Anfänger hofft auf Unterstützung

Diskutiere Anfänger hofft auf Unterstützung im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo liebe Forengemeinde! Ich werde in den nächsten Monaten ein Terrarienzimmer im Kellermachen und spiele mit dem Gedanken auch eine kleine...

  1. #1 Kangasmäki, 31. Januar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Ich werde in den nächsten Monaten ein Terrarienzimmer im Kellermachen und spiele mit dem Gedanken auch eine kleine Voliere für Prachtfinken zu bauen.
    Ich hoffe es ist okay wenn ich ein paar Fragen stelle und ich hoffe auch dass ich im richtigen Unterforum gepostet habe.

    Besonders gefallen mir Reisfinke, Ringelastrilde und Japanische Mövchen, bzw finde ich auch Gouldamadine sehr interessant.
    Die Voliere soll in etwa 120x60x120cm groß werden. Passt eine von diesen Arten für diese Größe bzw. welche passt am besten? Freiflug kann ich den Tiere wegen der vielen Glasscheiben im Zimmer eher nicht gewähren. Ist eine dieser Arten eher "bewegungsfauler", passt also eher für so eine kleine Voliere?
    Eventuell kann ich die Größe noch auf 150x70x150cm erhöhen, das ist aber noch nicht sicher, deshalb rechne ich lieber mit der kleineren Größe.

    Beleuchtungstechnisch habe ich an Metalldampflampen wie die Bright Sun von Lucky Reptile oder JBL gedacht. Wie stark muss die Voliere ausgeleuchtet sein? Sie würde in der hellsten Ecke des Raumes direkt zwischen 2 kleinen Fenstern stehen. Genugen 1-2 70W Lampen?

    Die Temperatur wird in der Nacht nicht unter 20°C fallen und tagsüber bei um die 25°C liegen. Ist das- in Kombination mit den Sonnenstellen durch die Lampe- ausreichend?

    Ist eine Befeuchtung/Beregnung bei einer dieser Arten notwendig?

    Bei der Voliere habe ich mir überlegt dass ich einfach einen Holzrahme (mit Bodenwanne und mit Spielzeuglack versiegelt) zusammen schrauben werde und dass dieser dann mit Gitter bespannt wird. Ist das eine praktikable Variante? Macht es Sinn Rück- und Seitenwände dicht zu machen?
    Die Frage ist aber auch wie ich den Bodengrund z.b. am besten austauschen und reinigen soll, ohne dass die Vögel abhauen.

    Einrichten würde ich das dann einfach mit schönen verzweigten Ästen, Lianen und Pflanzen, natürlich wird dass dann auf die jeweilige Spezies die einziehen soll abgestimmt.


    Ganz liebe Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pitter

    pitter Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Belgien
    Ohne Freiflug ist das nichts. Wenn du wirklich Interesse am Hobby hast, wirst du mal aufstocken wollen. Und. es ist noch nie eine Voliere zu groß gewesen; überleg mal was der Platz hergibt. Besteht nicht die Möglichkeit eines der Fenster mit die Voliere zu nehmen?
    Beleuchtung ist ok.
    Bei Arten die aus den feuchten Tropen kommen, wie Gouldamadienen uä muß schon auf die Luftfeuchtigkeit geachtet werden.
     
  4. sunny4289

    sunny4289 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mahlow
    also für ringelchen die ja nun nicht sooo viel fliegen (nach meiner erfahrung) würde das aber schon passen wenn genügend flugraum offen bleibt.
     
  5. #4 Kangasmäki, 1. Februar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen

    und erstmals vielen Dank für eure Antworten! : )

    Aufstocken wirds die nächsten Jahre eher weniger spielen, ein reines Platzproblem. Im Prinzip sind schon alle 4 Wände fast komplett verplant und werden bis zur Decke verbaut. Falls ich also aufstocken möchte werd ich sowieso einen komplett neuen Raum benötigen.
    Wie genau meinst du das mit dem Fenster?
    Würden die Vögel die Terrarienscheiben sehen und als Hindernis erkennen? Wenn sie mir nicht gegen das Glas knallen wäre Freiflug möglich.
    Koten die Tiere beim Fliegen eigentlich mehr als in der Voliere?

    Liebe Grüße
    Stefan
     
  6. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.608
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Wien
    idR koten die Vögel, wenn sie auf Ast/Stange sitzen, Ausnahmen vorbehalten ....
    wenn sie ausfliegen, steuern sie idR attraktive, nicht zu niedrige Landeplätze an, die zu gestalten wären, mit guten Anflugästen - vlt. mittig im Raum und beim Fenster;
    ev. Deckenhaken mit größerem Astgefüge ?

    dachte auch, dass 1,20 Fluglänge - also praktisch 1 m - für bestimmte Pärchen (ev. auch gleichgeschlechtlich?) grds. akzeptabel ist?

    Für eine Mövchengemeinschaft ev. sogar für 4 Vögel??

    Es wird sich sicher eine Möglichkeit anbieten - es kommen sicher auch noch mehr Ratschläge!!
     
  7. #6 Kangasmäki, 1. Februar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Äste und andere Sitzgelegenheiten sind kein Problem, kann ich ohne weiteres montieren. Gibt es eine bewährte Unterlage für diese Sitzplätze um die Reinigung zu erleichtern?

    Wie lange sollen sie kleinen am Tag mindestens fliegen dürfen?

    Und wo ich schon bei Unterlagen war... Ist Rindenmulch als Bodenstreu in der Voiliere geeignet oder eher nicht so?

    Bei den Mövchen hab ich gelesen dass sie sehr deckungsreiche Voilieren mögen und lieber kürzere Strecken von Ast zu Ast fliegen. Kann das jemand bestätigen? Damit würden sie sich ja am ehesten eignen.

    Und wo ich das Profilbild grad gesehen habe: Wären Kanarienvögel vielleicht auch eine Alternative?

    Dann wäre noch wichtig ob es relevant ist zu welcher Uhrzeit sie ihr Futter bekommen. Ist es in Ordnung wenn die Vögel ihr Futter erst am Abend bekommen? Haben die überhaupt ein Sättigungsgefühl oder fressen sie immer soviel sie können? Und nur rein aus Interesse und ohne böse Hintergedanken... Müssen sie eigentlich täglich fressen? Bitte denkt jetzt nicht dass ich zu bequem bin, es interessiert mich nur :) bins von meinen anderen Tieren gewohnt nur 3x pro Woche bis monatlich zu füttern,ich nehme aber an das Vögel i.d.R. täglich fressen sollten.

    Habt ihr vielleicht einen Buchtipp zu jap. Mövchen und Ringelastrilden, bestimmte Literatur die man als blutiger Anfänger unbedingt im Regal stehen haben soll?


    LG Stefan
     
  8. Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    324**, NRW
    Guten Abend :)

    Die geplante Größe deines Vogelheims ist ausreichend für mehrere Paare Mövchen oder 2 Paare Ringelastrilde oder Gouldamadinen.
    Die Beleuchtung klingt auch gut. Um Dreck im Raum zu vermeiden und den Tieren ein größeres Gefühl der Sicherheit zu bieten ist es zweckdienlich die Rück- und zumindest eine Seitenwand (oder beide) geschlossen zu bauen.

    Freiflug würde ich bei Prachtfinken lassen. Sie fallen schnell wo hinter oder fliegen gegen Scheiben und verletzen sich schwer. Ich bin zumindest kein Freund davon.

    Kanarienvögel sind sehr laut. Ich habe nur einen Kanarienhahn und muss sagen, dass die Geräuschkulisse manchmal gerade noch so hinnehmbar ist, auch wenn er sehr schön singt.

    Vögel benötigen jeden Tag Futter. Gerade kleine Vögel sterben recht schnell wenn sie, und sei es nur eine kurze Zeitspanne, ihren Energiebedarf nicht decken können. Vögel füttert man morgens, sodass sie von morgens an den ganzen Tag über fressen können. Sie fressen viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Die Futterspelze müssen auch jeden Tag entfernt werden, da sich sonst eine zu hohe Spelzschicht in den Näpfen bildet und die Vögel nicht mehr an die darunter liegenden Körner heran kommen.

    Rindenmulch ist sehr schimmelanfällig, ich streue momentan mit Brennholzpellets ein (staubt nicht, saugt gut, gut zu reinigen) und biete in Näpfen Sand und Gritsteine für die Verdauung an.
     
  9. #8 finchNoa@Barbie, 1. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    155
    Hi,

    also erst mal, Vögel brauchen Futter den ganzen Tag zur freien Verfügung, wie kommst Du drauf das sie nur Abends gefüttert werden müssen ? Einen vollen Futternapf hinzustellen, auch wenn es Abends ist, der dann am nächsten Tag noch reicht dürfte kein Problem sein oder ?.

    Ich weiss nicht ob die Ringelastrilde nun so unbedingt für Anfänger geeigent sind.:~

    Mit Mövchen oder auch Zebrafinken würdest Du bei der Größe sogar ohne zusätzlichen Freiflug auskommen. Kanarienvögel würden sich denk ich mal auch wohlfühlen.
    Aber informiere Dich am besten vorher noch ganz genau über die Bedürfnisse und Vergesellschaftungsmöglichkeiten. Grad bei den genannten Vogelarten gibt's bei der Vergesellschaftung was die Geschlechterverteilung angeht, einiges zu beachten.

    Das Mövchen lieber nur kurze Strecken fliegen, kann ich von meinen zumindest nicht bestätigen, ist halt die Frage was sie gewöhnt sind. :+pfeif:

    Als Bodeneinstreu würd ich keinen Rindenmulch nehmen, der kann mit Keimen belastet sein. Buchenholzgranulat (mittlere Körnung) oder Maiseinstreu, und nicht zuletzt der gute alte Vogelsand sind gut geeignet.

    Bücher gibt's viele, z.B. das hier: Prachtfinken (Heimtiere): Amazon.de: Günther Schleussner: Bücher


    MFG
     
  10. Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    1,20 m Länge ist für 4 Prachtfinken vollkommen okay. Es sollte natürlich so gestaltet sein, das noch genug Flugraum zwischen den Naturästen bleibt (bitte keine handelsüblichen Stangen, sondern Naturäste in verschiedenen Stärken nehmen). Soweit kann ich Kalypso in allen Punkten zustimmen, bis auf einen, 2 Paare Ringelamadinen würde ich nicht auf dieser Fläche halten, wenn beide Hähne eine Henne favoritisieren, können die kleinen Kerle ganz schön biestig, was bei zwei Pärchen Mövchen niemals der Fall wäre, die lieben sich immer alle.
    Aber als Anfänger ohne Zuchtabsichten würde ich dir eh zu einer reinem Männchenhaltung raten, da könntest Du sowohl 4 Mövchen oder 4 Ringelchen oder auch 2 Mövchen und 2 Ringelchen halten. Bei Gouldamadinen würde ich eher abraten, sie sind zwar auch schon als Anfängervögel tituliert worden, sind aber doch noch etwas empfindlicher wie die beiden anderen Arten.
    Auf jeden Fall würde ich Dir trotz Internet zu einem Prachtfinkenbuch raten, da stehen auch einige auf der allseits bekannten Auktionsplattform E..y günstig zum Ersteigern.

    Deine Frage zu den Mövchen, ob sie deckungsreichere Volieren bevorzugen, kann ich nicht bestätigen.

    lg Ninapia
     
  11. Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Niedersachsen
    Du kannst darunter Zeitungspapier auf den Boden legen.
     
  12. Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    324**, NRW
    @Ninapia
    Oh, das hatte ich nicht bedacht :gimmefive
     
  13. #12 Kangasmäki, 1. Februar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend euch allen!

    Vielen vielen Dank für die vielen Antworten,ihr helft mir wirklich sehr weiter! :)

    Dann werde ich auf jeden Fall die Rück- und Seitenseiten verkleiden.

    Wenn ihr wirklich der Meinung seit dass es okay ist dann werde ich das mit dem Freiflug wohl doch lassen. Vielleicht kann ich es doch noch etwas breiter machen oder zumindest etwas höher.

    Die Lautstärke wäre nicht so tragisch aber ich werde es mir gut überlegen, danke für den Hinweis :)

    Als Kletteräste hätte ich Lianen und Baumstämme mit Ästen aus der Terraristik verwendet, natürlich auch in verschiedenen Stärken. Ich würde auch gerne einen kleinen Strauch, Ribisel oder sowas rein stellen. oder vielleicht einen Hibiskus oder einen Ficus. Spricht da etwas dagegen, gibt es da Risiken bei Prachtfinken?

    Die Sache mit dem Abend ist die dass ich nur da Zeit habe. Aber wenn es wirklich okay ist wenn es über Nacht steht dann werde ich das so machen. Reinigung ist auch klar, wird alles täglich frisch angeboten :)

    Würde es eventuell gehen wenn ich Rindenstreu aus der Terraristik verwende? Die ist gereinigt und schimmelt auch bei hoher Luftfeuchtigkeit bzw wenn sie nass ist nicht. Wenn möglich möchte ich etwas in einer "natürlichen" Optik machen und die Voliere wie eine Waldlichtung einrichten. Also mit passenden Hölzern, Rinden, lebendigen Pflanzen und einem "waldigen" Boden. Aber nur wenn es irgendwie möglich ist.

    Ob ich die Arten mische bleibt noch offen, ist es denn okay wenn ich zuerst 1 Paar einer Art nehme und erst später 1 Paar einer anderen Art? Oder ist dass ungut wegen Revierbildung und so?

    Was genau ist bei den Ringelastrilden schwieriger als bei den Mövchen? Vielleicht können die ja später als zweites Paar einziehen.

    Und danke für den Tipp mit der Zeitung, so simpel kann's gehen gg

    LG
    Stefan
     
  14. Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    324**, NRW
    Hör dir auch am besten mal z. B. bei Youtube den Gesang der einzelnen Arten an, das ist gar nicht so unwichtig. Da hat jeder seine Vorlieben. Mich würden z. B. Zebrafinken in den Wahnsinn treiben mit ihrem "möp möp möp", auch wenn ich sie sonst schrecklich sympathisch finde. Man hört sie sich ja doch eine Weile an. Mein Reisamadinenhahn hingegen singt sehr hübsch, auch singt nicht jeder Vogel einer Art gleich. Da gibt es Talente und ähm ... naja weniger begnadete Sänger:+knirsch:.

    Von der romantischen Vorstellung einer total natürlich eingerichteten Flugbox mit echten Pflanzen und so wirst du wohl Abstand nehmen müssen. Pflanzen werden rigoros von den meisten Vogelarten zerstört (anfressen, auseinanderrupfen, anschei*** ...) und die meisten Zimmerpflanzen sind giftig für Vögel.
    Prachtfinken kommen auch kaum in Wäldern vor, artgerechter wäre es also nicht sie in ein solches Biotop zu setzen.
    Rindenmulch ist wirklich ungeeignet. Die Vogelbehausung muss spätestens jede Woche vom Kot der Vögel befreit werden, Vögel machen seeehr viele Häufchen, ganz anders als deine Terrarientiere.

    Vögel schlafen am liebsten auf der obersten Stange im Käfig, diese sollte lang genug sein um Streit um den besten Platz zu vermeiden.
    Wichtig bei der Einrichtung sind verschiedene Aststärken (am besten mit Rinde) um die Füßchen beweglich zu halten und die Krallen auf natürliche Art und Weise zu kürzen. Die Krallen müssen bei vielen Arten dennoch ab und zu gekürzt werden, da sie sonst zu lang werden, sich verbiegen, die Füße eine unnormale Position einnehmen und die Tiere hängen bleiben können.

    Wenn du Abends in ausreichender Menge fütterst könnte das klappen, zu spät sollte es allerdings nicht werden, Vögel legen großen Wert auf einen geregelten Tagesablauf und ihre "zu-Bett-geh-Zeiten" :zwinker:. Wenn die Beleuchtung Abends auf einen Schlag ausgeht kann Panik ausbrechen, sie sollten vorher eine Chance haben ihre Schlafposition einzunehmen. Also ist bei künstlicher Beleuchtung eine Schlummerbeleuchtung nötig (vielleicht durch ein Terrarium, welches noch 10 länger leuchtet als das Vogelheim?).

    Nicht alle Arten verstehen sich, manche sind aktiver und lösen bei den ruhigeren Arten Stress aus. Die meisten Prachtfinken sind Schwarmvögel, zwei Vögel einer Art bilden noch keinen Schwarm :zwinker:. Daher ist es besser vorerst bei einer Art zu bleiben.
     
  15. #14 Kangasmäki, 2. Februar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Sicher, gute Idee!

    Oh, hab beim googeln immer wieder gelesen dasa sie Wildform der Mövchen i.a. in Wäldern lebt. Gibt es zu dieser Art genauere Habitatsangaben?
    Gibt es für Vögel eigentlich eine Seite auf der ich nachprüfen kann ob die geplanten Pflanzen giftig sind? Auch wenns eher nicht klappt möchte ich es zumindest probieren was lebeniges grünes bei den Finken zu erhalten...

    Aber gut, dann schlag ich mir den Mulch aus dem Kopf. Hat der (frische) Kot einen intensiven Eigengeruch? Ich habe hier auch gelesen dass Vögel, je nach Art mehr oder weniger stauben. Stauben Prachtfinke eher viel oder nicht so stark? Staub vertrag ich eher nicht so gut, die Voliere steht aber nicht in einem Wohn- oder Schlafraum.

    Okay, gut zu wissen. Ich denke dass mir ein vernünftiger Züchter zeigen kann wie ich die Krallen kürze, oder?

    Eine Dämmerung ist kein Problem, werd ich über die Terrarien bzw vllt auch über Leuchtstoffröhren simulieren. Sind LEDs vogelgeeignet oder sind die guten alten T5 Röhren besser? Wie lange sollten die Vögel am Tag beleuchtet werden und sind simulierte Jahreszeiten notwendig?

    Falls sich das mit dem abendlichen Füttern als suboptimal erweisst, gibt es zuverlässige Futterautomaten die das Futter in der Früh servieren können?

    Passt, dann mach ich das so :)

    Nehmen wir an ich könnte die Voliere größer machen... Wie groß müsste sie mindestens für Reisfinke sein? Eventuell geht sich doch mehr aus...
     
  16. #15 finchNoa@Barbie, 2. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    155
    Hi,

    zu Deiner Frage wegen den Ringel. Erst mal brauchen die Mindesttemperaturen ab 20 Grad, sind sehr wählerisch was Partnerwahl angeht, (erübrigt sich wenn man gleichgeschlechtliche nimmt), brauchen täglich frisches Badewasser ! Vergesellschaftung mit Mövchen würde passen.
    Schau mal den Buchtipp den ich vorher verlinkt habe, darin werden die Arten die für Anfänger geeignet sind und welche nicht gut beschrieben.

    Bei Reisfinken wären 1,40 m oder noch mehr Breite besser. weil die bei mangelnder Bewegung schnell übergewichtig werden.
    Zu beachten ist noch, das es bei mehreren Paaren Reisfinken fast immer Zoff ums Revier gibt.

    Wenn Du die Voliere so strukturreich wie möglich gestalten willst, achte darauf das noch genügend Flugraum für die Vögel bleibt.
    Hier sind eventuell ein paar gute Ideen dabei. voliere prachtfinken - Bing images

    UND nicht zu vergessen ... zeig mal Bilder wenn die Voliere fertig ist. :D


    MFG
     
  17. Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    324**, NRW
    Mövchen hatte ich früher auch sie möchten Korkstücke welche ich am Gitter befestigt hatte, auf denen haben sie zusammengekuschelt geschlafen. Mövchen kommen aus grüneren Regionen, das stimmt. Die Goulds und Ringels allerdings nicht. Über eine entsprechende Rückwand lässt sich optisch viel machen. Ich hatte in einer Flugbox mal einen Kunstdruck von van Gogh als Hintergrund genommen und diesen dann mit einer Plexiglasplatte abgedecke und mit Acryl abgedichtet, war sehr schick :zustimm:. Geht bestimmt auch mit einem grüneren Hintergrund.
    Ich stelle im Sommer manchmal frischen Bambus aus dem Garten in einer Flasche rein (so dicht reingepropft, dass kein Vogel hinein fallen kann, also keine Vase) das schaut für ca. vier bis fünf Tage gut aus, dann rollen sich die Blätter ein und die Vögel zerstören die restliche Optik :schimpf:. Naja, Hauptsache es bereitet ihnen Freude.

    Das Kürzen der Krallen wird dir jeder anständige Züchter zeigen können.

    Als intensiv würde ich den Geruch nicht beschreiben aber mich stört er nach einer Weile schon (habe aber auch eine empfindliche Nase). Da geht es eher um die Hygiene. 2-4 Prachtfinken stauben etwas, aber nicht soooo schlimm. Ich habe meine im Wohn- und im Schlafzimmer, das geht.

    Ich habe eine Kombination aus LED und UV-Lampe. Mit UV-Licht sind die Vögel deutlich aktiver und vitaler.
    Eine genaue Stundenzahl möchte ich ungern nennen, da gibt es keine super Regel nach der man sich richten kann. Wenn man züchtet unterscheidet man zwischen Zucht- und Ruhepause. In der Zuchtzeit lässt man das Licht zwei bis drei Studnen länger brennen.
    Bei meinen Vögeln schaltet sich die Beleuchtung im Winter um 07:00 Uhr an und um 19:00 Uhr aus, im Sommer genauso, allerdings habe ich viele Fenster und durch das Tageslicht wird die Beleuchtungsdauer so im Sommer auf natürliche Art und Weise verlängert. Futterautomaten würde ich lassen, habe ich aber auch keine Erfahrung mit gemacht. Wäre mir auch nicht recht, ich werfe beim Füttern immer einen kurzen Blick auf meine Tiere, dann sehe ich direkt wenn etwas nicht stimmt.

    In meinen Flugboxen hängen Wasserampeln von BirdsandMore, da wechsel ich im Winter alle drei Tage und im Sommer spätestens alle zwei Tage das Wasser (Wasserampel dann einmal kurz mit einer Bürste reinigen, mit Essig säubern ist auch gut) . Auf die kleinen Wasserspender möchte ich mich nicht verlassen, da planschen die auch mal mit herum, dann sind sie leer und man sieht es eventuell zu spät :k.

    Ich habe meine Reisfinken momentan auf 120 cm Länge (das Längenmaß ist das wichtigste in der Vogelhaltung), 60 cm Tiefe und 130 bis 180 cm Höhe (in eine Schräge rein gebaut).
    Sie saßen auch schon auf 100cm Länge, 58 cm Tiefe und 90 cm Höhe. Ging auch. Kleiner sollte es aber nicht sein.
     
  18. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.608
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Wien
    zu den Ästen vlt. noch zur unterschiedlichen Stärke
    - die meisten (nicht zu glatt, nicht zu hart) sollen vlt. so sein,dass sie gut angeflogen werden können, dass Vogel auch Halt hat, also nicht zu dünn (dass sich die Krallenspitzen unten berühren) nicht zu dick (dass die Krallen nur aufliegen), auch wenn geht, federnd angebracht (vor allem jene, die nach längeren Flugstrecke angeflogen werden, da sonst Belastung für Gelenke), passende Hölzer ev. googlen ...

    zum Einstreu - unabhängig vom anderen Belag vlt. große flache Schale/Tablett mit Vogelsand/Grit (damit sie Mineralien aufpicken können) und ev. Vogelerde einstellen, am besten so, dass von oben nicht sehr kotgefährdet
     
  19. #18 Kangasmäki, 2. Februar 2016
    Kangasmäki

    Kangasmäki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Infos und den Link!

    Da ich doch etwas größer bauen kann, werden es die Reisfinken. Die gefallen mir von der Optik und dem Gesang her am besten.

    Ist ein Harem dann besser? Streit möchte ich gerne vermeiden :)

    Ein einzelnes Paar ist bei einem Schwarmvogel aber auch schade...

    Bambu klingt toll, passt auch optisch zum Thema. Die Rückwand ist auch eine super Idee, da bastel ich mir was nettes.

    Die Sonnenstunden schau ich mir dann vielleicht einfach von Java ab, damit kann ich wohl nix falsch machen :) und ein paar LEDs für die Ausleuchtung.

    Die Lianen die ich nehmen will federn sehr stark, das dürfte kein Problem sein..

    Muss es Vogelsand sein bzw geht auch feiner Quarzsand? Oder kann Vogelsand was spezielles?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.608
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Wien
    beim Astmaterial geht es auch um Krallenabnützung und Schnabelwetzen, Oberfläche sollte nicht zu glatt sein ...
     
  22. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Also ich finde ja das der Kot gar nicht riecht, wenn er reicht stimmt wahrscheinlich was mit deinen Vögel gesundheitlich nicht...

    Staub sollte bei so kleinen Arten nicht das Problem sein, das ist er eher bei Papageien.

    Zu der Beleuchtung kann ich nur sagen: T5, aus dem unterschiedlichsten Gründen, einer wäre, das LEDs nicht das natürlich Lichtspektrum haben und am wichtigsten ist, das sie kein UV-Licht aussenden! Auch kostet die Anschaffung mehr, was du entgegen aller Meinungen nicht wieder einsparst. Zu den T5 noch ein-zwei Sonnenplätze durch Halogenlampen und fertig.
    Aber schau am besten noch mal hier rein bei dem Technik Forum rein, der erste angeheftete Thread, da ist alles drin zur richtigen Beleuchtung.

    Zu der Dauer: am besten orientierst du dich einfach am Licht draußen. Ich mache das Licht aus wenn es draußen anfängt dunkel zu werden, denn dann ist es immer noch hell im Zimmer und die Vögel erschrecken nicht durch die plötzliche Dunkelheit oder Helligkeit.

    Auch würde ich das mit dem Freiflug versuchen, das bietet Abwechslung und die Tiere können weitere Strecken fliegen, was für ihre Gesundheit wichtig ist. Das mit den Scheiben dürfe absolut kein Problem sein. Am besten verdeckst du die Scheiben beim ersten Flug, danach klebst du etwas auf sie drauf um den Vögel klar zu machen, das es da nicht weiter geht, und das verstehen die auch, ich habe ein sehr großes Fenster und zwei Dachfenster und einen riesigen Spiegel und es ist mit dieser Methode noch nie etwas passiert.

    Das Futter kannst du immer abends für den nächsten Tag geben, das ist doch egal. Nur bei dem Wasser liegt das Problem. Das musst du jeden Tag wechseln, am besten nimmst du zwei Trinkröhrchen, damit eins immer austrocknen kann. Dieses lasse ich nicht gerne über Nacht stehen, deshalb wechsle ich das immer morgens, aber das ist nur meine Meinung. Es wäre auch kein Weltuntergang wenn du es auch schon abends machst....
     
Thema: Anfänger hofft auf Unterstützung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. japanische mövchen tagesablauf

Die Seite wird geladen...

Anfänger hofft auf Unterstützung - Ähnliche Themen

  1. Sonnensittich Vorbereitung

    Sonnensittich Vorbereitung: So Hi hier alle im Forum da ich mir bald zwei Sonnensittiche kaufen werde, hab ich mir gedacht ich mache hier gleich ein Thema daraus. Weil ich...
  2. Bestimmungs-Unterstuetzung

    Bestimmungs-Unterstuetzung: Hallo Zusammen, was meint Ihr ist der obere Vogel auf der rechten Seite? Roman Tolordava Besten Dank Gruss Laperinni
  3. Rosakakadu

    Rosakakadu: Hey Ich bin neu in der Papageien Welt naja noch nicht so wirklich :) Also ich bin leider noch relativ jung das heißt ich gehe noch zur Schule...
  4. Unterstützung für Doktorarbeit ( Umfrage )

    Unterstützung für Doktorarbeit ( Umfrage ): >>> War Euer Vogel in den letzten 6 Monaten krank und musste von Euch nach dem Tierarztbesuch zuhause behandelt werden? <<< Liebe...
  5. Anfang Januar: welcher Vogel singt um 2 Uhr nachts

    Anfang Januar: welcher Vogel singt um 2 Uhr nachts: Hallo und ein frohes neues Jahr in die Runde. Ich komme aus Leimen bei Heidelberg, bin viel draussen mit dem Hund unterwegs und sehe und höre so...