymphen ...das ist richtig.
    Es sind allerdings kleine Kobolde , die wenn er dämmert noch mal so richtig munter werden wenn die anderen schon vor sich hindösen....;)
    Zum Futter....es gibt ein spezielles Futter zum kaufen , wenn Du nicht selber mischen willst....
    Neophemafutter nennt sich das.
    Wenn Du noch weitere Fragen hast....jederzeit....ich bin nicht sicher , was von den Anderen schon erklärt und beantwortet wurde !
    Liebe Grüße
    Hermiene :0-
     
  14. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Vielen Dank,

    erst einmal für die bisherigen Antworten.

    Ich entnehme daraus, daß sich aus dem Zusammenleben von Wellis und Bourkis keine Probleme ergeben, solange genug Ausweichmöglichkeiten bestehen.

    @ an alle Welli und Bourki-Halter:

    Gibt es hier im Forum noch andere oder weitere Erfahrungen? Wenn ja, dann meldet Euch bitte.
     
  15. Rüdiger

    Rüdiger Guest

  16. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo,

    wollte gerade antworten, da sehe ich, daß Rüdiger mir gestern noch zuvorgekommen ist. *Zu Rüdiger rüber wink* :0-

    Also, da Wellis tagaktiv sind und Bourke immer erst bei Beginn der Dämmerung aktiv werden, halte ich meine getrennt. Es ist manchmal richtig gut zu beobachten, wenn ich draußen am Vogelhaus vorbei komme. Tagsüber zwitschern die Wellis, was das Zeug hält. Wenn es aber dämmrig wird, dann werden die Wellis stiller und das Gezeter von ihnen wird vom Gezwitscher der Bourke abgelöst. Ich denke mal, wenn man beide Arten zusammen in einem Käfig hält, ist ungefähr so wie wenn man Deutsche und Chinesen zusammen sperrt, die verstehen sich auch nicht. Zumindest von der Sprache her nicht. Nur mal als Beispiel. Also, ich würde vom direkten Zusammenhalten abraten. Das sind meine Erfahrungen, die ich bei jahrelanger Haltung und Zucht der Vögel gemacht habe.
     
  17. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    weitere Literatur über Bourkesittiche gefunden!

    Hallo,

    ich habe noch ein weiteres Buch ausfindig gemacht, welches sich u. a. mit Bourkesittichen beschäftigt:

    Die Grassittiche (Neopheminae)

    Autor: Heinz Köster
    1. Auflage 1983
    Ornibook-Verlag, Kürten
    ISBN 3-923757-01-8

    Das Buch ist leider bei Amzon nicht mehr erhältlich, allerdings habe ich glücklicherweise jetzt ein Exemplar aus einer Sammlungsauflösung ergatern können.

    Kann, wenn gewünscht, zu gegebener Zeit noch weiter darüber berichten. :0-
     
  18. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Hi geier,

    und? Hast du was nützliches auch dem Buch erfahren können?
    Ich habe seit 3 Tagen auch ein Pärchen Bourkis zuhaus. Meine Wellis hatten großes Interesse an den Bourkes und das freche gelbe Weibchen versuchte die zu beißen, wie die das bei allen neuen tut. Was sie nicht erwartet hatte, war die Gegenwehr der Bourkes. Die haben sie erst angefaucht und dann ganz schön gepieckst 8o :p Tja... jetzt hat sie Respekt. Die sitzen und fliegen jetzt trotzdem getrennt, denn zum einen hat der Bourke eine Augenverletzung und zum anderen meine Bourkes müßen erst richtig fliegen lernen und da würden die Wellis denk ich doch erheblich stören :~
     
  19. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    "Die Grassittiche" von Heinz Köster

    Hallo Jurante,

    das Buch ist halt über alle Neophemen, sprich über Grassittiche und Bourkesittiche und im Stil der frühen 80er geschrieben. War ganz interessant zu lesen, allerdings habe ich nichts zusätzliches zu dem Buch von Bielfeld gefunden.

    Leider stand da auch noch was von Einzelhaltung 0l drin, positiv war hingegen, daß der Käfig halt auch für einen einzeln gehaltenen Grassittich min. 70cm lang sein sollte. Im übrigen wurde auch mehr auf Volierenhaltung, sowohl Zimmer- als auch Aussenvolieren hingewiesen.

    Und es sind ein paar sehr schöne Farbfotos von Gras- und Bourkesittichen im Buch, allerdings gab es damals ja noch nicht so viel Mutationen wie heute.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mellanie

    mellanie Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47228 Duisburg
    Hallo zusammen. Erst einmal entschuldigung dass ich erst so spät auf deinen Eintrag aufmerksam geworden bin.
    Ich habe 2Wellensittiche in einer Zimmervoliere gehalten, nach langen hin und her welche Vögel man dazu setzten kann wurden wir auf Bourksittiche verwiesen. Aber damit find das elend an. Die wellis haben die Bourkis nur gejagt, auch nach dem beide getrennte Volieren hatten später sogar blutig gebissen. Und die Grasssittiche waren so ruhig das sie sich nicht weren konnten. Also gab es nurnoch getrennten Freiflug, was die Wellis natürlich nicht so toll fanden.
    Aber auf kurz oder lang haben wir uns entschieden sie abzugeben, da sie durch den Einzelfreiflug einfach nicht das bekommen haben was ihnen zustand.
    Wenn deine Wellis dir das nicht böse nehemn wenn du sie Morgens und Abends einsperrst (Tagsüber dösen die Bourkis sowieso nur), und du dann auf die Zeit findest die einen rein und die anderen raus zu lassen denke ich kann man das wagen. Ich wollte nur nochmal betonen dass es nicht immer schlecht sein muss. Meine Bourkis wohnen jetzt auch ohne ärger mit wellensittichen zusammen. man kann auch nie abschätzen wie sich so ein Wellensittich auf einmal verhält. Am anfang war alles in Ordnung, bis sich die Wellis einen Spass dran gemacht haben sie zu jagen.
    Es ist also umbedingt notwenndig zwei Volieren auf zustellen.

    Ich habe ihnen das gleicht Körnerfutter wie den Wellis gegeben und Kayetee- Pressfutter, das fand meine henne total toll.

    Ich hoffe ichg konnte dir weiter helfen.
    Wenn du noch fragen hast kannst du mir ruhig eine Email schicken.

    Liebe GRüße
    Melanie:0-
     
  22. Nicole77

    Nicole77 Guest

    @Mellanie

    Hi Mellanie,
    wollte Dir nur mal mitteilen, daß es Deinen Süßen wunderprächtig geht. :0- :0-
    Haben sich sofort mit meinen Wellis angefreundet (zum Glück) und spielen sogar gemeinsam mit ihnen.
    Ein Bourki ist sogar zahm geworden und läßt sich kraulen. Das Mädel hat auch keine Federprobleme mehr und sieht blendend aus. So richtig quitsche rosa.

    @all

    Bin diejenige die Mellanies Bourkies aufgenommen hat. Die sind soooo schnuffig.
     
Thema:

Wellis und Bourke? - Habe Fragen ...

Die Seite wird geladen...

Wellis und Bourke? - Habe Fragen ... - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...