Auch verdacht auf Aspergillose

Diskutiere Auch verdacht auf Aspergillose im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Leider muß ich etwas nicht so schönes Berichten auch wir waren gestern mit unseren zweien beim Tierarzt., weil meine Lora am WE sehr schwer...

  1. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Leider muß ich etwas nicht so schönes Berichten

    auch wir waren gestern mit unseren zweien beim Tierarzt., weil meine Lora am WE sehr schwer geatmet hat. (ist auch im Krankheitforum Nachzu lesen, kann aber kein Link setzten)
    Ich war am Sontag abend dort, aber die Ärztin hatte keine Ahnung und hat einfach auf Verdacht AB gespritzt, das was ich mitbekommen habe habe ich Ihm aber nicht geben.)

    Wir erfahren heute die Ergebnisse der Blutuntersuchung, welches Lora und Coco abgenommen wurde, danach wird eine Endoskopie gemacht, da bei Lora ein Verdacht auf Aspergilose besteht. (Die schwere Atmung vom Sontag, und ein Geräusch beim Atmen)

    Ich denke mal, dass er als Vogelspezialist schon wissen wird, was richtig und was falsch ist. Und er sagt, das man ein Röntgenbild machen kann, man kann aber durch das Bild nicht sicher sein, ob es wirklich Aspergilose ist.
    Wenn ein Verdacht durch das Röntgenbild entsteht kommt man an einer Endoskopie nicht drum rum.

    Er nimmt sich wirklich sehr viel Zeit, und erklärt alles ganz genau.
    Beantwortet auch jede Frage die wir Ihm gestellt haben, und erklärt die Pro und Kontras von seinem vorgehen.

    PS: Ach so die Endoskopie wird aber nur gemacht werden können, wenn die Blutergebnisse bzw. die Organe alle soweit in Ordnung sind.


    Ich weiß nur nicht, wie meine zwei reagieren werden. Habt Ihr Erfahrung mit einer Endoskopie? wie ging es Euren Papas danach?

    Ich bin total fertig. Ich hätte nie gedacht, dass meine Lora Aspergilose haben könnte. Beim Coco war ich mir nicht sicher, da kenn ich die Vorgeschichte nicht, auser dass wir Ihn aus sehr schlechten Halterbedingungen befreit haben.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Simona,
    unsere zwei haben auch Aspergillose. Den Henne hat es schlimm erwischt und bei dem Hahn ist es nur ganz leicht! Wir waren auch sehr betroffen und haben uns große Sorgen gemacht und überlegt was wir falsch gemacht haben.
    Mittlerweile bin ich für mich persönlich zu dem Schluss gekommen, dass es die Tiere in der Wohnungshaltung besonders stark trifft und früher oder später die meisten leider Aspergillose bekommen. Unser TA ist übrigens auch dieser Meinung.
    Bei unseren wurde aber keine Endoskopie gemacht, sondern nur Röntgenaufnahmen und Blutuntersuchungen. Wir haben Lamisil zum eingeben und inhalieren bekommen und wenn ich mir unsere Beiden jetzt so ansehe, dann kann ich klar dass das sehr geholfen hat. Besonders bei der Henne hat es allerdings 2-3 Monate gedauert bis sie sich etwas erholt hat und auch jetzt höre ich noch mal dann und wann leichte Atemgeräusche, aber das ist kein Vergleich mehr zu der Zeit im August.

    Ich kann Dir nur sagen "Kopf hoch" und Du wirst Deine Zwei auch schon wieder fit bekommen. Aber es gibt eine Menge zu tun und Du hast Dir wahrscheinlich auch schon alles im Forum über Aspergillose durchgelesen und überschütte ich Dich jetzt und hier mal nicht mit Ratschlägen. Sollte ich Dir aber irgendwie helfen können, so steh ich Dir natürlich gern im Rahmen meines kleinen Wissens über Aspergillose jederzeit zur Verfügung.

    Allerdings dass mit der Endoskopie finde ich etwas merkwürdig, zumindest hab ich hier noch nicht bewußt gelesen, dass andere TÄ dass auch bei Aspergillose für nötig halten.

    Ganz liebe Grüße :trost:
    Kati
     
  4. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo asco,
    das tut mir leid zu hören von deinen geiern.
    also ich denke blutuntersuchungen und röntgen müßten ausreichen um eine diagnose zu stellen.
    also ich würde eine endoskopie bei meinen geiern nicht machen lassen.
    lg beate
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Simona,

    auch mir tut es sehr leid, dass Deine Lora anscheind Aspergillose hat :traurig:!

    Da ich selbst keinen Vogel mit Aspergillose habe, kann ich Dir leider nicht viel Rat spenden. Trotzdem wünsche ich Dir alles erdenklich Gute für Deine Lora !!!

    Es gibt viele Vögel die an Aspergillose erkrankt sind und bei guter Behandlung noch viele viele schöne Jahre vor sich haben. Kopf hoch, das wird schon, bestimmt :zwinker:!
     
  6. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Vielen Dank Euch allen.

    Das ist echt zum verrückt werden.
    Coco seine Blutergebnise sind ausgewertet. Im Blut ist nichts auffälliges alles normal.

    Ich konnte nicht feststellen, dass er an seinen Innenfedern knabbert. Habe ihn nicht aus den Augen gelassen gestern.

    Aber wie erkenne ich den Unterschied zwischen Federn knabbern und Putzen?

    Loras Blut konnte nicht ausgewertet werden, das Gerät hat gestreickt.
    Evtl. weil das Blut zu Fettig ist. Wenn wir glück haben bekommen wir heute die Ergebnisse. Der Arzt hat gemeint, dass kommt bei älteren Grauen durchaus mal vor.
    Ich mache mir wirklich schreckliche sorgen.

    Lora ist auch absolut Lustlos und garnicht so fit. Das Atmen ist ihm gestern Abend wieder sichtlich schwer gefallen.

    Bei guter Pflege können die Graupis sicher Alt werden, aber Sorgen mache ich mir dennoch sehr große. Wir werden donnoch den Kopf nicht hängen lassen, und sollte sich der Verdacht bestätigen alles erdenkliche tun.

    Wegen der Endoskopie bin ich noch am zweifeln, wobei noch nicht feststeht ob es bei der Lora durchgeführt werden kann, wegen der Blutergebnisse.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  7. #6 papageienmama1, 10. Februar 2006
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo simona,
    unsere grauen sind leider auch an aspergillose erkrankt, sind ebenfalls in regelmässiger behandlung( lamisil )
    eine endoskopie ist meines wissens nicht für eine diagnosestellung nötig.
    die erkrankung lässt sich durch ein röntgenbild in jeden fall feststellen.
    mach dich in jedem fall nochmals schlau, bevor du deinem vogel diese tortur zumutest.

    gruss astrid
     
  8. #7 sprotte7458, 10. Februar 2006
    sprotte7458

    sprotte7458 Guest

     
  9. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo,

    ich warte jetzt heute abend noch die Blutergebnisse von Lora ab.
    Evtl. erledigt sich das mit der Endoskopie ja von alleine.

    Dr. Britsch meinte, dass man an einer Endoskopie nicht vorebei kommen würde um 100 % sicher zu sein. Ich werde Ihn am Telefon nochmal fragen.

    Ich habe mich extra an Ihn gewand, weil er ja der Papgeienspezialist schlecht hin ist.
    Ich werde mich jetzt erst mal gründlich mit dem Thema auseinanderetzten, und werde am Wochenende alles über diese Krankheit und Endoskopie studieren was ich nur finden kann.

    Drückt mir auf jeden Fall die Daumen dass mit den Bluterergebnissen alles Ok ist.

    Liebe Grüsse
    Simona

    PS:Dana ich habe die F10 Lösung zum Inhalieren für die zwei bekommen, das sollte ich regelmäßig machen. Ist wohl ein neues Produkt auf den Markt, was aber sehr efizient sein soll. Dr. Britsch meinte, dass kann man durchaus auch machen wenn der Vogel nicht an Aspergilose leidet. Brauche nur noch ein Inhalationsgerät
     
  10. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Die Ergebnisse von Lora sind nun auch da.
    Die Endoskopie hat sich erledigt. Loras Blutwerte sind absolut schrecklich.
    Die Leberwerte sind extrem hoch, (Verfettet) und der CK Wert ebenfalls enorm erhöht.
    Habe jetzt gestern bei Ricos Mariendiestelsamen, Prime, und Diätfutter gekauft. Ich muß auf jedenfall inhalieren 14 Tage lang, und danach gehen wir nochnmal zum Artzt und es wird ein Bluttest und eine Röntgenaufnahme gemacht um die Aspergilose festzu stellen.

    Lora ist macht mir dennoch sorgen, weil er so Lustlos ist im Moment und sehr viel schläft.

    Ich habe ein Pari Boy bekommen von meiner Schwester, ist ein Kaltvernebler OK?

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  11. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    gute besserung

    hallo simona,
    die befunde sind nicht schön zu hören,lass dich abknuddeln.
    du kannst ihnen noch reinen artischockensaft(gibt es als trinkampullen aus der apotheke)anbieten,regt die fettverdauung an und meine geier trinken es echt gerne.
    mit dem vernebler habe ich keine ahnung.

    ich drücke euch fest die daumen,damit lora auf die beine kommt.
    lg beate
     
  12. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Papillon,

    vielen lieben Dank.

    Werde ich mir morgen gleich mal besorgen.

    Gruß
    Simona
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hallo Simona,

    ich drücke Lora und dir die Krallen, dass du sie wieder aufpäppeln kannst :trost:
     
  14. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Aktueller Stand

    Also der akutelle Stand von Lora ist der, dass er jetzt Lamisil bekommt täglich ins Schnabel, und täglich müssen wir zwei mal 30 min. inhalieren.

    Beim Röntgenbild ist die Luftröhre deutlich sichtbar gewesen, von der Lunge hat man nicht viel sehen können. Nur die Leber ist etwas vergrößert.

    Der Abstrich hat auch nichts ergeben, Dr. Britsch meint, dass kein Sein, wenn nur die Lunge von der Aspegilose betroffen ist.

    Er bekommt nun seit Freitag das Lamisil, sein apettit lässt im moment etwas zu wünschen übrig, er ist nicht so verfressen wie sonst immer.

    Ich habe das gefühl, dass die Behandlung schon anschlägt, da er wieder etwas fitter ist, und nicht immer so abwesend. Er schläft dennoch sehr viel.

    Er tut mir nur so leid, wenn ich Ihn einfagen muß, und in die Transportbox setzte, das mag er überhaubt nicht. Er mag auch das Inhalieren nicht, da schüttelt er immer mit dem Kopf, und quackt rum, bis er wieder raus darf.

    4 Wochen müssen wir das jetzt täglich mit Ihm machen, dann müssten wir evtl. wieder zum Arzt.
    Das starke Atmen und das aufblasen des Halses haben sich aber schon gelegt.

    Ich hoffe das er bald wieder fit ist, und mir den täglichen Stress den ich ihm bereite nicht all so übel nimmt.

    Gebt Ihr auser Propolis noch weitere Viamin und Aufbauprodukte?
    ausßer Obst noch extra Leckerlies?

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  15. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hallo,
    meine beiden Grauen habens auch. War schon bei mehreren Vogelspezialisten und hab immer das Gleiche gehört. Es gibt kaum Tiere in "Wohnzimmerhaltung" die nicht betroffen sind. Die meisten Besitzer merkens halt nur bei extremen Entwicklungen die nicht bei jedem Tier auftreten müssen. Bei einigen Tieren kann das "Würgen" auch chronisch werden.

    Das ist halt wieder ein Beweis, dass die Tiere eigentlich in die Natur gehören.
    Ich bekenne mich aber selbst schuldig. ;)
     
  16. #15 papageienmama1, 22. März 2006
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo simona,
    unser juju ist auch immer ziemlich platt, wenn er sein lamisil bekommt:k ,die beiden aderenbekommen nur kleine dosen und sind nicht so nieder.
    wir geben die medikamente übrigens als brei aus der spritzeund das nimmt er liebend gern:zustimm:
    im sommer, wenn er viel in der aussenvoli ist, breitet sich der pilz kaum aus. medikamente bekommt er immer ab oktober und dann 6 wochen lang, damit es ihm im winter nicht schlecht geht.
    allerdings hat er auch noch nie probleme beim atmen gehabt. ich hoffe immer, das wir die krankheit so gut im griff halten können.

    gruss astrid
     
  17. josig

    josig Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chiemgau
    Hallo Simona,
    Dr. Britsch kann ich nur weiterempfehlen. Er ist ein sehr guter Papageientierarzt. Meine Amas hatten es auch an der Leber, im November wurde es festgestellt, sind aber nun schon sehr viel besser und fitter.
    Mit Pilzen hatten sie keine Probleme.
    Viel Glück für Deine Grauen.
    Grüße Josi:0-
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Ich schieb nun mal in die Krankenabteilung....
     
  19. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Simona,
    das hört sich doch eigentlich schon sehr gut an. Lora wird es bestimmt schaffen und Du brauchst nur etwas Geduld. Unsere Lilly hat auch Lamisil bekommen und das ist wohl schon ein ziemliches Hammermittel und kann auch schon auf den Appetit schlagen. Aber solange Lora noch was frißt, dann ist das schon in Ordnung. Vielleicht kannst Du auch einfach mehr gesunde Leckerlies anbieten. Das viele Schlafen ist auch ganz normal und hilft dem Tier wieder gesund zu werden. Wir haben unsere Lilly auch in einem extra Käfig oft ins Schlafzimmer gesetzt, damit sie einfach genügend Ruhe hatte. Zwischendurch sind wir immer mal rein und haben ihr gezeigt, dass wir da sind. Aber sie hat bestimmt tagsüber 4-5 Stunden geschlafen und das war auch gut so.
    Das wird schon, aber es braucht auch seine Zeit.
    Wir haben ihr immer noch zusätzlich das Aufbaufutter von Harrison gegeben, aber ich bin mir nicht sicher, ob das für Lora jetzt gut ist wegen der Leberverfettung. :?
    Liebe Grüße
    Kati
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Tja, ich hoffe dass wir das in den Griff bekommen.
    Bis jetzt bin ich positiv eingestimmt.
    Er tut mir eben nur beim Einfangen so leid, da füge ich Ihm nur noch mehr Stress zu, aber ich glaube er nimmt es mir noch nicht übel.
    Er bekommt dann immer auch einen dicken Schmatzer, das scheint er zu mögen.

    Er bekommt sehr viel Obst noch zusätzlich als Leckerli, das wird aber oft mit einem lauten Bähhh verschmäht.

    Habe mir auch schon über Pellets gedanken gemacht, sind die aber wirklich so toll?

    PS. Kati, dass mit dem Schlafzimmer ist eine gute idee, nur kann Lora die Transportbox nicht leiden, und ist froh wenn er wieder raus darf. Zum spielen nimmt er sie gerne, aber wenn ich die Box zu mache dann gibt es ein gemäcker
     
  22. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Nein. Ich halte gar nichts von diesem unnnatürlichen Geier-Junkfood.Und die Pilzfreiheit ist auch nur gegeben, wenn sie frisch aus dem Ultrahocherhitzer aus der Fabrik kommen. Bei nicht 100%ig optimaler Lagerung können sie sehr schnell und intensiv - wensentlich schlimmer als Körner - nachverpilzen, weil Schimmelpilze schließlich ubiquitär sind und die hochaufgeschlossene Form der Pellets bzw. Extrudate geradezu hervorragende Nähr- und Anzuchtböden darstellt.
    LG
    Thomas
     
Thema:

Auch verdacht auf Aspergillose

Die Seite wird geladen...

Auch verdacht auf Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......