Allergie und Immunisieren

Diskutiere Allergie und Immunisieren im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits :) Ich würde gerne wissen, ob hier jemand Erfahrung mit Allergien gegen Vögel und deren Therapie hat (Immunisieren glaub ich...

  1. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits :)

    Ich würde gerne wissen, ob hier jemand Erfahrung mit Allergien gegen Vögel und deren Therapie hat (Immunisieren glaub ich heißt das?). Wißt Ihr in wievielen Fällen soetwas erfolgreich verläuft und wie lange das dauert? Ist der Erfolg abhängig von der Schwere der Allergie?
    Ich hoffe jemand hier hat Infos dazu. :)

    Viele Grüße
    Meike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chivas

    Chivas Guest

    Hallo Meike

    Ist eine schwirige Frage.
    Da ich nicht spezialist bin, hier nur meine persönliche Erfahrung:
    Ich kenne zwei Personen mit Vogelallergie, die erste hat Probleme mit der Atmung wenn sie in das Vogelzimmer geht.
    Sie hat das Problem bei der Ursache gepackt, und schickt in Zukunft so schwer es ihr fällt, ihren Mann hinein.
    Die zweite Person kriegte Ausschläge und hat sich schweren Herzens von den Geiern getrennt.

    Es ist jedoch nicht immer der Vogel, siehe Anhang.

    Angenommen, Sie haben so eine Gräserpollen-Allergie und zwei Kinder. Die bringen den Kanarienvogel der Nachbarn als Ferien-Pensionstier in das traute Heim. Ihre Frau hat keine Einwände, also sind Sie eh überstimmt. Körnerfutter wurde mitgeliefert. Da Sie als Chef des Hauses für Ordnung zu sorgen haben, überwachen Sie folglich vor Ort direkt am Vogelkäfig den ersten Fütterungsversuch der Kinder. Gerade als Sie noch was sagen wollen, kommt das große Niesen. Schei... Vogel, werden Sie beim Griff zum Taschentuch denken.

    Wieder mal falsch gedacht! Es war nicht der Piepmatz mit seinen Federbruchstücken in der Zimmerluft. Das Biokörner-Futter enthält nämlich nicht nur Körner, sondern leider auch einige Gräserpollen. Und exakt gegen diese kleinen Vermehrungs-Container ist Ihre Nasenschleimhaut allergisch eingestellt. Bei der Futterstreuaktion sind die mal so nebenbei in Ihr Riechorgan gelangt.

    So unmöglich es auch klingt, Trocken-Tierfutter kann für Allergiker zu unangenehmen Überraschungen führen. In Vogelfutter können Pollen und Schimmelpilzsporen vorhanden sein. In Zierfischfutter , z.B. mit getrockneten Zuckmückenlarven, haben sich in der Dose Futterbestandteile zu Staub verwandelt, allergene Eiweiße inklusive. Da man die Guppys im Aquarium oder den gelben Kleinvogel im Käfig natürlich nicht mit Atemschutz füttert, wird die minimale Staubwolke allergisch voll wirksam. Oder das Futter wird per Hand den Tieren zugeteilt, und man reibt sich anschließend die Nase. Schon sind die Allergene direkt vor Ort. Der Weg von den Fingern bis rein in die Nase ist letztlich nur eine kleine Verteilungsaktion.

    Jetzt werden Sie sich evtl. fragen, wie man auf solche versteckten Allergieauslöser kommt. Die Antwort lautet: Indem man systematisch nach den Ursachen sucht. Das Beispiel oben zeigt eine Ausgangssituation, die fast unmöglich klingt. Da ist ein Mensch, der auf Gräserpollen allergisch reagiert. Die Gräserblüte ist aber längst vorbei, und trotzdem kommt es manchmal zu plötzlichem Heuschnupfen, der sich so einfach nicht erklären läßt. Da hilft nur ein genaues Tätigkeitsprotokoll "Was habe ich vor der allergischen Reaktion gemacht?". Bei einer exakten Angabe "Vogel mit Körnerfutter versorgt" bietet sich dann ein Ansatz, die Ursache zu finden.

    Der Person mit diesem Problem wünsche ich trotzdem viel Glück.

    Liebe Grüsse

    Chivas
     
  4. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Danke Chivas. :) Weit verbreitet scheint das ja nicht zu sein. Im betreffenden Fall wurde aber schon auf Vogelfedern untersucht, es liegt also nicht am Futter. Trotzdem interessant zu wissen, dass es soetwas auch gibt, da muß man ja auch erst drauf kommen...
    Schade, dass keiner etwas zu den Therapien weiß.

    Liebe Grüße
    Meike
     
Thema: Allergie und Immunisieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gräserpollen in tierfutter

Die Seite wird geladen...

Allergie und Immunisieren - Ähnliche Themen

  1. Allergie gegen Papageien

    Allergie gegen Papageien: Hallo, gestern hat sich leider rausgestellt das ich gegen Papageienfedern und Kot allergisch bin. Habe seit Juni/Juli mit allergischen Symptomen...
  2. Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie)

    Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie): Aus gesundheitlichen Gründen soll ich mich schnellstmöglich von unseren Vögeln trennen, da in meinem Wert stark erhöhte Werte bzgl. der Sittiche...
  3. Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken

    Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken: Hallo zusammen, Leider muss ich schweren Herzens meine vier Kanarienvögel abgeben. Meine Allergie gegen die Vier wird immer schlimmer. Am...
  4. Allergie

    Allergie: Hallo bin fix u fertig bei mir wurde übers Blut ein Allergietest auf Papageien gemacht ,habe gerade nachgefragt er wäre leicht erhöht 0,35 darf...