Agressive Blaustirnamazone

Diskutiere Agressive Blaustirnamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....

  1. Loca69

    Loca69 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche!

    Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen.

    Im Januar haben wir Chicco in Urlaubsbetreuung gegeben, Ich dachte, ich tue was Gutes. Dass er Unterhaltung hat und Freiflug und nicht, wie in der Tierpension, den ganzen Tag allein in einem Raum verbringen muss,
    Als wir wieder zu Hause waren, war mein Chicco etwa noch eine Woche wie immer, also normal. Dann begannen die Angriffe auf mich, seine Bezugsperson.
    Ich dachte erst, ok sein Reviergehabe... es war gerade die Jahreszeit dafür. Aber sein Verhalten hat sich nicht gebessert.
    Er führt sich auf, wie ein durchgedrehter Polizist, der mich bewacht. Am friedlichsten ist er, wenn ich ruhig auf der Couch sitze. Er kommt, lässt sich graulen.
    Sobald ich aber nur aufstehe geht er auf mich los und beisst böse zu.

    Ich habe wirklich, um einen glücklichen Vogel zu haben, mir ganz viel zeit genommen, konnte super mit ihm spielen...alles mit ihm machen.das geht alles nicht mehr.

    Nun habe ich natürlich versucht durch lesen schlauer zu werden. Aber das ist noch verwirrender. Die einen schieben alles darauf, dass der vogel nicht artgerecht gehalten wird, andere meinen, dass der besitzer durch sein verhalten allein am agressiven verhalten schuld sei.

    was kann ich denn nun aber tun? Ich dränge mich ihm nicht auf, bringe ihn also erst gar nicht in eine situation, wo er sich bedrängt fühlen muss, aber alle meine mühen sind erfolglos.

    Fakt ist, ich bin total unglücklich, weil ich der meinung bin, dass dieses verhalten ja nur ein zeichen dafür sein kann, dass mein chicco auch nicht glücklich ist.

    Was kann ich tun?

    Danke für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Agressive Blaustirnamazone. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.544
    Zustimmungen:
    363
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nun ja, er wird erwachsen...
    Und es klingt so, als ob er ein Einzelvogel ist.
    Da fehlt ihm jetzt einiges, er schiebt Frust und hält sich zudem für Deinesgleichen.
    Dass er sich da jetzt so aufführt ist völlig normal.
    Wenn so ein Vogel erwachsen wird, ändert er sich oft in kürzester Zeit drastisch, man glaubt kaum, dass es dasselbe Tier ist.
    Und gerade bei menschenfixierten Einzelvögeln sind es zu nahezu 100% Änderungen zum Schrecken des Besitzers.
    Völlig normal, passiert mit nahezu 100% iger Sicherheit..und dennoch meinen immer wieder Leute, mit ihren süßen lieben Einzelvögeln passiert das nicht.
    Falsch!
    Es muss dringendst ein Partner her, viel Bewegungsfreiheit und Knabberspaß ist auch hilfreich, reicht aber nicht..
     
    Boracay, mäusemädchen, Geiercaro und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Geiercaro, 11.11.2017
    Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    Hessen
    Halllo Loca. Ich kann mich Ingo seiner Aussage nur anschließen. Dein Chico wird Geschlechtsreif und ist eine fehlgeprägte Handaufzucht. Er wird erwachsen und ist allein. Was soll er tun ? Bei irgendjemand muß er ja Frust ablassen. Du hast dich ja durch die Einzelhaltung praktisch als Partner angeboten, jetzt darfst du dich nicht wundern,das er dich wie seinesgleichen behandelt. Die Amas sind eh sehr ruppig was das Sozialleben betrifft. Also es giebt nur eine Alternative EINEN PARTNERVOGEL....Es müsste sich doch langsam rumgesprochen haben ,das Einzelhaltung nur Probleme für das Tier bedeutet. Er ist nicht glücklich , denn ihm fehlt viel für ein erfülltes Vogelleben. Du kannst ihm den Partner nicht ersetzen. Du kannst ja nicht mal fliegen:D Also überdenke deine Haltung und glaube mir, du kommst nicht drumherum,ihm einen Kumpel zu gönnen. Übrigens sind zwei noch viel ämüsanter als einer. Und du brauchst kein schlechtes Gewissen mehr zu haben..ihm gegenüber. L.G
     
    mäusemädchen gefällt das.
  5. #4 mäusemädchen, 11.11.2017
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    NRW
    Hallo Loca,

    ich kann mich Ingo`s und Geiercaro`s Ausführungen nur anschließen. Dein Chicco erlebt immer mehr, daß Du, als Mensch, seine papageiischen Bedürfnisse nicht decken kannst und demzufolge reagiert er mit Frust. Chicco braucht ganz dringend einen gegengeschlechtlichen Partner. Papageien sind keine Einzeltiere. Im Freileben leben sie als Pärchen in Gruppen und während der Balz- und Brutzeit entfernt sich das Pärchen von der Gruppe, um sich in Ruhe seinen Nachkommen zu widmen. Und Papageien sind auch als Nachzuchttiere immer noch Wildtiere - hier hat noch keine Domestikation (Haustierwerdung) stattgefunden.

    Gruß
    Heidrun
     
  6. Loca69

    Loca69 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für Eure Antworten, die eigentlich meine Vermutung nur bestätigen.

    Ich hatte auch schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, meinem Chicco eine Partnerin zu holen. Aber auch hier ist es ja - wenn ich die Anzeigen so richtig kommentiere - alles andere als leicht, eine passende zu finden. Das hat mich dann wieder abgeschreckt. Der Gedanke, dann vielleicht zwei unglückliche Vögel zu haben, weil sie sich nicht vertragen???#
    Ok, reden (schreiben) hilft nix... ich gehe die Sache dann wohl mal an. :zustimm:
     
  7. #6 mäusemädchen, 13.11.2017
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    NRW
    In Chicco`s Alter dürfte eine Vergesellschaftung/Verpaarung noch keine großen Probleme mit sich bringen - die könnten aber mit einem immer höheren Alter größer werden.

    Gruß
    Heidrun
     
  8. #7 Sambesi, 17.11.2017
    Sambesi

    Sambesi Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2017
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Loca69, in der Tat Dein Papagei ist in der Pubertät und wird erwachsen. Sie reagieren dann schon mal sehr ruppig Man kann es mit pubertierenden Teenagern vergleichen die sich plötzlich auch gegen ihre Eltern erheben und die Welt verbessern wollen.
    Während der Balzzeit und während der Pubertät sind die Papageien eben hormongesteuert und das kann sich dann eben so äußern.
    Ein Partnervogel wäre eine artgerechte Lösung.
    LG Sambesi
     
  9. #8 pucki2017, 24.12.2017
    pucki2017

    pucki2017 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Loca69,
    auch wenn sicherlich jede Amazone anders ist, möchte ich trotzdem kurz meine ganz persönlichen Erfahrungen in Bezug auf aggressives Verhalten mit Dir teilen.
    Vorab, ich habe damals, vor ca 20 Jahren, eine Amazone übernommen, die leider ohne Partner aufgezogen wurde, keine gute Erziehung hatte und aggressive, insbesondere bei Männern, war. Als ich den Vogel übernommen habe, war er ca 15 Jahre alt, also im Vergleich zu Deinem Vogel bereits ein „alter Herr“. Einen Artgenossen an seine Seite zu stellen hat, warum auch immer, damals nicht geklappt. Also begann eine schwierige Zeit....
    Verhalten damals: Schreihals wenn man nicht im Raum war, Revierverteidigung wenn insbesondere Männer den Raum betraten, Übergang von Kraulen direkt in Angriff mit beißen.
    Mir haben am Ende des Tages die Bücher von Ann M. Castro sehr geholfen.
    Im Rahmen der Trainingseinheiten und Verhaltensübungen, die dort beschrieben wurden, habe ich festgestellt, das der Vogel zum einen sehr unsicher war und zum anderen ich zum Teil zu Beginn auf Fehlverhalten falsch reagiert habe.
    Was hat bei meinem Vogel funktioniert: Training per Clicker, damit ein gutes und einfaches Feedback als Orientierung an den Vogels wenn er etwas richtig macht (natürlich immer in Verbindung mit einem Lob und einem Leckerchen). Durch erweitertes Training zusätzlich Förderung und geistige Forderung des Vogels (tägliches Training) führte zu mehr Ausgeglichenheit. Kurze Phasen des Ignorierens, wenn der Vogel beißt, verbunden mit immer dem gleichen Satz (bei mir: Bad Boy). Wenn er ansonsten mal schlecht drauf ist und sich negativ exponiert, hilft bei meinem Vogel als Gegenreaktion starke positive(!) Gegenreaktion mit ruhiger Stimme! Nie laut, hektisch oder negativ. Dazukommend haben wir feste Rituale etabliert (Beispiele: Begrüßung morgens, Frühstück, Verabschiedung, Start/Ende Trainingsduchlauf, Kuschelzeit, etc.).
    Mittlerweile ist meine Amazone geschätzt 35 Jahre alt, sehr ausgeglichen und überwiegend sehr kuschelig. Verschiedenes Spielzeug in der (meistens offenen) Volliere sind natürlich selbstverständlich.
    Ich bin mir natürlich darüber im Klaren, das nicht alle von mir beschriebenen Punkte auf Deinen/Andere Amazonen zutrifft. Trotzdem wollte ich meine persönlichen Erfahrungen mit Dir teilen in der Hoffnung, das Dir und Deinem Mitbewohner vielleicht ja Teilaspekte ergänzend helfen.
    Viel Erfolg und herzliche Grüße!
     
  10. #9 charly18blue, 24.12.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.668
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    Hessen
    Trotzdem ist eine Einzelhaltung grundsätzlich abzulehnen ! Ich finde die Vorstellung schrecklich, dass ein Papagei, welcher Art auch immer, sein Leben ohne Papageienpartner verbringen muß nur weil Mensch das so möchte. Wir wollen ja auch einen Menschenpartner und keinen Schimpansen an unserer Seite haben.

    @Loca69 hast Du inzwischen eine Partnerin für Chicco gefunden?
     
    mäusemädchen gefällt das.
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 mäusemädchen, 24.12.2017
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    NRW
    Ich schließe mich zu 100 % Susannes Worten an. Es ist auch wirklich sehr, sehr selten, daß eine Vergesellschaftung/Verpaarung nicht gelingt. Es ist halt Geduld gefragt und manchmal - eher selten - sind diverse Anläufe (mit weiteren Amazonen) nötig.

    Gruß
    Heidrun
     
    charly18blue gefällt das.
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ich bestätige, was Pucki in Sachen Aggressionsverhalten schreibt: Tatsächlich ist es so, dass man seinen Kampfgeiern quasi die Luft aus den Segeln nehmen kann, indem man starke positive Reaktion auf ihre Aggression zeigt, sprich: beruhigend und liebevoll zureden. Laute, hektische Reaktionen unsererseits verstärkt noch die Aggressionen, und sie puschen sich hoch bis zur Ekstase. Pucki hat das sehr gut geschildert, sich um sein Tier gekümmert und es gut beobachtet :)

    LG Evy
     
Thema:

Agressive Blaustirnamazone

Die Seite wird geladen...

Agressive Blaustirnamazone - Ähnliche Themen

  1. suche Partner/in für Blaustirnamazone

    suche Partner/in für Blaustirnamazone: Hallo ich bin auf der Suche nach einem Partner, einer Partnerin für meine 21 Jahre alte Blaustirnamazone. 1.0 Wenn du einen guten Platz für...
  2. Kaufberatung: Käfig für Blaustirnamazonen

    Kaufberatung: Käfig für Blaustirnamazonen: Ich suche gerade einen neuen Schlaf- und Fresskäfig für zwei Blaustirnamazonen. Aktuell tendiere ich zu diesem Modell: Papageienvoliere XXL...
  3. Düsseldorf: Blaustirnamazonen suchen....

    Düsseldorf: Blaustirnamazonen suchen....: Erstmal Hallo zusammen, ich weiß nicht ob ich jetzt hier überhaupt richtig bin oder sein darf? Aber ihr könnt mich bestimmt aufklären und...
  4. Düsseldorf: Blaustirnamazonen suchen....

    Düsseldorf: Blaustirnamazonen suchen....: Erstmal Hallo zusammen, ich weiß nicht ob ich jetzt hier überhaupt richtig bin oder sein darf? Aber ihr könnt mich bestimmt aufklären und...
  5. Blaustirnamazone in Berlin

    Blaustirnamazone in Berlin: unser neuer User sstuetze hat per PN an einen anderen User diesen Text geschickt: Liebe Menschen in diesem Forum, ich habe vor ca.2 Jahren eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden