Wer kann mir helfen?

Diskutiere Wer kann mir helfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich weiß mir keinen Rat mehr. Meine Mutter besitzt seit ca. 20 Jahren einen Graupapagei namens Jacko, der auch genau so lange in seinem Käfig...

  1. Susa

    Susa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Ich weiß mir keinen Rat mehr.
    Meine Mutter besitzt seit ca. 20 Jahren einen Graupapagei namens Jacko, der auch genau so lange in seinem Käfig sitzt und nie herausgelassen wird.
    Vor zwei Jahren begann meine Mutter im Herbst für längere Zeit in den Urlaub zu fahren, so daß Jacko während dieser Zeit bei mir war (wir wohnen in einem Haus in getrennten Wohnungen). Ich habe mich sehr um ihn bemüht, ihn auch rausgelassen und mit ihm gespielt.
    Das Gleiche auch letztes Jahr im Herbst. Kaum war der Vogel wieder unten bei meiner Mutter blieb er unbeachtet und eingesperrt. Hinzu kommt noch, daß Jacko anfing, sein Recht einzufordern, d.h. er schreit viel um Beachtung.
    Nach vielen Diskussionen konnte ich meine Mutter dazu bewegen, Kontakt zu einem Verein für Vogelfreunde zu suchen. Sie wollte sich eventuell Tips holen, wie man Jacko doch noch zahm kriegt oder vergesellschaftet. Ich hatte leider keine Zeit sie zu begleiten.
    Leider hat einer dieser Vogelfreunde meiner Mutter erzählt, daß er seinen Papagei auch nicht jeden Tag rausläßt und daß das Schreien Paarungsrufe sind. Das hat meine Mutter gleich in ihrer Annahme bestätigt, daß sie ja nichts falsch macht. Nun sitzt dieser arme Vogel den ganzen Tag unbeachtet in einem halb abgedeckten Käfig, damit er niemanden sieht und er nicht wieder anfängt zu schreien. Von Rauslassen kann überhaupt gar keine Rede mehr sein.
    An Futter fehlt es ihm übrigens nicht: er bekommt einfaches Körnerfutter (nichts anderes, außer ab und zu mal ein Stück Obst) in großen Mengen.
    Jegliche Versuche an diesem Zustand etwas zu ändern sind gescheitert. Meine Mutter stellt auf stur. Sie meint, solange Jacko sich nicht die Federn rupft, ist alles in Ordnung.

    Ich möchte meine eigene Mutter nicht anzeigen, weiß mir aber keinen Rat mehr, zumal wir auch noch in einem Haus wohnen.

    Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich dieses Problem lösen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 13. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Susa,
    eine Idee wären Videos von mehreren Graupapageien im Haus, die auf Spielbäumen etc. herumturnen.
    Oder Fotos hier aus dem Forum.

    Auch Bilder und Videos von Haltern, die sich fröhlich mit ihren frefliegenden Papageien beschäftigen.

    Ein Beispeil wäre hier; der Halter ist in diesem Forum als "fisch" angemeldet und hat auch eine eigene Homepage auf der man seine (u.a.) Graupapageienhlatung sehen kann und auch Interaktionen der Vögel mit den Menschen:
    Homepage Rügengeier (auf "Graupapagei" klicken).

    Hier noch ein Video einer Zähmung und Vergesellschaftung eines alten Graupapageien, der mehr als 20 Jahre allein gelebt hat.

    Die Frage an Deine Mutter wäre:
    Was hat sie jetzt von dem Vogel?
    Was hat der Vogel von ihr?
    Welche Freude bereitet er ihr?

    Er könnte ihr mehr Freude berieten, wenn er frei fliegen könnte, da sie mehr und Interessanteres als im Käfig beobachten könnte, nach und nach ihn auch etwas zahmer bekommen könnte und er auch weniger schreien würde, wenn er allein nur mal körperlich stärker ausgelastet wäre.

    Ich kann ihre Angst vor Freiflug schon verstehen, die ersten Male sind fast immer aufregend und angstbesetzt von Mensch und Tier:
    Geht er wieder alleine in den Käfig und wann?
    Wo landet er, fliegt er irgendwo gegen, verheddert er sich in etwas?
    Nagt er ihre Möbel an?

    Schön wäre natrülich ein Video vom Freiflug bei Dir gewesen, so dass sie gesehen hätte, dass es klappt und kein Problem darstellt.

    Wie wäre es denn zum Anfang mal mit dem Wunsch, dass der Vogel mal raus kommt, wenn Du dabei bist und nur erst mal ein Mal.
    So dass erstens DU die Verantwortung übernimmst und zweitens erst mal keine Verpflichtung im Raum steht, das ab jetzt jeden Tag zu mahen.
    Wenn Deine Mutter dann die ersten Male sieht, dass alles klappt (auch wenn die ersten Male etwas auseinander liegen) probiert sie es evtl. öfter.
    oder Du erbittest den Gefallen, den Vogel noch einmal einen Nachmittag zu Dir zu nehme oder einen Tag, an dem Du frei hast ab morgens und filmst dann mal den Freiflug, so dass dieses Video später als Motivation gezeigt werden kann.

    Du kannst aber auch erst mal in kleinen Schritten vorwärts gehen und mal ein Spielzeug, Futterbeschäftigung (z.B. auch Trockenfutter in Papiertüten oder in einem kleinen Karton, oder eingewickelt in Papier oder (Pflanzen-) Blättern), einen Ast mit Blättern oder ein ganzes Stück Obst oder GEmüse in den Käfig geben (halbe Paprika als SChaukel etc.), so dass der Vogel etwas mehr Anregung hat.
    Alles muss natürlich öfter angeboten werden und wenn er es beim ersten oder bei den ersten Malen nicht annimmt, heißt das nicht, dass er es nie annimmt; für ihn ist es natürlich neu.

    Beispielsweise gibt es in Zoohandlungen Weidentunnel und halben Weidentunnel in der Nagerabteilung, die sicher auch für Graue ein Spaß zum Zerlegen sind.
    Trockenfrüchte und -gemüse dürfen sie wohl auch fressen.

    Unten mal ein Bild so eines halben Weidentunnel als Schaukel für meine Wellensittiche; Preis: 10 €.
     

    Anhänge:

  4. Leonard

    Leonard Guest

    Hat alles wenig Sinn... kenn genug solche Starrköpfige Menschen. Wenn denen solche Videos oder Fotos zeigst, gibt es nur ein Kopfschütteln und Kommentare, dass diese Leute gänzlich verrückt sind und in die Klapsmühle gesteckt werden sollten. Ist doch nur ein Vogel, dem geht es gut, es hat all die Jahre auch nicht geschadet.

    In einem anderen Forum gab ich mal den Ratschlag, den Vogel einzupacken, das Fenster zu kippen und dann zu sagen der ist beim Käfigputzen entflogen.
     
  5. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Mein Vorschlag wäre ähnlich wie der von Leonard.
    Warte den nächsten Urlaub deiner Mutter ab, suche dir vorher hier im Forum jemanden, der den Grauen aufnehmen kann und dann passiert das, was Leonard geschrieben hat.
     
  6. #5 Marion L., 13. Mai 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Da der Vogel deiner Mutter eher lästig erscheint, könntest du nicht versuchen ihn zu dir zu holen? Oder hättest du keine Zeit für ihn? Wenn du schon mit ihm kommunizieren konntest, scheint er dich ja zu mögen. Er sitzt da schon 2o Jahre im Käfig? Unglaublich!!!
    Kann er überhaupt noch fliegen? Deine Situation ist ja verzwickt. Ich würde versuchen ihn von Mutter freiwillig zu bekommen. Er macht ihr bestimmt zu viel Dreck, er schreit, er nervt sie! Könntest du ihn zu dir nehmen? Sie kann ihn sich doch dann bei Bedarf (der ist ja wohl eher gering) anschauen kommen und geht dann wieder in ihre ruhige, saubere und unzerstörte Bude zurück. Manno, hol ihn da raus. Der arme Bursche.
    LG
    Marion L.
     
  7. #6 Samantha, 13. Mai 2011
    Samantha

    Samantha Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Wie kann man ein Tier 20 Jahre so halten. Ich würde ja nochmal versuchen deine Mutter zu überzeugen in ein besseres Leben zu gönnen.
    LG
    Samantha
     
  8. #7 papageienmama1, 13. Mai 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    also wenn der arme wirklich seit 20 jahren in seinem käfig hockt, ist es recht unwahrscheinlich dass er fliegen kann


    wie auch immer, du solltest unbedingt versuchen etwas für den armen kerl zu tun.
    entweder zu dir nehmen, oder ihm ein neues zuhause bei leuten suchen, die mit sachverstand und tierliebe dabei sind.
    beides spreche ich deiner mutter mal unbekannterweise ab.
    es ist schön, das wenigstens du etwas tun willst
     
  9. #8 Tierfreak, 14. Mai 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    genau das kam mir auch gleich in den Kopf :zwinker:.

    Vielleicht kannst du ja mal freundlich mit deiner Mutter reden und ihr den Vorschlag machen, den Grauen bei dir unterzubringen, wo er dann etwas mehr Zuwendung und auch Freiflug genießen könnte.
    Besuchen kann sie ihn bei dir ja trotzdem jeden Tag, wenn ihr eh im gleichen Haus wohnt und ihr danach sein sollte.
     
  10. #9 Karin G., 17. Mai 2011
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hm, sehr grosses Interesse an einem Rat scheint Susa ja nicht zu haben, sonst hätte sie hier wohl mal wieder reingeguckt ;)
     
  11. Susa

    Susa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Bekenne mich schuldig,weil ich mich nicht mehr gemeldet habe. Ich konnte meine Mutter in der Zwischenzeit davon überzeugen, Jacko ein neues Zuhause zu suchen! Leider haben wir noch niemanden gefunden, da er in unserer Nähe bleiben soll !!!! Vielleicht meldet sich ja hier jemand, der in der Nähe von Wolfsburg wohnt und ihm ein schönes Zuhause geben kann !!!
     
  12. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Susa,

    hast du im Vermittlungsforum schon mal eine Anzeige aufgegeben? HIER findest du es
     
  13. Susa

    Susa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo und vielen Dank an alle, die sich bemüht haben, mir zu helfen. Ich habe jetzt durch Zufall ein neues, sehr schönes Zuhause für unseren Jacko gefunden. Er kommt zu einem Besitzer, der schon viele Papageien ( Ara`s und Graue ) gehabt hat. Sein letzter war ein Wildfang, den er so zahm bekommen hat, daß er ihn sogar überall mit hinnehmen konnte. Außerdem wohnt er nur zwei Dörfer weiter, so daß ich auch mal nach Jacko sehen kann. Meine Mutter tut sich zwar noch ein wenig schwer, aber das wird schon.
    Jetzt habe ich allerdings doch noch eine Frage:Wie können wir Jacko möglichst sanft transportieren? Wie gesagt, er kennt nur seinen Käfig und es wird schon schwer, ihn da rauszuholen und zu fangen! Hat jemand eine Idee ????
     
  14. #13 papageienmama1, 16. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo susa,

    schön wäre es gewesen, wenn du dich mal ein wenig regelmässiger gemeldet hättest, damit man dir, wie du dir gewünscht hättest, helfen kann.

    Du schreibst er käme zu einem mann, der " schon viele papageien gehabt hat"....
    diese aussage macht mich nu aber sehr stutzig.
    wo sind sie denn alle hin?
    bedenkt man, dass diese tiere normalerweise uralt werden, würde es mich stutzig machen und ich hätte zweifel an seiner haltung, wenn alle verstorben sind.
    wenn er diese "vielen" papageien abgegeben hat, würde es mich ebenfalls stutzig machen
    möchtest du, dass euer grauer zu dem scheiss leben, tschuldigung, welches er bisher fristen musste, auch noch von besitzer zu besitzer wandert???
    das hat der arme kerl nicht auch noch verdient.
    so wie es sich anhört, würde er dort wieder als einzeltier leben- na klasse.
    wolltest du nicht, dass es ihm besser geht???
    ich mache dir hier ne menge vorwürfe, aber du hast hier um hilfe gebeten und meldest dich nur sproadisch, ein bischen wenig, oder?
    wie wäre es denn, wenn du das ganze noch mal überdenkst und gezielt darauf hinarbeitest, dass dein grauer nun endlich einen partner bekommt und in vernünftige hände kommt, das würde doch sicherlich mehr sinn machen, oder?
    und bitte nicht wieder für wochen in der versenkung verschwinden.
    entweder du willst dem grauen helfen, oder nicht. sehr ernsthaft bist du bisher nicht dabei gewesen.
    entschuldige meine ehrlichen worte, aber ich sehe es nun mal genau so

    lieben gruss
    astrid

    ps: den grauen wildfang, den der mann so zahm bekommen hat, dass er überall mit hinkonnte, hatte nicht zufällig die flügel gestutzt??
    ich gehe mal davon aus, das du diese frage nicht gestellt hast, oder?
     
  15. Carina2010

    Carina2010 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @papageienmama: Dir stimme ich 100%ig zu....wie es Jacko dort gehen mag treibt mir die Tränen in die Augen.
     
  16. Nicole--38

    Nicole--38 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann papageienmama1 auch nur zustimmen
    .....der ARME Jacko tut mir auch jetzt schon leid:traurig:
     
  17. #16 papageienmama1, 16. August 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    ich hoffe, das susa mal intensiver hier liest und sich dann auch mehr einbringt
     
  18. Gottfried

    Gottfried Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ausnahmsweise muß ich Dir mal recht geben :D ( Grüße von Knuti&Delilah )
    Wohl eher nicht .....sehr suspekt das Ganze ......aus den Augen aus dem Sinn....den Rest kennen wir ja :nene:
     
  19. #18 rochelli, 16. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2011
    rochelli

    rochelli Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Susa,

    warum behälst Du den Grauen nicht selbst, versuchst einen Partner/in zu finden, Eine große güstige Voliere für den Anfang kann man bestimmt bei ebay finden. Später kannst Du Dir ja immernoch eine Voliere anfertigen lassen.
    Der Kleine ist seit 20 Jahren bei Euch, er ist doch ein Familienmitglied ( auch wenn Deine Mutter das anscheinend nicht so sieht ).
    Anscheinend liegt Dir ja etwas an ihm, dann übernehme doch die Verantwortung.
    Jacko kennt doch nur Euch.
    Ich könnte meine nie nie nie einfach so weggeben. Es sei denn ich muss abtreten und wenn das eintreffen sollte habe ich vorgesorgt, damit niemand aus meiner Familie die Kleinen einfach so verkauft.
    Es ist sicherlich eine sehr große Verantwortung und auch viel Arbeit ( vor allem Arbeit ), aber es lohn sich.

    Ich hoffe Du triffst die richtige Entscheidung.

    Traurige Grüße

    Bianca
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rainer Boerner, 18. August 2011
    Rainer Boerner

    Rainer Boerner Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der nähe von Braunschweig
    Na toll,vergrault. Wie meistens.....
     
  22. #20 Rainer Boerner, 18. August 2011
    Rainer Boerner

    Rainer Boerner Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der nähe von Braunschweig
    Hat euch schon mal jemand gesagt,das man mit Vorwürfen gar nichts erreicht??? Manche Leute lernen es nie.
     
Thema:

Wer kann mir helfen?