Anfänger braucht einige Tipps, Essen Trinken usw.

Diskutiere Anfänger braucht einige Tipps, Essen Trinken usw. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; ich glaube die 20 euro bezogen sich auf den kaufpreis des vogels. ich hätte mich auch über den händler aufgeregt, aber wirklich wundern tut mich...

  1. Ginni

    Ginni Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube die 20 euro bezogen sich auf den kaufpreis des vogels. ich hätte mich auch über den händler aufgeregt, aber wirklich wundern tut mich sein verhalten nicht. was hat der ta denn gesagt was du jetzt weiter mit dem vogel machen sollst? medikamente?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lutino80

    Lutino80 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ja, dass könnte tatsächlich auch gemeint sein. Aber, der kleine wurde höchtwahrscheinlich nicht von einem Fachmann untersucht. Er würgt (verklebtes Gefieder um den Schnabel) und sein Kot ist auch nicht okay => Herzerkrankung?

    Der Welli hat vermutlich nur eine bakterielle Infektion oder Megas und der Arzt meint tatsächlich durch abhören eine Herzerkrankung festzustellen. Der Arzt hat weder einen Kropf- noch einen Klaokenabstrich durchgeführt. Und Mutmaßungen über Herzerkrankungen macht ein vk auch nicht! Zudem würde er ihn ohne jegliche Behandlung nicht aus dem Raum lassen, stattdessen rät er ihm sich beim Händler zu beschweren. Sieht so eine Behandlung beim vk aus?

    Fakt ist einfach, dass jetzt gegliche Entäuschung und Aufregungen über den Händler bei Seite gelegt werden müssen und der Vogel erst mal eine fachmännische Untersuchung benötigt! Nur mit Beweisen (Kropf- und Kloakenabstrich, ggf. Röntgenbild) kann xerxes sein Ansprüche im Nachhinein geltend machen. Dafür müssen aber Beweise wie Bakterien, Herzfehler, etc vorliegen. Sich jetzt da reinzusteigern bringt meiner Meinung nach gar nichts, zumal wie schon gesagt dem Vogel dadruch nicht geholfen ist und Ansprüche jederzeit geltend gemacht werden können. Was ist jetzt wichtiger das Leben des Piepmatzes oder die Aufregung um den Händler?
     
  4. xerxes

    xerxes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich war jetzt gerade bei dem Geschäftsführer und er war viel angenehmer. Der Geschäftsführer bot mir an einen Facharzt zu beauftragen, der sich sich auf Wellis spezialisiert hat, um den Buby zu behandeln. Da Sie aber ziemlich krank ausschaut und sich kaum noch bewegt (der Chef hats gesehen) wird er Buby da behalten und zu dem Arzt fahren. Also er nimmt Buby zurück.

    Er sagte für die Umstände bietet er an, dass wir ein Männchen und Weibchen bekommen, da Buby sofort zur Behandlung weg muss.

    Und den Arzt hatte ich aus Liste der Vogelkundigen-Tierärtze. Wir sind nicht zu irgendeinem gefahren.


    PS: Die 20€ war der Kaufpreis von Buby und nicht die Kosten für den Tierarzt... die waren etwas höher, aber mir gings von Anfang an nicht ums Geld..
     
  5. #24 Alexandra86, 9. August 2010
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Hm, ich weiß nicht, ich kann mir nicht vortsellen, dass er sich die Mühe macht, mit der kleinen Maus zum Arzt zu fahren...aber das ist natürlich reine Spekulation...armer Welli. :(

    Solltet ihr euch dazu entschließen, einen neuen Welli zu holen, falls die Kleine es nicht schafft (davon gehe ich aus) tut dem kleinen Pieper einen Gefallen und holt ihm/ihr einen Partner! Ihr werdet sehen, dass euer Welli tausend Mal glücklicher ist :)
     
  6. #25 Flitzpiepe, 9. August 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    ich glaube, dass das Ganze für Bubi kein gutes Ende nehmen wird und der Geschäftsführer das Problem in einem Hinterzimmer "löst".

    Auch, wenn er Euch jetzt ein Pärchen als Ersatz angeboten hat (damit bestätigt er ja, dass Bubi nicht mehr wiederkommen wird), es ist ja nicht geklärt, was Bubi hat und da würde ich in dem Laden gar keinen Vogel mehr holen, die können genauso krank sein!

    An Eurer Stelle solltet Ihr das Geld zurückverlangen und ein Pärchen Wellis woanders holen, da lohnt sich selbst ein weiterer Weg zu einem Züchter (evtl. gibts aber auch einen bei Euch um die Ecke, nur weiss man es nicht?!), wo Ihr gleich seht, wie die Wellis aufwachsen usw.
     
  7. Lutino80

    Lutino80 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hi xerxes,

    wie Alexandra86 schon geschrieben hat wird sich der Händer vermutlich nicht Mühe machen, den Welli von einem Fachmann untersuchen zu lassen. Ich an deiner Stelle wäre mit dem Vogel zu einem Fachmann gefahren und hätte mir dann die Kosten wieder erstatten lassen. Ich kann dich nur darum bitten, heute nochmal zum Händler zu fahren und die Rechnung für die Untersuchung des vk TA zeigen zu lassen.

    Im Internet und auch die Liste hier im Forum (wurde vor kurzem zum Glück überarbeitet) schwirren viele Listen von sogenannten vk' rum. Von der Liste die ich dir zugeschickt habe kannst du zu 100% sicher sein, dass es sich hier um Fachärzte handelt. Einen Abgleich mit der hiesigen vk Liste habe ich noch nicht vorgenommen, so dass ich nach wie vor nicht weiß beim welchem TA zu gewesen bist. Vielleicht wärst du so nett und könntest uns den Namen des TA nennen?

    Ich finde die Vorgehensweise leider etwas zu leichtsinnig ohne dich jetzt irgendwie persönlich angreifen zu wollen. Es ist ja bekannt das viele Verkäufer eine gute Einredetaktik haben und Leute überreden können. Ich denke, dass war das Todesurteil für deinen ehemaligen Welli. Du hattest noch so lieb von ihm gesprochen und wie gern du ihn hattest und hast ihn jetzt gegen einen Neuen umgetauscht. Ich weiß nicht wirklich was ich davon halten soll und finde das nicht besonders schön.
    Ich kann nur hoffen, dass du wenigstens dich noch nach dem Kleinen umhörst und dir auch die Rechnung mit dem heutigen Datum zeigen lässt. Super fände ich's wenn du den Kleinen wieder aufnehmen würdest oder wie schon oben geschrieben der sichersten Lösung nachgehst.

    Du kannst dir die Liste der vk FA nach Postleitzahl ausdrucken und einen Abgleich mit der Rechnung machen und wenn du uns deinen Wohnort nennen würdest könnten wir dir auch einen vk FA ans Herz legen, der dir sicherlich weiterhelfen kann sofern der Kleine durch das unnötige hin und her nicht schon all zu sehr geschwächt ist.

    Alles gute weiterhin!

    Liebe und traurige Grüße
    Lutino80
     
  8. Lutino80

    Lutino80 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    PS: Nachdem du dein Geld noch nicht zurück erhalten bzw. keinen Umtausch gegen einen neuen Welli bzw. mit einem Pärchen gemacht hast gehört Bubi nach wie vor dir und nicht dem Händler. Wenn er gegenteiliges behaupten möchte, entspricht es also somit nicht der Wahrheit. Deshalb bitte ich dich darum, hol Bubi da wieder raus fahr zu einem vk aus der Liste die ich dir geschickt habe und las dir das Geld vom Händer wieder zurückerstatten. Sollte der Händer bereits bei einem TA gewesen sein, was ich mir kaum vorstellen kann überprüfe bitte ob es ein vk aus der Liste war und las dir vorallem auch Bubi zeigen.
     
  9. #28 Le Perruche, 9. August 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir kennen weder das Geschäft, noch kennen wir den Geschäftsführer dieses Geschäftes.
    Spekulationen über das Schicksal von Buby helfen xerxes nicht. Wir können hier ersteinmal nur der Aussage des Geschäftsführers glauben. Das mag manchem blauäugig erscheinen. Ich hoffe für Buby, dass er Hilfe erhält.

    xerxes, was mich bei dem TA wundert.
    Er erkennt, dass hier ein schwer kranker Vogel ist. Entweder er prüft welche Therapie möglich ist oder er zieht die Erlösung des Vogels in Erwägung. Tierarzt meines Vertrauens würde er mit dem von Dir geschilderten Verhalten nicht sein.

    Wenn Du ein neues Pärchen hast, mache Dich schon im Vorfeld kundig, wo bei Dir ein vk TA praktiziert.
    Dies ist leider ein Problem von Listen. Man weiss nicht genau, wer, warum diesen oder jenen TA auf diese Listen gebracht hat.
    Für mich führt ein vk TA die Zusatzbezeichnung Ziervögel. Das ist zumindest ein objektives Kriterium.

    Bei einem Eingangscheck kannst Du schon einmal gut beobachten, wie der TA mit den Tieren umgeht und ob er die nötigen Untersuchungen macht. Stöber mal in den von Lutino80 verlinkten Seiten: birds-online.de und welli.net. Dort findest Du auch Hinweise, was zu einer Eingangsuntersuchung gehört. Auch dadurch kannst Du feststellen, ob der konsultierte Arzt vogelkundig ist.

    Es wäre schön, wenn Du in dem Zoogeschäft erfährst, was Buby genau fehlt und ob ihm geholfen werden konnte. Vielleicht berichtest Du uns dann.
     
  10. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Alexandra86
    @Flitzpiepe
    @Lutino80

    Nur mal angenommen, Ihr selbst wäret jetzt nicht nur Tierfreund sondern gleichzeitig auch der Geschäftsführer in einer Person, wie würdet Ihr Euch als erfolgreicher Geschäftsmann dem Kunden und dem Vogel gegenüber verhalten?

    Zum Zeitpunkt des Verkaufes zeigte der Vogel im Zoogeschäft wohl keine Krankheitsanzeichen, denn dann wäre sicher davon berichtet worden.

    Der Geschäftführer bietet zwei neue Wellensittiche gegen 20 € an. Das ist doch mehr als fair?!

    Bin mal gespannt, wie Ihr euer Geld als seriöser Geschäftsmann verdienen würdet?

    Den seriösen Geschäftsmann könnte man auch gegen einen seriösen Züchter austauschen.

    Ich wünschte mir mal, alle Züchter würden ihre Tiere nur noch zum tatsächlichen Selbstkostenpreis abgeben, vielleicht noch mit einem tierärztlichen Attest.

    Die Abgabepreise würden die Käufer schlichtweg in Erstaunen versetzen!
     
  11. xerxes

    xerxes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    erstmal nochmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Mir ist mittlerweile bewusst, dass der Tierarzt sich hätte mehr Mühe geben können. Aber ich war ziemlich zufrieden mit seiner Diagnose und seiner Vorgehensweise. Auch wenn es sich etwas komisch anhört. Wie Ihr selbst nach dem Hochladen der Fotos es richtig vorhergesagt habt, war Buby schwerkrank. Wir haben ebenfalls beobachtet, dass er sehr schlecht schlafen konnte, immer mit Kraft Luft geholt hat, und kaum gegessen hat (um die 5 bis 10 Körner am Tag).

    Zusammengefasst, nach Untersuchung des Gewichts, des Pulses und der Feder, stellte er fest, dass durch eine Therapie, das Leben des Tiers nur um einige Tage eventuell um 1 Woche verlängert wird. Aber mehr nicht. Daraufhin war meine Freundin in der Praxis so bestürzt und sagte nurnoch, dass sie Buby erst seit 4 Tagen besitzt. Und erst da wurden wir zum Händler verwiesen, da diese Symthome nicht innerhalb von 4 Tagen kommen können.

    Uns geht diese Geschichte auch nicht spurlos vorbei, es ist für uns sehr schwer was nun mit Buby passiert und wie es ihm jetzt geht. Aber jetzt im Ernst, was hätten wir tun sollen?:traurig:

    Wir haben auch keine Wellis genommen, da sie keine Männchen da hatten. In den nächsten Tagen sollen wir nochmal vorbei kommen.
     
  12. Lutino80

    Lutino80 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hi xerxes,

    die Antworten hast du dir auch durchgelesen, ja :-( ?

    Hi gregor443,

    wenn es um Leben geht, verzichte ich auf jegliche Gewinne und Geschäfte. Deshalb kann ich mich in die von dir geschilderten Situation nicht hineinfühlen.

    Liebe Grüße
    Lutino80
     
  13. #32 Alexandra86, 10. August 2010
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Es ging mir in keinster Weise um den finanziellen Ausgleich, den der Geschäftsführer angeboten hat...ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, dass jemand, der unter anderem durch den Verkauf von Tieren sein Geld verdient mit EINEM Vogel zum Tierarzt fährt, viel Zeit investiert und womöglich noch Geld in die Behandlung und Untersuchung steckt wenn er vom Züchter für vielleicht 5-8 Euro (kenn mich da nicht aus) einen neuen bekommt...klar, das macht man als Halter des Tieres, Zeit und Geld investieren - aber doch nicht als, wie du schon so schön sagtest...Geschäftsmann.

    Ich habe hier in Frankfurt schon genug Zoohandlungen erlebt, die sich einen, entschuldigt bitte...Scheißdreck für die Tiere interssieren die sie verkaufen und sich bei sowas um Kopf und Kragen reden, also sei mir bitte nicht böse, wenn ich nicht so blauäugig an das große Herz des tierlieben Geschäftsmannes glaube ;)
     
  14. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein Zoohändler (tierlieb oder nicht) einen Wellensittich für 20 € im Ladengeschäft verkauft, dann wird er daran nicht viel verdienen, weil der Einnahme anfallende Kosten entgegen stehen.

    Woher soll er das Geld für einen Tierarztbesuch, welcher allein wahrscheinlich schon mehr als 20 € kostet, nehmen.

    Das Leben hat auch immer einen wirtschaftlichen Aspekt.

    Für den Geschäftsmann heißt dies, wählen zwischen Tierliebe und wirtschaftlichen Ruin.

    Trifft er aber die Wahl, sein Geschäft nicht zu ruinieren, steht er gleich als Monster da, welches sich nicht um seine Tiere kümmert.

    Ich finde, eine solche Diskussion wird den Tierhändlern nicht gerecht und stellt sie zu unrecht an den Pranger.

    Die Verhältnisse wären sicher anders, wenn Züchter wie Händler Ihre Wellensittiche in Zukunft für 80 € oder 100 € oder 130 € abgeben würden.
    Dann hätten wir riesige Verkaufsvolieren mit Flugmöglichkeiten für die Wellensittiche, 1A Futter (fast) frisch vom Halm und jeder Vogel hätte ein tierärztliches Verkaufsattest.

    Aber wären wir bereit den Preis dafür zu zahlen?
     
  15. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mit tierärztlichem Verkaufsattest: Ja.

    Schließlich wird der Vogel ja auch 7 bis 10 Jahre (Durchschnitt? der meisten in ZH verkauften Heimvögel), das ist dann aufs Jahr gerechnet nicht mehr teuer und man erspart isch den Stress der Ankaufsuntersuchung für den Vogel.
     
  16. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Dann landet man ziemlich genau bei den 25-30 Euro die ich nehme. Futter, Strom, Zuchtboxen, Nistkästen (ja, insbesondere die sind Verbrauchsmaterial) und ein Attest vom vkTA. Ich mache derzeit mit jedem Vogel im Schnitt satte 2 Euro Gewinn. Bei etwa 20 Vögeln im Jahr sind das...wart, ich muss eben den Taschenrechner, die Zahl ist zu groß...

    Soll ich anfangen meine Zeit gegenzurechnen? Junge junge, dann lande ich aber bei einem echt heftigen Zuschussgeschäft von etwa 200,- Euro je Vogel :)

    Gregor Du hast damit absolut Recht. Doof nur, dass es vielen ernsthaften Züchtern um Schauwellensittiche geht und dass die Zulieferer der Zoohandlungen mehr als Vermehrer anzusehen sind. Die Züchter, die ernsthaft aus Liebhaberei züchten und vergleichsweise wenig Abgabetiere anbieten, beläuft sich auf wenige Dutzend...
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich fürchte leider auch, dass der Geschäftsführer das Problem auf seine Art "gelöst" hat.
    Möchte aber noch etwas allgemein anmerken. Es kann in der Tat gut sein, dass der Vogel die Krankheit schon in sich trug. ABER: es kann jedem Züchter passieren, dass er unsichtbar (!) also latent Krankheiten im Bestand hat, die bei den Vögeln erst ausbrechen, wenn sich ein gewisser Stress einstellt. Und der Umzug in ein neues Heim verbunden mit der abrupten Trennung von Artgenossen ist ein gewaltiger Stress für so ein kleines Tier!!
    Deshalb werden ja immer wieder Arzt-Checks empfohlen ehe man einen neuen - augenscheinlich gesunden - Vogel zu seinem Bestand setzt.
    Dass der Vogel unbedingt unheilbar krank war, glaube ich auch nicht. Nur bei richtiger Untersuchung hätte eine richtige Diagnose gestellt werden können. Hier im Forum wirst Du etliche Beiträge finden, wo Vögel dem "Tod von der Schippe" gesprungen sind.
    Viele Grüsse,
    Saja
     
  19. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wellensittiche profesionell zu vermehren, nur um damit Geld zu verdienen, ist bei den Preisen heute nicht möglich.

    Insofern sind wohl alle Züchter von Wellensittichen auch Liebhaber, denn wer würde als Geschäftsmann (Profi) schon freiwillig Verluste schreiben wollen.

    Die Zoohandlungen werden von Züchtern der Verbände und von nicht organisierten Züchtern beliefert.

    Die Nachzuchten von sehr erfolgreichen Schauwellensittichzüchtern wird man eher nicht im Zoohandel finden. Die Gründe dafür sind naheliegend. Einer davon ist der, daß qualitativ hochwertige Tiere zu besseren Preisen an andere Züchter abgegeben werden.

    Die Masse der Tiere stammt von weniger erfolgreichen Standardzüchtern, von organisierten Züchtern, welche nicht nach Standard züchten, und von nicht organisierten Züchtern. Letztere sind wohl die, welche Du als Liebhaber bezeichnest (nehme ich an).

    Wer Tiere züchtet, kennt das Problem der Unterhaltskosten und des zeitlichen Pflegeaufwandes, wenn die Nachzuchten da sind. Die meisten Züchter "schwimmen" nicht in Geld und Zeit und begrenzen den Aufwand für ihr Hobby durch die Abgabe der weniger aussichtsreichen Nachzuchten und nicht mehr benötigter Zuchtvögel.

    Viele dieser Vögel kann man nicht an andere Züchter abgeben, so hat man keine große wahl mehr, die Tiere andersweitig abzusetzen - Zoohandel? - Futtertiere? - selber verkaufen? - verschenken? - töten? - fliegen lassen?
    (Das ist alles schon vorgekommen!)

    Mit der Qualität der Vögel sinkt auch der erzielte Preis beim Verkauf an die Zoohandlung. Mancher Liebhaber, ob organisiert oder nicht, steht mit schlechteren Vögeln vor der Entscheidung weiterhin den Unterhaltsaufwand für die Nachzucht aufzubringen oder sich von seinen Tieren für sehr wenig Geld zu trennen oder die Nachzucht zu verschenken.
    Selbst das Verschenken scheitert meistens oder dauert Monate! Der Unterhaltsaufwand an Geld und Zeit summiert sich derweilen!
    So manchem Liebhaber oder Züchter ist deshalb schon ein Stein vom Herzen gefallen, wenn er in dieser Situation 10 Vögel für zusammen 10 € absetzen konnte, weil der höhere Unterhaltsaufwand dann endlich wegfiel.

    Deshalb sollte man sich stets vor Zuchtbeginn überlegen, was mit den Vögeln wird, welche man züchten will.

    In Deutschland sind wir in der komfortablen Situation, daß jeder Züchter eine Zuchtgenehmigung benötigt. Dadurch kann man, wenn man will, herausfinden, woher die Wellensittiche der Zoohandlungen stammen.

    Den ominösen Vermehrungszüchtern, welche aus Profitgier massenweise minderwertige Wellensittiche an die Zoohandlungen verkaufen, bin ich in meinem Umfeld jedenfalls noch nicht begegnet.
     
Thema:

Anfänger braucht einige Tipps, Essen Trinken usw.

Die Seite wird geladen...

Anfänger braucht einige Tipps, Essen Trinken usw. - Ähnliche Themen

  1. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  2. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  3. Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?

    Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?: Hallo leute, Ich habe seid einer Woche einen Graupapageien. Ich würde gern wissen wie viel liter die täglich trinken bzw ob die überhaupt viel...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Tauben Anfänger

    Tauben Anfänger: Hallo Ich habe seit gestern 4 Tauben. Ich habe sie von einen alten Taubenzüchter geschenkt bekommen. Leider habe ich vergessen ihn zu fragen wie...