Wieder ein Rupfer?

Diskutiere Wieder ein Rupfer? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich glaube, wir haben wieder ein Rupfer-Problem.:? Ihr erinnert Euch vielleicht noch an Timmi, den Rupfer, den wir dank Nicole mit...

  1. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Hallo,
    ich glaube, wir haben wieder ein Rupfer-Problem.:?
    Ihr erinnert Euch vielleicht noch an Timmi, den Rupfer, den wir dank Nicole mit Struppi verpaaren konnten und dem es nach der Verpaarung sofort besser ging. Er ist jetzt ein wunderschöner Vogel geworden. Beide hatten sich ja sofort ineinander verliebt und sind ein Vorzeigepaar geworden!
    Nun habe ich aber den Eindruck, daß er Struppi rupft. Struppi hat ja nicht umsonst den Namen, am Kopf war sie schon in ihrer Jugend strubbelig. Nur verliert sie jetzt immer mehr "Haare", eine große Stelle am Kopf ist schon ganz weiß und sehr dünn, mittlerweile kommt die Haut schon leicht durch.
    Ich habe Timmi und Struppi in den letzten Tagen verstärkt beobachtet - die beiden lieben sich heiß und innig, sind immer zusammen, kuscheln, po***en, kraulen sich, streiten so gut wie nie (und wenn, dann das üblichen kurze Geplänkel, das wir ja alle kennen). Ich habe auch noch nie beobachtet, daß Timmi Struppi hackt.
    Kann es sein, daß er "aus Versehen" ZU liebevoll Federpflege bei ihr betreibt, daß er aus Versehen Federchen abknapst? Da es wie gesagt nur die Stellen am Kopf ist, tippe ich mal nicht auf einen anderen Grund - oder könnte es auch was organisches oder parasitäres sein? Kommt eine Mauser in Frage (wäre allerdings eine seltsame, so lokal begrenzt...).Alle anderen 3 Sperlis sehen proper aus, keine Probleme!
    Irgendwie war Struppi ja, wie gesagt, schon immer eine etwas "kopfkahlere" (besonders, als sie noch mit ihren Geschwistern zusammen war), aber sie hatte sich so gut erholt und man sah davon überhaupt nichts mehr - bis jetzt:(

    Tipps und Hilfe sehr erwünscht

    Lieben Gruß
    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Kleiner Nachtrag:
    Ich habe gerade die beiden friedlich kuschelnd auf dem Finger sitzen gehabt. Timmi hat Struppi gekrault. An der Seite und unter dem Kopf hat die Federn vorsichtig durch den Schnabel gezogen, am Kopf hat er die Stoppeln in den Schnabel genommen und ich habe ein deutliches Knacksen gehört.
    Er reißt ihr die Kopf-Federchen also nicht aus, er knapst sie wohl ab - das ist jedenfalls nach diesem Erlebnis mein Eindruck.
    Was mach ich dagegen? Zu Nagen hat er ja im Käfig genug, Freiflug ist auch immer da, langweilig ist im auch nicht, aber wenn die Liebe sooooo groß ist (Power-Kraulen)............:?

    Nochmal nen Gruß in die Runde (und viel Spaß beim Amateur-Videokucken im anderen Thread .... :0- )
    Jörg
     
  4. #3 WuschElke, 15. Juni 2003
    WuschElke

    WuschElke Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rimpar bei Würzburg
    Hallo Jörg,

    zu Deinem Problem fallen mir spontan folgendes ein

    Ursache der kahlen Stellen: Es könnten durchaus Milben oder auch ein Hautpilz sein, der sie so juckt, dass sie sich die Stellen selber abscheuert (Hast Du mal ein Foto, da kann man manchmal schon einiges darauf erkennen). Bei Hägar, der ja auch am Kopf etwas schlechteres Gefieder hatte, war es, dass er sich nach klebrigem Ost den ganzen Kopf an einem Ast gescheuert hat. Ich habe ihm dann einen großen Kalkstein hineingehangen, da war es dann wesentlich besser, weil er sich an dem weicheren Stein gesäubert hat (Sah dann immer gepudert aus ;-) Aber richtig wegzubekommen war es nie, war halt eine dumme Angewohnheit. Das Ergebnis war, dass er am Kopf immer etwas flaumig war, was ihn immer etwas kükenhaft-süß hat aussehen lassen.
    Kahle Stellen können auch auf einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel hindeuten. Aber dies nur der Vollständigkeit halber, denn nach dem, was Du erzählt und geschrieben hast, kann man das bei Deinen Vögeln sicherlich ausschließen.

    Zu Abknipsen: Beißt er sie wirklich heraus? Oder knapst er nur mehr darauf herum? Wenn die Federn in der Schutzhülle wachsen, werden diese nämlich oft von den Partnern aufgebissen, damit sich die Feder schneller entfalten kann. Das gehört zur Gefiederpflege.

    P.S. Helga frißt wieder, Gott sei Dank, und hat heute wie ein Schneunendrescher alles nachgeholt, wass sie die letzten 1 1/2 Tage nicht gefuttert hat. Eine halbstündige Fressorgie mit Erdbeeren, Körnermischung, Rucola (Jetzt duftet sie puhhh) und Kolbenhirse.

    Tschüß
    Elke
     
  5. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Jörg,

    hoffentlich ist das keine "Familienkrankheit" ;) . Lisa liebt ihren Chap genau so innig, dass sie ihn fast ununterbrochen putzt und ihm dabei den Hinterkopf kahl rupft. Nach jedem "gelungenen Rupfen" streiten sie sich dann um die Feder, als ob das dann noch hilft. 8o
    Aber Lisa reißt Chap besonders die Flaumfedern raus.
    Da ich morgen in den Urlaub abbrause, sind meine Racker jetzt bei a.canus. Mal sehen, wie es dort weitergeht, in der neuen Umgebung und so...
    Bin stark auf Moni's Berichte gespannt. :0-

    Dein Video konnte ich leider noch nicht ansehen, da muß ich auf einen besseren PC warten.

    Tschüß
    Cassy
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wink mit Zaunpfahl verstanden :D
     
  7. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    ...
    ok, danke, Moni :D :0-

    Tschüß
    Cassy
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    hier habe ich damit angefangen :0-
     
  10. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jörg,

    hmmm, da wird wohl eine blöde Angewohnheit vom Rupfen übrig geblieben sein. Solange er seinem Weibchen nicht weh tut, ist es ja nicht so schlimm, aber trotzdem hoffe ich, daß er sich das wieder abgewöhnt. Gib ihm viel frisches Zeug zum Nagen, Du könntest z.B. bei Rico's mal so Korkrinde bestellen, das Zeug lieben meine. Es wird in winzig kleine Stückchen zerlegt :D.

    @Cassy: Timmi reißt Struppi ja gar keine Federn aus, sondern knipst sie "nur" ab. Seiner früheren Partnerin, mit der er unglücklich war, hat er die Federn auch ausgerissen. Ich glaube langsam, daß sie das meistens machen, wenn sie mit ihrem Partner völlig unzufrieden sind. Wie auch bei Chap und Lisa. Lisa ist in Brutstimmung, aber Chap will überhaupt nichts davon wissen, nicht mal poppen will er ;) (sei es deshalb, weil er nach seiner Krankheit noch nicht wieder auf der Höhe ist oder warum auch immer). Lisa ist auch insgesamt (war zumindest so, als sie bei mir waren) viel aktiver als Chap, fliegt mehr, streitet mehr :D. Möglicherweise passen sie einfach nicht zusammen, aber warten wir mal ab, was bei Moni so passiert :)!
     
Thema:

Wieder ein Rupfer?

Die Seite wird geladen...

Wieder ein Rupfer? - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...