Wie lange sind Tauben "laut"?

Diskutiere Wie lange sind Tauben "laut"? im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Einen wunderschönen guten "Morgen", als erstes muss ich eine Entschuldigung absetzen: Mir ist durchaus bewusst, dass ich eigentlich die...

  1. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten "Morgen",

    als erstes muss ich eine Entschuldigung absetzen: Mir ist durchaus bewusst, dass ich eigentlich die Forensuche verwenden sollte und wahrscheinlich mit entsprechendem Zeitaufwand alle Informationen sammeln könnte, die ich bräuchte. Allerdings handelt es sich gerade um einen akuten Fall und ich habe die Befürchtung, dass ich mit mehrtägigem Einlesen in das Thema schließlich den Zeitpunkt verpassen würde, zu dem ich noch etwas unternehmen kann, so dies notwendig ist. (Zumal das Forum riesig ist und ich bei den ersten paar Stunden "gucken und suchen" irgendwann völlig den Überblick verloren habe. Glückwunsch zu einem so großen Forum :))

    Nun zu der Herausforderung und meinen Fragen:
    Wir sind vor ein paar Monaten umgezogen in eine Dachgeschosswohnung innerhalb eines kleinen Dorfes (~1500 Einwohner). Selbsterklärend wahrscheinlich, dass rundrum eigentlich im Abstand von 100-500 Metern überall die Natur anfängt ;)
    Die letzten 2-3 Wochen waren relativ anstrengend. Ein Täubchen hat sich einen unserer Dachbalken (die nach außen stehen) ausgesucht und ab morgens um 6 angefangen rumzugurren wie ein wilder und auch mit den Krallen zu scharren. Konstruktionsbedingt trägt es diese Laute durch die gesamte Wohnung, was für meine Lebenspartnerin, welche in Schichten arbeitet, durchaus unangenehm war.
    Jetzt scheint dieser kleine Täuberich Erfolg gehabt zu haben und eine Herzensdame gefunden zu haben. Der Nestbau begann wohl vorgestern und ich war erstaunt gestern abend zu sehen, dass das Nestz anscheinend jetzt fertig ist.

    Jetzt kommt die eigentliche Frage: Was habe ich jetzt zu erwarten? Wenn das gegurre so weitergeht (das Kratzen hat sich dank des Reisigs, der zum Nestbau verwendet wurde nahezu auf null reduziert) ist das für meine Partnerin nicht wirklich tragbar. Sie kann teilweise Stunden nicht schlafen, muss aber andererseits auf Arbeit durchaus ausgeruht sein, da sie im Gesundheitswesen arbeitet. In dem Fall sähe ich persönlich nur die Möglichkeit, dieses Jahr kurzfristig etwas zu unternehmen (Plastikrabe?) und dann für die Zukunft den Dachbalken so zu verkleiden, dass die Tauben nichtmehr darauf landen könnten.

    Gesetzt, das Gurren hört auf: Was ist zu erwarten, wenn ausgebrütet ist - wie laut sind denn Taubenküken? Wenn sie denn laut sind: wäre es eine adäquate Lösung, den Eltern rechtzeitig ein Gipsei unterzuschieben?

    Ich bin definitiv in erster Linie an tierfreundlichen Lösungen interessiert. Wenn sich der Lärm auf jährlich sowas wie einem Monat beschränken würde kämen wir, denke ich, auch damit klar, die Tauben in Ruhe zu lassen. Wenn mit deutlich mehr Lärm zu rechnen ist wäre ich im Moment geneigt etwas zu unternehmen, das den Tauben nicht weh tut und ihnen auch zumindest die Zeit lässt, sich einen neuen Nistplatz zu suchen (warum nisten die eigentlich hier?! Rundrum sind Wald und Weinberge - liegt das an den rauhen Mengen an Greifvögeln, die wir hier im Umkreis haben?)

    Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Aufklärung und ggf. gut gemeinte, tierfreundliche Tipps (insofern es überhaupt als freundlich bezeichnet werden kann, Lebewesen von ihren "Lebensmittelpunkten" zu vertreiben).

    Viele Grüße,
    Sadok
     
  2. #2 Dolcedo, 15.03.2012
    Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    RLP
    Hallo Sadok,

    bist Du Dir sicher, daß es sich um Stadtauben handelt, oder eher um Türkentauben?

    Ich frage deshalb, weil ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, daß in einen Ort mit so geringer Einwohnerzahl, Stadtauben heimisch sein sollen?!

    Stadttauben, brüten (meist) ganzjährig,während Türken- und Ringeltauben, die zu den einheimischen Wildtauben zählen, "nur" 2-3 Bruten pro Jahr haben.
     
  3. #3 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Sadok
    ja so ist das halt mit der Natur...
    der Täuber gurrt dann,wenn er das Weibchen umgarnen möchte,oder falls ein anderer(oder mehrere) Täuber in der Nähe ,
    ...so sein Revier zu verteidigen!
    Jedesmal,wenn die Täubinn wieder legen soll(gänzjährig,im Abstand von 4 bis 6 Wochen) kann es vorkommen,
    ...das der Täuber wieder loslegt!
    Den Balken,der heraussteht, nennt der Zimmerer Dachpfette,hier liegen 3 x die Dachsparren auf!
    "bieten" also bei einem normalen Satteldach(Spitzdach) gleich 6 Brutplätze!

    Gut möglich das die zu erwartenden Jungen(und davon gibt es dann reichlich im Jahr) nach ihrer Geschlechtsreifen
    ... sich hier(bei dir) brütenderweise niederlassen!
    Jungtauben sind nach 5 bis 6 Monaten schon wieder fortpflanzungsfähig,
    ...die 2 Jungen, die Anfang April schlüpfen werden(Brutdauer 18 bis 19 Tage)werden im September diesen Jahres
    ...schon wieder eigene Jungen haben..usw.usw...!!
    Dann ist Schluss mit Lustig..irgendein Täuber wird immer gurren!

    Den Plastikraben kannst du mal gleich vergessen,da lachen sich die Tauben eher tot,als dieser die Tauben abhält,...dort zu bleiben!
    Rabenvögel zählen nicht zu den Beutegreifern,wie Habicht,Sperber und Co.,sind also kein Feind der Tauben!

    Die einzige Möglichkeit wäre,deinen Hauswirt zu bitten,die 6 Dachpfetten so mit Blech zu verkleiden,
    ...das
    dort keine Tauben mehr anfliegen,noch Nester bauen können!

    Stadttauben sind einstmals entflogene Haustauben,..
    diese wiederum wurden vor ca. 7.000 Jahren aus der Felsentaube ...von Menschen domestiziert!
    Wie der Name schon sagt >>Felsentaube<< brüten diese in Felshöhlen,somit niemals auf Bäumen,
    ...geschweige denn in den Weinbergen!

    Gruß
    Michael
    Rassetaubenzüchter
     
  4. #4 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hi Dolcedo
    selbst bayrische Dörfer mit nur ~200 Einwohner "haben" ihre Stadt-respektive Dorftauben! ;)
    Michael
     
  5. #5 Dolcedo, 15.03.2012
    Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    RLP
    Dann habt ihr, dort wohl noch einiges an Getreidewirtschaft?
     
  6. #6 Fridolin01, 15.03.2012
    Fridolin01

    Fridolin01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo!
    OR-Michi hat alles Wichtige bereits gesagt. Hinzufügen möchte ich nur, daß der Austausch durch Gipseier keine schlechte Idee ist. Die Eltern fangen in der Regel an, wechselseitig zu brüten, sobald das 2.Ei im Gelege ist. Spätestens DANN müßtest Du die Eier durch Gips-oder Plastikeier ersetzen (z.B.bei Mühle Gladen im Internet erhältlich). Die Tauben werden dann noch einige Wochen brüten,wobei sich das Gurren sehr in Grenzen hält (die Balzzeit ist ja dann vorbei). Irgendwann werden sie das Nest dann einfach verlassen, und die Balzzeit beginnt wieder.
    DANN müßtest Du dafür sorgen,daß sie keine weitere Möglichkeit haben, am Dachbalken zu nisten. Dann werden sie woanders nach einer Nistgelegenheit suchen. Das wäre auch m.E. die taubenfreundlichste Lösung,wenn Du nicht auf Dauer Tauben in der Nähe Eurer Wohnung haben willst.
    Fridolin
     
  7. #7 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Das haben "Bauerndörfer" so an sich!
     
  8. #8 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Klar..Martina
    so man im Besitz einer ca. 7 Meter langen Anlegeleiter ist,...dazu noch schwindelfrei,..
    ...bliebe dies trotzdem die Aufgabe des Hauswirtes!
    Bezüglich Abwehrmaßnahmen (an der Dachpfette)darfst du als Mieter keine baulichen Veränderungen am Haus selber vornehmen!
    Gruß
    Michael
     
  9. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank soweit schonmal für die informativen Antworten!

    Ganzjährig respektive alle 4-6 Wochen (woran erkenne ich, was für Tauben es sind? - Die nächste "Stadt" mit ca. 20k Einwohnern ist rund 5km entfernt...) ist wohl keine Option, da die Regierung auch ganzjährig alle 4-6 Wochen Nachtschicht hat. Mit dem Hausbesitzer hätte ich so oder so gesprochen, da natürlich auch (bisher sehr geringe) Verschmutzung durch Kot festzustellen ist und ich mit ihm abgeklärt hätte, ob ihm das recht wäre, die Tauben zwar da zu lassen, aber z.B. die Eier immer auszutauschen.
    In dem Fall muss ich mich allerdings mit ihm auseinander setzen, dass die... *nachguck, wie es heißt* Dachpfette... verkleidet wird (bei der einen im Giebel direkt über dem Balkon ist das eh schon der Fall, weswegen ich davon ausgehe, dass das auch nicht das erste "Turteltäubchen"-Paar ist, das sich hier verlustiert (mit Turteltäubchen meine ich die turtelei, nicht die etwaig existierend Unterart).

    Dass der Rabe/irgendein Greifvogel aus Plaste nur eine temporäre Lösung wäre ist mir auch klar. Die Tiere sind ja net bekloppt, wa? Ursprünglich sind sie immer weggeflogen, sobald ich den Balkon betreten habe, inzwischen wissen sie auch, dass ich keine Flügel habe, um die fehlenden 5 Meter zu überbrücken ;)

    Da ich völlig unwissend bin habe ich halt gehofft, dass man die Haustierchen nicht stören muss und sich mit einmal im Jahr gurren arrangieren könnte.

    Vielen Dank auf jeden Fall!
    Sadok
     
  10. #10 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Sadok
    am Besten,du stellst hier mal ein Foto ein,dann werden die Experten dir sagen,...
    ...um welche Taubenart es sich handelt!
    Bei mir sind die Pfetten schon seit Jahren ganz verkleidet,bin aber auch vom Fach,da Zimmerer!

    Wenn da erst ein Pärchen sitzt,werden sich alsbald die nächsten einstellen,denn Stadttauben(so es welche sind)
    ...sind Kolonienbrüter!
    Gruß
    Michael
     
  11. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das Bild kommt :)
    Heute nicht mehr, da die beiden für gewöhnlich zwischen 11 und 12 ihre Federn packen und bis zum nächsten morgen verschwinden (vielleicht gibt es hier in der Gegend eine angesagte Tauben-Disco), aber die Tage (Wochenende) werde ich dazu kommen...
    Was ich bisher zum Aussehen sagen kann ist, dass mich das Weibchen (vermute ich mal, weil sie mutiger ist und länger sitzen bleibt) immer mit riesigen weißen Glubschaugen anstarrt xD
     
  12. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Ich vermute, dass es Ringeltauben sind. Ein Eingreifen in das Brutgeschehen von Wildtieren/ Wildvögeln ist nicht erlaubt.

    Sadok, google einfach mal nach Fotos von unterschiedlichen Taubenarten: Stadttaube, Ringeltauben, Türkentaube.

    LG astrid
     
  13. #13 OR-Michi, 15.03.2012
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Sadok
    hoffentlich bleibst du uns hier noch lange "erhalten"
    ......dein humoriger Schreibstil sucht seinesgleichen!
    Schmunzelne Grüße
    Michael
     
  14. Sadako

    Sadako Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46236 Bottrop
    Hallo!

    Ich dachte, man kann das so pauschal sagen.. nistet im Baum = Wildtaube (Ringel/Türke o.ä.), nistet in Nische = Haustaube. Und weiße Augen bei ner Ringel hab ich noch nie gesehen, die sind quietschegelb. Ich tippe mal stark auf Haustaube.

    Auch wenn mir das Gurren noch nie unangenehm aufgefallen war, bin ich natürlich auch für "irgendwie" dicht machen. Kann mir nicht vorstellen, daß da ständig jemand hochkraxelt und Eier austauscht.. das müßte ja sehr sehr regelmäßig passieren und manchmal legen die auch noch ein drittes unauffällig dazu (da denkt man, man hat die Familienplanung sorgfältig erledigt, und dann sitzt da zwischen zwei Plastikeiern trotzdem plötzlich ein Kük.. kommt vor). Ich persönlich würde mich dann aber ranhalten, denn wenn die erstmal angefangen haben zu brüten ist der beste Zeitpunkt zum Dichtmachen schwer zu finden, denn die legen durchaus die nächsten Eier, wenn die Jungen gerade mal eben so flügge sind.

    Gutes Gelingen!

    Grüße - die Tina
     
  15. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    So ein aktives Forum - da ist man unterwegs und weiß nacher nichtmehr, wo man mit antworten anfangen soll...

    Türkentauben sind es ziemlich sicher nicht, sie sind dunkelgrau. Für mich sind es Ringel-, für meine Regierung Stadttauben. Ich kann noch sagen, dass sie definitiv keine Baustatik studiert haben - auf dem Dach unter dem Nest liegt genauso viel Reisig, wie für das Nest (welches auch total geknubbt ist) verwendet wurde.
    Was würde das genau in Konsequenz für mich bedeuten? Würde das heißen: Nestbau abgeschlossen -> Verloren, Sadok?

    Ich habe schon Angst gehabt, damit anzuecken. Ich schreibe ja vor allem so, weil ich keine Ahnung habe und nur aus der akuten Herausforderung zum Hobbyornitologen werde. Ihr könnten mir da wahrscheinlich zu sagen: Völlig normaler Tagesablauf einer Taube: 6-8Uhr Balz, 8-10 Nestbau, 10-11 Mittag, 11-18 Fressen, 18-23 Bahnhöfe heimsuchen um abzukoten und Obdachlosen ihr Bier wegzusaufen und schließlich 23-6 Uhr dann ausnüchtern.
    Mir geht auch die Idee mit dem Raben und dem totlachen nicht aus dem Kopf, aber ich will sie ja eigentlich nicht gleich umbringen.

    Wie lange dauert denn ungefähr die Zeit von "Nestbau abgeschlossen" bis zum droppen? Werden das eher Ostereier oder kann das jetzt jeden Tag "soweit sein"?

    Wie lange ich dem Forum erhalten bleibe kommt ein Wenig darauf an. Ich habe mich ja aus akutem Anlass angemeldet, fühle mich aber bisher (der Tag ist ja noch jung) sehr wohl. Mich würde man dann aber eher in OffTopic-Bereichen finden, da ich ja nicht unbedingt ein Vogelfreund bin, sondern "nur" tierlieb (denke ich zumindest selbstillusorischer Weise). Da mich aber Job und Abschlussarbeit durchaus belasten und ich selbst Moderator in einem Forum bin (das sich eher mit Pinguinen beschäftigt) ist davon auszugehen, dass ich ein zwar regelmäßiger aber seltener Besucher würde.

    Wie gesagt: Bisher finde ich es toll, dass ihr mir helft und dass ihr nett seid. Ich hätte mir auch vorstellen können, dass sowas kommt wie "Wenn du die vertreibst ist das Tierquälerei!" - man weiß ja nie, in was für eine Gemeinschaft man da reinsticht.

    Das Gurren fällt übrigens auch nur unangenehm auf, da die Dachbalken den Ton halt praktisch ungedämpft weitergeben. Die Kreissäge vom Nachbarn hören wir im Schlafzimmer ungefähr so laut, wie ich den Lüfter meines Laptops höre - aber das Gurren ist durchaus Zimmerlautstärke, wenn nicht gar etwas lauter.

    Viele Grüße, ich gehe dann mal telefonieren ;)
     
  16. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    :-O
    Ich finde gerade keinen "Ändern"-Button - ist das korrekt?

    Vermieter ist informiert - ist dieses Jahr wohl eine ziemlich heftige "Plage" mit den Tauben. Ich würde den Thread hier trotzdem gerne noch etwas weiterführen, wenn da niemand was dagegen hat, da ich mich jetzt halt einfach für das Thema interessiere. Auch wenn ich nie Vogelkundler werden werde hat man ja manchmal so seine Spleans.

    EDIT: Ich sehe gerade, dass der Bearbeiten-Knopf wohl nur eine gewisse Zeit angezeigt wird... ok.
     
  17. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Wir helfen Dir sehr gerne, uns liegen Tauben, egal ob Stadttauben oder Wildtauben sehr am Herzen. Und uns liegt daher natürlich auch daran, dass ihnen nichts angetan wird, grade Stadttauben werden gequält, misshandelt und missachtet. Da fällt jemand wie Du, dem daran gelegen ist sein Problem mit den Tieren so zu lösen, dass es nicht nur ihm, sondern auch den Tauben gut gehen kann, sehr positiv auf.

    Eine Ringeltaube ist doch recht eindeutig zu bestimmen, hast Du mal in einem Buch oder im Internet geschaut? Sie sind grau, wie Du beschreibst, sehr groß (ca. 40 cm) und haben rechts und links am Hals einen weißen Fleck, dazu einen weißen Flügelbug. Ohne diese Flecken am Hals könnte es auch eine Hohltaube sein, aber es wäre sehr verwunderlich, würden Hohltauben sich ein Nest unter einem Dach bauen.

    Schau mal HIER kannst Du einen wunderschönen Thread nachlesen und Dir Fotos anschauen von einer Brut auf einem Balkon, dort sind auch einige Ratschläge gegeben.

    Ein eher nachlässig gebautes Nest ist typisch für Tauben. Die Brut bei Ringeltauben dauert 16-18 Tage und es werden in der Regel 2 Eier gelegt. Wenn die Brut erst einmal begonnen hat, werden die Tauben auch leiser sein, denn sie wollen den Neststandort ja nicht an Elstern und Co verraten. Die Küken sind in der Regel schweigsam :-) und es dauert etwa 35 Tage, bis sie das Nest verlassen.

    Mein Hinweis, dass Du in das Brutgeschehen von Wildvögeln nicht eingreifen darfst bedeutet, dass Du gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstößt, was entsprechend geahndet werden kann, wenn Du z. B. einen Besen nimmst und das Nest runterfegst oder ähnliches machst, um die Tauben zu verjagen - sofern es Wildtauben sind.

    Das Problem, dass Deine Freundin keinen Schlaf bekommt ist natürlich gravierend und die Not nachvollziehbar. Wäre es ihr möglich, Oropacs (oder wie das heißt) zu nehmen für die kurze Zeit?

    LG astrid
     
  18. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hmm Oropacs - soweit hatte ich garnicht gedacht... peinlich. Ich weiß nicht, ob sie damit schlafen kann (ich könnte es, glaube ich, nicht gut).
    Ich denke "unsere" Tauben haben keine weißen Flecken an den Halsseiten und sind marginal heller als die Ringeltauben auf Bildern, die ich so finde. Also wohl eher Stadttauben (wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe waren ja Stadttauben auch Koloniebrüter(?) - und hier gibt es im Moment wohl sehr viele Tauben, was dann ja auch dafür spräche).
    Wie gesagt: Entweder noch vor der Brut oder sobald die jungen dann flügge sind wird das dann zu gemacht, damit die Tauben sich einen anderen Ort suchen.

    Hatte ja auch schon angemerkt, dass ich nicht unbedingt ein Vogelfreund bin (und wenn dann mag ich die tollen Greifvögel, die mir nicht zu nahe kommen), sondern enfach nur den Tieren nicht schaden will. Anders ausgedrückt: Ich ziehe nicht aufs Land um dann meinen Garten zu betonieren und den Beton grün anzumalen.
    Das halte ich allgemein ein - zwar esse ich Fleisch, aber nur aus artgerechter Haltung und Bienen dürfen hier im Gebälk genauso überwintern, wie Hummeln. Gerade vor 5 Minuten bin ich extra aufgestanden, um einer Biene oder Wespe (hab nicht genauer geguckt) das Fenster zu öffnen, als sie dagegen geklopft hat.
    Von daher: ich denke einfach, dass man auch im Einklang mit Tieren leben kann. Das einzige was mir halt zusätzlich sorgen machte ist, dass meine Regierung im Zweifel halt auch viel Schaden anrichten kann, wenn sie bei Nachtschicht nicht ausgeruht ist (langt ja schon, dass die Mädels und Jungs nachts alleine auf Station sind, oder?)
    Angesehen davon mögen unsere Vermieter Tauben eh nicht :( (Und ich hätte so oder so nachgefragt, ob das ok ist, wenn wir die da brüten lassen, wenn sich herausgestellt hätte, dass das für uns problemlos tragbar gewesen wäre. Ist ja schließlich nicht mein Haus, wa?)
     
  19. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Mit diesen Wachsdingern kann ich auch nicht schlafen, aber es gibt auch so kleine gelbe Lärmschutzdinger aus Schaumstoff, die z. B. Bauarbeiter tragen, die tun nicht weh und dämmen Lärm so gut, dass man denkt, man ist ertaubt.

    LG astrid
     
  20. Sadok

    Sadok Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Spätestens dann hört sie den Wecker nicht mehr xD
    Ist eh immer eine Qual, sie abends aus dem Bett zu treten, wenn sie arbeiten fahren muss... wenn ich um ihre Aufstehzeit denn schon daheim bin, was selten genug vorkommt.
     
Thema: Wie lange sind Tauben "laut"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tauben gurren nervt

    ,
  2. wann hören tauben auf zu gurren

    ,
  3. tauben gurren

    ,
  4. Taubenlärm,
  5. warum gurren tauben,
  6. tauben lärm,
  7. warum gurren tauben morgens,
  8. lärmbelästigung durch tauben,
  9. Sind Tauben laut,
  10. tauben lärmbelästigung,
  11. wie lange gurren tauben,
  12. türkentaube nervt,
  13. tauben tagesablauf,
  14. tauben gurren laut,
  15. laute von tauben,
  16. tauben krach,
  17. Die Bedeutung der Taubenrufe,
  18. tauben gurren nachts,
  19. taube laute,
  20. Ringeltauben laut,
  21. wann gurren tauben,
  22. warum sind tauben so laut,
  23. warum machen tauben geräusche,
  24. taube nistet auf dachbalken,
  25. Tauben Laute
Die Seite wird geladen...

Wie lange sind Tauben "laut"? - Ähnliche Themen

  1. Wie lange halten Blaumeisenküken ohne Futter durch

    Wie lange halten Blaumeisenküken ohne Futter durch: Hallo an Alle, ich habe erst in einen alten Beitrag von Evy gepostet, nun aber Sorge, dass das untergeht. Deshalb mein eigener Thread. Es ist...
  2. Tauben

    Tauben: Hallo :) Auf meinem Balkon nisten unter einer schräg gestellten Matratze zwei Täubchen - 1 Ei liegt schon drinnen. Heute hat mein Handy ein...
  3. Wie lange Meisenküken zufüttern?

    Wie lange Meisenküken zufüttern?: Hallo zusammen! Die letzen Wochen haben wir ein Meisenküken aufgezogen. Seit 4 Tagen fliegt es draußen umher, schlafen tut es aber noch drinnen....
  4. Junge Taube gefunden

    Junge Taube gefunden: Hallo zusammen, Ich habe in meinem Garten eine junge Taube gefunden; sie kann noch nicht wirklich laufen oder gar fliegen. Ist aber bereits...
  5. Das sechste Massenaussterben hat längst begonnen

    Das sechste Massenaussterben hat längst begonnen: Dramatischer kann es gar nicht sein. Hier der Bericht.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden