Wer präpariert tote Tiere?

Diskutiere Wer präpariert tote Tiere? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute! Hab mal eine etwas unschöne Frage...:o Wenn man mal ein totes Tier hat (Unfall o.ä.), welches besonders schön oder besonders...

  1. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo Leute!
    Hab mal eine etwas unschöne Frage...:o
    Wenn man mal ein totes Tier hat (Unfall o.ä.), welches besonders schön oder besonders selten ist, kann man das dann irgendwo abgeben zum präparieren?
    Wer macht sowas und wie bekomm ich das raus?

    Mir ist mal ein Sperber auf der Jagd vor's Fenster geflogen, der war leider sofort tot. :( Aber es war ein wunderschönes Tier!
    Allerdings war es an einem Wochenende und ich wusste nicht wie, wohin usw.
    Hat da jemand 'ne Idee?

    Manchmal gibt es ja auch besondere Farbmutationen, die auch andere gern zu sehen bekommen würden, vielleicht gibt es auch eine Ausstellung, die sowas haben möchte...? Aber es müsst ja auch schnell gehen, darf also nicht so weit weg sein... :? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Das macht ein Präparator. :zwinker:
    Einfach mal googlen oder in den Gelben Seiten gucken, da findest Du sicher was in Deiner Nähe.

    Allerdings unterliegen Wildvögeln da ganz strengen Regelungen, den Sperber zB hättest Du gar nicht präparieren lassen dürfen!
     
  4. #3 Andrea 62, 31. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  5. #4 Geierhirte, 31. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Es ist VERBOTEN, Greifvögel, auch wenn sie tot sind, aufzuheben und zu behalten. Das kann richtig Ärger geben und kein gewissenhafter Präparator wird dir ein solches Tier präparieren.

    LG, Olli
     
  6. #5 Bennamucki, 31. Juli 2007
    Bennamucki

    Bennamucki Guest

    Dann hab ich mal ne Frage.

    Was macht man denn dann, wenn man einen toten Raubvogel findet?

    Oder besser, was darf man machen?
     
  7. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    Förster, Veterinäramt oder Polizei anrufen, die können dir auf jeden Fall weiter Auskunft geben.

    Was hast du denn vor :?
     
  8. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Das darf man nicht? :( Schade... Wusste ich nicht.
    Ich hätte nur gern das Tier jemandem zur Verfügung gestellt, der es als Lehrobjekt für ne Schule oder sonstwas verwendet hätte...dann wär er nicht völlig sinnlos gestorben...:(
    Hmm, naja, wenn es eh verboten ist, kann man wohl nix machen.
    Trotzdem dankeschön!
     
  9. #8 Bennamucki, 31. Juli 2007
    Bennamucki

    Bennamucki Guest

    Ich habe garnichts vor.

    Ich wollte nur wissen, wie unser Gesetzgeber sich das vorstellt.

    Und ich kann mir vorstellen, ich gehe damit zur Polizei und die werfen das tote Tier dann hinterm Revier in die Mülltonne.

    So von wegen hat man weniger Arbeit.

    Naja, gut zu wissen, denn auch Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    Da sind die Polizisten dann ganz eifrig.

    Entschuldigung, aber jetzt gehts mir besser. LOL
     
  10. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Wenn der Vogel gegen ein Fahrzeug prallt kann ich mir ja noch vorstellen, dass die Polizei dann kommt...von wegen Wildunfall...
    Aber wenn er von sich aus gegen ein Haus fliegt?! Nee, oder??
    Hab noch nie gehört, dass jemand da die Polizei gerufen hat...:?
     
  11. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Eigentlich wollt ich ja nur wissen, ob man tote Tiere (ob nun Greifvögel oder nicht, das war nur ein Beispiel!) jemandem "spenden" kann, der sich über sowas freuen würde. Eben weil das Tier besonders schön oder selten ist.
    Und ich hatte gehofft, es gibt irgendeine Anlaufstelle oder so.
    Ich selbst hab lieber lebende Tiere daheim, mag keine ausgestopften. :~
     
  12. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Also Du darfst ihn z.B. einfach liegen lassen und ihn der natürlichen Verwertung überlassen. Is aber nicht so schön im Garten und würd ich auch nicht machen.

    Die Polizei musst Du da nicht anrufen. Die holen ihn auch nicht ab und entsorgen ihn auch nicht bei sich. Ich weiß nur, dass der zuständige Jadgpächter den Körper abholen muss, wenn es sich um jagdbares Wild handelt. Bei Tieren, die nicht dem Jagdrecht unterliegen (z.B. Biber) tut er nichts.

    Als Fazit würd ich mal sagen: wenn Du ihn in einer verborgenen Ecke bei Dir im Garten liegen lässt, kräht kein Hahn danach. Kannst ihn ja auch vergraben.


    Das mit dem Verbot an sich ist natürlich so eine Sache. Natürlich gäbs viele Möglichkeiten, wo verunfallte Greife noch einen Zweck erfüllen könnten (Museen, Schulen usw.). Allerdings ist ein Verbot wohl leider die einzige Möglichkeit, Geschäftemacher daran zu hindern, etwas "nachzuhelfen", dass seltene Arten in einen "Unfall" verwickelt werden.

    mfg

    Kadl
     
  13. #12 Bennamucki, 31. Juli 2007
    Bennamucki

    Bennamucki Guest

    Stimmt, an die dunklen Geschäftemacher hatte ich nicht gedacht.:achja:

    Insofern macht das allerdings Sinn.

    Ich für meinen Teil würde im Falle eines Falles das Tier beerdigen. Damit es seine Ruhe hat und auch gut über die Regenbogenbrücke kommt.:jaaa:

    Erst Gestern habe ich 3 Vogelbabys beerdigt, die tot auf dem Rasen lagen.:traurig:

    Ich hoffe, Sie sind gut angekommen und werden von unseren lieben Dahingeschiedenen gut aufgenommen.:~
     
  14. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Du kannst den Jagdpächter anrufen, die Nummer kriegst Du über die Polizei.
    Der kann den Vogel präparieren lassen.
    Es sind ja nicht nur unsere Wildvögel geschützt, sondern auch deren Teile, das hat was mit Elfenbein oder Steinadlerfedern zu tun, die skrupelose Wilderer verkaufen.
    Der Sperber unterliegt dem Jagdrecht, ist ganzjährig geschont.
    Also ist der Jagdpächter theoretisch der richtige Ansprechpartner.
    Theoretisch weil: Dein Garten ist ein befriedeter Bezirk, da hast Du selbst das eingeschränkte Jagdrecht....kompliziert!:k
    Ihn zu vergraben finde ich die beste Lösung.
    Schade um den "Vogel mit dem großen Herzen" wie die Falker ihn nennen.
    liebe Grüße,buteo
     
  15. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ja, war schade drum. Hab ich ja auch so gemacht, weil ich's nicht besser wusste. Fand ihn aber wirklich sooo wunderschön...:(
     
  16. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    ich hab auch nicht geschrieben, dass du sie herbei rufen sollst :zwinker: lediglich anrufen um zu fragen als "anlaufstelle", da die frage ja war an wenn man sich in der not wenden kann. die haben dann auch evtl. die zuständigen kontakte-/daten zum förster.
     
  17. Luna123

    Luna123 Guest

    Ja das ist echt blöd dass man dass nicht darf. Wäre man mit einem ?Präparator? befreundet, dann würde er das einem vllt ja unter der Hand machen. Aber so Connections hat man ja leider nicht immer.

    Hast du Bilder gemacht von dem Vogel?
     
  18. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Leider nicht, hatte keine Cam dabei. Aber so toll find ich Bilder von toten Tieren eh nicht...:(
     
  19. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich kenne eine Präparator,
    er sagte mir, das der Jagtpächter eine Bescheinigung ausstellen kann, in der Nachgewiesen wird, das es sich um einen Wildunfall handelt, dann kann das Tier dem Finder überlassen und präperiert werden.
    Ich beware "meine" Tiere die für Präperetionszwecken gesammelt werden in der Kühltruhe auf.
    Grüße Ornis
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Echt?! 8o
    Und das geht auch bei Vögeln?? Ich dachte, da sind dann die Federn "zerknautscht"...

    Ansonsten danke für die Info! Beim nächsten "Unfall" wende ich mich an den Jagdpächter.
     
  22. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sanni,
    ja das geht, ohne Probleme.

    Grüße Ornis
     
Thema: Wer präpariert tote Tiere?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maus präparieren lassen deutschland

    ,
  2. tote sperber

    ,
  3. wie präpariert man tiere

    ,
  4. welche tiere darf man präparieren lassen,
  5. wie präpariert man vögel,
  6. wie vogel einfrieren vor dem ausstopfen,
  7. vogelbaby preparieren,
  8. präpariert tote tiere wer,
  9. wildvogel ausstopfen,
  10. praepariert tote tiere,
  11. wer präpariert Vogel,
  12. greifvogel präparien ,
  13. darf man Vögel vor dem präparieren einfrieren