Allgemeine Fragen wegen: Wenn Eltern rupfen

Diskutiere Allgemeine Fragen wegen: Wenn Eltern rupfen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, nein, es betrifft mich nicht - (hoffe ich natürlich auch in den nächsten Wochen, dass alles i.O. bleibt). Aber allgemein möchte ich das...

  1. #1 Wölkchen, 21. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    nein, es betrifft mich nicht - (hoffe ich natürlich auch in den nächsten Wochen, dass alles i.O. bleibt).

    Aber allgemein möchte ich das Thema mal ansprechen: Wenn Vogeleltern Küken anfangen zu rupfen.

    1) Was ist meistens der Auslöser
    2) Wie kann man es verhindern
    3) im Falle des Falles: Was habt ihr unternommen
    4) kann man vorbereitet sein - auf so eine Situation


    Ich spreche Thema für alle User an
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Wenn Vogeleltern anfangen Küken zu rupfen, brauchen sie meist Material für das Nest der nächsten Burt. Z.B. Kanarien betreiben sogenannte Schachtelbruten. Der Hahn füttert die Küken weiter und die Henne baut ein neues Nest und bebrütet dann wieder ein neues Gelege.

    Versuche einfach mal Nistmaterial anzubieten, dann hört die Rupferei vielleicht auf. Man kann auch den Hahn mit den Küken separieren, bis das Nest fertig ist, oder die Küken in einen Nachbarkäfig stecken, die Eltern füttern meist durch die Gitter weiter.
     
  4. #3 Wölkchen, 21. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Liebe Monika,

    wie Eingangs beschrieben, betrifft es mich nicht - ich habe für die Allgemeinheit Thread eröffnet.

    Nun sind ja z.B. Nymphensittiche und Wellensittiche Höhlenbrüter und haben kein Nest.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Ich werde so oft gefragt - kann mit Antworten aber nicht dienen.

    Drum habe ich für die Allgemeinheit Thread eröffnet.
     
  5. #4 Moni Erithacus, 21. Juni 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Kathi,

    wir haben ein Paar ,das ihre Jungen rupft,ich konnte bisher beobachten ,das die Henne es macht(da sie den Hahn auch gerupft hat),mein Mann hat aber schon beobachtet das der Hahn auch an die Küken ran geht.Die sind so stark brutig,das oft bevor das letzte Junge aus dem Stamm raus ist legt sie schon Eier rein,so das man garnicht so schnell sein kann mit entfernen der Bruthöle.Wie ich schon geschrieben habe ,durch anraten von anderen Züchter:Hirse ins Kasten legen,frische Zweige zum knabbern,Deckel entfernen,Niveacreme auf die Küken,Garantie gibt es nicht,aber es lohnt sich es auszuprobieren.
     
  6. #5 Wölkchen, 21. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Schön, wenn ihr Erfahrungen hier reinschreibt.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Unser Toto (Nymph) hat seine Küken gerupft. Bei der ersten Brut begann er relativ spät damit, war nicht so schlimm und wir führten es auf seine Unerfahrenheit zurück, bei der 2.Brut begann er aber so früh, daß die Küken sich noch nicht wehren konnten.
    Er war eigentlich ein vorbildlicher Vater, die Rupferei hab ich als übersteigerten Pflegetrieb erlebt. Wir mußten ihn dann von seinen Küken trennen, er durfte nur noch "unter Aufsicht" füttern (was er auch gerne tat) indem wir den Kasten oben aufmachten und er vom oberen Rand fütterte.... die Küken waren nicht mehr in seiner Reichweite wenn sie sich nicht nach ihm reckten. Als sie so groß waren, daß sie sich wehren konnten, haben wir ihn wieder zu seiner Familie gelassen. Weitere Bruten erlaubten wir selbstverständlich nicht mehr.
     
  9. #7 Wölkchen, 22. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Danke für Deinen Bericht.
     
Thema:

Allgemeine Fragen wegen: Wenn Eltern rupfen

Die Seite wird geladen...

Allgemeine Fragen wegen: Wenn Eltern rupfen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...