Amselnest im Balkonkasten

Diskutiere Amselnest im Balkonkasten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Manche Leute sollten sich wirklich mal zurückhalten :k Das Nest an eine andere Stelle verfrachten würde ich auf gar keinen Fall, vermutlich...

  1. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Manche Leute sollten sich wirklich mal zurückhalten :k

    Das Nest an eine andere Stelle verfrachten würde ich auf gar keinen Fall, vermutlich nimmt die Amsel es dann gar nicht mehr an.
    Dass die Amselmutter agressiv wird, kann ich mir auch nicht vorstellen. Vögel sind Fluchttiere, und ich denke, gefressen wirst Du von ihr sicherlich nicht. Aber bestimmt hat sie sich mittlerweile an Deine Gegenwart gewöhnt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Nest solltest Du keinesfalls umräumen... die Gefahr, daß die Altvögel so verstört werden,daß sie sich nicht mehr darum kümmern ist zu groß! Versuch die Störungen so gering wie möglich zu halten, ist ja nur ne kurze Zeit. Meine Tochter hat auf ihrem Balkon grade Meisen nisten.... und benutzt ihn nun eben nicht - dauert ja nicht lange bis die kleinen Meisen flügge sind. Freu Dich an dem neuen Leben !
     
  4. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken

    Hallo!

    Die erste Frage wurde dir ja schon beantwortet (Nest nicht umsetzen).

    Zur 2. Frage, kann ich dir folgendes berichten.

    Neben unserem Grillplatz hinterm Haus steht ein dichter kleiner Fliederbaum.
    In einer Astgabel brütete, von uns zuerst unbemerkt, eine Amsel ihre Eier aus. Erst als die Jungen fast flügge waren, haben wir das Nest im dichten Laub bemerkt und waren verblüfft, dass sich die Amsel an unseren lauten Grillmittagen am Wochenende von uns nicht gestört fühlte.
    Als die Jungen flügge waren, habe ich sie noch einige Zeit in der Hecke oder der ungemähten Wiese gesehen. Sie waren garnicht scheu, aber ob das an der gewohnten Nähe des Menschen oder an der Natur der Amseljungen lag, kann ich nicht sagen.
    Angegriffen haben uns sie Amseleltern nie - auch nicht, wenn ich ganz dicht an die Jungen kam, was z.B. beim Wäscheaufhängen geschah.
     
  5. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo!
    Ich habe in den letzten Wochen auch intensive Amsel - Erfahrungen gemacht, und habe darüber auch in einem anderen Thread, aber fast ohne Resonanz, mit Fotos darüber berichtet. http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=189217 Aber aggressives Verhalten der Amseln habe ich persönlich nicht gegen mich, sondern nur gegen die Angreifer ihrer Jungen gesehen (Elstern, Eichelhäher, Krähen). In einem Fall bin ich gerade dazu gekommen als eine Elster ein Junges beim Schopfe hatte, und ein Teil der Federn und Blutkiele in der Gegend rum lagen. Ich glaube aber, das es überlebt hat. Leider konnte ich es nicht vollständig verfolgen, ob es allen vieren gelang sich am Leben zu erhalten. Eines hatte ich zwischenzeitlich so zu sagen in persönlicher Pflege. Es saß abends im Nestbereich in "Katzenhöhe" und rührte sich nicht vom Fleck, auch abends nicht. So habe ich es einfach in eine über Nacht leere Voliere gesetzt, damit sie nicht Gefahr läuft erwischt zu werden. Früh um 5.30 Uhr habe ich die Tür geöffnet und dann habe ich darauf gewartet, dass die Fütterung erfolgt. Das war dann auch so. Dann mussten eben die Beos mal einen Tag in der Innenvoliere bleiben, und das Amselküken wurde promt auch ganztags in der Voliere gefüttert. Im Näpfchen angebotene Melonenstückchen wurden vom Amselvater ebenfalls mit "eingetrichtert". Ein Nistkasten über Nacht wurde auch angenommen. Am folgenden Tag versuchte der Amselvater das Küken aus der Voliere zu locken, hat aber nicht sogleich geklappt. Erst am Dritten Tag folgte es den Ruf in die Freiheit, aber auch nicht weit weg, sondern nur in die große Trauerweide, das war Sonnabend mittag. Heute sitzt es immer noch dort und wird weiterhin sichtbar vom Vater versorgt. Aber die Angriffe (s. o.) häufen sich. Man kann nur hoffen, dass es durchkommt. Von den anderen drei ist nichts zu sehen. Aber manchmal hatte ich den Eindruck, dass die woanders in der Nachbarschaft gefüttert werden. Bei meinem "Pflegling" war die Amselmutter kaum zu Gange, nur wenn es ums verteidigen gegen Angreifer geht, da war sogar noch eine weitere Amsel da, um die Räuber in die Flucht zu schlagen. Aber wir haben uns gewundert, dass die Frau Amsel sich wieder um ihr Nest kümmerte und vor paar Tagen Probe sitzen machte. Nun weiß ich Bescheid, vorhin habe ich nachgesehen, es liegt schon wieder ein Ei im Nest. Also geht der Stress, und ich kann euch sagen, es war auch für mich purer Stress, von neuem los.
    MfG
    mfabig
     

    Anhänge:

    • 3386.jpg
      Dateigröße:
      11,5 KB
      Aufrufe:
      87
    • 3389.jpg
      Dateigröße:
      34,9 KB
      Aufrufe:
      90
    • 3390.jpg
      Dateigröße:
      30,6 KB
      Aufrufe:
      92
    • 3402.jpg
      Dateigröße:
      29,6 KB
      Aufrufe:
      87
    • 3400.jpg
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      90
  6. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Vogelonkel, “Vogelkinderstuben” hautnah und life erleben zu können, sind unvergessliche Erlebnisse - zumindest für jene Menschen, die sich dafür interessieren!

    Was meinst Du, wie viele Menschen Dich darum beneiden...

    “Deine” Amseleltern haben sich längst an Dich gewöhnt und “wissen”, wenn Du sie weiter brüten lässt, dass Du keine Gefahr für ihre Jungen bist!

    Hier mal ein “kleiner Vorgeschmack”, was Du erleben kannst, wenn Du es willst:
     

    Anhänge:

  7. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zum Umsetzen des Nestes: Der Brut- und Fütterungstrieb der Vögel ist ungemein gross! Dazu kannst Du u.a. hier Beispiele finden:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=82853

    Ob das Amselchen während der BRUTZEIT ihr ggf. umgesetztes Gelege FINDET, dürfte von den örtlichen Gegebenheiten abhängen...

    Ganz sicher aber finden die Vogeleltern ihre Jungen, wenn sie geschlüpft sind!!! Sie hudern und füttern weiter!

    Da Du mit “Deinen” Amselchen in der 2. Etage wohnst, ist es sowieso angebracht/notwendig
    - das Nest umzusetzen (was Dir ja entgegen kommt) oder
    - abzusichern (so oder ähnlich, wie es Spatzel praktiziert/erläutert hat), damit die Kleinchen nicht zu Tode stürzen bzw. schwer verletzt in der Tiefe ankommen...

    Im Gegensatz zu vielen anderen Vögeln sind die Amselbabies in den ersten Tagen nach dem Ausflug bzw. dem vorzeitigen Herausfallen aus dem Nest noch nicht flugfähig!



    Amselonkel, ich würde mir wünschen, dass Du Dir diese unvergesslichen Eindrücke nicht entgehen lässt!
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ähm, was machen denn die Amseln die in Bäumen brüten...? :?
     
  9. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Bitte kein Nest umsetzen, die Gefahr ist zu groß, dass die Altvögel nicht mehr kommen.:nene:

    Mein Balkon ist auch gute 5-6 m hoch, da hat sich noch kein rausflatternder Ästling den Hals gebrochen.....
     
  10. #29 Möhrchen, 31. Mai 2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Amselkinder von Elster geraubt?

    Hallo zusammen!
    Ich klink mich hier mal mit einer Frage ein, die zum Thema passt.

    Bei meinen Eltern hängt neben der Terasse eine Kletterrose an der Hauswand. Darin brüten dieses Jahr Amseln. Im Nest waren 5 Eier, vor ca einer Woche sind die Kleinen geschlüpft.
    Seit einigen Tagen beobachtet ein Elsternpaar den Garten, und gestern hat meine Mutter gesehen, wie die Amseleltern mit einer der Elstern gekämpft haben. Ich hab ihr dann gesagt, dass die Elstern es bestimmt auf die Amselkinder abgesehen haben. Also hat sich meine Mama auf die Lauer geleget, um die Elstern zu verscheuchen. Heute morgen waren aber trotzdem nur noch 2 Amselkinder im Nest, die anderen 3 sind verschwunden, auch nicht unter den Sträuchern oder in der Nähe. Man hört sie auch nicht. (Mein Vater hat sie gesucht - er wollte sie im Zweifelsfall selbst großziehen.)
    Können die nach einer Woche schon das Nest verlassen haben? Aber dann wären sie doch noch irgendwo auf dem Boden, oder?
    Hat die Amselmutter sie rausgeschmissen, weil sie nur noch maximal 2 Kinder füttern kann? Sie ist jetzt nämlich viel vorsichtiger geworden und fliegt das Nest seltener an, wenn die Elstern in der Nähe sind. Vielleicht kann sie so nur 2 der Kleinen durchbringen? Wenn sie sie rausgeworfen hat, sind sie vermutlich doch Elsternfutter geworden, oder?
    Dass die Elstern die Kleinen direkt aus dem Nest geholt hat, ist unwahrscheinlich - das Einflusgloch ist ziemlich eng, das hätte man gesehen, wenn da ne dicke Elstern durchgekrochen wäre.

    Habt ihr ne Idee, ob und wie man den Amseln helfen kann? Eigentlich brüten doch Amseln oft zweimal hintereinander, oder? Das werden die dort in dem Nest wohl kaum machen, wenn sie sich nicht sicher fühlen.... und wir wollen nicht, dass die restlichen 2 Amselkinder auch noch verschwindfen :(
     
  11. #30 Uncle Blackbird, 3. Juli 2012
    Uncle Blackbird

    Uncle Blackbird Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde,
    bin neu hier und muss aus gegebenem Anlass diesen alten Fred wieder hervorholen:
    Vor wenigen Tagen musste ich feststellen, dass sich eine Amsel in meinem Blumenkasten, zwischen Petersilie und Basilikum, häuslich eingerichtet hat und mittlerweile zwei Eier gelegt hat. Nachdem mein anfänglicher Ärger über die Nichtmehrnutzbarkeit meines Balkons gelegt möchte ich nun, dass es meinen neuen Untermietern gut geht und mache jetzt schon Gedanken, wie ich es verhindern kann, wenn die Kleinen geschlüpft sind, dass sie auf der falschen Seite des Blumenkastens über die Planke gehen und zwei Stockwerke weiter unten landen?! Sollte ich da jetzt schon irgendeine Sicherung anbringen, was aber bedeutet, dass ich die Amsel-Mama stören müsste? ..Danke für Eure Antworten..
    Hier der Link zum Fotoalbum (wird weiterhin aktualisiert)
    https://picasaweb.google.com/113214525013874256930/NestbauImBlumenkasten?authuser=0&feat=directlink
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Lass einfach alles in Ruhe und so wie es ist.
     
  13. #32 Uncle Blackbird, 3. Juli 2012
    Uncle Blackbird

    Uncle Blackbird Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das informative Kurzgespräch und die freundliche Begrüßung
     
  14. #33 Alfred Klein, 3. Juli 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Das war von Moni nicht gerade sehr freundlich wenn auch im Prinzip richtig, ich entschuldige mich für Moni, so sollte ein Neuer nicht empfangen werden.
    Erstmal willkommen im Forum.
    Es ist schön daß Du die Amsel brüten läßt, Du wohnst sicherlich in einer größeren Ortschaft oder Stadt wo die Vögel weniger Nistmöglichkeiten haben und sich deshalb außergewöhnliche Plätze zum Brüten aussuchen. Du wirst sehen daß es faszinierend ist die Amseleltern bei der Aufzucht der Jungen zu begleiten. So nahe können das die wenigsten verfolgen.
    Du brauchst Dir aber keine Sorgen zu machen daß den Jungen etwas passiert wenn sie zum ersten Mal das Nest verlassen und ausfliegen. Die stürzen nicht ab. Auch wenn das in der zweiten Etage ist so können die Amseljungen genug fliegen um sicher den nächsten Landeplatz zu finden. Schließlich brüten die Amseln in freier Natur auch in ebenso hohen Bäumen und die Jungen kommen trotzdem sicher zurecht.
    Was mich etwas besorgt ist die Frage ob es in unmittelbarer Umgebung Deines Balkons auf dem Boden Bäume oder Sträucher gibt. Denn die Amseljungen können nach dem Ausfliegen noch nicht so richtig fliegen und verstecken sich deshalb in Bodennähe im Gebüsch wo sie von den Eltern weiter versorgt werden bis sie selbständig so gut fliegen können daß sie mit den Eltern mithalten können. Hier würde ich je nach Gegebenheit eventuell eine größere Gefahr für die Jungen sehen, auch insbesondere durch streunende Katzen welche natürlich jagen werden.
     
  15. #34 Uncle Blackbird, 3. Juli 2012
    Uncle Blackbird

    Uncle Blackbird Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine freundliche Antwort, die mich jetzt erstmal beruhigt. Das mit den Katzen könnte tatsächlich zum Problem werden, aber da habe ich dann wirklich keinen Einfluss mehr drauf und muss der Natur schlimmstenfalls ihren Lauf lassen.
    Dass sich die Amseln ausgerechnet meinen Balkon ausgesucht haben wundert mich auch, da wenige Meter entfernt eine große Tanne und noch ein großer Baum steht und in nächster Nähe viele weitere Bäume, aber egal, jetzt habe ich die Amsel-Family und ich bin auch sehr auf den weiteren Fortgang gespannt, den ich vorsichtig mit der Kamera dokumentieren werde.
    Was meine Sorge angeht, ich hatte halt hier irgendwo im Forum gelesen, dass jemand den Blumenkasten zur Außenseite hin so gesichert hatte, dass die Nestlinge nicht herausfallen können (wenn sie auf den Balkon fallen, könnte ich sie ja wieder reinsetzen)
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sorry, auch wenn es nett von Dir ist, Alfred, aber ich kann für mich selbst sprechen ;). Es gibt eben Leute, die - zumindest tagsüber - nicht die Zeit haben, ellenlange Begrüßungen zu schreiben oder Wiederholungen von Infos, die schon in großer Zahl vorhanden sind. Manchmal ist eine knappe Info besser als alles vorher weichzuspülen... Aber wenn Du so darauf bestehst: Herzlich willkommen im Forum :0-:dance:
     
  17. #36 Uncle Blackbird, 23. Juli 2012
    Uncle Blackbird

    Uncle Blackbird Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
  18. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Lach. Moni. ich färbe doch wo nicht ab, oder ? :zwinker:
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Uncle Blackbird

    wir hatten vor x-Jahren auch mal im Blumenkasten auf dem Balkon ein Amselnest und benutzten trotzdem den Balkon. Wenn man sich ruhig verhält, werden die Eltern kaum gestört. "Deine" Amseln verlassen bald das Nest, das geht ja immer so schnell ...... :D

    Danke für die Fotodokumentation :zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. vogelfee

    vogelfee Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Herzen der Natur
    Hi,

    ich bin erst dieses Jahr im April in eine neue Wohnung mit großem Balkon gezogen. Kurz nachdem ich meinen Pflanzkübel mit der Brombeere aufgestellt hatte, hat dort eine Amsel ihr Nest gebaut. Ich bin total überrascht und glücklich darüber. Inzwischen sitzt sie fest auf drei Eiern. Die lässt sich nicht stören, wenn ich vorsichtig meine Blumen gieße. Bin schon gespannt auf die Jungen. Ich find das total süß, wenn die Eltern ihre Küken füttern. Wäre nie auf die Idee gekommen, das Nest zu entfernen oder die Amsel zu vertreiben! Ich beobachte lieber und freu mich.
     
  22. LiLuBe

    LiLuBe Chicken-Mum

    Dabei seit:
    6. Mai 2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    dänische Grenze
    Hi vogelfee :0-

    super schön, dass das Amselpaar bei Dir brüten darf :) schon beneidenswert - mir wurde die Ehre noch nicht zu teil ein Nest aus nächster Nähe beobachten zu können...

    Ich wünsche Deinen Amseln und Dir alles Gute, einen wunderschönen Sommer und quietschfidele Kücken :zustimm:
     
Thema: Amselnest im Balkonkasten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amselnest auf balkon

    ,
  2. amselnest balkon

    ,
  3. amsel baut nest auf balkon

    ,
  4. amselnest auf dem balkon,
  5. amselnest im balkonkasten,
  6. amselnest balkonkasten,
  7. amsel brutzeit balkon,
  8. amselbrut auf dem balkon,
  9. amselnest auf dem balkon was tun,
  10. amsel nestbau balkon,
  11. amselnest im blumenkasten,
  12. amsel balkon,
  13. amselnest im,
  14. amselnest am balkon,
  15. amselnest auf dem balkon entfernen,
  16. amselnest auf balkon entfernen,
  17. amselnest balkon brutzeit,
  18. amseln nestbau verhindern ,
  19. kann ich amselnest enntfernen balkon,
  20. junge amsel im 2. stockwerk auf balkon,
  21. nest auf balkon,
  22. amsel nest,
  23. brutdauer der amseln,
  24. amsel brütet am balkon,
  25. amsel im balkonkasten
Die Seite wird geladen...

Amselnest im Balkonkasten - Ähnliche Themen

  1. Junge Amseln, bitte um Hilfe

    Junge Amseln, bitte um Hilfe: Hallo liebe vogelkundigen Leute, ich muss leider sagen das ich mich vor gestern noch nie mit Vögeln auseinandergesetzt habe. Jetzt ist allerdings...
  2. Amseln mit Lärm-Monopol

    Amseln mit Lärm-Monopol: Ein frohes Gezwitscher euch allen! Bei der Google-Befragung hinsichtlich meiner aktuellen (hoffentlich) überbrückbaren natürlichen Differenzen...
  3. Amsel versus Elstern

    Amsel versus Elstern: Hallo, nachdem gestern das 5. Amselnest bei uns im Garten in dieser Saison von Elstern geplündert wurde, habe ich mich hier angemeldet, um mal...
  4. Sind das junge Amseln?

    Sind das junge Amseln?: Hallo liebes Forum. Leider habe ich hier keinen Vorstellungbereich gefunden, falls es hier einen gibt, werde ich mich vorstellen, wie es in...
  5. Amselnest zu klein ?

    Amselnest zu klein ?: Hallo liebe Forengemeinde, bei uns hat sich eine Amsel auf dem Balkon eingenistet, und wir freuen uns schon sehr auf die kleinen Piepmätze. Ich...