Agas knabbern an der Fensterdichtung

Diskutiere Agas knabbern an der Fensterdichtung im Forum Agaporniden Allgemein im Bereich Agaporniden - Hey zusammen, Ich habe 4 Agas. 2 Rußköpfchen und 2 Rosenköpfchen. die 4 haben rund um die Uhr Freiflug in dem Vogelsicheren Wohnzimmer. Jetzt...
Apophis98

Apophis98

Neuling
Beiträge
1
Hey zusammen,

Ich habe 4 Agas. 2 Rußköpfchen und 2 Rosenköpfchen.

die 4 haben rund um die Uhr Freiflug in dem Vogelsicheren Wohnzimmer.

Jetzt haben die beiden Rußköpfchen das Gummi am Fensterrahmen entdeckt und knabbern die ganze Zeit daran rum.

Habt ihr vielleicht das gleiche Problem mal gehabt und eine Lösung gefunden?

Möchte ihnen halt weiterhin die Entscheidung geben, wann sie fliegen wollen und wann sie in den Käfig wollen…

Außerdem möchte ich nicht immer warten bis sie dann im Käfig wären um das Haus zu verlassen. Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus! :)

Liebe Grüße
Apophis
 
Hallo Apophis 98 !
Willkommen bei den Vogelforen.
Das haben die kleinen Schreddermonster leider so an sich das sie alles anknabbern was vor den kleinen Schnabel kommt. Wenn sie es auf irgend etwas abgesehen haben gehen sie immer wieder ran.
Manchmal hilft Ablenkung. Viel Zweige zum schreddern geben. Auf dem Fensterbrett kleine Sitzgelegenheiten platzieren so das nicht direkt an den Rahmen heran kommen. Daran etwas befestigen woran sie knabbern dürfen. Oder sie halt nur raus lassen wenn jemand zu Hause ist und aufpassen kann was sie für Blödsinn machen.
Es ist meiner Meinung nach sowieso besser Vögel beim Freiflug zu beaufsichtigen. Es kann immer mal etwas passieren.
 
Hallo @Apophis98 auch von mir Willkommen bei den Vogelforen!

Ich garantiere dir, wenn deine vier Vögel weiterhin unbeaufsichtigt und ohne deine Anwesenheit im Haus, rund um die Uhr in deinem "vogelsicheren" Wohnzimmer schalten und walten dürfen/können wie sie möchten, wirst du dich früher oder später auf eine Komplettsanierung des Zimmers und auf den Kauf neuer Möbel einstellen müssen! Es sind nun mal Vögel, die, auch wenn es manchmal nicht den Schein hat, irgendwann doch anfangen, an Dingen zu nagen, zu zerstören, an denen sie absolut nichts zu suchen haben. Da helfen auch keine frischen Zweige oder Sitzgelegenheiten im Zimmer.....Vögel gehören, wenn sie im Freiflug sind, unter Aufsicht des Halters, außerdem benötigen sie einen geregelten Tagesrhythmus, der es dann auch möglich macht, dass die Vögel in den Käfig gehen, bzw. im Käfig sind, wenn man das Haus verlässt. Wenn du es weiterhin so handhabst bis bisher, wirst du dich auf noch weitere und viel mehr "Zerstörungen" deines Inventars einrichten müssen. Ob dies Sinn und Zweck der Vogelhaltung ist, an der man als Halter ja doch in erster Linie seine Freude haben sollte, wage ich stark zu bezweifeln.
 
Gerade in einem Vogelzimmer oder Wohnzimmer steht man auch nicht ständig daneben wenn die Vögel Freiflug haben. Vielleicht machst du mal ein Foto um zu sehen wie das bei dir aussieht.( das Fenster)
Ich kann aus eigener Erfahrung berichten das meine Agas ausschließlich ihre eigenen Sachen wie Weidenkugeln und Zweige schreddern. Sie bekommen jeden Tag etwas neues und interessantes zum schreddern und damit haben sie dann mehrere Stunden zu tun. Futter gibt's nur im Käfig ausser mal ein paar Beeren oder Gemüse und nachdem sie sich ausgetobt haben gehen sie auch wieder ohne Probleme in den Käfig.
Sie sitzen mit Vorliebe am Fenster und beobachten was es draußen zu sehen gibt. Deshalb die Idee am Fensterbrett einige Sitzgelegenheiten zu platzieren und dahinter ein flaches Brett so das sie nicht an den Gummi heran kommen.
 

Anhänge

  • IMG-20230216-WA0000.jpg
    IMG-20230216-WA0000.jpg
    292,4 KB · Aufrufe: 11
Ich kann aus eigener Erfahrung berichten das meine Agas ausschließlich ihre eigenen Sachen wie Weidenkugeln und Zweige schreddern. Sie bekommen jeden Tag etwas neues und interessantes zum schreddern und damit haben sie dann mehrere Stunden zu tun.
Dann kannst du sicherlich auch zu einer Lösung etwas hilfreiches beitragen, wie Du es schaffst, dass Deine Vögel nach stundenlanger Abwesenheit außer Haus! deinerseits, immer noch an dem von dir zur Verfügung gestellten Spielzeug schreddern.....im Freiflug versteht sich.....und natürlich nur nach DEINER eigenen Erfahrung.

Was ein Vogelzimmer betrifft (kein Wohnzimmer!).....natürlich steht man dort nicht ständig daneben, braucht man auch nicht, denn es ist, wie das Wort schon sagt, nun mal ein Vogelzimmer, welches von den Haltern so eingerichtet ist (Bilder davon gibt es hier im Forum genügend), dass dort die Vögel keinen Schaden an irgendwelchen Einrichtungsgegenständen anrichten können.....außerdem steht ein Vogelzimmer hier nicht zur Debatte!
 
Wo steht denn hier geschrieben das ich sie draußen lasse wenn ich außer Haus gehe ?Und ich habe auch Schränke in diesem Zimmer da kann man also schon Vergleiche ziehen. Wenn ich weg muß bleiben sie entweder so lange im Käfig oder sie werden hinein befördert. Mit etwas Übung klappt das super und ich kenne genug Leute die es so handhaben. Vorschläge bezüglich der Fenster wurden bereits gemacht.
 
. Wenn ich weg muß bleiben sie entweder so lange im Käfig oder sie werden hinein befördert. Mit etwas Übung klappt das super
Eben...und genau darum geht es, denn wenn Apophis dies so handhaben würde, wäre die Frage nach einer Lösung des Problems bezüglich anknabbern vom Gummii am Fenster gar nicht erst aufgekommen.....und dies ist erst der Anfang von der oftmals unterschätzten "Schredderwut" von Krummschnäbeln (hier sind es vier), eben weil sie sich selbst überlassen sind, wenn der Halter außer Haus ist. Mit nem flachen Brett als Schutz ist es da sicher nicht getan......dies sind übrigens MEINE eigenen Erfahrungen mit meinen insgesamt 14 "Schreddermonstern", die ich persönlich niemals außerhalb der Vogelzimmer in meiner Abwesenheit alleine in der Bude herumflattern lassen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wo steht denn hier geschrieben das ich sie draußen lasse wenn ich außer Haus gehe ?Und ich habe auch Schränke in diesem Zimmer da kann man also schon Vergleiche ziehen. Wenn ich weg muß bleiben sie entweder so lange im Käfig oder sie werden hinein befördert. Mit etwas Übung klappt das super und ich kenne genug Leute die es so handhaben. Vorschläge bezüglich der Fenster wurden bereits gemacht.
Wenn man die Vögel in einem Wirtschaftsraum halten kann, so wie du uns berichtet hast von deinen Rackern, ist es ja auch einfach. Da ich ja nur Kanarienvögel halte, habe ich diese Probleme nicht und kann meine Vögel auch im Wohnzimmer fliegen lassen. Natürlich muss ich alles abdecken wegen der Hinterlassenschaften. Aber sie machen eben nichts kaputt.
 
Ja, früher war alles einfacher, da konnten die Vögel den Kitt vom Fenster fressen.:D
 
Ja, eben. Auch ein Vogelzimmer hat Fensterdichtungen. Vielleicht kann man etwas davor befestigen/kleben, so dass sie nicht rankommen?
 
Auch ein Vogelzimmer hat Fensterdichtungen
Ja, hat es meistens und da es ein Vogelzimmer ist, in dem sich die Vögel in der Regel frei bewegen können, muss das Zimmer vor solchen "Zerstörungen" gesichert sein, dazu gehören nicht nur die Fenster, sondern alles andere auch. Wir haben z.B. unser Fenster und den darunter liegenden Heizkörper im Vogelzimmer mit einem stabilen Volierennetz gesichert, Kabel und andere Gefahrenquellen sicher in Kabelkanälen "versteckt" und Äste, Seile usw. so montiert/gestellt, dass die Vögel nicht an die Tapeten kommen können. Auch Möbel sind in einem Vogelzimmer fehl am Platz, es sei denn die Vögel dürfen sich an einem Möbelstück zu schaffen machen wie es ihnen beliebt. Wie gesagt....in einem Vogelzimmer ist vieles möglich, in einem Wohnzimmer allein schon vom optischen her, eher weniger und bissel Wohnqualität möchte man sicherlich selbst auch noch haben. Das Problem ist, haben die Vögel erst einmal angefangen an einer Stelle herum zu knabbern, wird es nicht dabei bleiben, wenn sie ALLEINE im Freiflug sind.
 
Das Ganze hat blos den kleinen Schönheitsfehler das nicht jeder ein Vogelzimmer zur Verfügung hat. Und allein sollen sie ja natürlich nicht während des Freifluges bleiben. So wie @Apophis98 schreibt sind sie aber offensichtlich fast nur draußen und das geht natürlich nicht gut.
 
Ja das war auf mein Zimmer bezogen. Am Anfang waren sie auch mal an der Tapete aber inzwischen klappt alles super und sie machen tatsächlich nichts kaputt. Wenn man die ganze Kehrschaufel voll Dreck mal nicht rechnet...Aber das dürfen sie ja.
 
Am Anfang waren sie auch mal an der Tapete
Sie haben es versucht und du hast es gleich gesehen und sicher Abhilfe geschaffen, indem du ihnen anderweitige Beschäftigung vor ihre Schnäbel platziert hast (wie man auf deinen Bildern sehen kann) und....du sie in ihrem "Tun" unter Kontrolle hast.
Na ja, "Dreck" weg zu machen finde ich nicht sooooo schlimm, als die mehr oder weniger regelmäßige Renovierung und Neuanschaffungen im gemütlichen Wohnzimmer.
 
Nein ist nicht schlimm mit dem Dreck. Das weiß man auch bevor man sich solche Rabauken anschafft. Aber schon erstaunlich wenn man jeden Tag die Ladung voll sieht glaubt man nicht das so kleine Viehcher die gerade mal so groß sind wie ein Spatz das schaffen.
 
Thema: Agas knabbern an der Fensterdichtung

Ähnliche Themen

Lady77
Antworten
0
Aufrufe
512
Lady77
Lady77
Lady77
Antworten
33
Aufrufe
2.284
Karin G.
Karin G.
A
Antworten
10
Aufrufe
1.006
Karin G.
Karin G.
Chiko&Pablo
Antworten
7
Aufrufe
1.137
Chiko&Pablo
Chiko&Pablo
Chiko&Pablo
Antworten
16
Aufrufe
1.147
Charlette
Charlette
Zurück
Oben