Wohnungshaltung - Größe der Voliere

Diskutiere Wohnungshaltung - Größe der Voliere im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo in die Runde, bin schon lange stiller Mitleser, da ich seit ca. einem Jahr Plane mir ein Pärchen Vögel anzuschaffen. Mein Kindheitstraum...

  1. #1 Krina, 08.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2020
    Krina

    Krina Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Hallo in die Runde,

    bin schon lange stiller Mitleser, da ich seit ca. einem Jahr Plane mir ein Pärchen Vögel anzuschaffen. Mein Kindheitstraum waren ja immer hellrote Aras, aber davon bin ich zum Glück schnell weggekommen. Das war einfach keine realistische Vorstellung :D

    Nachdem ich mich im letzten Jahr viel über mögliche Arten informiert habe (es war immer klar, dass es Papageien werden, mit Sittichen kann ich mich irgendwie nicht anfreunden), habe ich mich nun wirklich endlich für Agaporniden entschieden.

    Wir sind nun auch in eine große Wohnung umgezogen und ich kann endlich meine Pläne konkretisieren. Der aktuelle Plan sieht vor, die Voliere im Arbeitszimmer aufzustellen. In diesem über 20 m² großen Raum stehen außer noch nicht ausgepackten Kartons und zwei Schreibtischen bisher keine Möbel. Hier wäre der pefekte Raum um die Voliere aufzustellen (glaube ich). Nur um die ganzen Kabel mache ich mir gerade noch etwas Sorgen. Da werde ich mir noch etwas ausdenken müssen.

    Jetzt aber mal zu der eigentlichen Frage. Wie viel Platz sollten die Vögel in der Voliere haben? Wir besitzen bereits eine Montana Madeira Double (Größe (BxTxH): ca. 165 x 54 x 155 cm). Diese konnte ich günstig bei Kleinanzeigen schießen. Allerdings kommen in mir Zweifel auf, ob das wirklich genug Platz ist. Wir werden den Vögeln nämlich nicht den ganzen Tag über Freiflug anbieten können. Eher nur einige Stunden nachmittags und Abends. Und da das Arbeitszimmer eh noch fast leer ist, kommt in mir der Gedanke, ob wir nicht doch etwas selber bauen. Mein Mann ist handwerklich sehr begabt. Ich plane immer und er baut es nach meinen Vorstellungen :+klugsche

    Die mögliche Größe einer Selbstgebauten Voliere wären BxT: 200 x 65 cm in etwa. Höhe variabel. Aber so viel mehr als die Madeira ist es halt auch nicht. Lohnt sich das wirklich? Eine zweite idee war eine Voliere in L-Form, wie ich es hier gesehen habe, eine Idee. Dann würde an die 200 x 65 cm noch ein ca. 1 m langer Abschnitt abgehen. Allerdings frage ich mich dann wieder, wie viel Platz braucht ein Paar wirklich? Denn erstmal wollen wir wirklich nur ein Paar und keinen Schwarm.

    Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Reicht eine Madeira Double für ein Paar aus, wenn man nur ein paar Stunden am Tag Freiflug anbieten kann, oder sollte man doch eine größere Zimmervoliere selber basteln?

    Nachtrag: Jetzt fällt mir doch noch eine Sache ein. Ist es bei Agas möglich die Zimmervoliere mit einem Holzgerüst zu bauen? Oder nehmen die das in kürzester Zeit auseinander?
     
  2. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.969
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Krina, normalerweise entspricht die Montana Madeira Double den Mindestanforderungen der Haltung von Agaporniden schon, ABER nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. D.h., je größer, desto besser. :) Wenn dein Mann also handwerklich so begabt ist., dann würde ich ihn bauen lassen.....und das auf allem Platz, den ihr entbehren könne. Die L-Form Voliere sieht toll aus, da könnten die Vögel auch richtig düsen, auch wenn sie keinen Freiflug haben. Es kann ja auch vorkommen, dass sie mal wegen Urlaub oder Krankheit von euch eine längere Zeit nicht raus dürfen, dann muss man so wenigstens kein schlechtes Gewissen haben. Oder dass ihr euch vielleicht doch noch für ein zweites Paar entschließt (eins ist nämlich ziemlich langweilig, zumal sie auch Schwarmvögel sind), dann bräuchtet ihr nicht mehr zu vergrößern. :zwinker: Ich wollte früher auch nur ein Paar halten.....daraus sind heute 15 Paare geworden. :D
    Falls ihr dann selbst baut, würde ich euch auch raten, die Voliere bis ganz hoch zur Decke zu bauen und den ganzen Platz zu nutzen.....Vögel sitzen am liebsten ganz weit oben.
    Holz ist für Agaporniden wegen ihrer extremen Nagerfreude nicht so gut geeignet, es sei denn es stört euch nicht, immer wieder auszubessern. :zwinker:
    Welche Aga-Art wird es denn sein, wisst ihr das schon?
     
  3. Krina

    Krina Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Moin Gabi, danke für deine Antwort :)

    Das Ding mit "je größer, desto besser" stimmt schon. Aber irgendwann muss man schauen, wie groß der Aufwannd wird :hammer:
    Ich glaube nach einem Wochenende weiterer Überlegung werde ich doch erstmal mit der Madeira Double anfangen. Und sobald ein zweites Paar dazu kommen soll (15 werden es wohl hoffentlich nicht :+shocked:), wird die Voliere neu gebaut. Dann gibt es auch für das bestehende Paar keinen Heimvorteil. Ich glaube nämlich nicht, dass wir es innerhalb eines Monats mit der selbstgebauten und geplanten Voliere organisiert bekommen.

    Mein Plan ist, in diesem Monat mal bei dem Züchter vorbeizufahren und sich vorzustellen. Und im Juni / Juli bin ich 2 Monate ohne Beschäftigung. Das ist perfekt für die Eingewöhnung der Vögel, denke ich. Aktuell habe ich mich auf Pfirsichköpfchen eingeschossen. Der Züchter hat allerdings auch andere Aga-Arten. Also falls ich mich dann doch noch in eine andere Art verknalle, kann es auch eine andere werden. :gott:
     
  4. veggi

    veggi Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Hallo Krina, freut mich , dass es jetzt also auch Agas bei dir werden
    .
    Ich finde, das blöde bei der Madeira Double ist, dass nach oben und unten hin so viel Platz verschenkt ist. Die wahre Flughöhe ist ja dann nur 85 cm und das kann dann schon langweilig werden den ganzen Tag. Unsere fliegen ja vor allem morgens ihre Kapriolen.
    Genug Beschäftigungsmaterial muss dann ja auch noch drin hängen. Da müsstest du halt mal schauen, wie du das alles intelligent anbringst, damit die Breite dann noch gut durchflogen werden kann.

    Deshalb denke ich, dass dein Mann sich früher oder später an die Arbeit machen kann. Nur mal so eine Idee: Als Vogelzimmer mit ganztägigem Freiflug würde sich das Arbeitszimmer nicht einrichten lassen können? Als Rückzugsort zum Schlafen und Fressen wäre der Käfig nämlich schon recht gut geeignet, finde ich.
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.969
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Krina,
    Das ist richtig. :zustimm: Und wie schon geschrieben, die Madeira Double ist mit Freiflug ja auch erstmal ausreichend. Wegen der Tiefe fände ich aber die MORE FOR Voliere Australia noch etwas besser und auch dass in den großen Türen nochmal so kleine sind.(nur mal so als Tipp :zwinker:).

    Bitte achte dann darauf, dass der Züchter unbedingt eine DNA zur Geschlechtsbestimmung von den Vögeln vorher macht, denn auch der beste Züchter kann es anhand von Beckentest o.a. nur vermuten, aber niemals eindeutig bestimmen. Das war u.a. ein Grund, warum ich damals immer mehr Agas hatte, weil die Züchter immer falsch lagen. 0l :D
     
  6. Krina

    Krina Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Nein, leider nicht. Das ist wie gesagt unser Arbeitszimmer. Ich sitze hier momentan täglich im Homeoffice. Und mein Mann würde nicht so viel davon halten, wenn ein so großes Zimmer zum reinen Vogelzimmer wird.

    Okay. Dann doch erstmal die Madeira Double als Übergang und zügig mit der Planung und Realisierung der großen Voliere beginnen. Das wird sicherlich aufregend :freude:

    Darauf werde ich sowas von bestehen :+klugsche. Habe das hier im Forum oft genug gelesen, dass jemand vom Züchter "auf jeden Fall" ein gegengeschlechtiliches Paar bekommen hat und dann waren es doch 2 Hähne oder 2 Hennen. Die paar Euro für den Test kann ich dem Züchter sonst auch erstatten.
     
  7. veggi

    veggi Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Ja schade. Ich meinte nicht unbedingt als reines Vogelzimmer, sondern als Vogelarbeitszimmer, weil das vielleicht leichter vogelsicher zu machen wäre als ein Wohnzimmer.
    Aber bestimmt auch eine Herausforderung, darin konzentriert zu arbeiten. Ich wünsche jedenfalls schon mal viel Spaß bei der Planung.
     
  8. Krina

    Krina Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Achso, vielleicht habe ich dich falsch verstaden.

    Das Arbeitszimmer freiflugsicher einzurichten ist der Plan. Also alle Kabel verpacken, evtl. extra Boden reinlegen, Vorhänge anschaffen, usw... Und dann natürlich noch ein paar Landeplätze einrichten. Das ist alles noch relativ leicht umzusetzen, weil eben erst 2 Schreibtische in dem Zimmer stehen und noch keine weiteren Möbel. Aber die Nutzung läge eher bei 60 % Arbeitszimmer und 40 % Vogelzimmer (noch...:roll:). Irgendwann werden die Vögel bestimmt immer mehr davon einnehmen :p
     
  9. #9 Bernd und Geier, 11.05.2020
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    38458 Velpke, OT Meinkot
    Man nehme Volierenelemente, stelle diese um die Schreibtische und Technik, oben eine Sperrholzplatte drauf und schon ist der Arbeitbereich abgesichert und der restliche Raum kann für die Vögel eingerichtet werden :D
     
  10. Krina

    Krina Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Haha, und dann sitzen die Menschen im Käfig und nicht die Vögel. :D Finde ich eine witzige Idee.
    Gibts das wirklich bei jemandem zu Hause? Dann will ich Fotos sehen! :gott:
     
  11. veggi

    veggi Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Solche vergitterten Schutzkabinen haben wir auch in der Arbeit, natürlich nur für Maschinen. Aber warum nicht, wenn dadurch unbeaufsichtigter Freiflug möglich ist?
    Schutzkörbe gibt’s ja auch schon im Kleinformat z.B. für Lampen oder Futterstellen.
    Ich empfehle dir, geschlossene Schränke anzuschaffen und die Zwischenräume zur Wand nicht nur oben sondern auch seitlich zuzumachen.
    Es gibt auch ein paar Internetseiten, wo Gefahren aufgelistet sind, aber die wirst du sicher schon bei deinen Recherchen gefunden haben?
    Trotz aller möglichen hingestellten und aufgehängten Vogelplätze bleibt ja auch alles andere immer noch interessant.
     
    Gabi gefällt das.
Thema:

Wohnungshaltung - Größe der Voliere

Die Seite wird geladen...

Wohnungshaltung - Größe der Voliere - Ähnliche Themen

  1. Große Crailsheimer Vogelbörse im September abgesagt

    Große Crailsheimer Vogelbörse im September abgesagt: die 53. Große Crailsheimer Vogelbörse fällt aus Kurz und bündig: das zur Zeit bestehende Verbot von Großveranstaltungen wird bis Ende Oktober...
  2. Mein Prachtfink wird nicht mehr akzeptiert

    Mein Prachtfink wird nicht mehr akzeptiert: Hallo zusammen, bin neu bei euch und habe auch gleich mein erstes Anliegen. Ich habe 4 Prachtfinken, alles Männchen die ich bis vor kurzem in...
  3. Kathis in der Wohnung

    Kathis in der Wohnung: Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits ein Thema in den allgemeinen Foren eröffnet (Vielleicht hat der ein oder andere das schon gesehen). Momentan...
  4. Voliere Paradiso 120 für 5 - 6 Wellensittiche : empfehlenswert ?

    Voliere Paradiso 120 für 5 - 6 Wellensittiche : empfehlenswert ?: Hallo allerseits, ich habe mich umgesehen und überlege, meinen jetzigen Käfig gegen eine Montana Voliere Paradiso 120 ( 120 breit x 81 tief x...
  5. Vögel in einer Wohnung

    Vögel in einer Wohnung: Hallo, ihr lieben Vogelbegeisterten! Ich bin noch ganz neu hier im Forum, aber nicht absolut unerfahren, wenn es darum geht Vögel zu halten....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden