Zerzauste Schwänze bei Vögeln!

Diskutiere Zerzauste Schwänze bei Vögeln! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen! Immer öfter lese ich das viele über vermehrt abgebrochene Schwanzfedern berichten oder zerzausten Schwänzen! Ich hätte gerne ein paar...

  1. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Immer öfter lese ich das viele über vermehrt abgebrochene Schwanzfedern berichten oder zerzausten Schwänzen!
    Ich hätte gerne ein paar Erfahrungswerte von anderen Papageien oder Sittichhaltern ob dieses bei euch auch sehr häufig auftritt oder eher selten!
    Also alle meine Grauen haben perfekte rote Schwänze die werder nach Klobesen aussehen noch abgebrochen am Boden liegen!
    Ich habe die Erfahrung gemacht das gesunde Ferdern enorm bigsam sind und nicht einfach so abbrechen oder knicken auch wenn mal wilder her geht!
    Abgebrochene Federn oder geknickte vermehrt kenne ich nur von Rupfern oder angehenden Rupfern die die Federn durch benagen brüchig machen und darum wenn sie später nicht abgebissen werden abbeisen!
    Auch kann ich mich nicht beschweren das Schwänze haben die Klobesen ähneln!
    Gesehen habe ich das allerding schon öfter bei Tieren die in zu kleinen Käfigen gehalten wurden!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rosita H., 10. März 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Sandra

    Bei meinen Grauen habe ich auch noch keine zerzausten Schwanzfedern gesehen auch knabbert oder beisst keiner
    meiner Grauen seine Schwanzfedern an oder ab

    Bis auf eine Ausnahme

    Unsere Ricola die ich als Rupferin aus Einzelhaltung übernommen habe. Sie nestelt ständig an ihrem Gefieder und Schwanzfedern herum beisst sie auch ab und knabbert sie kaputt.

    Wir haben Sie einen TA vorgestellt der meint es sei ein Seeliches
    Problem ausgelösst durch die damalige Einzelhalltung um ganz sicher zu gehen hab ich nun noch einige Federn von Ricola nach Giessen eingeschickt zur Untersuchung.

    Das traurige daran ist das Ricola schon mit fünf Monaten anfing zu Rupfen und trotz Partner bis heute nicht damit aufgehört hat
     
  4. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Sandra!

    Also, ich hab ja Papageien in "ne Nummer kleiner" :D also, Katharinasittiche. Bei denen sind die Schwänze auch recht kurz, proportional vergleichbar mit Amazonen oder sowat.
    Bei vieren sind die Schwänze pikobello, nix abgebrochen, keine Klobürsten, einfach top :) Nur bei meiner 8-jährigen Lutinodame steht alles wild in der Gegend rum :~ aber ihr Zustand war auch nich so pralle, als ich sie bekommen habe. Es ist schon besser geworden (is nu fast ein Jahr her), aber man merkt, dass es einfach ganz schön lange braucht. Die Handschwingen sind schon wieder fast perfekt nachgewachsen, die Schwanzfedern ver"stümmelt" sie sich jedoch immer wieder beim rumklettern (kann nicht fliegen). Auch war ihr Ernährungszustand - naja - MIST (ein Vogelspezialist-TA diagnostizierte sog. "Hungerstreifen" an ihren Federn ... :( ).
    Aber ich hoffe, das wird noch.
    Daher denke ich auch, dass es schon mal vorkommen kann, dass Schwanzfedern beim Toben oder ähnlichem zerzaust werden oder auch mal abbrechen, aber die Regel ist das sicherlich nicht, wenn die Ernährung ausgewogen ist und der zur Verfügung stehende Platz ausreicht.

    Grüßle,
    Siggi
     
  5. Rena1

    Rena1 Guest

    ich ...

    würde eher sagen,daß bei mauser die alten schwanzfeder (bereits abgestorbene) dementsprechend so aussehen,weil durch.....ihr wißt es doch die "Mauser"...

    :D
    :0-
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rena!
    Das kann ich nicht bestätigen!
    Auch die Federn die von meinen Grauen durch die Mausér abgestoßen werden sehen alle sehr schön aus ,werder zerzaust noch abgebrochen noch geknickt!
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    vielleicht

    liegt es auch an den nachgeschobenen kielen,die oberhalb der alten feder wachsen,die je nach dem,wenn kein gegenseitiges pflegen des gefieder unter partner nicht vorliegt.....?????


    :S :S
     
  8. #7 zora-cora, 11. März 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo sandra

    bei meinem hahn ist es leider auch so, dass die schwanzfedern mal etwas zerzaust sind. ist nach der gefiederpflege dann aber wieder normal.
    es sind jedoch jeweils die 2 obersten, äußeren abgebrochen.
    ich dachte allerdings schon, dass es daran liegt, dass er manchmal ein wenig tollpatschig ist und auch mal wo runterrutscht (z.B. am kletterbaum, wenn er beim anflug etwas zu heftig ankommt und übers ziel hinaus-schießt...).

    bei der henne ist alles bestens - ist halt auch nicht so tollpatschig ;)

    ich habe leider (noch) einen kleineren käfig (grosser ferplast) -voliere ist zwar schon lange da, muss aber noch einiges an bzw. in der wonung "umbauen".
    die federn lagen jedoch nicht IM käfig.
    ob sie natürlich draussen nur abgefallen sind und schon IM käfig angebrochen waren, kann ich nicht sagen.


    p.s.: auch das ende der ein oder anderen schwungfeder schaut manchmal beim hahn etwas mitgenommen aus. nicht nur die schwanzfedern.
     
  9. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich habe mal gehört (bsp. Kakadus) dass sich die Päarchen gegenseitig an den federn knabbern und daher die schwänze und der ganze vogel allgemein etwas zerzaust aussieht. Hatte mal beim fressnapf nachgefragt, weil mir die zwei (die dort gerade waren) so zerzaust vorkamen...
     
  10. #9 Heike Reinhardt, 11. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Bei meinen beiden ist es wie bei Cora. Bei der Henne alles bestens. Allerdings sind ihr die Schwungfedern abbrochen. Das ist im Käfig passiert. Da ist Draht dran 10 mm x 50 mm. Sie ist dazwischen gerutscht und hat geflatter. Das ist meine Erklärung. Aber heut kommt zum Glück die neue Voliere.

    Der Hahn hat die Schwanzfedern abgebrochen. Der ist aber auch tolpatschig. Ist schon von sämtlichen Ästen gefallen, weil die dann abgerochen sind und er am falschen Ende saß.
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bei meinen Grauen kenne ich das nur aus alten Zuchtzeiten von gerade flüggen Babies. Die benutzen oft spechtartig den Schwanz zum Abstützen beim Klettern. je nach Untergrund kann das dann mal etwas zerzaust aussehen.
    aber spätestens mit 5/6 Monaten sind sie so klettersicher, daß das nicht mehr stärker wird. Im Gegenteil, in der Regel reicht das Putzen aus, daß die Schwänze bald wieder schön glatt aussehen.
    Mauserfedern sehen genauso glatt und schön aus, wie sonst-wir sammeln die roten Dinger seit Jahren und sie stehen in einer kleinen Vase-sieht als dicker Strauß recht nett aus.
    Ansonsten habe ich schon so manchen Geier in viel zu kleinem Käfig gesehen, der einen arg zerzausten Schwanz hatte.
     
  12. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Zusammen,

    also, meine Süßen haben perfekte winzigkleine Schwänze.

    Meiner Ansicht nach kommen die kaputten Schwänze zum größten Teil von zu kleinen Käfigen, da der Vogel hier ständig mit dem Schwanz anstößt. Außerdem spielt auch noch eine ausgewogene Ernährung eine große Rolle. Beispielsweise ist für die Federn vor allem Vitamin K (Biotin) und A sehr wichtig. Ein Mangel daran kann unter anderem auch zu brüchigen Federn führen. Gesunde federn sind eigentlich sehr biegsam und brechen nicht so leicht, nur weil der Vogel mal mit dem Schwanz irgendwo gegen kommt oder abrutscht! Außerdem könnte noch eine Rolle spielen, wie der Allgemeinzustand des Tieres ist. Wenn sich der Vogel z.B. nicht richtig wohl fühlt vernachlässigt er auch seine Körperpflege und auch so kann der Schwanz zerzaust aussehen....

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  13. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    oje das ist aber ein süsses bild...sperlingspapas gell?? ob die sich mit rosellas vertragen würden?
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hi Kessi,

    stimmt, es sind Blaugenicksperlingspapageien und sie sind supergoldig. Die Vergesellschaftung mit anderen Arten ist allerdings nicht ganz einfach, da die Kleinen doch ziemlich aggressiv sein können, anderen Arten gegenüber. Und obwohl sie so winzig sind haben sie doch ziemlich böse Schnäbel:D Ich selbst habe keine Ahnung von der Vergesellschaftung, da ich nur diese beiden habe und auch keine anderen Arten dazu holen möchte. Aber bei uns im Forum ist die Frage schon häufiger aufgetaucht. Wenn es Dich interessiert, dann "verlauf" Dich doch mal ins Sperlie-Forum:D

    Noch ein Foto gefällig?

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  16. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    gerne noch mehr bilder :) ich war schon bei euch im forum drin...süss die kleinen
     
Thema:

Zerzauste Schwänze bei Vögeln!