Wir müssen uns trennen

Diskutiere Wir müssen uns trennen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Heute schreibe ich aus einem für mich sehr schwierigen und auch traurigen Thema. Villeicht haben manche meine Geschichte mitverfolgt. Vor ein...

  1. #1 Murphy07, 25. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2016
    Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Heute schreibe ich aus einem für mich sehr schwierigen und auch traurigen Thema.
    Villeicht haben manche meine Geschichte mitverfolgt. Vor ein paar Tagen haben mein Partner und ich uns hin gesetzt und wieder durchgerechnet wie wir das mit Kind, Partnerin für murphy, neue voliere und Umzug finanzieren wollen. Leider mussten wir feststellen, egal wie wir es drehen und wenden, wir könnten murphy erst in ca.6 Monaten eine Partnerin bieten. Er ist jetzt schon eine Zeit alleine und wir möchten ihm das nun nicht länger zumuten, zumal wir angst haben das wieder etwas dazwischen kommt und es dadurch noch länger dauert. Wir müssen uns unglücklicherweise von ihm trennen, er ist allein nicht glücklich. Ich habe Angst mit einer Verpaarung und Kind überfordert zu sein, und murphy nicht mehr das zu bieten was er braucht. Ich bezweifle das ich das alles schaffen werde. Ich möchte natürlich das er in gute Hände kommt.
    Ich schreibe heute um meiner Trauer Luft zu machen und weil ich über jeden Tipp dankbar bin um murphy in die besten Hände zu bekommen.

    Manchmal entwickelt sich leider alles in eine richtig mit der man nicht mal im wildesten Traum gerechnet hätte.
    Lg
    antonia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blacky04, 25. Mai 2016
    Blacky04

    Blacky04 Guest

    Hallo Antonia,

    man weiß nie, was das Leben noch alles mit einem vor hat, bzw., wo der Weg einen hinführt.

    Wenn ihr alle Möglichkeiten, Murphy ein artgerechtes Leben zu bieten, überdacht habt und zu dem Entschluß gekommen seid, dass eine Trennung das Beste für alle ist, dann könnt ihr nichts anderes machen.

    Versucht für Murphy eine schöne Bleibe zu finden. Das seid ihr ihm wohl schuldig.

    Vielleicht sieht die Welt in Zukunft ja wieder anders aus.
    Im Moment könnt ihr sie nur so annehmen, wie sie nun mal ist.

    Schade allemal, aber wohl im Moment nich zu ändern.

    Grüß dich, Bernd
     
  4. #3 Moni Erithacus, 26. Mai 2016
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Antonia,

    ich finde es sehr,sehr schade das wieder so ein junger ,10 Monate alte Graue abgegeben wird .
    Bitte überlege es Dir genau,auch wir andere Halter haben Kinder bekommen und Papagei/eien waren dabei.
    Und wenn er wirklich abgegeben wird ,dann zum einen anderen Grauen.......
     
  5. #4 Murphy07, 26. Mai 2016
    Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die lieben Worte Bernd. Dieses Jahr bzw die kurze Zeit wo wir murphy, und auch Lilly hatten ist einfach so anders verlaufen wie es geplant war, das tut alles schon weh. Lilly unsere eigentlich immer sehr aufgeweckte kleine Maus die viel zu früh gegen musste. Und nun murphy dem wir nicht mehr das geben können war wir wollen.

    Liebe Moni,
    Ich weiss das viele Kinder und Papageien halten können. Murphy ist jedoch immoment noch alleine, er musste sehr früh den Verlust unserer Lilly mitmachen die viel zu früh an einem Herzfehler starb. Somit ist er an paar Haltung gewöhnt und einfach nicht
    Glücklich. Wir können ihm erst in ca. 6 Monaten wieder eine Partnerin bieten, was schon viel später als geplant ist. Und wenn wir ihm immoment keine Partnerin bieten können, müssen wir ihn gehen lassen, zu einer Familie die ihrer Henne einen Hahn bieten können.
     
  6. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Antonia,
    es tut mir sehr leid, dass ihr diese Entscheidung treffen musstet.
    Es wäre schön, wenn ihr Murphy zu einer Henne vermitteln könntet, das hätte der kleine Kerl wirklich verdient!
    Alles Gute für ihn und für dich und das Baby!

    Vielleicht kannst du dich noch einmal melden, wenn du ein Zuhause gefunden hast, damit wir wissen wie es ausging.
    Ich finde es richtig schade, in Zukunft hier im Forum nichts mehr von ihm zu lesen.
     
  7. #6 Murphy07, 26. Mai 2016
    Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo uschi,
    Wir fahren Sonntag nach Köln, da ist ein potenzieller Platz. Eine 6 Monate alte Henne und es klingt auch alles sehr gut, wenn es uns und murphy gefällt, darf er bleiben. Das es so schwer ist, hätte ich nixht gedacht. Wenn ich ihn jetzt so anschaue habe ich das Gefühl ich hintergehe ihn. Er ist neuem gegebüber so schreckhaft und hat vor vieleml Angst, das tut mir so leid. Im Endeffekt weiss ich, wenn er sich eingelebt hat, dann wird er es besser haben. Ich werde mit den neuen Besitzern noch etwas in Kontakt bleiben, ich kann hier ja auch schreiben wie es so läuft.

    Bei den langflügeln wird man denke ich noch öfters etwas von mir hören, wir haben vor einem Monat einen Partner für unser "nicht mehr" Pflegekind gefunden. Die beiden können bleiben, da sie nicht soooo kosten intensiv sind wie der neue Partner und die neue voliere für Murphy. Es kommt alles so anders wie man denkt, ich könnte es noch 100 mal schreiben, ich glaube ich werde es noch lange nicht begreifen.

    Vielen dank für die lieben Worte uschi, Wir werden murphy auf jedenfall den Platz suchen den er auch verdient hat.

    Lg
    Antonia
     
  8. #7 papugi, 26. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.657
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    keine sorge Antonia,
    umbegungwechsel ist, meiner erfahrung nach kein grosses problem fur papageien wenn es fur besser ist...(platz, futter und schone aussenvoliere usw)

    Murphy wird sich prima einleben..ein paar tage und er wird alle verfuhren in seinem neuen leben...
    wenn da noch eine junge henne ist, wird er schnell sich an eine bekannte situation erinnern und anpassen...

    papageien sind nicht dumm...die schauen sich zuerst alles an...da muss man sie respektieren und sich nicht aufdrangen .( lasst ihn selber kommen) und ...gehen dann schnell auf "cruising mode" um in der neuen gruppe akzeptiert zu werden.


    bei dem besuch, wenn moglich, tue deine gefuhle zur seite und schaue dir das kuhl und realistisch an..jetzt wo du weisst was ein vogel braucht..:)
     
  9. #8 Murphy07, 29. Mai 2016
    Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So, heute war der grosse tag.
    Die Fahrt hin war wie verhext, eine vollsperrung, Baustellen und Staus. 5 Stunden für eine Strecke sie eigentlich in knapp 2 Stunden zu fahren ist. Da habe ich natürlich noch mehr gedacht "ist das die richtige Entscheidung?

    Der erste Eindruck war super, die Menschen hatten viel Ahnung. Murphy hat als aller erstes dem Mann in die Hand gezwickt, aber das war wohl garnicht schlimm. Als wir zu Hause waren bekamen wir noch ein Video wie die Henne versucht hat murphy zu füttern, und die beiden haben geschnäbelt. Ich finde es sehr traurig das murphy nicht mehr bei uns ist. Aber ich bin auch sehr sehr glücklich das die Chemie der beiden sofort so gut gestimmt hat.

    Ein Foto von den beiden werde ich nixht anhängen, da es nicht mein Haus, papagei. Naja eigentlich nichts zeigt was mir gehört... Also lasse ich das. Aber es war wirklich wunderschön zu sehen wie der kleine Mann wieder eine Partnerin hat, mit der er sich auf Anhieb so gut versteht.

    Wir wollen noch etwas in Kontakt bleiben, wie Murphy sich so einlebt. Ich kann hier gerne noch etwas darüber berichten.

    Lg
     
  10. #9 Karin G., 29. Mai 2016
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.397
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Antonia

    dass die Abgabe von Murphy euch sehr schwer gefallen ist, kann wohl jeder verstehen. Vielleicht melden sich die neuen Halter auch mal selbst mit Fotos von Beiden hier bei uns?
     
  11. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Karin,

    Ich werde den Vorschlag morgen mal machen :)
    Das ist eine super Idee, villeicht kann man dann wieder öfters was von meinem ex kleinen Mann lesen. Ich möchte einfach das er wieder glücklich wird. Als ich bei der Familie nachfrage wie er denn den Menschen gegenüber ist, ob er noch sehr ängstlich ist. Sagten sie das sie ihn erstmal komplett in ruhe lassen damit er sich einleben kann, das fand ich auch super. An so Kleinigkeiten hat man dann wirklich gesehen das sie Ahnung haben. Natürlich hätte ich mir gewünscht das ich ihm das alles geben kann, aber so lasse ich ihn jetzt mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen. Als ich das Video bekommen habe, war ich schon den Tränen wieder nahe, aber auch nur weil ich mich so gefreut habe , da waren sicherlich auch schwangerschaftsHormone mit bei, aber es ist wirklich sehr sehr schön zu sehen das er wieder zweisam sein kann. Meine beiden meyerchen sind da ja auch einfach keine "Unterhaltung" gewesen, die waren einfach zu wild. Wenn ich mir das immer wieder sage, ist es nicht ganz so schwer....


    Lg
    antonia
     
  12. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich freue mich, dass Murphy sich so schnell mit der Henne verstanden hat.
    Also, hast du richtig gehandelt.
    Es wäre toll, wenn die neuen Besitzer Lust hätten, sich hier bei uns zu melden. Murphy gehört doch hier dazu!
     
  13. #12 watzmann279, 30. Mai 2016
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Ich habe gerade die Geschichte mitgelesen
    klingt aber schon so, das es Murphy bei den neuen Besitzern gut geht

    finde Du hast es richtig gemacht,
    manches geht halt nicht so wie man meint

    dachte mir auch gerade
    Graue sind ja doch ganz anderes als Kleinvögel
    da tun wir uns mit unseren kleinen Vögeln schon leichter

    LG
     
  14. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Antonia,
    wie geht es dir?
    Ist der Trennungsschmerz arg schlimm?
    Hast du schon etwas gehört wie es mit den beiden klappt, seit Murphy nun dort ist?
     
  15. #14 Murphy07, 31. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2016
    Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo uschi,

    Mir geht es nicht ganz soooo toll, morgens ist es am schlimmsten, kein pfeifen, kein "bis später " wenn die haustür aufgemacht wird, das Zimmer wirkt leer und gestern habe ich ihm sein essen gemacht, bis ich merkte das er ja garnicht mehr da ist. Alles was ich so mache, geht auf einmal so schnell, da ja kein murphy da ist der mich 5 mal von allem abhält, es ist alles i-wie so unwirklich, noch.
    Etwas neues habe ich bis jetzt noch nicht gehört. Ich muss noch Unterlagen vom Tierarzt rüber schicken, dann werde ich nochmal nachfragen und auch den Vorschlag machen das er sich mal hier meldet, oder ob ich wenigstens hier ein Bild der beiden posten kann.

    Finde es gabz lieb das du nach fragst wie es mir geht. Das Schreiben hier bei den grauen wird mir auch wegen euch allen hier echt fehlen.

    Hallo watzmann,
    Danke, das es das richtige war weiss ich ja, muss es nur noch so ganz verstehen. Meine beiden kleinen (meyerchen) sind auch ganz tolle, süsse Mäuse. Aber natürlich kein Vergleich zu einem grauen. Wobei ich einen grauen wesentlich aufwendiger finde als zwei graue, ich war immer gestresst wenn ich wusste das er allein zu Hause ist, und hatte immer das Gefühl mich um ihn zu kümmern. Ich konnte ihn einfach nicht guten gewissens mal alleine lassen, da ging es nicht anders. Ich denke es wird noch eine Zeit weh tun, aber spätestens wenn ich wieder sehe wie glücklich er ist, hört es bald auf.

    Ich hätte nie erwartet das man in so kurzer Zeit (er ist ja noch nicht mal ein Jahr bei mir gewesen) einen Papageien so ins Herz schließen kann.
     
  16. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ach, Antonia, ich weiß wie schwer die Zeit ist!
    Es ist so wichtig, dass man von neuen Haltern regelmäßig Berichte bekommt.
    Man kann so einfach besser abschließen, wenn man weiß, dass alles gut läuft.

    Das geht mir auch immer mit jungen Grauen so, die ich abgebe.
    Wenn da alle so wären wie Christina (Rockabella), dann wäre alles einfacher.

    Ganz liebe Grüße an dich!
     
  17. #16 *Rockabella**, 31. Mai 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Danke Uschi, das ist lieb von dir. Ich weiß doch, wie sehr du an deinen Geierchen hängst und mir würde es auch nicht anders gehen :)

    @Antonia: ich kann mir gut vorstellen, wie schwer es für dich ist. Habe eure Geschichte mitverfolgt und hoffe, dass du schnell über den Schmerz hinweg kommst.
    Auch mich würde interessieren, wie sich Murphy in seinem neuen Zuhause einlebt und wie er sich mit seiner Partnerin versteht. Er gehört hier doch schon dazu und ist auch mir ans Herz gewachsen.
     
  18. #17 Moni Erithacus, 1. Juni 2016
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Bielefeld
    Freue mich auch sehr,das Murphy zu einer Henne gekommen ist.Und ich kann nachempfinden wie es dir momentan geht.Habe vor 2 Wochen eine von unseren Nachzuchten abgegeben(zu einen Hahn) und bin auch etwas "angeknickt",der einzige Trost ist das die beide sich auch von Anfang an super verstehen und auch eine AV haben.Trotzdem war es mein "Baby":traurig:
     
  19. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Hallo Antonia,

    wenn euer Nachwuchs erstmal da ist, dann wirst du abgelenkt, garantiert! :)

    Es ist ja noch lange nicht "aller Tage Abend".

    Den "Papageienvirus" wird man so schnell nicht los. Und viele, die aus den verschiedensten Gründen ihre Tiere abgeben müssen, fangen später einmal wieder mit der Haltung an.

    Irgendwann ändern sich die Zustände und Zeiten. Dazu hatte ich Dir ja schon ne nette Geschichte per pn zukommen lassen.

    Freut euch erstmal auf den Nachwuchs, der Rest kommt ganz von alleine.
    Bewundernswert, dass du einen klaren Strich ziehst. Für Klein-Murphy hast du ja schonmal ein tolles, neues zu Hause gefunden. Mehr ist im Moment wohl nicht möglich.

    Resignation ist IMMER KEINE Option.

    Grüß dich, Bernd
     
  20. GABOR

    GABOR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    ...liebe Antonia - nichts ist zufällig und nichts ist umsonst und immer gibt es eine Parallele zum Menschen,wir sind alle eins - ihr steht vor einer "Herausforderung"- das sind alle Probleme und,wenn es zu viel auf einmal ist,kommt Stress auf - also abbauer,loswerden,Erleichterung.....ihr habt euch verpaart,war das leicht? - Und,hat euch der Kleine gesagt,daß er jetzt schon verpaart werden will,wenn überhaupt ?Nur weil es im Buche steht?-Tiere leben im Jetzt und tragen sowieso eine Gruppenseele - er ist nie alleine!Er ist nicht zufällig bei euch,vielleicht ist er euer "Lehrer"?Herausforderungen wollen gemeistert werden!Wenn ihr ihm Liebe,Vertrauen und Geborgenheit bieten wollt,folgt auch das Können!-Planen,rechnen mit dem was sein könnte...die Erfahrung habt ihr doch schon gemacht - es kommt anders...lebt Tag für Tag,als gäbe es immer nur das Heute und es wird genug für alle da sein und,ihr habt nichts zu bereuen!! Alles Liebe aus der Steiermark,dem grünen Herzen , GABOR
     
  21. #20 watzmann279, 1. Juni 2016
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Das kann ich sehr gut verstehen, man gewöhnt sich so schnell an die Mitbewohner
    und so Graue sind ja doch schon etwas besonderes
    denke es wird schon noch werden
    schön wäre es halt , wenn sich der/die neuen Besitzer dann ab u. zu bei dir melden würden, u. Du weist das es Murphy gut geht
    LG
     
Thema:

Wir müssen uns trennen

Die Seite wird geladen...

Wir müssen uns trennen - Ähnliche Themen

  1. habe mich von meinem pferd"rigodon"trennen müssen.

    habe mich von meinem pferd"rigodon"trennen müssen.: hallo melde mich nach einer ewigkeit auch mal wieder. hatte wenig zeit und vor allem andere sorgen. musste mich in der woche nach pfingsten von...
  2. Ich glaube, wir müssen uns trennen...

    Ich glaube, wir müssen uns trennen...: Hi! Wir haben in einer Voliere (3 x 1 m) eine Mischung aus Finken (Zebra- und andere), Kanarien (2 Stück), Zwergwachteln und Diamanttäubchen....
  3. Müssen ausgebrütete Nachkommen immer wegen Inzucht abgegeben werden?

    Müssen ausgebrütete Nachkommen immer wegen Inzucht abgegeben werden?: Offen gestanden würde ich es schade finden, die Jungvögel, sollte die Brut erfolgreich sein, abzugeben. Jetzt habe ich ein Zebrafinkenpaar mit 4...
  4. Meine Sperlingspapageien müssen leider ein neues Zuhause suchen, bitte um eure Hilfe!

    Meine Sperlingspapageien müssen leider ein neues Zuhause suchen, bitte um eure Hilfe!: Guten Tag! Ich möchte zuerst allen wunderschöne und friedliche Weihnachtstage wünschen und mich für eure indirekte Hilfe bedanken, weil ich seit...
  5. Müssen unsere Graupapageien vielleicht abgeben...

    Müssen unsere Graupapageien vielleicht abgeben...: Hallo miteinander, schweren Herzens sind wir am überlegen (es ist erstmal nur eine Überlegung!!!) unsere zwei 10 Jahre alten Graupapageien...