Wer weiss Rat ???

Diskutiere Wer weiss Rat ??? im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ! Eigentlich sollte es nicht passieren, doch ich habe mir einen Vogel eingefangen, der offensichtlich daran leidet, dass er immer...

  1. Neuwe

    Neuwe Guest

    Hallo !

    Eigentlich sollte es nicht passieren, doch ich habe mir einen Vogel eingefangen, der offensichtlich daran leidet, dass er immer leichter wird. Diese Krankheit ist unter dem Namen GLS (Going Ligth Syndrom) oder Megabakteriose bekannt. Da es sich um ein sehr wertvolles Tier handelt (Rubino-Bourkesittich) stehe ich ziemlich im Regen, ich will das arme Tier nicht mit der durch den Tierarzt üblichen Baytril-Dröhnung überziehen lassen, da diese in den seltensten Fällen eine Besserung brachte und ich kein Freund vom gedankenlosen Einsatz von Antibiotika bin (doch das ist ein anderes Thema). Die Krankheit äußert sich darin, das das Futter zum Teil unverdaut ausgeschieden wird und wie gesagt der Vogel dabei immer leichter wird. Ich weiss, das durch weitestgehendsten Verzicht auf fette Sämereien bei gleichzeitiger Gabe des von mir verhassten Baytril Besserung bei anderen eingetreten sein sollen, doch sollte die Behandlungsdauer bei mindestens 14 Tagen liegen. Aber Alternativen kenne ich keine. Ich habe diese Anfrage bewußt in dieses Forum gestellt, weil es u.a. auch ein Grassittichproblem zu sein scheint.
    Euren Antworten sehe ich mit Freude und großer Hoffnung entgegen.

    Neuwe (Uwe Neumann)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Uwe !

    Leider kann ich Dir keinen hilfreichen Rat geben, were aber am Montag mal mit einem Kollegen sprechen, er hat jahrelang Grassittiche gezüchtet und müsste da eigentlich einen guten Rat wissen !

    Melde mich dann noch mal !
     
  4. Neuwe

    Neuwe Guest

    Ungutes Ende

    Hallo Tobias;

    erst einmal vielen Dank für Deine Anwort. Leider hat sich meine Anfrage auf eine Art und Weise erledigt, die ich lieber vermieden hätte. Der Vogel, um den es ging, ist verstorben. Die Sache hinterläßt bei mir einen sehr bitteren Nachgeschmack, da der Verkäufer mir diesen Vogel schon in dem angeschlagenen Zustand zukommen lies. Leider konnte ich den Vogel nicht selbst abholen und mußte ihn schicken lassen, was ich eigentlich sonst zu 100% vermeide, und konnte auch auf Grund gesundheitlicher Probleme auch nicht sofort einen Rückversand veranlassen (ich fand das auch für den Vogel wegen des damit verbundenen Stresses nicht akzeptabel). Nachdem das Tier ganze 10 Tage bei mir war, verstarb sie. Ich finde das Verhalten des Verkäufers in hohem Maße unfair, zumal er mir versuchte einzureden, daß der Vogel die Futterumstellung nicht verkraftet hat. Den mehrstelligen Hundertmark-Betrag könnte ich noch verschmerzen doch das Verhalten des Verkäufers und die Schuldzuweisung an mich finde ich sch.....! Ich werde wahrscheinlich später noch in einen Beitrag für die AZ-Nachrichten verfassen ohne jedoch Ross und Reiter zu nennen.

    Neuwe(Uwe Neumann)
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Alle,
    ich kann nur immer wieder alle Leute Bitten, sich keine Vögel schicken zu lassen.
    Es bringt doch nix, wenn man den "Traumvögel" geschickt bekommt, und dann feststellen muß, das der Vogel Todkrank ist.
    Ich verstehe nicht , wie man Überhaupt auf die Idee kommen kann, sich Tiere schicken zu lassen(ausgenommen Futtertiere).
    Es kann ja sein, das manche Leute Zeitprobleme haben, aber bevor ich mir einen Vogel aus vielleicht 700 km entfernung schicken lasse, überlege ich mir, ob ich hinfahre, oder ob ich es sein lasse.Der Transport mit dem Auto ist zwar etwas Schneller und Schonender als mit dem Paketdienst oder was weiß ich, aber der Stress hat für die Vögel Qualvolle auswirkungen.
    Ich lasse mir jedenfalls keine Vögel schicken.

    cu
    Tom
    :)
     
  6. Neuwe

    Neuwe Guest

    Hi Raptor49, Hi alle anderen;

    Ich versuchte bereits zu betonen, dass ich auf Grund gesundheitlicher Probleme (Bandscheibenprobleme, heute Laser-OP) nicht in der Lage war, die Tiere selbst abzuholen. Ich teile vollkommen Deine Meinung, dass man sich keine Vögel schicken lässt. Ich selbst bin schon tausende von Kilometern gefahren, um die Tiere abzuholen. Nur ging es diesmal beim besten Willen nicht und natürlich auch voll in die Hose. Mir geht es vor allem um das Wohl der Tiere und keineswegs um Geld, dass ich eventuell mit einem Versand sparen könnte. Ich hoffe, dass Du meine Haltung nachvollziehen kannst. Hätte ich den Vogel nicht für die jetzige Zuchsaison gebraucht, wäre es garnicht zu dieser blöden Entscheidung gekommen, denn im Normalfall lasse ich mir eigentlich auch sehr viel Zeit und kann auch mal ein Jahr oder mehr warten. Hätte ich das auch in diesem Fall getan, wäre sicherlich viel Ärger vermieden wurden.

    Mfg
    Neuwe
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Neuwe,
    tja ist ja wirklich in die Hosen gegangen. Jetzt kannst du nur noch warten, ob du doch noch den richtigen Bourke bekommst.
    Gute Besserung!

    cu
    Tom
    :D

    PS. wie sieht eigentlich ein Robino-Bourke aus???:?
    Haste vielleicht nen Foto?;)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    grundsätzlich gibt es heutzutage keine Probleme mehr mit
    dem verschicken von Vögeln. Die beste Möglichkeit ist die
    Firma Logistik Express. Diese hat sich ganz auf den Transport von Tieren spezialisiert. Allerdings kann man
    sich das Tier natürlich vorher nicht ansehen. Und es gibt
    leider sehr viel schwarze Schafe unter den Züchtern.
    Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen wie man kranke
    Tiere noch schnell verkauft um Geld zu machen. Ich selber
    würde auch nur einen vollständig gesunden Vogel abgeben.
    Außerdem behalte ich alle jungen mindestens 6 Monate bis die
    gefährlichste Zeit überstanden ist, da gerade junge Vögel oft bei der Umstellung Probleme bekommen. Ich lasse mir
    Vögel nur von Leuten schicken, die ich persönlich kenne.
    TZrotzdem ist es auch da schöner man holt sie persönlich ab.
    Man kann schöm miteinander plaudern und die Tiere des anderen anschauen. Gerade bei einem Rubino Bourkesittich
    gehe ich anhand des Preises des Vogels von Absicht aus.
    So schnell kann man noch Geld "verdienen".
    Ich hoffe der Züchter merkt es irgendwann. Auch das spricht
    sich rum.
    So long
    Rudi
     
  10. Neuwe

    Neuwe Guest

    Hi Raptor49;

    Nun bin ich mittlerweile "gelasert" und kann mich halbwegs normal bewegen. Ich würde Dich bitten, mir Deine Mail-Adresse zukommen zu lassen, damit ich Dir ein Bild von den Bourkes zukommen lassen kann (Urheberrechtsprobleme verhindern, daß ich ein Foto ins Web stelle!). Ansonsten ist ein Rubino-Bourkesittich eine sog. Sekundärmutation, die sich durch die Kreuzung Rosa x lutino erzielen läßt und natürlich hauptsächlich über spalt gezogen werden sollte.

    Also bis bald und vielen Dank nochmals an alle.

    Neuwe
     
Thema:

Wer weiss Rat ???