Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien

Diskutiere Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Es scheint aber öfters in kleineren Minischwärmen vorzukommen, auch zb wenn Du verschiedene Kakaduarten zusammen hälst: zb Molukken, Gelbhauben...

  1. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Es scheint aber öfters in kleineren Minischwärmen vorzukommen, auch zb wenn Du verschiedene Kakaduarten zusammen hälst: zb Molukken, Gelbhauben und Goffini (nur mal als Beispiel gegriffen) Wenn dann der Gelbhauben der Älteste ist, hat er einfach das "Sagen" vor den jüngeren. Es wurde mir schon desöfteren geschildert, man tauscht sich ja schliesslich auch mit anderen Haltern aus. Wäre ja auch mal interessant zu wissen, ob es sich in freier Wildbahn genauso verhält. Denke aber fast, das ist ein Ding der Unmöglichkeit das vernünftig zu beobachten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Eigentlich ist es doch ganz einfach: Man mus den Spagat zwischen menschlicher Emotion und biologisch-wissenschaftlicher Nüchternheit schaffen. Und genau das gelingt nicht und führt immer wieder zur Unterstellung beider Seiten, man würde dem Gegenüber seine Meinung aufzwingen und als einzig richtig darstellen...
     
  4. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Will ja nicht sagen, dass es unmöglich ist, es erscheint mir wie ein Wunder. Woran können Kakadus sich gegenseitig am Alter erkennen? Äußerlich kann ich keinen Unterschied erkennen. Verändern sie je nach Alter ihr Verhalten und treten dann dominanter auf? Haben sie irgendwelche Marken (wie bei mir die Falten und der graue Bart), die mir nicht aufgefallen sind? Fände ich jetzt mal sehr interessant.
     
  5. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    hey al, die schieben dann ihren Rollator vor sich her oder sitzen mit Strickzeug aufm Sessel....... oder sie fragen sich gegenseitig, da sie ja sprechen gelernt haben.....
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde mal Dustybird - Gerd fragen. Der kann vielleicht was dazu sagen.
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wenn es über die Optik funktioniert, dann nur über den UV-Bereich. Ohne nachzulesen würde ich aber eher auf Mimik/Gestik setzen.
     
  8. #207 mäusemädchen, 17. Dezember 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Papageien sind in der Lage, juvenile (jugendliche) Artgenossen von adulten (erwachsenen) Artgenossen zu unterscheiden. Deshalb ist es auch meist kein Problem, juvenile Papageien in eine adulte Gruppe zu setzen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Denn: juvenile Papageien kämpfen spielerisch aber nicht ernsthaft um die Rangspitze - sie stellen also keine Konkurrenz dar.

    Adulte Vögel kennen mit Sicherheit nicht ihr Alter und das ihres adulten Artgenossen = "ich bin 13 und du bist 12 3/4 - aus dem Grund bin ich der Ranghöchste". Solche Aussagen bereichern ein "Witzeforum".

    Aber hier wird ganz offensichtlich, was man alles so als Laie in ein papageiisches Verhalten hineininterpretieren kann - mannmannmann - mit oft folgeträchtigem Verhalten der Halterneulinge gegenüber ihren Tieren.

    Gruß
    Heidrun
     
  9. #208 mäusemädchen, 17. Dezember 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Das ist nicht nur "ein Ding der Unmöglichkeit das vernünftig zu beobachten", das ist ein Ding der Unmöglichkeit, das überhaupt zu beobachten. Wie soll denn "der Beobachter" an das genaue Alter der zu beobachtenden freilebenden Vögel kommen? Sollen sie, die Vögel, ihm das erzählen - oder wie ist die Vorstellung von "vernünftig"?

    Gruß
    Heidrun
     
  10. Dulo

    Dulo Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt nicht alles gelesen, hatte nur die Anfangsdiskussion zufällig mitbekommen.
    Ich kenne es eigentlich nur so, dass wenn man mit Vögeln züchtet, man immer mehrere Paare gleichzeitig brüten lässt. So kann, falls bei einer Brut was passiert, wie in dem Fall hier, dass die Eltern nicht weiterfüttern (liegts an falschem Futter?), man die Küken anderen Hennen unterjubeln. So kenne ich es zB von Wellensittichen.
    Ist das bei anderen (Papageien-)arten sonst nicht die normale Durchführungsweise?

    Viele Grüße,
    Madeleine
     
  11. Dulo

    Dulo Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ähm wie wärs mit Langzeitstudien und Beringung im Nest?
     
  12. #211 mäusemädchen, 18. Dezember 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Bei dieser Fragestellung, um die es hier geht, würde niemand Geld investieren.

    Gruß
    Heidrun
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Da fällt mir ein, mäusemädchen,

    wir hatten vor nicht allzulanger Zeit mal die Rede über die Grünflügelaragruppe von Zoo Hagenbeck. Auch im letzten WP-Magazin war glaube ich ein großer Bericht über diese Gruppe abgedruckt worden. Wurden dort nicht Studien gemacht über die Hierarchie in der Gruppe?

    In ihrer HP steht: http://http://www.zoolex.org/zoolexcgi/view.py?id=437: Die Aras bilden eine stabile Gruppe mit strenger Hierarchie. Also, wer ist der Boss? Der Intelligenteste, der Älteste, der Stärkste?
     
  14. Dulo

    Dulo Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Genau, das ist die Gruppe von Prof Wanker an der Uni Hamburg:
    http://www.uni-hamburg.de/biologie/BioZ/zis/vb/mitarbeiter/wanker.html
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin allerseits ;

    mit dem eigentlichen Thema hat dies hier ja nun nicht mehr wirklich viel zu tun , hier geht es ja nun um Rangfolgen / Rangordnungen sowie Haltung .
    Vieleicht wäre es ja möglich die Themen zu separieren . Das eine bei den kakadus und ein neues hier im Allg. .

    War nur mal sonne Frage .

    MFG Jens
     
  16. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Jens, ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist.

    Ist es nicht so, daß ein artspezifisches Aggressionsverhalten bei der Festlegung der Rangordnung eine wichtige Rolle spielt? Es kommt zu Rangordungskämpfe, Scheinangriffen usw... Also wäre in meinen Augen doch logisch, daß der Stärkere die Oberhand in der Gruppe hat. Es kann ja in meinen Augen Zufall sein, daß es sich bei Chrissi der Altersrangfolge sortiert hat - logisch wäre mir das nicht.

    Genauso wenig glaube ich, daß durch das natürliche Aggressionsverhalten bei vielen Kakaduhalter immer Friede, Freude, Eierkuchen sein kann.
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens,

    ich hab vergessen: ich wollte auch wieder auf das ursprüngliche Thema später zurück kommen ;).
     
  18. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ich mach mal eine Zusammenfassung zum Thema "Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien"

    Papageien sind Wildtiere. Es wurde von der Handaufzucht eines Kakadus berichtet.

    Die Handaufzucht von Kakadus wird als bedenklich, von Teilen der User als schädlich angesehen. Kakadus laufen Gefahr, so wie andere Papageienarten, durch Handaufzucht sexuell und sozial falsch geprägt zu werden. Die Empfehlung wird ausgesprochen, dass handaufgezogene Papageien baldmöglichst in eine artgleiche Gruppe, zumindest Verpaarung gebracht werden. Die Folgen der Nichtbeachtung dieser Empfehlung können schwere Verhaltensstörungen mit verschiedensten Symptomen nach sich ziehen. Es besteht die Gefahr, von Aggressivität gegen Menschen und Artgenossen, bis hin zum Selbstrupfen. Relativierende Äußerungen beschränken ihre Bedenken auf die Umgehensweise des Halters mit dem Tier. Bei sachgerechtem Umgang sind kaum Störungen zu erwarten.

    Die Naturbrut wird bevorzugt, weil die soziale Prägung sichergestellt ist. Weil Papageien ihre Jungen aber nicht selber aufziehen, wird die Handaufzucht empfohlen. Warum die Papageien ihre Jungen nicht selber aufziehen, ist unbekannt und auch nicht wichtig. Es wird empfohlen, regelmäßig das Nest zu öffnen, um zu kontrollieren, ob der Kakadu auch wächst. Dabei wird der Kakadu ganz zahm. Zahme Papageien lassen sich besser handhaben. Sie passen sich dem Menschen besser an. Zahme Papageien haben weniger Stress. Papageien sollen zahm sein. Viele Beweise werden gesucht. Einige Stimmen sagen das Gegenteil: Zahme Papageien haben mehr Stress, weil der Halter falsch mit ihnen umgeht. Viele Belege werden angeführt.

    Welche die richtige Umgehensweise mit Papageien ist, wird heftig umstritten. Die Art- und Weise der Diskussion erinnert an das Rivalitätsverhalten von Papageien.
    Argumente, die allgemein akzeptiert werden, sind

    Papageien sind mindestens paarweise zu halten.

    Alle anderen Haltungsformen sind umstritten. Die Argumente reichen sinngemäß von "Papageien sind so intelligent, dass sie sich an fast alles anpassen können." bis "Papageien sind Vögel, die in den Urwald gehören und nur da artgerecht leben können."
    Wohnzimmerhaltung sei nicht/doch artgerecht, Vogelzimmer sei nicht/doch nah genug an der Familie bzw. dem Halter oder aber vom Halter nicht realisierbar. Außenvoliere sei nicht bezahlbar, realisierbar oder zu weit weg vom Halter. Wer keine Außenvoliere mit Mindestgröße und Minimalausstattung herstellen kann, soll keine Papageien halten.

    Bei dem ganzen Streit ist der Papagei ganz allgemein ein goldenes Kalb. Dabei wird sich beschimpft und beleidigt, Partei ergriffen und gebauchpinselt. Der Papagei wird zur Nebensache.

    Wer fragt den Papagei, was er denn will?

    Der soll gefälligst den Schnabel halten!

    LG, Al
     
  19. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Mit Sicherheit nicht, ich kann ja nur aus meiner Warte sprechen, wenngleich meine Haltung glaube ich so gläsern ist wie es nur möglich sein kann (durch Livestream und ähnliches) Wer mir nicht glaubt, kann ja höchstpersönlich jeden Tag sich persönlich ein Bild davon machen. Auch mehrere Skeptiker haben sich schon vor Ort persönlich ein Bild davon gemacht, ich habe auch keine Hemmungen, dass jeder vor Ort sich ein Bild machen kann. Jedenfalls müssen wir Gott sei dank keinen "Imkerschutzanzug" oder ähnliches tragen, um ins Vogelzimmer zu gelangen. Ich würde mir wünschen, uns mehr auszutauschen und voneinander zu lernen als uns immer gegenseitig runterputzen. Damit ist niemanden geholfen und den eigentlichen Hauptakteuren, nämlich den Vögeln, ist am allerwenigsten auf diese Art und Weise geholfen. Meine Tür und mein Telefon ist jederzeit für jedermann offen. Ich habe nichts zu verbergen. Sich das ganze in der Praxis anzuschauen und sich persönlich ein Bild zu machen ist zumindest für mich aufschlussreicher als tausend geschriebene Worte oder zitierte Quellen, die 40 Jahre und älter sind und aktuelle Studien keinen Raum lassen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu Al, auf deine Frage
    ....hab ich glaube ich eine Antwort......

    Sei es mal so ausgedrückt....

    - Er will Futter
    - er will einen artgleichen Partner vom anderen Geschlecht
    - er will fliegen dürfen
    - er will nicht so abhängig sein
    - er will sonne, wind, regen und Wolken
    - er will frisches Holz, das er zerlegen darf weil es nicht in der form eines Stuhls oder Sofas ist
    - er will seine Jungen ( falls diese Möglichkeit besteht) selbst aufziehen, ohne not haben zu müssen das diese krummen Dinger namens Finger die kleinen aus dem Nest rauben um sie zu zähmen
    - er will einfach ein VOGEL sein und mit seinen Artgenossen leben ohne jeden tag aufs neue als Kuscheltier oder Prestige Objekt gesehen zu werden......

    diese liste könnte man bestimmt noch ewig fortsetzen.....

    lg
     
  22. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    So einfach kann es sein. :+pfeif:
     
Thema:

Allgemeine Diskussion zur Aufzucht von Papageien