Wie bekomme ich meinen GP zahm?

Diskutiere Wie bekomme ich meinen GP zahm? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; undefinedundefined[COLOR=Black]undefined[/COLOR Ich habe meinen GP seit July 2004. Ich habe ihn aus zweiter Hand und mit der Zeit glaube ich...

  1. girgi70

    girgi70 Guest

    undefinedundefinedundefined[/COLOR

    Ich habe meinen GP seit July 2004. Ich habe ihn aus zweiter Hand und mit der Zeit glaube ich das der Vorbesitzer ihn nicht lieb hatte. Am Anfang war er sehr wild. Er hat staendig geschrien. Jetzt ist er aber mit der Zeit bei mir zahmer geworden. Er friesst jetzt sogar aus der Hand aber nur Nuesse. Der Kaefig wo er sich jetzt zur Zeit befindet ist ein bischen klein. Bringt es was wenn ich einen groesseren Kaefig besorge damit er vielleicht dadurch zahmer wird. Mein Ziel ist naemlich das er endlich aus dem Kaefig kommt. Als ich ihn zweimal aus dem Kaefig freigelassen habe, ist er direkt gegen die Fensterscheibe geflogen und danach hat es ziemlich viel Zeit gekostet ihn wieder in den Kaefig zu bekommen. Ist ausserdem eine Kette an der Kralle sinnvoll. Und wie lang sollte die Kette sein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Hallo Girgi und willkommen!
    Nee,bloß keine Kette,das machte man früher bei Strafgefangenen. :D
    Wenn Du ihn zahm bekommen willst brauchst Du als Erstes viel Geduld. Sprich viel mit ihm,geh mit dem Gesicht näher an den Käfig,bis er Unwillen zeigt, dann wieder etwas zurück. Versuche ihm Leckerlies zu geben,aber immer dabei reden,ganz sanft.Wenn er Anzeichen von Panik oder Unwillen zeigt: Sofort wieder zurückgehen.Wenn Du ihn rauslassen willst,wähle einen Zeitpunk wenn er grad hungrig ist.Mit Futter und Leckerlies im Käfig bekommst Du ihn wieder rein.Viel Glück und Geduld wünsch ich Dir :prima:
     
  4. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Girgi,
    habe zwar eine Amazone, aber ist wohl nichts anderes mit dem Zahmkriegen.
    Unsre ersten Flugversuche endeten immer an einem Fenster, zuletzt hatte sie sogar einen Knick in ihrem Schnabel ! Aber schon nach dem 4. Freiflug lernte sie auch sicherer zu landen (Woher soll sie es auch können, wenn sie es nicht üben können !). Wir brauchten ungefähr ein halbes Jahr Freiflug, bis sie von sich aus das erste Mal zu uns geflogen ist. Vorher haben wir sie gelockt oder irgendwo ganz weit oben runtergeholt (mit Leitern und sonstigen Kletterversuchen unsererseits!). Irgendwann war sie wohl dann doch neugierig und flog einfach auf die Schulter meines Mannes. Das war so ziemlich der schönste Tag seit langem :freude:
    Seitdem konnte man zuschauen, sie wurde mit jedem Tag zahmer und nach einem dreiviertel Jahr konnten wir so ziemlich alles mit ihr machen.
    Ich hoffe, dir ein bißchen geholfen zu haben...

    Grüße Christine mit Attila und Oskar :0-
     
  5. #4 hansklein, 9. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Herzlich Willkommen! Grauer ein WF?

    Hallo Girgi,herzlich Willkommen im Forum!

    kann es sein, dass die Grauer ein Wildfang war?
    Dieser Satz erinnert mich irgendwie an Wildfang? Frag bitte den Vorbesitzer, falls du es nicht weißt. Bei einem WF musst du einiges an Geduld haben, bevor sie einigermaßen Zahm werden. Das dauert wesentlich länger als bei einer Handaufzucht oder Naturbrut.

    .
    Bitte Bitte.... Bloß keine Kette oder Harnisch oder so... Graue fliegen mit einer ganz schön großen Kraft wech... Was meinst du, was da passieren kann, wenn der Fuß in ner Kette hängt und der Graupapa mit einem großen Ruck am weiterfliegen gehindert wird??? Bestenfalls hat er Schürfwunden und einen schlimmen Fuß und nen Ordentlichen Psychischen Schaden, denke ich.

    Also, das Oberste Gebot sollte sein, dass es den Geiern gut geht, danach kann man an die eigenen Wünsche denken. Desto größer, desto Besser ist da die Devise. Es kann auch gut sein, dass er dadurch etwas zahmer wird, zumindest kann er etwas mehr Distanz zu dir oder deinen Tätigkeiten (Käfig Saubermachen etc...)nehmen, wenn ihm deine Nähe im Mom. zu sehr Ängstigt oder er sie nicht mag.

    Keine Sorge, wenn der Gaupapa will, dann wird er mit der Zeit schon kommen und eine Bindung zu dir aufbauen. 2 Graupapa's sind allerdings wesentlich besser, da sie dann einen "echten" Partner haben und keinen schelechten Menschenersatz..

    Wie hast du den Geier eigentlich wieder in den Käfig bekommen? Wenn du ihn jagst oder ein Handtuch drüberwirfst oder so kann es passieren, dass er gar nicht wirklich zahm wird. Da solltest du die Geduld haben zu warten, bis er vor Hunger reingeht oder mit Lecker locken...-

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  6. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo girgi , sag mal ehrlich, warum soll er dich, ruck zuck mögen ?????? Hast Du Flügel?????? Klaust Du ihm , im Spiel, ne Nuss??? Kraulst Du ihm, mit nem netten Schnabel, den schönen Kopp????? Was hast Du, was er hat.......... nix
    Alsooooooooooo, warum sollte er Dich ruckzuck mögen????
    Denke, kannst Alles selber beantworten...der Vogel ist doch kein Steiftier.aber :~ das ist hier schon tausendmal beschrieben!!!!!!!!
    Benutze dein Köpfchen, wenn ein Krokodil sich in dich verliebt hätte, oder ein Bär, würdeste den auch gleich knutschen :nene:
    Du bist dem Vogel doch fremd, doch normal, bist doch kein Piepmatz...oder????
    Nähere Dich diesen Tieren mit viel Liebe und Feingefühl! Irgendwann, werden Sie Dich mögen! Aber zwingen, oder ein Geheimrezept :idee: doch :idee:
    Liebe :freude:
    Gruss Gifty
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Als erstes ein Link, der gibt dir Antwort auf die Käfigfrage:
    Klick da!

    Fütter am besten morgens und abends. Und wenn du dann den Freiflug auf Nachmittags legst, dann wird er spätestens zum Abendessen wieder in seinen Käfig kletter ;)
    Das funktioniert natürlich nur, wenn er tagsüber keine Leckerlis zwischendurch erhält. Hunger sollte er abends dann schon etwas haben ;)

    Wichtig ist aber in erster Linie, dass du die Fenster sicherst.
    Ein Vogel (der wie Hans vermutet womöglich auch noch ein Wildfang ist), der kennt keine Glasscheiben. Also musst du ihm diese kenntlich machen. Du kannst z.B. einfach einen Vorhang zuziehen, oder wenn du keine hast, dann provisorisch etwas vors Fenster hängen. Oder die machst die Rolläden runter, oder aber du hängst ein paar Blatt buntes Papier an die Fenster, etc.pp.
    Hauptsache ist jedenfalls, dass dein Vogel deutlich sehen kann, dass es da nicht weitergeht. Das solltest du wirklich so lange machen, bis sich dein Vogel gut auskennt, bis er regelmäßigen Freiflug gewohnt ist, und bis er nicht mehr panisch losfliegt, wenn er sich wegen etwas erschreckt (und gerade da passieren vielleicht die meisten Unfälle: Vögel sind Fluchttiere, wenn sie Angst haben oder sich erschrecken fliegen sie plötzlich los, dann nur noch weg. Sie können dann oft nicht mal mehr "überlegen" wohin - hauptsache erstmal weg.... ich denke, du verstehst was ich meine.
    Dann ist wichtig dass du einige verschiedene günstige Landemöglichkeiten (und Sitzmöglichkeiten)für deinen Vogel anbringst. Einen Ast an die Decke hängen, und an anderer Stelle ein Seil spannen, dazu noch ein Kletterbaum in eine schöne Zimmerecke... das wäre was :)

    Wegen des zahmwerdens wurde ja schon einiges geschrieben. Geduld ist das wichtigste, was du brauchst.
    Du solltest den Vogel keinesfalls drängen oder womöglich zu etwas zwingen. Das bewirkt nur das Gegenteil.
    Wie oben schon beschrieben: Sobald der Vogel Angst zeigt und zurückweicht solltest du wieder einen Schritt zurück gehen.

    Für die Zukunft wäre ein weiterer Graupapagei wichtig, damit dein Vogel bald einen angemessenen Partner hat. Wenn du da nach einem bereits zahmen Tier ausschau hältst, dann wird dein Vogel von dem zahmen sogar noch viel lernen. Er könnte sich dann z.B. abgucken, dass ein Mensch oft gar nicht mal so übel ist ;)

    Hier in den Foren kannst du sehr viel zu diesen Themen lesen. Stöber doch einfach mal einige Zeit hier rum und studiere, dann werden sich sehr viele Fragen von ganz alleine beanworten.

    Viel Glück für dich und deinen Grauen
    LG
    Alpha
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hallo Girgi,

    mit den Grauen braucht man mitunter viel Zeit - besonders, wenn sie schon schlechte Erfahrungen gemacht haben. Da kann es schonmal ein Jahr oder mehr dauern, bis das Vertrauen wieder zurück ist. Wenn du ihn aber bedrängst, so wird das nie etwas :nene:
    Das Mittel der Wahl ist die Geduld! ;)
    Auch solltest du die Fenster sichern (Rolladen/Gardine...) und ihn ruhig täglich raus lassen. Er wird sehr schnell die Grenzen des Zimmers kennenlernen.
    Ketten sind tierschutzwidrig und verboten, egal wie lang sie sind :k
    Ein artgleicher zutraulicher Partner würde ihn sicherlich auch dazu bringen, schneller Vertrauen zu fassen - aber auch hier brauchst du trotzdem viel Geduld. Wenn du zu ungeduldig bist, verscherzt du es dir vielleicht sogar auf Dauer mit ihm....
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Am Anfang war er sehr wild. Er hat staendig geschrien. Jetzt ist er aber mit der Zeit bei mir zahmer geworden. Er friesst jetzt sogar aus der Hand aber nur Nuesse.

    Das ist doch super. Manche Graue machen das nie, wenn sie dich nicht mögen.

    > Der Kaefig wo er sich jetzt zur Zeit befindet ist ein bischen klein. Bringt es was wenn ich einen groesseren Kaefig besorge damit er vielleicht dadurch zahmer wird.

    Es hilft sicher nicht beim zähmen - aber im Sinne des Vogels solltest du dringendst einen größeren Käfig besorgen! Wenn das Tier dauernd da drin ist, solltest du mindestens eine BHT 2x2x1 m Voliere anschaffen.

    > Als ich ihn zweimal aus dem Kaefig freigelassen habe, ist er direkt gegen die Fensterscheibe geflogen und danach hat es ziemlich viel Zeit gekostet ihn wieder in den Kaefig zu bekommen.

    Nicht nur das. So ein Frontal-Crash kann auch lebensgefährlich sein! Unserer hat sich bei sowas bei den Vorbesitzern 2 gebrochene Schlüsselbeine und einen Hirnschaden zugezogen - deshalb ist er seither blind und kann niemals wieder fliegen :-( Es kann aber auch gut passieren, dass sich der Vogel dabei den Schnabel oder gleich das Genick bricht...

    Offenbar hat der Geier keine Übung im Fliegen :-( Für erste Versuche verhänge einfach die Fenster mit Tüchern / Vorhängen, damit er das Hindernis erkennen kann. Mit der Zeit bekommt er dann Übung, keine Sorge. Um ihn wieder einzufangen (falls er nicht mit gutem Zureden auf ein Stöckchen klettert und sich zurücktragen läßt) wartest du am besten die Dunkelheit ab, schaltest das Licht aus, greifst ihn schnell und sicher mit einem Handtuch, und setzt ihn zurück. Das dauert keine 10 Sekunden und ist für den Vogel noch halbwegs stressfrei.

    Dass er zu fliegen versucht, zeigt ja eindeutig, dass er die Freiheit sucht ;-) Und: wenn der Vogel mal abschmiert und scheinbar hilflos auf dem Fussboden hockt - nicht gleich einschreiten! Der kann da ruhig 1-2 Stunden sitzen, sich erstmal in Ruhe erholen und seine Umgebung aus einer neuen Perspektive anschauen. Gut möglich, dass er dann von ganz allein zu seinem Käfig zurück läuft oder fliegt. Wenn der Käfig auf einem untergestellt steht, stell dem Geier halt eine Leiter daran - dann kann er allein zurück laufen und in den Käfig klettern.

    > Ist ausserdem eine Kette an der Kralle sinnvoll.

    Nein, um Gottes Willen! Das ist nicht nur Tierquälerei, sondern birgt auch die große Gefahr, dass der Vogel, wenn er trotz Kette zu fliegen versucht, sich durch den Ruck beim Spannen der Kette ein Bein so bricht, dass das nicht mehr heilbar ist :-(

    Viele Grüße, Stefan
     
  11. angy

    angy Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0


    Allso bei mir hat es geholfen wenn du an die fenster gehst und dort mit dem finger klopfst dann sieht er und hört er das keinw eiter kommen ist

    solltest du es schafen mit ihm auf deinem arm das tun zu können und ihm den schnabel dort hinhällst hat er es kapiert allso meine beiden haben es verstanden :freude:
     
Thema:

Wie bekomme ich meinen GP zahm?

Die Seite wird geladen...

Wie bekomme ich meinen GP zahm? - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  5. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...