Wozu greife zum nichtjagen?

Diskutiere Wozu greife zum nichtjagen? im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; Ich habe mal eine Frage,und zwar was mich schon ewig wundert: Der Falkner heisst doch Falkner weil er mit Greifen jagen geht. Und zum Jagen sind...

  1. Sagany

    Sagany Guest

    Ich habe mal eine Frage,und zwar was mich schon ewig wundert:
    Der Falkner heisst doch Falkner weil er mit Greifen jagen geht.
    Und zum Jagen sind aber auch nur zB. Harris Hawk,Sakerfalke,Steinadler usw. geeigent.
    Und dann gibt es ja Arten die garnicht zur Jagd taugen zB. Mäusebussard,Milan,Eulen,Kauze,Uhu usw.
    Aber mir ist aufgefallen dass die viele Falkner haben und die auch trainiert sind zum fliegen,bloß wozu haben sie die dann????
     
  2. #2 Regalis, 07.12.2004
    Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    zum einen sind diese Greife handaufgezoegen greife welche aus dem Nest gefallen,sind anderem stammen sie aus Zuchten der Falkner ( aus denen früher wieder ausgewildert wurde).
    Leider haben unsere Behörden und viele Verbände der naturschützer es den Falknern sehr schwer gemacht gezüchtete Tiere wieder auszuwildern und wasw soll man dann damit machen? Also fliegen viele Falkner diese aus Spaß oder geben die Tiere an Vorführungen ab.
    Es war letztens ein Bericht im Forum von einem Greifvogelzüchter und Naturschützer der Wanderfalken zur Auswilderung gezogen hat und bekam von der behörde keine Genehmigung dazu, er sitzt jetzt wohl immer noch auf den Wander.Tja unsere Bürokratie ist schon manchmal seltsam.
    Die Vögel stammen ja aus genehmigten Zuchten und sind völlig legaler Bestand somit machen sich manche Falkner halt diesen Spaß, habe selber einen Uhu groß gezogen der ist heute mein Schatten wenn ich im Garten spazieren gehe.
    Gruß
    Marco
     
  3. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Hast du den Uhu denn aus dem Nest gefallen mal gefunden?
    wusste garnicht das es dir hier gibt bzw. sollen die hier ja seeehr selten sein.
    Aber es gibt doch auch sehr viele nicht einheimeische Greife welche nicht zum Jagen genommen werden können und diese leben trozdem auch bei Falknern,da kann das mit dem gefunden und aufgezogen aber nicht zutreffen zB. Bartkauz oder diese ganz kleine Falkenart (Name?)
    Ich kenne auch einige Falkenhöfe oder Falkner,habe auch mal früher viel bei sowas mitgemacht,ich fand sowas damals noch gut(jetzt nicht mehr,ich finde das anketten der Tiere allgemein nicht ok)
    Die haben ziemlich oft besonders Mäusebussarde und fast immer Uhus dort!
    Die können doch nicht alle gefunden und aufgezogen sein,oder??
    So viele!?
     
  4. #4 Regalis, 08.12.2004
    Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    es sind viele Tiere bei den Falknern die legal gezüchtet wurden, hab ich dir ja beschrieben, wenn du ein legales Paar Bussarde hast, willst du die Eier vernichten oder läßt du sie brüten?! Wenn sie brüten was machst du dann mit den Jungen wenn die Behörde dir verweigert die auszuwildern-abgeben! So gelangen die meisten Bussarde oder andere Greife in die Hand von Falkner, da man auch wieder div. Scheine braucht um die Tiere zu halten.
    Hatte ja das Beispiel der Wanderfalken genannt, der Züchter hat vor Jahren schon geholfen mit diesem Paar Junge wieder anzusiedeln, jetzt haben div. grüne
    Politiker bzw. Naturschutzgruppen gemeint er dürfte nicht mehr auswildern, tja was soll er machen? Die Eier darf er nicht vernichten, die Jungtiere darf er nicht auswildern und nun?
    Mal abgesehen davon ist das wohl wie mit jeder anderen Tierart in Menschenobhut auch- Kanarien,Sittiche,Papageien,Fasane usw. Die weren doch auch gezüchtet und nur zum Spaß gehalten-oder?
    Beim Falkner werden die Greife dann wenigstens noch bewegt oder haben Freiflug was man von den Kafigtieren ja nicht behaupten kann.
    Bezüglich deiner Bemerkung über Anbindehaltung -da gehe ich jetzt nicht drauf ein, wenn du mal da geholfen hast müßtest du es verstehen warum?
    Falls du es nicht verstehst würde ich dir raten von verschiedenen Falkner oder anderen Menschen mit Greifen, Meinungen einzuholen-warum?
    Gruß
    Marco
     
  5. #5 Regalis, 08.12.2004
    Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ahc so ich vergaß- mein Uhu stammt aus einer legalen Zucht und ich habe ihn
    damals nach 10 Tagen bekommen und mit der Hand großgezogen, er genießt ganztägigen Freiflug da diese Tiere Standorttreu sind.
    Ab und an muß er mal in seine Voliere da er die anderen Greife durcheinander bringt ( während der Balz).
    Gruß
    Marco
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Ok danke für die anworten.
    Warum wollen diese doofköppe denn nicht dass er die auswildert?Die sind hier doch so selten,das wäre doch gut für die!?
    Find ich ja echt blöd.
    Also haben viele Falkner die tiere nur weil sie sonst keinen anderen Platz hätten und nur so zum Schaufliegen?
    Naja kann ich nachvollziehen.Zur Anbindehaltung:
    Ich kenne Anlagen wo die tiere NUR angebunden gehalten werden,dass dies Quälerei ist wirst sicher auch du zugeben,dann kenne ich welche wo sie nur angebunden sind um festgehalten zu werden bei den flügen.
    Find eich aber auch nicht ok.
    Die tiere tun sich am Bein weh wenn sie losfliegen wollen und es nicht geht,sie zurückgezogen werden und dann oft Kopfüber flatternt am Band hängen...
    Bei Aras und anderen vögel regen sich alle auf dass es Quälerei ist sie anzuketten,steht sogar im Tierschutzgesetz dass sowas verboten ist,und bei Greifen solls was anderes sein?
    Aber darüber will ich nicht reden,ich glaub das macht nur wieder das Thema kaputt,gell.
    Ich finde es gut wenn ein Faljner seine tiere viele fliegen lässt,oder manche halten sie ja ganz im Freiflug ohne volieren und sowas.
    Es stimmt aber nicht dass andere vögel ausser Greife nur im Käfig hocken wie du gesagt hast,also meine Vögel haben eine große Voliere zum fluegen und veile andere haben Vogelzimmer,den ausflug in der Wohnung usw.
    Klar,das ist nicht das selbe wie richtig frei fliegen können,ich glaube aber wohl kaum dass ein Kanarienvogel oder Wellensittich wie ein Greif wieder zurückkommen würde :p
     
  7. juba

    juba Guest

    Hallo!
    Schon mal daran gedacht, dass nachgezüchtete Wanderfalken und andere Greife ev. nicht unterartrein sind? Was nützt es der heimischen Population, wenn Unterarten hier ausgewildert werden, die gar nicht aus Mitteleuropa stammen?
    Gruß, juba
     
  8. #8 Shahiva, 08.12.2004
    Shahiva

    Shahiva Guest

    ich glaube bei dieser aktion mit den wanderfalken handelt es sich schon um reine wander. hab da auch mal was von gehört.

    tja, dass die nabu irgendwie nicht ganz durchdacht ist merkt man ja schon lange. hab mal n nem buch einen artikel gelesen wo verlangt wurde, dass jeder greif der falknerisch gehalten wird (das ganze jahr über!) mindestens 3 stunden pro tag geflogen werden muss. bitte?? ich seh schon den armen vogel hechelnd aufm federspiel am boden hocken...

    ich finds schlimm dass die von artgerecht sprechen aber selber so wenig informiert sind... aber so siehts halt aus in deutschland, gesetze hier gesetze da, und was bringts??
     
  9. Balu

    Balu Guest


    jep....ein Greif fliegt nur wenn er hunger hat um beute zu schlagen...der falke/habicht oder so würde mir leid tun jeden tga geflogen zu werden...
     
  10. #10 Regalis, 08.12.2004
    Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    Hallo

    @juba
    das siehst du etwas falsch es ist bereits nachgewiesen das sich in den letzten Jahrhunderten in Überschneidungsgebieten sowieso Wanderfalken miteinander vermischt haben, es sind ja sogar Arthybriden mit Hierofalken ( ohne Falknerische Hilfe) gesehen bzw. beobachtet worden.
    Desweiteren wurden bei wild gefangenen Wanderfalken DNA Spuren von anderen Arten gefunden, also kommt eine Vermischung auch in freier Natur vor, aber ist schon klar so argumentiert ja auch der Nabu, obwohl bereits ausgewilderte Wanderfalken aus den gleichen Paaren keinerlei Vermischung ausweisen aber jetzt urplötzlich-versteh ich nicht.

    Eins noch zur Anbindehaltung der Greife in Falknerhand.
    Es ist doch wohl klar wenn ein angebundener Greif versucht zu fliegen und schlägt dabei vorüber bei Reck,Sprenkel oder an der Flugdraht das dort Kräfte wirken aber wie groß bitte sind diese Kräfte im Gegensatz zu den Kräften die bei der Jagd auftreten, wenn ein Wanderfalken im Sturzflug ( 250 Km/h) eine Möwe anschlägt oder ein Habicht beim Angriff auf Kanin ( 80 -90 Km/h) seine Fänge in das Tier schlägt, ich verspreche euch diese Kräfte sind um ein vielfaches höher als angebunden an einem Seil, da lacht der Greif drüber.
    Gruß
    Marco
     
  11. #11 webgirl87, 08.12.2004
    webgirl87

    webgirl87 Guest

    stimmt, ist wirklich grausam wenn die vögel ein lebenlang nur angebunden sind.
    unsere nachbarn hatten mal einen hund der war immer an der kette, war deswegen auch agressiv und ist auch an der kette gestorben.. traurig..
     
  12. #12 ascocenda, 08.12.2004
    ascocenda

    ascocenda Guest

    so.. auch endlich ma wieder aktiv^^
    ich denke das gegen anbindehaltung nix einzuwenden ist, insofern sie richtig ist (kerle was hab ich schon arme biester gesehen, wo die langfessel total verheddert war und auch keine drahle zwischengeschaltet wurde).
    Die drei stunden flugzeit sind auf einmal ja garnich zu schaffen... ich glaub nicht mal adler verbringen so viel zeit im GLEITFLUG...
    und man kann diese zeit sicherlich nicht auf den ganzen tag verteilen (insofern man nicht eine geschütze Flug-draht-anlage hat). Manchmal glaub ich, der NABU entscheidet nach gusto.. sind halt bürokraten, keine biologen... *kopfschüttel*
    Was ich persönlich schade finde ist, das in Zoos greife (und überhaupt großvögel) nur in gehegen oder Volieren gehalten werden... Für keinen derer ists denk ich angenehm die flügel nur für nen kleinen Flug von A nach B strecken zu dürfen....
    Wenn man greife hält sollte man auch mit ihnen jagen gehn (ist meine meinung). Es ist nun mal ein GREIF und die jagd ist sein metier. allein für die Psyche des Vogels ists doch sicherlich gut ihn auf Beute anzuwerfen. oder lieg ich da falsch? Regalis sag du doch ma was dazu :)
    wie is das eigentlich mit deinen Steppis... sind die auch nur in der voliere oder kommen die auch raus??
     
  13. #13 njoerch, 09.12.2004
    njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    @Shahiva:
    Juba meint Wanderfalkenunterarten, keine anderen Falkenarten;-)

    @Juba:
    Meinst Du, daß die Wanderfalken, die wir hier im Winter sehen, etwa alle der mitteleuropäischen Unterart angehören? (Durchzügler, Wintergäste...)

    @Regalis:
    Natürlich sind solche Vermischungen der Unterarten in den Überschneidungsgebieten bekannt, weswegen ich die Auswilderung anderer Unterarten auch als nicht schlimm empfinde (zumal die Art ja vom Aussterben bedroht war).
    Allerdings finde ich die Mischbruten mit anderen Falkenarten in Deutschland (Saker-/Lanner-/Gerfalke), die auf entflogene Tiere zurückgehen (ich gebe jetzt keinem speziell die Schuld!), schon schlimm. Geschieht dies häufig genug, könnten lokale Wanderfalkenpopulationen durch die stärkeren Arten (Sakerhybriden und co.) verdrängt bzw. beeinträchtigt werden.

    @Sagany:
    Der Uhu ist Gott sei dank wieder recht häufig bei uns, der kommt eigentlich flächendeckend in Deutschland wieder vor.


    Jörg
     
  14. juba

    juba Guest

    Hi!
    Nein natürlich nicht, aber die Brüten hier ja auch nicht, oder?
    Ich finde es nur eben nicht sinnvoll Vögel auszusetzen, wenn man womöglich deren wirkliche Herkunft nicht kennt.
    Gruß, juba
     
  15. juba

    juba Guest

    Und meiner Meinung nach ist es etwas ganz anderes, Individuen auszusetzen/auszuwildern, die der Arterhaltung oder der Stabilisierung von zu kleinen Populationen dienen sollen, oder ob das Tiere sind, die die Falkner loswerden möchten, weil sie überzählig sind (danach klangen die ersten Beiträge dieses Threads für mich).
    Gruß, juba
     
  16. #16 Regalis, 10.12.2004
    Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    @juba
    am Anfang der Diskussion war die Rede von Greifen die gezüchtet wurde und was damit passiert, danahc kam die Sprache auf Wanderfalken.
    Ich persönlich kenne einen Züchter der 8 Jahre seine Wanderfalken zur Auswilderung kostenlos zur Verfügung gestellt hat, er hat im letzten Jahr wieder 4 Junge gezogen und bekam diesmal die Auskunft das diese Vögel nicht mehr ausgewildert werden dürften und saß somit auf den Wanderalken, das ist doch wohl nicht normal-oder?!
    Gruß
    Marco
     
  17. #17 ascocenda, 12.12.2004
    ascocenda

    ascocenda Guest

    da soll mal einer die behörden verstehen... *kopfschüttel*
    kann es denn genug Wanderfalken geben? Ich mein, wenn jetzt in jedem Bundesland 500 Falkner nur damit beschäftigt wären Wanderfalken zu "Produzieren" würd ich's ja verstehen... da ich aber noch nie einen Wander in Natura gesehen hab, kann ich mir kaum vorstellen das es schon genug davon gebe...
    vielleicht sorgen die sich um die Beutefauna.. schwachsinn...
     
Thema:

Wozu greife zum nichtjagen?

Die Seite wird geladen...

Wozu greife zum nichtjagen? - Ähnliche Themen

  1. Wozu dient der Höcker beim Höckerschwan?

    Wozu dient der Höcker beim Höckerschwan?: Ich hoffe, dies ist keine blöde Frage, aber sie fiel im Gespräch mit Freunden und ich (eigentlich Biologin) hatte bisher nie darüber nachgedacht...
  2. Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen?

    Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen?: Hallo Vogelfreunde, Also ich blick da gerade nicht mehr durch. Ich möchte ein Paar Schwarzohrpapageie und weiss das sie sehr anfällig für...
  3. Wozu braucht man eigentlich ... eine Vogellampe?

    Wozu braucht man eigentlich ... eine Vogellampe?: Und warum heißt die "Vogellampe"? Für alle, die das schon immer mal wissen wollten, hier die Auflösung. Wie? - Ihr hat noch einen...
  4. Quarantäneraum - wozu ist er da ?

    Quarantäneraum - wozu ist er da ?: Hallo zusammen. Habe zwar zig Threads mit Fragen zum Quarantäneraum gefunden - aber die Frage, die ich habe, ist irgendwie trotzdem nicht...
  5. Wozu Quellfutter?

    Wozu Quellfutter?: Hallo,könnt ihr mir sagen,was der Unterschied zwischen trockenem Körnerfutter und Quellfutter ist? Beim Keimfutter weiß ich das da viele Vitamine...