arataugliche Futterstellen für Innenraum

Diskutiere arataugliche Futterstellen für Innenraum im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ein Problem plagt mich bei meinen Aras tagtäglich... die Anbringung der Futterschüsseln bzw. das Fehlen einer geeigneten Futterstelle....

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Ein Problem plagt mich bei meinen Aras tagtäglich... die Anbringung der Futterschüsseln bzw. das Fehlen einer geeigneten Futterstelle. Ich habe schon etliche Varianten hinter mir, befriedigend war das Ergebnis bisher nicht.

    Also: Momentan habe ich so genannte "ausbruchsichere" Edelstahlnäpfe (diese Näpfe mit Blechhalterung zum Einschieben) an der Wand montiert. Davor einen langen Ast zum bequemen Platznehmen. Darunter eine abwaschbare Hartfaserplatte. Und jetzt das Problem bei dieser Konstruktion: Das ganze befindet sich leider zwangsläufig mitten im "Kletterbaum-Bereich" des Raumes, also dort, wo am Boden Stand aufgeschüttet ist. Das meiste Futter fällt zwar auf die Hartfaserplatte und kann weg gekehrt werden, aber trotzdem kommt natürlich auch viel Obst und Körnerzeug tagtäglich auf den Sandboden, der dann besonders gründlich gereinigt werden muss. Außerdem ist einmal heruntergefallenes Obst (die Aras sind Meister im Napf-Ausräumen), sobald es mal im Sand gelandet ist, natürlich unbrauchbar. Sonst könnte man es ja durchaus nochmal anbieten (appetitlicher Zustand vorausgesetzt ;)).

    Jetzt habe ich bei meinem Amazonenraum das Problem durch eine simple Futterstelle gelöst. Um lange Erklärungen zu sparen, hier ein Foto:

    [​IMG]

    ...das Ganze außerhalb des Sand-Bereiches (also weiter weg von den Kletterbäumen) mit abwaschbaren Platten darunter. Ich bin jetzt kurz davor, so ein Futterbrett auch bei den Aras einzuführen. Allerdings weiss ich nicht, ob sich das bewähren wird, da es den Vögeln so ein leichtes sein wird, sich wieder gegenseitig vom Futter zu scheuchen (tun sie immer noch sehr gerne, beim Fressen ist sich jeder selbst der nächste)...

    Also kurzum die Frage: Was habt ihr bei euren Ara-Innenraumen - ich weiss, bei Zimmervolieren ist`s normalerweise viel einfacher! - als Futterstellen im Gebrauch?

    PS: Das Schüssel-Ausräum-Kommando höchstpersönlich ;)

    [​IMG]

    Mfg,
    Doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 13. August 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    <lach> warum soll es Dir besser gehen als uns????

    Derzeit habe ich an die Wand selbstgeschraubte Holzrahmen montiert. In die hänge ich Stahlwannen (Küchenzubehör Metro), die ich mit Wasser fülle. Und dort hinein werden die Näpfe gestellt. Das hat den Vorteil, das herausfallendes Obst nicht anpappt.

    Allerdings habe ich Bodenabflüsse, so dass ich die Wannen einfach umschütten kann. Hätte ich die nicht, würde ich sie nicht mit Wasser füllen.

    Dieses System funktioniert sehr gut, ausser dass einer der Holzrahmen schon ziemlich durchgeknabbert ist. Nach hin- und her Überlegungen mit Kollegen (ja wir sind im Sommerloch ;) ), werde ich jetzt folgendes machen:

    Sthalwannen an den vier Ecken oben anbohren. An die Wand je zwei niedrige Haken für die Seite, die dierekt an der Wand liegt. Oben zwei Haken mit Kette an die die in den raumragende Seite eingehängt wird. Dadurch spare ich die Holzkonstruktion, die sehr zerkaubar ist und ausserdem so verdreckt, dass es unhygienisch ist.

    Ich will ja, dass der Müll auf den Boden fällt, dort ist er am einfachsten zu beseitigen.

    LG,

    Ann.
     
  4. Doris

    Doris Guest

    Hallo Ann!

    Hast du vielleicht mal ein Foto von diesen Stahlwannen? Wäre sehr hilfreich. *gg* Ich habe auch schon gelesen, dass manche Leute solche Gitterkörbe nehmen, die in Einkaufshäusern bei den Regalen verwendet werden (keine Ahnung, ob man mit dieser Beschreibung etwas anfangen kann ;)).

    Ansonsten: Was nimmst du für Futterschüsseln, dass die nicht sofort umgeworfen oder quer durchs Zimmer geschleudert werden? Bei meinen Amazonen nehme ich flache Näpfe, bohre zwei kleine Löcher am Rand hinein und verankere die Schüsseln dann mit einem Draht an der Gitterplatte der Futterstelle. So etwas ähnliches müsste ich bei den Aras dann wohl auch als Verankerung machen (obwohl ich noch nicht weiss, ob das bei Edelstahl-Näpfen möglich sein wird... bei den Amazonen habe ich Hartplastik, in den letzten Jahren erstaunlicherweise ohne Beschädigungen... bei den Aras hätte das aber eine Lebensdauer von 5 Minuten).

    Mfg,
    Doris
     
  5. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @Doris - deine zwei Ara vertragen sich jetzt ?
    Irgendwie hab ich das nicht mehr mitbekommen, wie es weiterging mit den Zweien. :0-
     
  6. #5 Ann Castro, 13. August 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    nee....natürlich nicht, aber sobald ich meine Kamera widergefunden habe <seufz> mache ich Dir eines. Zwischenzeitlich kannst Du in den Scarlett-Thread (Clickerforum) schauen. Ich meine mich dunkel daran zu erinnern, dass man die Futterstelle teilweise auf den Bildern sehen kann.

    Diese Stahlwannen gibt es auch bei IKEA. Du brauchst also gar keinen Metro-Ausweis. Ohne sie ausgemessen zu haben würde ich sagen sie sind 40cmx60cm

    das ist mir nicht geheuer. Die sind "billig" verchromt und das blättert ab und darunter findet man dann evtl Zink....wenn sie nicht sowieso die abblätternde Farbe fressen.......neee da ist mir Edelstahl sicherer. Ausserdem am Gitterzeug pappt alles auch ganz schön fest. Eine Wanne ist mE besser sauberzukriegen.

    Schwere Keramikschüsseln ohne überstehenden Rand, an dem Ara-Schnabel sich festhalten kann.

    Metallschüsseln sind von den Aras spazierengetragen worden, es scheppert ja auch so schön, wenn man sie zu Boden donnert.

    Übertöpfe haben zunächst toll funktioniert, weil richtig schwer und ohne Rand flutscht der Ara-Schnabel beim Hochheben auch schön ab, aber sie erwiesen sich als nicht spülmaschinenfest. Mit der Zeit platzte die Lasur ab.

    Dann habe ich, ebenfalls im IKEA, große weisse Keramikschüsseln (Durchmesser >20cm, glaube ich) gefunden, die a) nicht so teuer sind, b) spülmaschinenfest c) randlos und schwer genug, dass Geiers sie nicht hochheben können.

    Damit bin ich sehr zufrieden, da man sich das mühsame / aufwendige Festmachen bei jedem Futterwechsel spart.

    LG,

    Ann.


    Bei meinen Amazonen nehme ich flache Näpfe, bohre zwei kleine Löcher am Rand hinein und verankere die Schüsseln dann mit einem Draht an der Gitterplatte der Futterstelle. So etwas ähnliches müsste ich bei den Aras dann wohl auch als Verankerung machen (obwohl ich noch nicht weiss, ob das bei Edelstahl-Näpfen möglich sein wird... bei den Amazonen habe ich Hartplastik, in den letzten Jahren erstaunlicherweise ohne Beschädigungen... bei den Aras hätte das aber eine Lebensdauer von 5 Minuten).
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo Ursula!

    Ja, wir werden und schon langsam grün. :) Ich erwische sie immer wieder beim Kraulen oder auch mal beim Füttern - meist im Heimlichen (ich sehe sie aber trotzdem durch`s Fenster...). Zu kleineren Keilereien, die aber immer noch sehr lautstark sein können, kommt es meist, wenn "Mensch" in der Nähe ist und um irgendetwas geeifert wird - Aufmerksamkeit, Futter, Spielzeug, was weiss ich. Sonst haben sie sich aber ganz gut gemacht in den letzten Monaten.

    PS: Wenn`ste weitere Fotos sehen willst, schau mal hier: http://www.papageier.de/php/forum/thread.php?threadid=2375&sid= :)

    Mfg,
    Doris
     
  8. Doris

    Doris Guest

    Hallo Ann!

    Keramik ist eine Idee... da muss ich mich mal in die Richtung umschauen. Und im Zweifelsfall bringen Scherben immer noch Glück. :D

    Mfg,
    Doris
     
  9. #8 Ann Castro, 13. August 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Der Trick ist welche zu nehmen, die ziemlich schwer sind und keinen Rand haben, an dem sie der Schnabel greifen kann.

    LG,

    Ann.
     
  10. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    @ Doris,
    Ich habe deine bilder bei papageier gesehen.Tolle bilder! Danke dass du uns geschicht hast.
    Schade das ich nicht so viele platz habe wie du :( Hette ich auch gerne so eine voliere fur meine geierlein.

    Früer hatte ich "normale" edelstal näpfe, und meine papas (die aras) sind immer spazieren gewesen mit der ganz napf im schnabel.....Jezt habe ich schwer keramick näpfe ( normaleaweise für meerschweinchen oder zwergkaninchen )
    und wie Ann gesagt hat, wichtig ohne rand, und klapt sehr gut.

    LG
    Mario&company
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    meine Kakadu schafften diese Keramik Näpfe auch ;-)
    Jetzt hab ich einen Käfig am Boden stehen und Hundenäpfe diese mit dem Rand. Die werden von untern durch das Gitter mit einer "Schweissklammer" befestigt.
    Sieht zwar nicht toll aus, aber es erfüllt voll den Zweck.

    @Mario - über Doris Platzverhältnisse befällt und wohl alle der Neid.
    Ich seh meine auch immer dort fliegen ;)
     
Thema:

arataugliche Futterstellen für Innenraum

Die Seite wird geladen...

arataugliche Futterstellen für Innenraum - Ähnliche Themen

  1. Viel weniger Vögel an Futterstellen

    Viel weniger Vögel an Futterstellen: Hallo! Ich bin ziemlich neu hier und hätte gleich mal eine Frage: Ich füttere seit ca. zwei Jahren an mehreren Stellen (Futterhäuschen,...
  2. Nicht nur Wildvögel lieben Futterstellen

    Nicht nur Wildvögel lieben Futterstellen: Das ist "Hammy", unser freilebendes, aber zutrauliches Eichhörnchen. [IMG] Woow - was ist das? [IMG] Schnell nach rechts geguckt, [IMG] nach...
  3. Wieviele Futterstellen habt ihr?

    Wieviele Futterstellen habt ihr?: Hallo, wieviele Futternäpfe habt ihr in den Volieren verteilt? Ich habe 3 weibliche Graue, Piko und Lara seit 2Jahren und relativ zahm und seit...