Zu Handaufzucht eine Handaufzucht oder Naturbrut?

Diskutiere Zu Handaufzucht eine Handaufzucht oder Naturbrut? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr da:p Da ich ja nach wie vor vor habe, meine kleinen Bounty einen Hahn zu kaufen, kommt mir nun immer häufiger eine Frage in den Sinn:...

  1. #1 SchwarzerPhönix, 16. Januar 2007
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Hallo Ihr da:p
    Da ich ja nach wie vor vor habe, meine kleinen Bounty einen Hahn zu kaufen, kommt mir nun immer häufiger eine Frage in den Sinn:
    Soll ich zu Bounty(Teilhandaufzucht-Henne) besser eine weitere Handaufzucht setzen oder besser eine Naturbrut?:?
    Ich kann das so gar nicht abschätzen, womit sie wohl besser klar kommen würde! Entweder wird die dazugeholte Naturbrut total irritier vob Bounty (viel zu)-zahmen Verhalten sein, und vor ihr Flüchten und Bounty kann mit ihm auch nix anfangen, oder (die andere Möglichkeit) beide sind so sehr auf den Menschen geprägt, dass sie sich nur mit mir beschäftigen und nicht mit sich selbst....Und das soll ja erreicht werden.
    In letzter Zeit fällt mir nämlich traurigerweise auf, dass Bounty ZU anhänglich wird. Sie lässt sie ständig von mir kraulen, hängt an mir wie eine Klette:( :p
    Ich werde und möchte ihr NIEMALS ihren Artgerechten Partner ersetzen können, der sich liebevoll um sie kümmern kann.

    Was meint ihr also? Lieber eine Naturbrut dazu, die sich wie ein "richtiger Nymph" um meine kleine kümmert, oder auch einen "ähnlich fehlgeprägten" Vogel dazu?! (Muss dazu sagen, Bounty wurde ja "erst" nach der zweiten Woche von Menschen aufgezogen und lebte ja mit Geschwistern...)

    Hoffe ihr könnt helfen^^
    LG Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    würde zur Naturbrut tendieren. So hat dein Sittich immer noch die Chance, von dem anderen zu lernen und wieder ein Nymphensittich zu werden! Aber warte nicht mehr zu lange!
     
  4. #3 BoeserENGEL, 17. Januar 2007
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    hallo

    ich würde auch eine naturbrut vorziehen. denn da besteht die möglichkeit, dass sich der fehlgeprägte nymphi doch irgendwann etwas besinnt und zur naturbrut sitzt.
    aber da musst du auch etwas nachhelfen!

    ich hab auch einen fehlgeprägte henne. sie hat immer geschrieen, wenn ich das zimmer verlassen hab (hab sie schreien lassen) und wenn ichd as zimmer betreten hab, dann saß sie sofort auf mir. ich hab sie die meiste zeit von mir weggescheucht oder immer zu ihrem partner gesetzt. nach ca. nem 1/2jahr hat sie dann begonnen zu kapieren, dass sie zu nymphen gehört und nicht zu menschen. und jetzt ist sie wieder fast ein normaler nymphi, bis auf, dass sie immernoch hin und wieder zu mir kommt und schmusen will und wenn ihr etwas nicht passt sofort kräftig zubeist.

    Auch wenn es jetzt vielleicht schrecklich klingt, aber wenn dein zutraulicher zu dir kommt, jag ihn immer wieder weg zu dem anderen nymphen. und schmusen gibt es nur noch ganz wenig.

    Ich wünsche dir viel glück und besonders viel Gedult mit den Nymphen.
     
  5. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Dem kann ich mich nur anschließen!!!

    Gönne deiner Bounty eine Naturbrut!!

    Meine Peppina (Rosella Handaufzucht) hat auch einen Partner der Naturbrut ist, seine anfängliche Scheu wurde gegen Neugier ausgetauscht und er ist auch zutraulich geworden, lässt zwar nicht kraulen etc.pp. aber dafür hat er ja seine Frau! ;)
     
  6. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hmmm, dazu möchte ich jetzt auch mal was sagen... Ich habe hier u. a. auch eine fehlgeprägte Henne sitzen. Sie hat 4 weitere Artgenossen und versteht bis heute nicht, dass sie eher zu denen, als zu uns Menschen gehört. Zwar versteht sie sich mit ihnen und hat auch keine Angst o. ä., aber sie zieht dennoch uns Menschen vor, sobald wir zuhause sind. Jegliche Versuche, sie zu "resozialisieren" sind gescheitert. Es bricht ihr das Herz, wenn sie weggescheucht wird, sie frisst dann nicht mehr und würde vor Kummer förmlich eingehen. Ich wäre also vorsichtig mit Aussagen wie "solange wegscheuchen, bis sie versteht, dass sie zu den anderen gehört". Denn ein stark fehlgeprägter Vogel versteht das nicht und könnte mitunter vor Kummer eingehen. Eine Resozialisierung muss behutsam erfolgen, nicht mit der "Augen zu und durch"-Methode. Bei manchen Vögeln funktioniert es auch nie.

    Also bitte seid vorsichtig mit solchen Tipps.

    @Schwarzer Phoenix: ich würde auch keine HA dazuholen, denn womöglich hast du dann zwei fehlgeprägte Vögel, die sich gegenseitig ignorieren. Wobei ich denke, dass ein zahmer Vogel (aber keine HA) von Vorteil sein könnte, da dieser dann keine Scheu hat auch zu dir zu kommen, wenn deine Bounty z. B. auf deiner Schulter sitzt. Und ich denke, sie könnte eher etwas mit einem Vogel anfangen, der gewisse Ähnlichkeiten zu ihr hat, also keine Scheu vor Menschen und der ihr auch ohne Angst folgen kann, wenn sie z. B. mal wieder zu dir fliegen sollte.
     
  7. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Jasmin,

    Bounty ist aber noch ein Küken, gerade mal 12 ?! Wochen jung... und auch nur eine Teilhandaufzucht, man sollte hier schon unterscheiden!!!


    Ich würde eine Naturbrut in ihrem alter dazu gesellen, der zweite Nymph wird dann von ganz allein zutraulich, der muss nicht schon zahm sein! :nene:
     
  8. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Aaaah, ach so, ich wusste nicht, dass Bounty noch so jung ist. Dann ist das Ganze natürlich einfacher...:zwinker:
     
  9. #8 SchwarzerPhönix, 17. Januar 2007
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Ja, die kleine Maus dürfte jetzt etwa 13 oder 14 Wochen alt sein.
    Über das Alter hab ich auch schon nachgedacht. Soll der Hahn wirklich gleichalt sein? Oder doch besser älter, da dieser dann ja schon erwachsenes Verhalten hat, was sich Bounty dann abgucken könnte?
    Züchter hab ich hier genug sitzen. Würd aber auch gern einen "Notfallpieper" aufnehmen, da dieses "Nachproduzieren" vom Züchter auch nicht das Wahre ist...:~
    Ausserdem ist meine "Bibi", wie ich sie gern nenne, ja auch nicht ganz allein! Die Ziegen zeigen ihr ja schon irgendwie "vogeltypisches" Verhalten....:o
    Blöd nur, dass sie sich eher versucht mit den rennmäusen anzufreunden als mit den anderen zwei Vögeln:~ :(
    LG Anne
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Tina Einbrodt, 18. Januar 2007
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    nein, ich würde in jedem Falle einen etwa gleichaltrigen Hahn dazu setzten, denn ein bereits geschlechtsreifer hahn würde die kleine vielleicht zu sehr bedängen. Wen beide gleich alt sind ist es doch viel einfacher, sie spielen erst zusammen, wachsen gemeinsam auf ...alles weitere wird sich dannergeben.
    Ich würde Dir allerdings raten Dich in der Zeit etwas zurück zu ziehen um den beiden die Chance zu geben sich kennenzulernen, sonst sitzt Bounty nur bei Dir und der neue allein.
    Aber mal was anderes, bist du dir mit dem Geschlecht sicher? In dem Alter?
    Ist nicht ganz einfach dann was passendes zu finden. IN der Regel raten die Züchter bei der Abgabe der Jungvögel auch nur, es sei denn sie sind so fit in der Vererbungslehre das sie es sicher sagen können
     
  12. #10 SchwarzerPhönix, 18. Januar 2007
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Also Bounty singt bzw. versucht gar nicht erst zu singen. Und das versuchen doch viele junge Hähne, oder nicht?
    Zudem ist sie ja ein Lutino. Der Züchter, und auch einige hier meinte die vererben "irgendwie" geschlechtsgebunden. Der Züchter war sich sicher, dass alle Lutinos die geschlüpft sind, Hennen sind. Ausserdem hat sie kleine Streifen (waagerecht) auf ihren Schwanzfedern. Dies ist doch normalerweise auch ein Anzeichen für Henne, oder?

    Viele Dank auf jeden Fall schonmal für die hilfreichen Antworten...
    Weiß nun, nach was ich suchen soll:p
    LG Anne
     
Thema:

Zu Handaufzucht eine Handaufzucht oder Naturbrut?

Die Seite wird geladen...

Zu Handaufzucht eine Handaufzucht oder Naturbrut? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...