Ziegensittiche und Wellensittiche?

Diskutiere Ziegensittiche und Wellensittiche? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Mir gefallen die Geschichten, die ihr so über eure Ziegen und Springer erzählt irrsinnig gut. Die müssen ja irrsinnig interessante und...

  1. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Mir gefallen die Geschichten, die ihr so über eure Ziegen und Springer erzählt irrsinnig gut. Die müssen ja irrsinnig interessante und eigenwillige Vögel mit einem ausgeprägten Charakter sein (genauso wie meine verstorbene Cairnterrier-Hündin Dusty, an ihr hab ich solche Tiere schätzen gelernt.). Und ich muss sagen, dass ich immer größere Lust bekomme mir da vielleicht ein Pärchen (ein Einzelvogel kommt nicht in Frage) anzuschaffen.

    Bei dieser Gelegenheit würd es mich interessieren, wie vertragen sich Wellensittiche und Ziegen?

    Kann man diese gemeinsam in einer Voliere halten oder brauchen sie einen eigenen Käfig?

    Wie groß müßte in jedem Fall die Voliere und/oder der Käfig (bei ganztägigem Freiflug) sein? Und könnte der Freiflug gemeinsam mit den Wellis stattfinden, auch wenn ich nicht zu Hause bin (die Wellis sind nämlich immer draussen und die Ziegen würde ich auch nicht einsperren wollen).

    Welche Unterschiede gibt es zwischen Ziegen und Springer?

    Sind sie sehr laut und machen sie viel kaputt (nämlich Möbel, Naturäste gibts bei mir nämlich sowieso massenhaft)?

    Sind sie für die Wohnzimmerhaltung geeignet? Also nicht zu scheu, zahm müßten sie nicht unbedingt werden, da die Wellis auch nicht zahm sind. Aber es sollte ihnen halt nichts ausmachen, wenn man am Käfig oder vorbeigeht.

    Ach ja und spielt die Anzahl der vorhandenen Wellis eine Rolle? Ich hab da sechs, die wunderbar harmonisch sind und sich nie streiten.

    So das wars fürs erste Mal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli!

    Ist ja noch ganz leer hier.. ich kann ja mal anfangen. Ich hab noch nicht viel Erfahrung weil ich die Springsittiche erst gestern bekommen habe, aber ich kann ja schonmal einen ersten Eindruck vermitteln. :) Sie kommen soweit mit den Wellensittichen klar (haben zurzeit nur gemeinsamen Freiflug). Sie sollen alle in eine Voliere und ich denke dass es gut gehen wird. In Brutstimmung sollen sie ja aggressiv werden, deshalb sollte man zumindest Trennungsmöglichkeiten haben. Obwohl sie hier (noch?) nicht aggressiv sind. Vielleicht ist ihr Charakter so, vielleicht weil alles neu ist...

    Also die Erzählungen hier haben mich auch schwer beeindruckt und ich war ganz gespannt auf die Springsittiche. Es wurde wirklich nicht zuviel versprochen, es sind die reinsten Clowns und extrem aktiv. Ich dachte vorher immer meine Wellensittichgang ist aktiv, aber dagegen sind sie ruhig. Ich bin einfach nur begeistert.

    Wellensittiche und Ziegensittiche würde ich in einer Voliere halten. Meine ist 2x1x2m LxBxH, zusätzlich gibts jede Menge Freiflug. Wenn sie ganztags Freiflug haben kann die Voliere bestimmt auch ein wenig kleiner sein. Die Springsittiche klettern ohne Ende am Gitter herum und laufen viel auf dem Fußboden deshalb wollte ich sie so lang haben. Wenn Du am Käfig bzw. der Voliere vorbeigehst wird sie das nicht sonderlich beeindrucken, zumindest ist es hier so. Die sind so frech, dass ihnen das nichts ausmacht. Kaputt machen.. nagen tun sie (bisher) nicht so viel. Sie machen aber etwas mehr Dreck als die anderen, ich bin wirklich froh, dass unten in der Voliere Plexiglas ist um das abzufangen. Sie scharren und fliegen ja viel am Boden umher.

    Zu den Unterschieden zwischen Ziegensittichen und Springsittichen - Ziegensittiche sind größer und etwas lauter soweit ich weiß. Ansonsten nimmt sich das wohl nicht viel. :?

    Ich bin natürlich kein Experte, vielleicht haben andere hier andere Erfahrungen gemacht (ich hoffs mal nicht :)). Bei Nadin waren sie auch mit mehreren Wellensittichen zusammen und es gab keine Probleme.

    LG
    Meike
    [Geändert von Meike am 21-03-2001 um 22:44]
     
  4. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Meike!

    Vielen dank für den ersten Erfahrungsbericht. Ist ja interessant das ganze. Ich hab natürlich schon einige der anderen Berichte hier im Forum gelesen, aber weitere Erfahrungsberichte sind natürlich gut. :D

    Naja, ich denke auch, dass es hier große Unterschiede gibt bei den Charakteren der einzelnen Vögel. Ich sehe das ja schon bei den Wellis, die sind völlig unterschiedlich. Manche sind wahrscheinlich aggressiver, manche weniger. Das mit der Brutstimmung ist natürlich schwer abzuschätzen. Wie ich im Forum gelesen hab kommen die Ziegen/Springer sehr leicht in Brutstimmung. Damit hab ich überhaupt keine Erfahrung. Die Wellis waren noch nie in Brutstimmung, zumindest haben sie noch nie Eier gelegt. :?

    Das kann ich mir vorstellen, dass du begeistert bist. Was mich so fasziniert hat, war die Geschichte über die Ziege oder den Springer, der sich in der Waschmaschine versteckt hat. Wirklich faszinierend. Und ich liebe so eigensinnige Tiere. Unser Hund war auch so. Wenn sie was nicht wollte, dann konnte nichts sie dazu bringen es zu tun. ;) Ich weiß, dass jetzt wahrscheinlich alle meinen, dass sie schlecht erzogen war, aber sie war schlimmer als ein Dackel. Und ich möchte auch sagen, dass sich der Charakter eines Hundes nur dann wirklich entwickeln kann, wenn man nicht zu viel erzieht.

    Für so eine Größe hab ich leider keinen Platz. :( Das würde fast mein halbes Wohnzimmer einnehmen. Ich hab mir ja schon gedacht, dass sie so groß sein sollte. Wie ist das denn, wenn man einen zweiten Käfig in das Zimmer stellt. Ich denke, dass sich die Vögel auf jeden Fall dort aufhalten würde, wo mehr Platz ist und das wäre ja wohl definitiv in der Voliere der Wellis, ist 90x50x180cm (LxBxH). Ich hab noch nie einen Käfig gesehen, der meiner Meinung nach annähernd geeignet wäre für Großsittiche. Wie machst du das denn Daniela? Auf deiner Homepage hab ich gesehen, dass du die Springer in einem Käfig hast. Ein zweites Zimmer hätt ich ja auch noch (mein Schlaf- und Arbeitszimmer) zur Verfügung. Ich sollte endlich meine Fenster vergittern lassen oder es selbst tun, denn dann könnt ich die Vögel im Freiflug auch ohne Käfig (natürlich mit genügend Sitzgelegenheiten, eine Vogelbaum hab ich ja jetzt schon im Wohnzimmer stehen) halten und dann wäre das alles kein Problem.

    Sicher sind sie größer als die Wellis, aber die spazieren auch sehr oft am Boden herum und lassen sich dann nicht einmal stören, wenn ich über sie drüber steige :D. Schon komisch. Da muss ich wirklich sehr aufpassen. Also wär das in Bezug auf die Ziegen auch nicht wirklich ein Problem. Und Schmutz machen die Wellis auch genug. Bei der Welli-Voliere hab ich auch so 20-30 cm hoch Holzplatten befestigt, dass da nicht alles rausfällt und das bewährt sich auch recht gut. :D Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich mir nicht einen Ionisator kaufen soll.

    Dann sind ja wohl für mich die Springer besser, nicht weil sie leiser sind, sondern weil sie kleiner sind. Passt wohl auch besser zu den Wellis, denn meine sind richtige Zwerge. Wie groß sind sie denn überhaupt. Ich hab nämlich noch nie welche gesehen und hab schon mal festgestellt, als ich meinen ersten Sonnensittich gesehen hab, dass ich mich da total verschätzt hab. Ich denke die Springer sind schon kleiner als Nymphen, oder?

    Sind sie eigentlich lauter als die Wellis, nur interessemäßig? Weil meine machen schon ziemlich viel Krach, ich denke, dass das also wegen der Nachbarn nicht wirklich eine Rolle spielt. Ich möcht natürlich auch nicht, dass sich da wer beschwert. Der Mönchsittich, den ich da nämlich mal in Pflege hatte, der war extrem laut, wenn er mal losgelegt hat und auch scheu. Ich hab mich da fast nicht in den Käfig greifen getraut. :(
     
  5. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli,

    Ich hab seit 13 Jahren Wellensittiche (mein halbes Leben :)) und die haben auch noch nie Eier gelegt. Allerdings hat man da schon an der Wachshaut erkennen können dass sie ab und zu in Brutstimmung sind. Ich glaube die Laufsittiche sind da etwas "schlimmer", die Henne sucht jedenfalls alle Löcher im Wohnzimmer ab und versucht sich dort einzunisten. Ich wußte gar nicht dass es so viele Hohlräume hier gibt. Und wenn sie Pause macht kommt ihr Partner und macht ihr deutlich dass sie da mal weitermachen soll. Soetwas habe ich auch noch nie gesehen.
    Die Wellensittiche sind auch unterschiedlich temperamentvoll (aggressiv ist vielleicht der falsche Ausdruck) gegenüber anderen Sittichen, das sind die Springsittiche gar nicht.

    Nymphen können etwa 30-32cm groß werden (je nach Züchtung, ich hab z.B. einen der so groß ist und einen der kleiner ist), aber nichtmal die Ziegen sind so groß (ca. 27cm). Springsittiche sind mit etwa 23 cm von den ca. 18 cm großen Wellis nicht weit entfernt. Ohman so viele Zahlen. :~
    Sie sind nicht lauter als Wellis finde ich, sie lassen nur öfter von sich hören. Aber ich kann das wohl auch nicht so gut beurteilen, vielleicht ist es ja auch nur in der Brutstimmung so. Wenn meine Wellihennen schimpfen ist es aber lauter. Mönchssittiche gehören zu den lauten Sitticharten, so wie Sonnensittiche auch, damit kann man nicht vergleichen.

    LG
    Meike
     
  6. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Meike!

    Das mit der Wachshaut, das hab ich bis ich dieses Forum gefunden hab gar nicht gewußt. Ich hab dann meine Wellis mal angeschaut, und hab schon gesehen, dass zumindest eines davon in Brutstimmung hätte sein können. Nur ihr Männchen ist irgendwie zu blöd das zu bemerken. Er hat sich noch nie mit ihr gepaart, obwohl sie schon ein echtes Paar sind, miteinander schmusen, sich füttern,.... Wenns soweit ist, verläßt er sie und geht auf ein Brett in der Voliere wetzen. :? Ganz versteh ich das auch nicht. Die anderen Männchen reagieren dann immer ganz komisch darauf. Was man da vielleicht noch dazu sagen muss, ist, dass er der Chef der Bande ist.

    Ich hab mir mal mein Wohnzimmer angeschaut, da gibts auch sehr viele Hohlräume, teilweise wirklich ideal zum Brüten. :D Wirst du sie brüten lassen? Oder hast du schon Ersatzeier besorgt?

    Die sind ja dann wirklich extrem. Ich hab immer angenommen, dass es reicht, wenn man keinen Brutkasten anbietet. Hier im Forum wurde ich des besseren belehrt.

    Das ist ja gut zu wissen.

    Naja dann würde ich vom Gefühl her wirklich zu den Springern tendieren, meine Zimmer sind ja nicht so riesig, ich habe immer das Gefühl, dass Nymphen bei mir nicht genügend Platz fürs Fliegen hätten, bei den Wellis ist das anders, die sind ja doch viel kleiner. Man soll einfach bei den Vögeln bleiben, denen man etwas bieten kann. Bis jetzt hab ich es so gehandhabt, dass die Wellis nur ein Zimmer zur Verfügung hatten, da ich ins andere Zimmer meine Zimmerpflanzen ausquartiert habe. Wenn die Springer da wären, dann würd ich auch das zweite Zimmer vogelsicher machen.

    Wie öfter? Meine Wellis lärmen eigentlich ständig. :D Nach dem Tod von einem meiner Männchen vor einem Jahr ist es aber bei mir auch sehr still geworden. Ich hab mir dann in einer Tierhandlung den lautesten ausgesucht, weil mir das total abgegangen ist. Damals hatte ich nämlich nur vier und das zweite Männchen hat auch aufgehört zu singen. Scheinbar brauchen sie ein Männchen, das wirklich dauernd dazu aufgelegt ist. Naja, jetzt singen sie alle drei und manchmal auch die Weiber. Das ist dann schon eine ziemliche Geräuschkulisse. Aber wie gesagt, ich habs total gerne. :)

    Schimpfende Wellihennen hab ich nicht. Bei mir ist das alles sehr harmonisch.

    Das hab ich schon gewußt, dass die besonders laut sind. Der Mönch hat mich in der Lautstärke schon fast an eine Amazone erinnert. Er war auf jeden Fall ein armes Tier (hab ihn zum Geburtstag von einer Freundin bekommen), dems jetzt wirklich gut geht. Dort wo er jetzt ist, ists egal wie laut er ist und er hat auch einen Partner bekommen (das war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick :) ).

    Die Frage ist jetzt natürlich auch noch, wo man solche Tiere bekommt. In Österreich findet man in den Tierhandlungen eigentlich nur Nymphen, ab und zu Prachtrosellas und irgendwann hab ich mal Pflaumenkopfsittiche gesehen, das allerdings beim Dehner und dort würd ich nichts kaufen, egal wie verlockend es noch ist. Und bei Tierhandlungen bin ich ja auch mal generell von Natur aus etwas skeptisch, ich kenn zwar einige gute, aber die haben alle keine Großsittiche. Natürlich wäre es am besten direkt welche beim Züchter zu kaufen, das weiß ich schon.

    Naja, ich werd vielleicht mal bei dem Verein anrufen, wo ich Mitglied bin. Vielleicht will oder muß ja wer welche abgeben und die Chance dann sogar einen geeigneten Käfig dazu zu bekommen, ist dort auch sehr hoch. Obwohl daran solls nicht scheitern, ich könnt ja bei Gelegenheit eine zweite Voliere bauen, die Springer und Wellis könnten sich dann ja aussuchen, wo sie wohnen wollen. :D Solange müßte ich dann halt noch warten.

    Ach ja dann hätte ich noch zwei Fragen. Wie alt werden denn die Springer und baden sie gerne? Von meinen Wellensittichen badet nämlich nur einer und das so vier Mal im Jahr. Die anderen sind dann immer ganz aufgeregt und wissen gar nicht, was der da so tut.
    [Geändert von Uli Langhammer am 23-03-2001 um 10:20]
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo Uli!

    Laufsittiche sind wirklich tolle Tiere! Ich habe drei Ziegensittiche und die rufen durchaus nicht ständig, dafür sind sie viel in Bewegung.

    Außer der Größe gibt es zwischen Springern und Ziegen noch einen Unterschied: die Springer haben hinter dem roten Stirnfleck noch ein wenig gelb, was bei den Ziegen nicht ist, außerdem geht der rote Ohrfleck bei den Ziegen weiter hinters Ohr, wenn ich mich da recht erinnere.

    Die Ziegensittiche sind zwar so ungefähr so lang wie die Nymphen, wirken aber durch den kürzeren Schwanz und durch den anderen Körperbau kompakter, finde ich. Dafür sind ihre Beine dünner.

    Alle Jubeljahre mal baden ist bei Laufsittichen nicht angesagt, da gibt es täglich landunter, weil sie beim baden so eine Art "künstlichen Regen" erzeugen.

    Zu der von dir geschilderten Käfiggröße: Wenn sie ausschließlich als Schlafplatz gedacht ist geht es wohl, aber bedenke bitte, daß die Laufsittiche SEHR bewegungsfreudige Tiere sind, und das könnte auf zu wenig Raum die Wellis nervös machen. Außerdem schlafen Laufsittiche nicht zusammen, sie verteilen sich. Da sitzt bei mir in der Voliere auch schon mal eine Ziege auf der Schlafstange der Nymphen. Ist kein Problem, nur wenn deine Wellis ziemlich dicht beieinander schlafen, könnte es passieren, daß sich da ein Lauftierchen dazwischen mogelt. Wie die Wellis das finden würden kann ich nicht beurteilen.

    Ich will dir die Springer absolut nicht ausreden, aber sei bitte auf die Brutlust vorbereitet, die Kämpfe die da entstehen (können) sind nicht zu unterschätzen. Da kann auch Blut fließen!

    Ich hoffe, ich habe dir jetzt nicht die Lust auf Laufsittiche vermiest, es sind wirklich tolle Tiere, und nen Springer oder ne Ziege erschrecken ist nicht einfach:), ich denke nur, daß du dir vorher bewußt sein solltest, was da auf dich zukommt*g* Laufsittiche sind das neugierigste was es auf dieser Welt gibt!:)

    Liebe Grüße
    Kuni
     
  8. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli,

    eins meiner Wellensittich-Männchen ist auch zu doof.. drei Frauen um sich herum, zwei die gerne mal würden und er will natürlich die dritte, die anderen verjagt er. Hmja.. so ganz schlau sind die Männer irgendwie nicht.. :? ;) Also verstehen tu ich das auch nicht.

    Ich kenne mich mit Zucht von Sittichen kaum aus, weil ich lieber Sittiche die abgegeben werden müssen aufnehme und der Platz reicht auch nicht. Und weggeben könnte ich die Kleinen momentan nicht.. vielleicht gewöhne ich mich später mal an den Gedanken, wenn ich sehe, dass sich jemand wie Du z.B. so viele Gedanken macht, dann weiß ich dass sie gut unterkommen würden. Dann würde es mir sicher leichterfallen. Ich weiß auch nicht ob ich ohne Quarantäneraum (notfalls könnte man das Arbeitszimmer nehmen, ist aber natürlich nicht gekachelt usw.) überhaupt eine Genehmigung bekomme. Ich werde sie mir aber mal bei Gelegenheit und anderer Wohnung / Haus holen.
    Ich werde mir jetzt auf jeden Fall noch einen Nistkasten und Kunststoffeier besorgen, für die Wellensittiche habe ich das ja auch schon. Irgenwann denke ich werde ich sie mal brüten lassen, nur müssen die Voraussetzungen stimmen.

    Oh. :) Meine singen, erzählen oder schimpfen immer mal einige Zeit und dann ist wieder Ruhe. Dann hört man sie über die Käfige laufen, fressen oder sie fliegen durch die Gegend. Die Springer waren heute übrigens auch wieder ruhiger, hängt wohl von der Tagesform ab. Naja, ich kann natürlich noch nicht viel dazu sagen, Kuni weiß das auf jeden Fall besser, aber es ist bisher sehr angenehm und klingt ganz lustig. :)
    Ich brauche die Kleinen auch um mich herum.. ich glaube wenn keiner mehr da wäre wäre es mir auch viiiieeel zu ruhig. :)

    Wie alt Laufsittiche werden weiß ich gar nicht so genau, ich glaube so um die 15 oder etwas mehr? Vielleicht kann ja einer von den anderen weiterhelfen. Bademöglichkeiten sollten sie auf jeden Fall täglich haben, ich kann mich Kunis Beschreibungen nur anschließen.
    Ich find das alles immer noch ziemlich aufregend. :)

    Liebe Grüße
    Meike
     
  9. #8 Nadin Böhling, 24. März 2001
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    .....super zu hören, das die beiden Springer genauso frech sind wie immer :D
    Die beiden waren in der letzten Zeit mehr als in Brutstimmung .... das war nur noch ein Gegacker und Gescharre in der Voliere, wenn sie nicht grad auf der Suche nach einer Nistmöglichkeit waren.
    Und agressiv waren sie nie gegen die Wellensittiche.
    Lediglich einen bestimmten Welli-Hahn mochte Peewee nicht besonders, den hat sie dann schon mal durch die Voliere gescheucht ......
    Ich denke auch, dass das auch mit dem Charakter der Vögel zusammenhängt .... auch ich hatte schon Wellensittiche, die äußerst massiv ihren Rang im Schwarm behauptet haben und einige andere wieder, die zu töffelig dazu waren.

    Also tschüss

    Nadin
     
  10. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    So jetzt komm ich endlich zum Antworten. Wochenende ist immer mit etwas Stress verbunden.

    Ich hab mir mittlerweile Fotos von den beiden Arten in Spitzers/Kolars Großsittichbuch angesehen. Da fällt mir ein, kennt ihr noch ein gutes Spezialbuch über Ziegen- und Springsittiche, das würd ich vorher nämlich auch noch gerne lesen, damit die Entscheidung leichter fällt.

    Also muss man dann irgendwie dafür sorgen, dass es dann im Zimmer nicht so schwimmt. ;) Ich nehme mal an, dass sie dann aber auch am Boden baden oder? Weil am Boden in einer Schale wollten meine Wellensittiche überhaupt nicht baden, jetzt hab ich einen großen Papageiennapf als Wellensittichbad umfunktioniert, der ist aber für die Springer mit Sicherheit doch zu klein. Wie groß müßte denn so eine Schüssel sein?

    Die Zimmervoliere ist grundsätzlich jeden Tag von 7 bis 23 Uhr offen. Ich mache jetzt eine Abendschule und gehe um 7:30 von zu Hause weg und komme erst um 23 Uhr nach Hause. Die Wellis halten sich natürlich auch tagsüber in der Voliere auf, aber sie können immer raus und haben auch draussen verschiedene Plätze, wo sie sich aufhalten können. Die gleichen Möglichkeiten hätten natürlich auch die Springer. Das einzige Problem wäre dann, wenn ich auf Urlaub fahre, da müßte ich sie halt in eine Betreuung geben, denn bis jetzt haben meine Eltern die Wellensittiche betreut, allerdings haben sie dann nicht die Möglichkeit ständig zu fliegen.

    Meine Wellis schlafen eigentlich auch nicht zusammen. Sie haben jeder seine eigene Schaukel, die sie auch aufsuchen, wenn sie tagsüber ihre Ruhe haben wollen. 8) Die anderen akzeptieren das auch und sind dann den anderen auch nie lästig. Nur ab und zu schläft mal eines der Pärchen zusammen auf einer Schaukel. :D Vielleicht bin ich da selbst schuld, aber ich denke es ist für die Vögel gar nicht so schlecht. Wie ist das, schlafen die Laufsittiche auch auf Schaukeln? Ich würde dann sowieso noch welche reinhängen. Sie sollen ja auch die Möglichkeit haben welche zu verwenden. Ich hab auch schon gelesen, dass die Laufsittiche dickere Äste brauchen als Wellis, weil sie da entlang laufen. Stimmt das?

    Kämpfen sie dann mit den Wellis? Das kann ich mir nämlich fast nicht vorstellen, dass die denen dann nicht aus dem Weg gehen. Wie groß müßte denn ein Käfig sein, wo man die Springer mit oben genannten Freiflugzeiten halten kann. Und würden sie in einen eigenen Käfig überhaupt hineingehen, wenn dieser kleiner ist? Denn eine zweitweilig Trennung scheint ja kaum ausweichbar, oder?

    Lust hab ich noch immer, aber es soll ja gut überlegt sein, ob man sich neue Tiere anschaffen will oder nicht, schließlich sollen auf keinen Fall die alteingesessenen darunter leiden und auch die neuen sollens gut haben.

    Das klingt ja wirklich toll.

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich hab ja von dem Verein geschrieben, wo ich da Mitglied bin. Die nehmen Vögel auf und vermitteln sie dann weiter in gute Hände. Ich denke, dass ich als erstes dort anfragen würde, ob sie Vögel für mich haben. Einer meiner Wellensittiche ist auch von dort. Eines meiner Weibchen hat ihn sich durch Partnerwahl ausgesucht. Es ist wirklich ein wunderbares Paar. Sie machen natürlich auch bei Großpapas Partnerwahl.

    Ich denke, ich könnte es auch nicht, die Vögel weggeben. Man hängt ja so schnell an so Tieren.

    Das ist ja in Österreich kein Problem. Da braucht man ja keine Zuchtgenehmigung, auch müssen die Vögel nicht beringt werden. So hab ich sogar einen meiner Wellensittichen den Ring entfernen lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass sie sich dadurch gestört fühlte.

    Wo bekommt man denn solche Kunststoffeier her? Ich hab nämlich in den Tierhandlungen noch nie welche gesehen.

    Bei meinen ist die Hauptbeschäftigung balzen. Beim Fressen und Schmusen sind sie natürlich auch ruhiger, aber irgendeiner singt immer. :D

    Ja, man gewöhnt sich so schnell daran. Ich hab durch die Wellis fast nie Musik spielen. Es geht mir aber auch gar nicht ab. Und hab ich mal Musik laufen, dann hört man davon sowieso nichts. :D

    Wie groß war denn deine Voliere?

    Das heißt, ich sollte auf die Suche gehen nach friedlichen freundlichen Springern.

    Naja, noch ist nichts entschieden. Ich muss über das ganze noch sehr genau nachdenken. :D
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo Uli!

    Die Größe der Badeschale ist nicht so entscheidend, bei meinen dreien läuft das eh immer so, daß eine badet und die anderen gucken zu. Nimm eine flache Schale und stell sie einfach auf den Boden.

    Die Käfiggröße dürfte bei so viel Freiflug ausreichend sein.

    Ob die mit den Wellis bei Brutstimmung kämpfen? Also mit Wellis habe ich es ja noch nicht gesehen, aber mit den Nymphen würde ich ein großes Ja sagen, meiner Beobachtung nach nehmen sie aber immer nur einen "Störenfried" aufs "Korn". Wenn der dann weg ist macht man sich an den nächsten ran. Zur Brutzeit bräuchten sie also unbedingt einen eigenen Käfig. Sie kämpfen auch nachts, meiner Beobachtung nach waren spätabends wenn ihre Lampe schon aus war und normalerweise Ruhe in der Voliere war die härtesten Kämpfe.

    Oh ja, sie schaukeln auch gerne. Wenn sie schaukeln noch nicht kennen, haben sie den Dreh ruckzuck raus. Sie schlafen auch schon mal da, aber zumindest meine Ziegen finden oft die seltsamsten Plätze zum Schlafen toll. Berta hat ne zeitlang immer auf dem Futternapf geschlafen, ne zeitlang klemmte sie sich auch jeden Abend zwischen Volierendach und oberes Ende des Karussels, was ziemlich unbequem aussah, aber ihr gefiel es wohl.

    Soweit es mir bekannt ist gibt es überhaupt kein Buch über Laufsittiche.

    Mit den dickeren Ästen: Ja die Ziegen laufen auch den Ast lang und zwar in erstaunlicher Geschwindigkeit. Tu einfach einen oder 2 dickere Äste mit rein, ist für die Wellis auch bequem.

    Das wars für heute

    Liebe Grüße
    Kuni
     
  12. Darkwind

    Darkwind Guest

    Hallo zusammen !

    Bei uns in der Wohnung tummeln sich drei Ziegen, drei Nymphen und zwei Wellis. In verschiedenen Zimmern, denn zwei grosse Käfige und eine Voliere kriege ich beim besten Willen nicht ins Wohnzimmer :)
    Wenn Freiflug angesagt ist, dann toben sie durch die ganze Wohnung, ich habe bislang noch keine Reibereien feststellen können.
    Die Wellis habe ich vor einem Jahr "geerbt", die Kleinen waren erstmal ziemlich geschockt über die Ziegen, denn die (neugieriges Volk) sind direkt in den Käfig geklettert, haben das Wellifutter verstreut, den Wassernapf abmontiert und den Salat geschändet. Sah aus, als ob die Wikinger eingefallen wären :D
    Letztens aber habe ich den Wellihahn gesehen, wie er meinem Ziegenhahn auf dem Käfigdach etwas erzählte - ihr wisst schon, heftig zwitschern und immer wieder mit dem Schnabel an den Gesprächspartner klopfen- und mein Ziegenmann war höchst erstaunt, machte sich immer grösser und die Nackenfedern sträubten sich. Aber er hat nicht nach dem Kleinen geschnappt oder gehackt, obwohl er sich wirklich unwohl fühlte (Ziegen mögen eben nicht so den direkten Körperkontakt). Also - selbst im Stress keine Probleme !!

    Ich denke, wenn die Ziegen/Springer ein wenig Zeit haben, sich an die Nymphen/Wellis zu gewöhnen, dann gibt es keine Probleme. Sie sind fürchterlich neugierig, und wenn sie das völlig andere Verhalten der Australier kennen, gibt es keine Probleme mehr. Man kann sie von anfang an zusammensetzen, wenn die Ziegen/Springer die Möglichkeit haben, sich ein wenig zurückzuziehen.

    Viele Grüsse
    Dagmar
     
  13. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ok, nachdem die Laufsittiche ja laut euren Erzählungen auch am Boden herumlaufen, werden sie sie ja auch finden. Ich glaube, dass es nämlich bei den Wellis daran gelegen ist.

    Das ist beruhigend. Sicher weiß ich aber noch immer nicht, ob ich mir welche anschaffen soll. Naja, besser einmal zu viel gedacht als zu wenig.

    Da wäre dann ja der Chef der Wellibande die erste Adresse. :D

    Auch wenn ich damit nerven sollte. Mit welcher Größe?

    Klingt nach Schlafplatzstreitigkeiten. Da ziehen dann ja wohl die Wellis den kürzeren.

    Wenn die Wellis nicht gerade auf den Schaukeln schlafen, dann haben sie noch Bretter, die kurz über dem Volierenende für bessere Stabilität sorgt. Dort konnten sie zu Beginn kaum sitzen. Mittlerweile haben sie durch die Nagetätigkeit für einen sehr bequemen Sitzplatz gesorgt.

    Dachte ich mir fast schon, nachdem ich keines gefunden habe.

    Hab ich eh schon drinnen. Ist nur schwieriger welche zu finden in dieser Stärke, weil die anderen nehme ich ganz einfach aus dem Garten.

    Naja, das können meine Wellis auch. Ich ärger mich dann immer drüber, wenn sie anstelle das Grünzeug, Obst und anders zu fressen lieber zum Zerzupfen und Nagehilfe verwenden und dann alles am Boden in der Voliere liegt. :D

    Das klingt wirklich gut.

    [/QUOTE]
    Ich denke, wenn die Ziegen/Springer ein wenig Zeit haben, sich an die Nymphen/Wellis zu gewöhnen, dann gibt es keine Probleme. Sie sind fürchterlich neugierig, und wenn sie das völlig andere Verhalten der Australier kennen, gibt es keine Probleme mehr. Man kann sie von anfang an zusammensetzen, wenn die Ziegen/Springer die Möglichkeit haben, sich ein wenig zurückzuziehen.
    [/QUOTE]
    Ich glaube, man sollte beiden die Möglichkeit lassen sich mal aus der Entfernung kennenzulernen. Meine Wellis kennen eben keine größeren Vögel. Dann kann man sowieso sehen, ob man sich vorstellen kann, dass es gut geht.
     
  14. Uta2

    Uta2 Guest

    Also, ich habe nur positive Erfahrungen mit Ziegensittichen und Wellensittichen gesammelt, die zusammen in einer Voliere leben.
    Als mein Ziegen-Paar zu den Wellensittichen kam, gab es natürlich zuerstmal aufregung und die "Kleinen" machten große Augen, aber nach einer Eingewöhnungszeit vertrugen sich alle wunderbar!
    Ich hab sogar ein Wellensittichmännchen, das sich des öfteren mal mit meinem Ziegen-Hahn unterhalten hat( kann es jetzt leider nur noch durch den Draht, denn zum Brüten sind die Wellis in eine andere Voliere gekommen)
    Wobei wir gleich beim nächsten Punkt wären.
    Solange du nicht mit deinen Ziegensittichen und Wellensittichen züchten möchtest, müßte alles glatt gehen. Als meine Ziegen allerdings einen Nistkasten bekamen wurden sie agressiv gegenüber den Wellis.Ich will damit sagen, dass du die Ziegensittiche seperat halten mußt während der Brutzeit (wenn du nicht züchtest dürfte es keine Probleme geben).

    So, dass waren meine Erfahrungen zum Thema. Hoffe sie haben dir ein wenig geholfen.
     
  15. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Uta!


    Danke für deinen Bericht. Er hat mir auch sehr geholfen. Langsam werde ich immer zuversichtlicher, dass es doch klappen könnte.

    Bedeutet das, dass deine erst durch den Brutkasten in Brutlust gekommen sind, oder waren sie das schon vorher? Ich möchte nämlich auf keinen Fall züchten, weder mit den Wellis noch mit den Ziegen. Ich befürchte nämlich, dass ich mich von den kleinen nicht trennen könnte, aus Angst, dass sie schlecht unterkommen. Aber einen zweiten Käfig hab ich sowieso und auch einen zweiten Raum für den erforderlichen Freiflug.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Uta2

    Uta2 Guest

    Hallo Uli!

    Also, meine Ziegen sind erst in Brutlust gekommen nachdem der Kasten hing.
    Sie haben vorher selten zusammen gesessen und auch nicht geschäbelt (was Ziegnsittiche glaube ich eh nicht oft machen, im Vergleich zu Wellensittiche z.B.).
    Als der Kaste rein kam, saß noch ein Wellensittichpaar bei den Ziegen und als das Ziegen-Weibchen dann den Kasten gesehen und inspiziert hatte, wurde sie im wahrsten Sinne des Wortes "zickig". Sie jagdte die Wellis dann nur noch, so das ich sie rausgenommen habe, um schlimmeres zu verhindern.
    Also, soweit ich das beurteilen kann, werden die Ziegen erst "zickig", wenn ein Kasten in der Voliere hängt.
    ( Rückblick aufs letzte Jahr: Im letzten Jahr war mein Ziegensittichweibchen noch ohne Männchen, und es hat den ganzen Sommer friedlich mit drei Wellensittichen verbracht, mit denen ich nicht gezüchtet habe. Es hang kein Kasten in der Voliere, also kam das Weibchen auch nicht in Brutstimmung trotz Frühling, Sonnenschein usw. Es war wie immer, lieb und nett zu den Wellis.)

    Ich kann dich nur zu gut verstehen, dass du es dir schwerfallen würde, die Kleinen abzugeben.
    Ich verkaufe meine Kleinen, und mir fällt es jedesmal schwer, wenn ich einen besonders schönen oder zutraulichen darunter habe.

    Ich hoffe die Entscheidung fällt dir jetzt ein wenig leichter!
    Bis dann,
    Uta
     
  18. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Uta!

    Danke nochmals für deinen Bericht.

    Also dann werd ich einen Nistkasten dann erst reinhängen, wenn es wirklich nicht anders geht und mir gleich Plastikeier besorgen. Den Nistkasten müßt ich mir auch erst besorgen. Was für Nistkästen sind denn für Springer/Ziegen geeignet? Verwendet man da normale Wellensittich-/Großsittichkästen? Ich hab überhaupt keine Ahnung vom Züchten. :D

    Ich glaube, mir würde es bei allen schwer fallen, egal wie sie aussehen. Ich hab nämlich einen Hang zu armen Tieren und da gehören nicht so schöne, wenig geliebte Tiere usw. auch dazu. :D Aber eigentlich gibt es ja keine häßlichen Tiere, nur verschiedene Vorlieben bei den Menschen.

    Wo wohnst du denn? Es ist nämlich gar nicht so einfach Züchter aufzutreiben.
     
Thema: Ziegensittiche und Wellensittiche?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich und wellensittich

    ,
  2. ziegensittich mit wellensittich halten

    ,
  3. wellensittich und ziegensittich zusammen halten

    ,
  4. ziegensittich und wellensittich zusammen halten,
  5. vertragen sich ziegensittich und wellensittich,
  6. wellensittich und Ziegensittich zusammen ,
  7. wellensittich ziegensittich,
  8. penant und ziegensittiche zusammen halten www.vogelforen.de,
  9. ziegensittich mit wellensittich,
  10. wellensittich mit ziegensittich,
  11. wellensittiche und ziegensittiche zusammen halten,
  12. ziegensittiche und wellensittiche zusammen,
  13. ziegensittich oder wellensittich,
  14. ziegensittiche und wellensittiche zusammen halten,
  15. ziegen wellensittich,
  16. ziegensittich halten,
  17. nagehilfen vögel,
  18. Geht es wenn ein ziegensittich mit einem Wellensittich zusammen leben,
  19. vertragen sich wellis m.ziegensittichen,
  20. ziegensittich wellensittich,
  21. kann man ziegensittich und Wellensittich in eine voliere,
  22. ZiegenSittiche ärgern Wellensittich,
  23. kann man wenn ziegensittiche brüten wellensittich reinmachen,
  24. passen ziegensittichen und wellensittichen zusammen,
  25. verstehen sich ziegensittich und Wellensittich