Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen?

Diskutiere Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde, Also ich blick da gerade nicht mehr durch. Ich möchte ein Paar Schwarzohrpapageie und weiss das sie sehr anfällig für...

  1. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde,
    Also ich blick da gerade nicht mehr durch. Ich möchte ein Paar Schwarzohrpapageie und weiss das sie sehr anfällig für Aspergillose sind. Nun habe ich mich natürlich über die Risiken und Ursachen informiert. Nun meine Frage:

    Einerseits wird besonderst von (Erd-)Nüssen abgeraten weil die oft mit Pilzsporen belastet sind, andererseits sind in jedem Papageienfutter hauptsächlich Nüsse enthalten????

    Dasselbe mit Keimfutter? Wozu eigentlich Keimfutter, wenn es doch lebensgefährlich sein kann?

    Kann mir bitte jemand Erfahrenes die Fragen beantworten. Das wäre sehr nett.
    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Papageienfutter gibt es natürlich ohne Nüsse - in reicher Auswahl !
    Zum Keimfutter : wenn man sauber arbeitet und das Keimfutter nicht tagelang stehen läßt, enthält es ganz gewiß keine Pilzsporen. Ich spüle die Körner erst gründlich ab, lasse sie über Nacht einweichen, spüle nochmals, schüttele sie dann gründlich "trocken" und verfüttere sie (nach optischer und geruchlicher Kontrolle) sobald sie anfangen zu keimen. Was nicht gefresen wird, entferne ich nach wenigen Stunden - ist aber kaum noch nötig, weil ich inzwischen weiß, wieviel sie davon fressen.
     
  4. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Warum eigentlich Keimfutter? Gibt es keine sicherere Alternative, wo selbst Dummies nichts falsch machen können.
    Oder anders: Kann ich das Keimfutter nicht einfach weglassen? Und Nüsse am besten auch?
     
  5. segalk

    segalk Guest

    Vogelbilder sammeln.
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Es kommt auf die Vogelart an die Du hast. Wenn es Vögel sind, die auch in freier Wildbahn weder Nüsse noch halbreife oder gekeimte Körner fressen und Du ihnen ihre Nährstoffe anders bieten kannst, mußt Du das natürlich nicht verfüttern
     
  7. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Häääääääääh???
     
  8. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte wie gesagt Schwarzohrpapageie und die sind Futtergeneralisten und kommen in freier Wildbahn manchmal zu nichts anderes als Feigen. Trotzdem wird Keimfutter empfohlen um ein ausgewogen Ernährung zu garantieren. Alternative zu Keimfutter?
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ausgekeimtes (also ausgesätes) Futter, sprich: Gras, meistens.
    Dann kann man noch dem Keimwasser wenig Apfelessig zugeben, was die Bildung von Schimmel oder Bakterien verhindern soll.
    Man kann die Körner auch 20 min kochen, dann sie sie feucht und weich, also gut verdaulich.
    Nüsse kann man sehr wohl füttern; die Pilzsporen sitzen meist in der Schale, daher soll man Nüsse ohne Schale füttern.
    Wer auf Nummer Sicher gehen will, nimmt Nüsse, die für den menschlichen Verzehr verkauft werden.
    Gerade bei größeren Papageien kann man viele Inhaltsstoffe auch über eine reichliche und abwechslungsreiche Obst- und Gemüsefütterung erreichen (und Grünfutter).
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
  11. #10 Alfred Klein, 16. August 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo mon-minu

    Wegen des Körnerfutters bekommst Du z.B. das Premium von Versele Laga. Hat der Freßnapf in der Schütte. Keine Nüsse, wenige Sonnenblumenkerne, vielfältig. Riecht auch gut und wird gerne gefressen. Ist auch nicht zu teuer, 2,50 pro Kilo geht durchaus noch.
     
  12. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
  13. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja, vom Hörensagen!
    So etwas habe ich nie benutzt, würde ich auch nie nehmen.
    Wie Olaf sagt, Sauberkeit ist das oberste Gebot :zustimm:
     
  14. die Mösch

    die Mösch Guest

    Ja, ich nutze es - aber nicht im Zusammenhang mit Keimfutter.
     
  15. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Stephanie! Dann wird Gras meine Alternative wollte sowieso Kresse und Katzenkras abwechlungsweise im Zerstörungsmodus anbieten. Und Nüsse wird es auch ab und an mal geben.
    Hier mal ne Antwort auf seine eindeutigen Fragen zu bekommen ist nicht einfach. Drum Danke Dir!
     
  16. Dani*

    Dani* Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Golliwoog wird auch sehr gerne gefressen. gibts z.b. bei fressnapf oder in blumenläden, in denen auch gartenpflanzen verkauft werden.
    Ich persönlich verfüttere kein keimfutter, trotz aller hygienemaßnahmen ist mir das Risiko des Bakterienbefalls zu groß.
    LG
     
  17. rosko

    rosko Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Seewinkel
    Vogelbilder sammeln ist aber ein schönes Hobby. So habe ich auch mal angefangen.
     
  18. mon-minu

    mon-minu Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dani! Klasse Idee! Tut gut zu hören, dass es jemand gibt, dem das mit Keimfutter auch zu heikel ist. Golliwoog hört sich schon lecker an!MMMHhhhm
     
  19. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich verfüttere auch kein Keimfutter, weil der vogelkundige TA meines Vertrauens folgendes dazu sagt:

     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Schade,
    eine aussage eines vogelarztes hat leider ein wichtigen einfluss auf vogelhalter obwohl wenn wahrend der studien sie sehr, wenig stunden fur ernahrung gegeben sind.
    Mochte mal gerne wissen wie viele da z.b. bei humanmedizin vielleicht 15 stunden einprogrammiert sind (info vor einigen jahren).
    Bei medizin fur vogel oder anderen tieren, villeicht gar nichts.


    Also was der Ta nicht selber lernt, naturlich wenn er zeit hat, weiss er nicht.

    Keimfutter, wenn richtig gemacht ist, im kontext der papageien, die heute in gefangenschaft leben, gewiss wichtig.

    Ich lerne lieber selbst das meiste was ich kann, erkundige mich lieber selbst um mir eine opinion zu machen da, erstens die TA nicht alles wissen und wenn man mit einem oder einem anderen TA spricht, bekommt man ja auch verschiedene antworten .

    schonen tag



     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo papugi,

    Was lässt Dich annehmen, dass mein TA keine Ahnung von Ernährung hat?
    Weil er was anderes sagt als Du?

    Kannst Du natürlich halten wie Du willst. Ich vertraue meinem TA voll und ganz, und spreche nur für mich.
     
Thema:

Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen?

Die Seite wird geladen...

Wozu Keimfutter und was ist mit Nüssen? - Ähnliche Themen

  1. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  2. Keimfutter schimmelt

    Keimfutter schimmelt: Hallo, ich habe bei der Herstellung von Keimfutter das Problem, dass es (fast) immer schimmelt. Ich verwende spezielles Keimfutter...
  3. Ganze Nüsse mit Schale im Papageienfutter ???

    Ganze Nüsse mit Schale im Papageienfutter ???: Moin ! Ich bin gerade mal am schauen wegen Abwechslung im Futter für meinen grauen und habe mal geschaut bei Versele-Laga Exotic Nuts weil ich...
  4. Keimfutter vor der Eiablage

    Keimfutter vor der Eiablage: Hallo Hätte mal ne Frage : Damit meine Trauerzeisige besser in Brutstimmung kommen, hatte ich in den letzten Wochen zusätzlich Keimfutter...