2jährige Henne suchte neues Zuhause / nun ist Luise eingezogen

Diskutiere 2jährige Henne suchte neues Zuhause / nun ist Luise eingezogen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo , ich habe vor etwas über einem Jahr eine ausgesetzte Graue Henne aufgenommen. Sie lebt hier mit meinem knapp 13 Jahre altem Flugunfähigen...

  1. #1 Astrid Timm, 13.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Hallo ,
    ich habe vor etwas über einem Jahr eine ausgesetzte Graue Henne aufgenommen. Sie lebt hier mit meinem knapp 13 Jahre altem Flugunfähigen Hahn zusammen. Anfangs dachten wir auch das funktioniert super, aber seit Oktober letzten Jahres ist es zunehmend so, dass sie zu wild und zu dominant ist für ihn. Er ist ein sehr ruhiger zurückhaltender Hahn, der eben weder fliegen kann noch viel spielen mag. Ich hab lange überlegt und immer wieder die Hoffnung, dass sie wieder ein wenig ruhiger wird. Nur fällt er bei ihren Spiel Attacken oft runter und geht ihr mittlerweile auch oft aus dem Weg. Nun überlegen wir, sie in ein neues Zu Hause zu vermitteln. Aber was wir suchen, gibt es scheinbar echt selten. Ganztags Freiflug, ein Junger Hahn der ihr Kontra geben kann und Anschluss in eine AV . Keine reine Käfighaltung. Vielleicht hat hier Jemand eine Idee :) Sie ist gechippt und wir haben den Überlassungs Vertrag der Stadt Duisburg. Vielleicht kann mir auch Jemand einfach mal mit Erfahrungs Werten helfen. Danke
     
  2. #2 Geiercaro, 13.03.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen. Also mMn ist die Henne absolut ungeeignet für deinen Hahn. Erstens ist sie noch nicht geschlechtsreif mit 2 Jahren und will natürlich spielen und toben. Das passt nicht zu deinem Hahn, da er ja erstens behindert ist und zweitens wahrscheinlich angenervt von der Tinizicke. Du solltest entweder dem Hahn eine ruhige , auch flugunfähige Henne gönnen und die junge in gute Hände vermitteln oder beiden altersgerechte und Charakterlich passende Partner suchen. Das ist allerdings eine Frage des Platzes. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, je mehr Platz desto einfacher die Vergesellschaftung. Und damit meine ich nicht den Freiflug oder ähnliches, sondern die Größe der Voliere. Das ist im Grunde der Lebensmittelpunkt unserer Geier und der kann nicht groß genug sein. Aber wie ich das so lese, passt das charakterlich null zusammen. Ferndiagnosen stelle ich nicht gerne, man muss eigentlich immer das Tier und den Besitzer sehen. Dann kann man sagen was geht und was anders sein könnte. LG Carola
     
    Andrea M. Talu gefällt das.
  3. #3 Astrid Timm, 13.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Hallo Carola
    ja das sehen wir ähnlich. Die Beiden bewohnen eine 2,50x1m Innen Voliere und haben 2 riesen Volieren auf der Terrasse in die sie ein und aus gehen können wie sie wollen. Die Flugunfähige ältere Henne hab ich im Hinterkopf . Aber 4 Graue trau ich mir aktuell nicht zu . Dass wir sie abgeben, haben wir ebenfalls im Hinterkopf, nur sind wohl meine Ansprüche zu hoch :) Ich will ja nicht dass 2 Geier unglücklich sind, sondern eher 4 glücklicher als jetzt.
     
  4. #4 Geiercaro, 13.03.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Hessen
    Ja das kann ich gut verstehen. 4 Graue im Normalzustand ist schon eine Nummer :D ich kann da ja aus Erfahrung sprechen. Ich würde in dem Fall eine liebe ,behinderte Henne suchen. Versuch doch vorläufig ,das verrückte Hühnchen von deinem Hahn zu trennen ,mit Gitter o.ä.. Das er zur Ruhe kommt. Ja ich weiß ,es ist nicht leicht ,seine Lieblinge gut zu vermitteln. Versuch es doch hier über 's Forum. Vielleicht hast du ja Glück. Die Ansprüche können nie hoch genug sein ! Da würde ich mir keine Sorgen machen. Es gibt ne Menge Leute ,die ihre Geier ordentlich halten. Schau dir den neuen Platz vorher gut an und mach alles schriftlich. Da bist du ein wenig abgesichert. Ich z.B habe allen Leuten eingeräumt ,das sie ihre ehemaligen Tiere jederzeit besuchen können.(ohne es natürlich zu übertreiben) und das klappt. Aber das musst du für dich selber entscheiden . Das ist halt alles nicht so einfach.:roll: LG Carola
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    aus welchem grund ist denn der hahn flugunfahig…LG
    Celine
     
  6. #6 Astrid Timm, 13.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Ihm fehlen die Anlagen auf einer Seite , da wo normal die Schwungfedern wachsen. Ob Jemand sie stümperhaft entfernt hat , oder sie noch nie da waren , kann der Vogel Arzt auch nicht mehr sagen. Auf Jeden Fall wird er nie fliegen können
     
  7. #7 Astrid Timm, 13.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Hallo Carola
    ja , es macht es eben nicht einfach , da sie sich so eigentlich verstehen. Nur seit er arg gefallen ist vor ein paar Wochen , ist er sehr zurückhaltend Ihr gegenüber. Und ich sehe ja das sie zu wild und eben zu fliegend ist. Als sie vor einem Jahr hier ankam , war sie die Schüchternheit in Person und flog auch sehr sehr schlecht bis gar nicht. Nun hat sie sich entwickelt ;) Ich werde auf Jeden Fall Kucken wo sie hin kommt , ich habe auch hier und da schon Telefonate geführt und immer hatte ich was auszusetzen. Ich bin jetzt in Kontakt Jemanden hier im Forum . Wir werden sehen . Es muss ja auch eine Henne gesucht werden die zu meinem Hugo passt . Auch da habe ich bereits Kontakte , nur Hoppla Hopp mag ich das nicht entscheiden . Meine Hoffnung war immer die Beiden schaffen das . Mein Kopf weiß was ich tun muss , nur mein Herz hängt noch ein wenig hinterher . 4 Graue könnte ich mir auch vorstellen , aber eben nicht in dem Format wie unsere Henne ;) Dann eher 4 von der Sorte Hugo . Hugo ist ne kleine Schlaftablette , der liebend gern in seinen Kartons arbeitet und vor sich hin flüstert . Paula hat eher 380 Volt im Arsch . Ich werde in mich gehen und sicher noch ne Weile herum grübeln ....
     
    Geiercaro gefällt das.
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    Weisst du Astrid, viele menschen schneiden die schwungfedern nur von einer seite...dieser glaube spukt immer noch ..Belgien, Frankreich und anscheinend auch bei euch…
    Vor 20 jahren, hatte noch eine " gewisse expertin" auf einer grossen konferenz, vorgeschlagen die tipss der flugel abszuschneiden...naturlich schon damals grossen protest bekommen.
    Da es nur einseitig ist, tippe ich auf intentionnelle stutzung, zu kurz oder die feder mit dem follikel gezogen...follikel zerstort.
    Ich darf keine gefuhle daruber in mich hochkommen lassen sonst werde ichs uper wutend uber so viel dummheit und grausamkeit…

    Ich habe auch so einen, obwohl nicht verstummelt, aber gerupften nicht flieger...mit einer henne im anlichen zustand...beide nicht flieger…
    Sie ist fast furchtlos, keine angst vor fliegern ...er eher so wie deiner...aber am entwickeln schon seit 10 jahren…
    Ich kann ganz klar an ihm sehen wie er alles kapiert...wann er auf exploration gehen kann weil die umgebung ruhig und sicher ist...dann er geht ins andere zimmer spazieren und schaut sich die welt von unten an.
    Er futtert die henne, lasst ihr aber immer den ersten platz zum futtern (das gegenteil von sicheren hahnen)...drangt sich nie auf...jetzt, nachdem er richtig beobachtet hat wie die anderen freundlich mit mir sind, sieht man das auch er mein freund sein will…knabbert auch an kartons und seitdem er drinn sitzt, rupft er viel weniger…

    MIt 2 jahren, verstehen die grauen das geschehen in der umgebung eben nur aus ihrem jungen blickpunkt...ziemlich egozentrisch…

    LG
    Celine
     
  9. #9 Astrid Timm, 13.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Hugo ist durch viele Hände gegangen , Ursprünglich kam er aus Deutschland ist aber eine lange Zeit in Luxemburg gewesen und von da wieder nach Deutschland verkauft und von da ist er dann über die Naturschutzbehörde zu uns gekommen. Ja er ist eher ängstlich und Vorsichtig und lässt die Henne den Vortritt . Er wehrt sich auch nicht , wenn sie frech wird . Ich denke auch eine Henne so wie er wäre das Beste für Ihn .
     
  10. #10 Flattermann, 15.03.2019
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Astrid,
    ich denke auch das es besser ist die beiden zu trennen.
    Es ist aber auch immer ein Leid wenn man sieht das die Tiere nicht miteinander klar kommen.
    Auch ich habe den Entschluß getroffen mich von meiner Henne zu trennen, seit 1 Jahr beißt sie sich immer wieder blutig.
    2 mal hat der Tierarzt bereits operiert und das Loch geflickt. Jedesmal heilt alles gut zu, der Kragen kommt ab, und
    irgendwann geht's wieder los. Da kein Organisches Problem oder ein Tumor vorliegt ist es die Psyche.
    Sie lebt mit 2 Hähnen zusammen die aber an Ihr kein Interesse haben. Die beiden halten wie Pech und Schwefel zusammen, lieben, füttern und kraulen sich. Also ist mein Mädel ein Einzelvogel in der Konstellation.
    Sexuelle Frustration, ich wünsche mir dass sie ihren Traumprinzen findet.
    Liebe Grüße
    Silke
     
  11. #11 Astrid Timm, 15.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Also das meine nicht mitein einander klar kommen kann ich nicht sagen. Als sie damals einzog , war er sofort hin und weg und sie lies sich füttern. Heute denk ich , sie war froh noch gefüttert zu werden , und einen Ihres Gleichen zu sehen. Sie kamen das letzte Jahr super aus , sie kraulen sich und füttern sich , alles eigentlich ok. Aber seit Ende letzten Jahres stimmt einfach was nicht ,er rupft sich wieder und sie fordert immer mehr ein , was er nicht leisten kann . ob das spielen ist oder diese sexuellen Spielereien , sie fordert gefüttert zu werden oder füttert ihn (in meinen Augen oft mit Gewalt ) Meine Vermutung war , das sie Geschlechtsreif wird und Hugo nun nicht mehr der Partner ist den sie braucht. Er weicht sehr oft zurück geht Ihr aus dem Weg . Das ist aber eben erst seit ca. Dezember 2018 so schlimm . Alle sagen ich soll sie trennen . Nur was ist dann ? Sie wird leiden , er wird leiden und von mir mal ganz abgesehen. Oder Nicht ? Meine Gedanken kreisen sich seit Wochen nur noch um die Beiden .
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    Astrid,
    hast du schon versucht eine nestbox zu geben…
    aus holz mit kleinem eingang wie ein 25 cents...dann gut beobachten…
    Nach deiner letzten beschreibung, wurde ich nochmal versuchen…
    die kiste aus holz konnte sie gut beschaftigen und dir eine idee geben ob sie weiter auskommen wurden…
    Hauptsache die kiste ist aus holz, sie konnen das loch nicht als eingang benutzen befor sie es entdeckt und angeknabbert haben…
    Es muss leicht fur ihn zuganglich sein und aus weichholz…
    Was denkst daruber...bastel es selber...wenn ich es kann, kannst du auch denn ich bin nicht sehr begabt fur basteln…
    LG
    Celine
     
  13. #13 Astrid Timm, 16.03.2019
  14. #14 Astrid Timm, 16.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Gute Morgen
    wie meinste Du das eine Holzkiste ? Sie haben viele Kartons mit kleinen Löchern die sie dann groß machen . Sie haben viel viel Holz was sie kaputt machen können und Frische Zweige und Äste . Ich trainiere beide auch , damit sie beschäftigt sind . Das ist auch nicht das Problem , das Problem ist das Paula zu wild mit Hugo umgeht und er nicht mithalten kann und möchte . Die Frage ist halt " Muss er da durch " oder tausche ich die Henne aus . Wie lange wird sie so wild bleiben ? Ist es nur eine Phase ? Was wäre wenn sie in einem Jahr schon ruhiger wird und ich mich dann ärgere sie abgegeben zu haben . Ich mach mir die Entscheidung nicht leicht :(
     
  15. #15 Astrid Timm, 16.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Den Anhang upload_2019-3-16_7-45-47.png betrachten Den Anhang upload_2019-3-16_7-46-18.png betrachten Den Anhang upload_2019-3-16_7-53-56.png betrachten Den Anhang upload_2019-3-16_7-54-33.png betrachten Den Anhang upload_2019-3-16_7-54-58.png betrachten Hier das Bild war vom Dezember , da waren alle Federn bei Hugo nach gewachsen , und jetzt sieht er wieder schlimm aus , als er kam 2017 war er komplett nackt . Als er im Dezember wieder anfing mit Rupfen und Sie anfing ihn zu dominieren , dachte ich da ist ein Zusammenhang ?
     
  16. #16 Astrid Timm, 16.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Achso was ich noch nicht geschrieben habe. Ich habe auch eine Amazonen Henne hier , meine Trulla . Trulla ist eine extrem Personen fixierte HA . Ich habe Ihr vor einem Halben Jahr einen Hahn aus Einzelhaltung dazu geholt. Nicht Zahm aber lieb . Er hat sich leider in Paula , die Graue Henne verliebt . Die Letzen Wochen liefen so , das ich beide " Paare " trennen musste . Aber auf Dauer ist das echt doof. Da der Amazonen Hahn dann anfing seine Henne zu beißen und auch den Grauen Hahn , haben wir schweren Herzens für ihn ein neues Zu Hause mit Amazonen Dame gesucht. Nun ist meine Hoffnung , das die Lage sich entspannt . Was aber nichts an Paula s Art ändert . Ich wollte das nur noch dazu geschrieben haben. Zur Verpaarung der Amazonen , ja ich hab mich komplett raus gezogen und sie ignoriert , sie hat sich dann den ganzen Tag in den Ecken versteckt , weil sie Angst vorm Hahn hatte und auf mich gewartet hat. Wenn Jonni nicht die Graue hätte haben wollen , hätte ich sicher noch eine Weile abgewartet aber so war es nur noch ein Spießruten lauf.
     
  17. #17 Geiercaro, 16.03.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Hessen
    Also auf den Bildern sieht das alles gut aus. Platz ist wohl auch genügend da. Für meinen Geschmack ein wenig zu voll gestopft mit Zeug ,aber vielleicht wirkt das auf den Bildern nur so. Ansonsten stört vielleicht die Amazone?Sind die alle zusammen in der Voli ?? Ist der Hahn das mit den vielen roten Federn?? Das würde ich mal abklären lassen. Oder hat er einen Leberschaden? Räum doch ab und an ihren Lebensraum um. Da wird es der Henne nicht so langweilig. Ich baue ständig in meinen Volis rum da haben die Geier immer was zu entdecken. Als vor drei Wochen der Neue dazu kam ,habe ich fix die ganze Voli umdekoriert und neue Dinge angebracht und keiner hat Zeit zu motzen da die Sachen viel interessanter waren. Wenn das alles nicht ganz so traumatisch ist mit den beiden ,würde ich warten. Oder versuch sie zu trennen aber so ,das sie sich sehen . Kann sein das die Henne dann Sehnsucht nach ihm bekommt. Und nimm die Amazone aus der Sichtweite. Es kann ja sein das sie der Störfaktor ist . Viel Glück :zustimm:
     
  18. #18 Astrid Timm, 16.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Hallo
    viele Spielsachen sind Pflicht bei den Beiden :) Und ja ich dekoriere ständig um , weil die Henne mit den roten Federn , gern Neues um sich hat . Die Roten Federn wachsen immer wieder an den Selben Stellen , sie wurde von Dr. Bürkele und bevor sie zu uns kam komplett untersucht und hat auch die 5fach Tests negativ. Die Amazone hat ihren eigenen Raum und Ihre eigene Voliere . Die stört nicht , weil sie an mir klebt . Sie haben auch 2 Außenvolieren , wo man sich aus dem Weg gehen kann :)
     
  19. #19 Geiercaro, 16.03.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Hessen
    Hmmmm....dann machst du ja alles richtig. Da hilft wohl nur abwarten und beobachten. Wie ich immer so schön sage ...Ferndiagnosen kann man nicht machèn... Wenn sich die Situation bei den beiden nicht entspannt dann mußt du dich entscheiden. Das kann dir leider keiner abnehmen. LG Carola
     
  20. #20 Astrid Timm, 16.03.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    34393
    Ja das weiß ich :) Es ist aber trotzdem gut mal andere Halter zu nerven :)
     
Thema:

2jährige Henne suchte neues Zuhause / nun ist Luise eingezogen

Die Seite wird geladen...

2jährige Henne suchte neues Zuhause / nun ist Luise eingezogen - Ähnliche Themen

  1. Hahn dauerkrank und Henne hat Federprobleme

    Hahn dauerkrank und Henne hat Federprobleme: Hallo Freunde, ich bin echt ratlos. Folgende Situation: im April waren meine beiden Kanarien (Telli-can: 7 1/2; Oganc: 6) erkältet und bekamen...
  2. 30880 Hannover/Laatzen: Männlicher Kanarienvogel sucht Zuhause

    30880 Hannover/Laatzen: Männlicher Kanarienvogel sucht Zuhause: Feuerball ist 6 Jahre alt und Witwer. Da er mit Einsamkeit nicht zurecht kommt, braucht er ein neues Zuhause mit mindestens einem Partnervogel. Er...
  3. Venezuela-Amazonen Hahn sucht neues Zuhause

    Venezuela-Amazonen Hahn sucht neues Zuhause: Unser Charly ist 25 Jahre alt und seit 6 Jahren Witwer. Da sich unsere Lebensumstände ändern, unsere Kinder sind groß und aus dem Haus und wir...
  4. Neues Zuhause für meine beiden Grauen

    Neues Zuhause für meine beiden Grauen: Liebe Graupifreunde, ich habe schon länger ein neues Zuhause gesucht für meine beiden Grauen. Nun habe ich, so meine und hoffe ich (ihr wisst ja,...
  5. 46395 Bocholt Ein Wellipärchen sucht neues Zuhause

    46395 Bocholt Ein Wellipärchen sucht neues Zuhause: Da die Besitzerin leider plötzlich verstorben ist, sucht ein Wellensittich Pärchen 4 Jahre alt ein neues, liebevolles Zuhause. Bilder folgen.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden