Wie findet man für einen Vogel ein *gutes* neues Zuhause?

Diskutiere Wie findet man für einen Vogel ein *gutes* neues Zuhause? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle! Ich habe nach einiger Zeit Nachdenken entschieden, dass es besser wäre meinen Poicephalus senegalus Kepler ein neues Zuhause zu...

  1. #1 martin.vj, 14.11.2019
    martin.vj

    martin.vj Martin V.

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo alle!
    Ich habe nach einiger Zeit Nachdenken entschieden, dass es besser wäre meinen Poicephalus senegalus Kepler ein neues Zuhause zu suchen, da ich wegen einer unvorhergesehenen Lebens-/Familiensituation nicht mehr Langfristig die Möglichkeit habe, Kepler das beste Leben zu ermöglichen das ich kann.

    Das Problem ist: Ich lebe in Deutschland als Student und mein Vogel ist zurzeit mit meinen Eltern in Kroatien. Da das Bewusstsein zum Thema "Gute Papageienhaltung" in meinen Heimatland eher gering ist, würde ich eher in Deutschland jemanden suchen, der_den ich Kepler überlassen würde. Ich weiß aber nicht wie ich mit dem ganzen Prozess überhaupt anfangen sollte :(!!

    Ich lebe seit ungefähr einen Jahr in Deutschland und obwohl ich mehrmals versucht habe die Regeln und Gesätze zu den Transport von Papageien innerhalb der EU zu finden, waren die Antworten die ich fand nicht besonders hilfreich und ich kann mir noch vorstellen, dass einen Papagei über nach Deutschland zu bringen um ihn zu verkaufen halt eine völlig andere Sache währe....
    Zusätzlich ist da auch die Frage WIE ich überhaupt jemanden finde. Wo macht man Anzeigen dafür und was soll man angeben (Alter, Ernährung, Gewicht etc. ...)? Und wie "screen"t man dann die Leute um sicher zu sein, dass sie gut passen? Und letztens und mir weniger wichtig als dass Kepler ein gutes Zuhause findet, was für ein Preis währe fair?

    Vielen Dank im Voraus und ich entschuldige mich für mein unterdurchschnittliches Deutsch es ist nicht meine Muttersprache :0!!
    [​IMG]
    (Da ist der kleine Kerl auch!)
     
  2. #2 Karin G., 15.11.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.271
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Martin
    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:
    es gibt die kostenlosen Kleinanzeigen

    Wie alt ist dein Mohrenkopfpapagei? Wurde er immer allein gehalten?
     
  3. #3 martin.vj, 16.11.2019
    martin.vj

    martin.vj Martin V.

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Er ist ungefähr 3.5 Jahre alt (sein Geburtstag ist um den 1. März 2016) und er wurde bei mir allein gehalten :0!
     
  4. #4 Karin G., 16.11.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.271
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und sein Geschlecht?
     
  5. #5 Sam & Zora, 16.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo martin,

    warum möchtest du den Kleinen denn überhaupt abgeben....aus Zeitgründen? Wenn dem so wäre, wie wäre es denn mit einem Partner?
     
  6. #6 Geiercaro, 16.11.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Hessen
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil :D ...er ist Student und er lebt ursprünglich in Kroatien. Der Vogel ist noch dort und er hier ...:idee::zwinker:
     
  7. #7 Bernd und Geier, 16.11.2019
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    38458 Velpke, OT Meinkot
    Bevor man sich hier Gedanken über das Warum der Abgabe und die Abgabe als solches macht sollte man erstmal die rechtlichen Vorraussetzungen für die Einfuhr nach Deutschland und die Haltungsvoraussetzungen hier in Deutschland aufzeigen.
    Ist der Vogel gekennzeichnet, Ring oder Chip? Gibt es einen Herkunftsnachweis, Cities, Kaufvertrag vom Züchter? Gesundheitsnachweis wird sicherlich auch erforderlich sein. Eine Geschlechtsbestimmung ist für die Weitergabe auch von Vorteil.
    Mohrenkopfpapageien sind in Deutschland meldepflichtig, je nach Bundesland sind die Zuständigkeiten Unterschiedlich, Unter Naturschutzbehörde der Kommunen, in Niedersachsen ist es das NLWKN.
    Vielleicht kann hier noch jemand etwas mehr zu schreiben.
     
  8. #8 Alfred Klein, 16.11.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.980
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    66... Saarland
    Ich habe mal gegoogelt und diese Seite gefunden. Du mußt etwas runter scrollen: EU-einheitliche Anforderungen im Reiseverkehr von Mensch mit Heimtieren
    Natürlich willst Du Deinen Vogel offiziell behalten. ;)
    He, Mann. Wenn alle Deutschen ihre Muttersprache so gut könnten wie Du Deutsch als Fremdsprache wäre sehr viel erreicht. :)
     
  9. #9 Karin G., 16.11.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.271
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ich glaube einen Ring am rechten Bein zu sehen .....
     
  10. #10 Sam & Zora, 16.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das habe ich gelesen :). Gut ich frage eben anders. Warum verkaufen, wenn der Vogel dann irgendwann hier in Deutschland ist. Es gibt doch auch andere Studenten, die Vögel halten und deren Haltung nicht immer die schlechteste sein muss.
    Das spielt aber jetzt keine Rolle, Bernd hat völlig recht. Das Pferd von hinten aufzuzäumen macht erst mal wenig Sinn, die Vorschriften für die Einfuhr steht erst mal im Vordergrund.
     
    Geiercaro gefällt das.
  11. #11 martin.vj, 18.11.2019
    martin.vj

    martin.vj Martin V.

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Oof sorry, dass ich erst heute antworte es ist wiedermal Klausurzeit D: !

    Das Problem ist einerseits, dass ich in einen Wohnheim lebe wo keine Haustiere erlaubt sind und ich nicht genug Geld oder Zeit habe um mir eine WG zu finden wo ich stabil mit einen Vogel leben kann (und das es nicht so weit außerhalb der Stadt ist, dass ich um 5 aufstehen muss um rechtzeitig zu meinen Vorlesungen zu kommen :baetsch:). Und als Biostudent bin ich ziemlich beschäftigt mit Studium, Aktivismusorga und Jobsuche >.< Zusätzlich sind meine Eltern nicht der Optimalfall wenn man über Papageienbabysitter spricht, und ich würde eher früher als später jemanden finden, den_der ich eher mit Kepler vertrauen würde als noch einen Vogel in die ganze Situation hinzufügen. Andererseits, würde ich auch das Geld/Zeit während den Studium haben (plus, dass ein ganzer Familienkram in den ich eher nicht eingehen möchte nicht gerade am passieren ist.....), um Kepler bei mir zu haben, dann würde ich auch nach dem Studium das selbe Pflegeproblem :(( Der Plan ist, dass ich in Ökologie gehe und die Prospekte auf die ich Ziele sind halt Feldarbeit und hoffendlich eine Researcherposition in einen Naturkundemuseum oder Feldarbeit und Konservationsprojekte und Monitoring mit Gruppen wie HYLA oder BIOM. Beides eignet sich nicht gut darauf einen Papagei zu haben über den ich mich gut kümmeren kann. Und da ist die Bezahlung halt mehr das, dass man in den Bereich arbeiten kann den man liebt, als das man viel bezahlt wird. Es ist halt schlimm :( Als ich mich darauf vorbereitet habe einen Papagei zu haben (2014-2016) dachte ich, dass ich eher Theoretische oder Laborarbeit machen wollte und das auch eben nicht in Ökologie sondern Soil Science, Evolutionsbiologie, Ethologie oder Tierphysiologie :0!!

    Da stimme ich auch zu! Mein Hauptproblem ist halt der ganze Rechtkram :0!
    Er hat einen Ring, und den Kaufvertrag und Herkunftsnachweis und Kaufvertrag werden irgendwo im Haus zu finden sein (und Falls auch nicht bin ich mir 99% sicher, dass der Züchter auch Kopien von beiden hat). Sein Geschlecht haben wir aber noch nicht bestimmen lassen da es und bisher eher irrelevant war.. Und für das Cities bin ich mir nicht sicher... aber die Seiten auf die ich von Alfreds Link heraufgekommen bin erwähnen es auch nicht :+keinplan
    Ich schau auch obs in Bayern einen NLWKN/äquivalent gibt, aber auch da frag ich mich ob das endgültig nötig wäre, da wir bereit währen ihn woimmer auch in Deutschland zu fahren und I GUESS dann dort anmelden würden?
     
  12. #12 Sam & Zora, 18.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @martin.vj , danke dir für deine ausführliche und ehrliche Antwort. :)
     
    Alfred Klein gefällt das.
  13. #13 speedcats, 18.11.2019
    speedcats

    speedcats Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich komme auch aus Kroatien und kann mir nicht vorstellen das man in Kroatien keinen findet der sich gut um ihn (oder sie) kümmert. Beim heutigen Informationsfluß und Internet findet man alle Informationen im Internet und auch neuen Besitzer. Das einzige was du vielleicht weniger bekommst ist das Geld!
    Versuche einfach über www.njuskalo.hr oder ähnlich jemanden dort zu finden und wenn das nicht klappt kannst du den nach Deutschland holen. Alles ist natürlich mit viel Streß verbunden :traurig:
     
    Friedhelm gefällt das.
  14. #14 martin.vj, 19.11.2019
    martin.vj

    martin.vj Martin V.

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Kein Ding :'3 Mich zu entscheiden Kepler ein neues Zuhause zu finden ist mir echt schwer gefallen weil ich SO sicher war, dass ich ihn nicht als einen Teil der Rehoming-Statistik von Papageien zulassen würde und ich weiß das es das beste für ihn ist aber es stecht mir echt ins Herz weil ich dannach nicht mehr ein Teil seines Lebens sein kann :(((
    Aber ja ich entschuldige mich für den ganzen Paragraph den ich da ausgelabert habe :k

    Da hast du recht... Ich solls zumindest versuchen u.u
    Ich hab halt ne menge schlechter Erfahrungen mit Vogelpflege dort und da wurde irgendwann mal mein erster Instinkt "Uh Oh Ich muss ihn weg von hier kriegen" :baetsch:
     
  15. #15 Sam & Zora, 19.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Kann dich verstehen, manchmal ändert sich eben die Lebenssitutaion und dann muss man Entscheidungen treffen, die einem dann sehr weh tun, so wie jetzt in deinem Fall. :)

    Ja, das solltest du! Es gibt überall gute Menschen und weniger gute. Glaube bloß nicht, dass das in Deutschland anders ist.:roll:. Meiner Meinung nach wäre es vieleicht sinnvoller, erspart vorallem dem Kleinen und auch dir jede Menge Stress. So etwas braucht sicher seine Zeit und geht nicht von heute auf morgen..... ein Versuch ist es allemal wert.

    Von meiner Seite aus wünsche ich dir, dass du für Kepler ein schönes neues Zuhause findest und alles erdenklich Gute für deinen weiteren beruflichen Weg! :).
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    909
    Ort:
    Groß-Gerau
    Er sollte Dir nicht leid tun. Immerhin hat er jetzt eine Chance, von Einzelhaltung in artgerechte Haltung zu wechseln. Darauf solltest Du achten: Nur zu vorhandenem Partner in passend geräumige Haltung abgeben! Ganz ehrlich, ich habe mich doch sehr gewundert. Du willst Biologie studieren und denkst Dir nicht dabei, einen Papagei einzeln zu halten?
    Man muss auch mal schimpfen dürfen.
    Hiermit getan.
     
  17. #17 Sam & Zora, 19.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ingo, ich habe nicht geschrieben, dass er mir leid tut, sondern ich kann es verstehen, dass es ihm schwer fällt ihn überhaupt abzugeben. Meine Frage war schon anfangs, ob es nicht möglich wäre eine Partnerin dazu zu holen, ist bei dieser Lebenssituation auch nicht möglich, ebenso wenig bei seinen Eltern.
    Und du hast völlig recht.....Abgabe NUR zu einem schon vorhandenen gegengeschlechtlichen Partner!!! Sorry, habe ich vergessen zu erwähnen.....danke, dass du es so geschrieben hast....ich finde....schimpfen darf und muss erlaubt sein, würde es allerdings eher als einen sehr wichtigen Hinweis einordnen.
     
  18. #18 Tiffani, 19.11.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.524
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Das ist ja alles gut und schön....
    Ohne das ich selber einen Mohrenkopf je gehalten habe (Gott sei Dank), sind sie mir aber in guter Erinnerung als sehr heikel was ihren Menschen angeht.
    Was ist wenn Kepler das nicht so toll findet?
    Und dann beißt, schreit? Den neuen Halter total ablehnt?
    Gibts einen Plan B?
     
  19. #19 esth3009, 19.11.2019
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Piratenland
  20. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    909
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich versuche gerade zwei eigenen Graupapagei Nachzuchten zu vermitteln und kann sagen - wie auch schon früher- das ist extrem schwer. Es melden sich ausschließlich Leute, die winzige Käfige für riesig halten, Einzelhaltung wollen oder darauf bestehen, erst nach einem Jahr einen zweiten Vogel zu beschaffen. Will sagen: Gib ihn nicht dem ersten Interessenten und richte Dich darauf ein, dass die Vermittlung in verantwortungsvolle Hände einige Monate dauern wird.
     
    owl, mäusemädchen, Ivy und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Wie findet man für einen Vogel ein *gutes* neues Zuhause?

Die Seite wird geladen...

Wie findet man für einen Vogel ein *gutes* neues Zuhause? - Ähnliche Themen

  1. Welli: Sunny & Balu brauchen ein neues zu Hause PLZ 38518

    Welli: Sunny & Balu brauchen ein neues zu Hause PLZ 38518: Hallo, ich bin neu hier auf der Seite, aber ich dachte hier finde ich hoffentlich einen lieben Menschen für unsere 2 Wellis (Männchen). Wir haben...
  2. Neuer Gast am Vogelhäuschen

    Neuer Gast am Vogelhäuschen: Hallo liebes Forum, heute zeigte sich ein neuer Gast an unserem Vogelhäuschen. Bisher habe ich den hier noch nicht gesehen. Mit Sumpfmeise liege...
  3. Guten Morgen

    Guten Morgen: Morgens auf dem Feld mit den Mastins
  4. 2 Prachtrosellas aus Köln suchen nettes neues Zuhause

    2 Prachtrosellas aus Köln suchen nettes neues Zuhause: Hallo zusammen, Da sich in unserem Leben etwas grundlegendes geändert hat, müssen wir auf Grund von Platzproblemen, unsere Prachtrosellas nach 10...
  5. Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D

    Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D: Hallo, Mein Mann und ich, wir hatten beide bereits Papageien/Sittiche als Teenager, haben uns nach langem überlegen endlich einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden